Eier kaputt!

Diskutiere Eier kaputt! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo! Ich hoffe ihr könnt uns helfen! Ich schreibe im Namen einer Freundin von mir die kein Internet hat. Und zwar geht es ums Züchten. Ihre...

  1. #1 Kati_Mausi, 7. Juni 2005
    Kati_Mausi

    Kati_Mausi Guest

    Hallo!

    Ich hoffe ihr könnt uns helfen! Ich schreibe im Namen einer Freundin von mir die kein Internet hat. Und zwar geht es ums Züchten. Ihre Wellidame hat schon ein Ei gelegt das sie allerdings nach ein paar Stunden dann kaputt im Brutkasten gefunden hat. Nach zwei Tagen hat sie das zweite Ei gelegt. Das war dann nach einem Tag wieder kaputt. Immer ist oben ein Loch und man sieht das Gelbe vom Ei! (klingt komisch! :D )
    Morgen müsste sie dann das dritte Ei bekommen aber wenn das dann auch kaputt ist ... :traurig:
    Also sie hat die Eier dann immer raus und Plastikeier rein! Beim Ei legen ist das Ei immer in Ordnung aber anscheinend macht die Henne es dann kaputt. Sie sind nur zu zweit in diesem Käfig und der Hahn geht anscheinend nicht in den Brutkasten. Also fällt der weg! Ich wusste da jetzt auch keinen Rat drum gebe ich die Frage mal an euch experten weiter. Denn ich Züchte ja nicht :?

    Liegt es vielleicht auch daran das sie zu wenig Kalk bekommt das die Eier nicht fest und hart genug sind das die Schale so schnell bricht????

    Brüten tut sie nämlich - allerdings fällt öfters das Ei mal aus der Mulde und sie muss es öfters zurück rollen.

    Das sind so die Angaben die ich weiß - bei Fragen werde ich sie weiterleiten und die antworten natürlich auch :(
    Wäre total lieb wenn ihr uns da mal helfen könntet! DANKE!

    Und bevor die Frage dann noch kommt: JA zuchtgenehmigung hat sie! :p
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gill

    Gill Guest

    Hallo Kati!
    Meine Wellihenne Vio hat das auch gemacht (letztes Jahr beim 1.Mal brüten und dieses Jahr auch noch). Nachdem sie ~ 3 Eier "zerstört" hat, hat sie sich aber dann aber doch irgendwann brav auf die Eier gesetzt und gebrütet.
    Bislang hat sie 2 Kücken ausgebrütet (1 beim ersten Mal und 1 beim 2.) und beide auch super groß gezogen. Hatte ja erst bedenken, das sie evtl. auch ihre Kücken töten könnte/ würde, aber das tat sie wie gesagt nicht. Ich habe ihr sogar nach dem Tod einer anderen Henne 2 fremde Kücken "untergejubelt" und auch diese hat sie wie ihr eigenes mitgefüttert.
    Aber die Frage WARUM die Henne das tut kann ich dir/ euch leider auch nicht beantworten. Das frage ich mich auch.
    Aber viell. kann uns das jemand anders hier beantworten!? :zwinker:
     
  4. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Hi ihr Lieben!!!

    Genau DAS Thema wollte ich eben auch posten :D
    Meine Hennen schaffen es einfach nicht, ihre Eier fertig zu bebrüten. "Filou" legt höchstens 3 Eier, zerstört sie dann und fängt wieder von vorn an und "Platschi" hatte 5 Eier gelegt, sie aber irgendwann nicht mehr bebrütet und irgendwann auch zerstört. Ein Arbeitskollege hat das Gleiche bei seinen Hennen auch beobachtet. Woran kanns liegen? :?
    Liegts vielleicht wirklich an Kalkmangel? Wenn ja, was außer Sepiaschalen und Grit könnte man verfüttern?!?
     
  5. #4 Kati_Mausi, 7. Juni 2005
    Kati_Mausi

    Kati_Mausi Guest

    Puh - meine Freundin ist richtig erleichtert das sie nicht alleine da steht sondern das anscheinend mehrere Hennen machen.
    Vielleicht weiß ja doch jemand was man dagegen tun kann bzw. woran das es liegen könnte. Das mit dem Kalk war meine Vermutung - ob das allerdings irgendetwas damit zu tun hat weiß ich nicht da ich ja überhaupt nicht züchte und ich muss gestehen mich damit noch nie richtig befasst habe :(

    Weiß noch jemand anderes Rat? Wir stehen hier wohl vor einem Rätsel ;)
     
  6. #5 Achim S., 7. Juni 2005
    Achim S.

    Achim S. Guest

    Man kann zusätzlich noch Futterkalk zugeben. Aus Kalkmangel zerstören Hennen ihre Eier nicht.Wenn Hennen die Eier zerstören gibt es mehrere möglichkeiten.
    Ungeeignete Nistmulden, die Eier verrollen und zerbrechen dabei.

    Wenn die Hennen mal auf den Geschmack gekommen sind ,kann man Probieren
    ein Ei so zu Präparieren das sie die Lust(Geschmack) verliert. Man Bläst ein Ei aus( wie Ostern) und füllt es mit Senf,Essig(kein Essig esenz),Salzwasser usw. und Verschliesst die Öffnungen mit Bruchstücken der Eischale( mit Sekundenkleber,Nagellack).

    Die Henne nimmt den Hahn nicht an und Zerstört die Eier.

    Wenn Hahn und Henne erst kurz zusammen sind und die Henne schnell ihr erstes Ei legt, kann es vorkommen das der Hahn die ersten Eier zerstört. Er will damit sicherstellen seinen eigenen Nachwuchs Aufzuziehen und keine "Kuckuckskinder".
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Svenny

    Svenny Hobbyzüchterin

    Dabei seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38122 Braunschweig
    Hi Achim!!!

    Meine "Filou" hat jetzt schon öfter angefangen, Eier zu legen, aber immer wieder waren diese dann weg (komplett aufgefressen!)...
    Also kann es auch sein, dass der Hahn die Eier zerstört? Kann es also auch daran liegen, dass ich einen "Hahnüberschuss" habe. D.h. dass sich immer andere Männchen mit meiner "Filou" paaren (hab ich zwar noch nicht beobachtet), diese dann jeweils die Eier zerstören, weil sie Angst haben Kuckuckskinder dabei zu haben und sie deshalb vergebens höchstens 3 Eier gelegt hat?!?
    An den Nistmulden kanns eigentlich nicht liegen, denn andere Geier von mir schaffens ja auch...
    Gute Methode, die Eier zu präparieren :D
     
  9. #7 Achim S., 8. Juni 2005
    Achim S.

    Achim S. Guest

    @ Svenny es kann schon sein das ein Hahn die Eier zerstört, haufiger sind aber Hennen die Übeltäter. Es gibt auch Hennen die durch die Nistkasten ziehen und Gelege zerstören. Am besten lässt sich das Problem durch Beobachtung erkennen( hat ein Vogel Eigelb im Maskengefieder).
    Man sollte in einer Kolonienbrut nur paarig Ansetzen, das erspart einige Probleme, Nistkasten sollten Pro Paar 1,5 gerechnet werden. Es ist sehr wichtig das die Nistmulde gross und tief genug ist.
     
Thema: Eier kaputt!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich henne zerstört eier

    ,
  2. kakadu zerstört gelege

    ,
  3. kakadu zestört gelege

    ,
  4. gelege ei kaputt,
  5. wellensittich hahn zerstört eier,
  6. ei im brutkasten kaputt,
  7. wellensittich zerstört eigenes gelege