Einige Fragen zum Graupapageien

Diskutiere Einige Fragen zum Graupapageien im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Papageienfreunde, ich habe mal ein paar Fragen und hoffe ihr könnt mir antworten geben. Aber erst ein mal möchte ich euch erzählen um...

  1. Yago

    Yago Guest

    Hallo Papageienfreunde,

    ich habe mal ein paar Fragen und hoffe ihr könnt mir antworten geben.
    Aber erst ein mal möchte ich euch erzählen um wen es eigentlich geht.

    Im Februar zog der kleine Yago im alter von ca. 6 ½ Monaten bei uns ein.
    Yago ist ein Congo – Graupapagei welcher nie großen Kontakt zum Menschen hatte.
    Er ist eine Naturbrut und durfte in einer Riesen Voliere mit sehr viel Spielzeug und vor allem mit Artgenossen aufwachsen. Die ersten 3 – 4 Wochen nach seinem Einzug wurde Yago von uns total ignoriert. Kein vor der Voliere sitzen und mit ihm reden in der Hoffnung er könnte schneller sprechen lernen oder ähnlichem. Außer zum Futter.- Wasserwechsel und zur Volierenreinigung
    hatte er vollkommen ruhe um sich richtig einzugewöhnen. Da nach habe ich angefangen ihm Futter aus den Fingern durch das Gitter zu geben. Um alles abzukürzen, mittlerweile futtert er aus der Hand. Yago ist jetzt seit 01.02.2009 bei uns, also noch nicht gerade lange. Mittlerweile kann er schon „Hallo“ sagen. Allerdings muss ich sagen das ich nicht sonderlich mit ihm geübt habe. Er wird was Begrüßungen usw. angeht von mir wie ein Mensch behandelt. Morgens „ Guten Morgen“, Wenn ich mal weg war und wieder komme „ Hallo“ usw. So konnte ich ihm ohne Zwang „Hallo“ und „komm mal her“ beibringen.

    Jetzt kommen wir mal zu meinen Fragen.
    Wie schon beschrieben futtert mein Kleiner aus meiner Hand. Allerdings dreht er morgens wenn ich in den Raum komme total ab. Er schreit zwar nicht und gibt auch sonst keine Geräusche von sich, aber er klettert wie wild in seiner Voliere umher. In diesem Moment nimmt er auch keine Leckerlis aus der Hand. Im Gegenteil. Er ist total ängstlich und flüchtet vor der Hand. Klar, er ist noch nicht so lange bei uns. Aber wenn er sonst keine Angst hat Futter aus der Hand zu nehmen, warum dann morgens? Ich mache es mittlerweile so, dass ich ihn morgens ganz in ruhe lasse bis er wieder ruhig sitzen bleibt. Gebe ich ihm dann ein Leckerli, nimmt er es sofort. Wo ran könnte dieses verhalten liegen?

    Meine nächste Frage ist sicher für Papageienhalter leicht zu beantworten. Ab welchen Alter kommen Congos in die Jugendmauser? Yagos Augen werden schon richtig hell. Allerdings ist das Gefieder noch nicht gewechselt.

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Hier noch ein paar Bilder von meinem Schatz.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Yago,
    zunächst einmal ein ganz herzliches Willkommen hier im Forum und herzlichen Glückwunsch zu diesem süßen Papagei.
    Ich wünsche Dir viel Spaß hier und einen guten Austausch hier im Forum.
    Die meisten Mitglieder waren anfangs der Überzeugung schon viel über Papageien zu wissen und haben nach einiger Zeit noch viel dazu gelernt.
    Ich glaube Dir wird es ähnlich ergehen, denn ich glaube Du bist da etwas fehlinformiert worden was Deinen Grauen angeht ..., daher:

    Bitte halte Dich nicht von dem Grauen fern, sondern setz Dich vor die Voliere und beschäftige Dich mit ihm. Das ist doch ganz entsetzlich für den kleinen Kerl, erst wird er dem Schwarm entrissen und dann sitzt er ganz allein und keiner kümmert sich, oh we ... Er ist bestimmt ganz schön verzweifelt und versteht die Welt nicht mehr.
    Sein Verhalten könnte unterschiedliche Ursachen haben, aber in erster Linie glaube ich sehr, dass er morgens unruhig ist, weil er seine Spielkameraden sucht. Überleg mal wie schrecklich es für den/die Kleine(n) ist jetzt ganz allein in der Voliere zu sitzen, erst recht wenn man vorher in einem Schwarm war. :traurig::traurig::traurig:
    Da interessieren dann auch keine Leckerchen, denn wichtiger sind die Spielkameraden bzw. der richtige Papageienschwarm. Spielzeug usw. hilft da auch nicht viel.
    Das ist jetzt so mein erster Gedanke ...

    Unsere Grauen sind mit gut einem Jahr in die Mauser gekommen und das war schon ordentlich heftig!

    Liebe Grüße
    Kati
     
  4. Yago

    Yago Guest

    Hallo Kati,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort.
    Ich glaube ich habe mich etwas falsch ausgedrückt.
    Natürlich halte ich mich jetzt nicht mehr von Yago fern.
    Ich habe es nur die erste Zeit getan. Schließlich kannte er keinen Menschen Kontakt und war sehr panisch. Dem nach habe ich ihm erst seine Zeit gelassen in Ruhe die Umgebung zu begutachten. Er kommt ja jetzt auch immer über Tag raus aus seiner Voliere. Nun ja, rein bekomme ich ihn Abends über einen ca. 50cm. langen Ast. Er steigt von selbst drauf wenn ich den Ast vor ihn halte.
    Yago ist übrigens ein Hahn. DNA liegt vor.
     
  5. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo
    und willkommen hier...
    ist es morgens vielleicht noch dunkel, wenn du das zimmer betrittst- hat er deswegen schlechte laune bzw. angst??
    vielleicht will er einfach nur noch schlafen. hat der kleine genuegend schlaf?
    meine grauen hier in suedafrika haben fast den 12 stunden rhythmus, wie die wilden in aequatoernaehe. 12 stunden tag und nachtrhythmus.
    und so machen es meine auch. kaum wirds dunkel gegen 19 uhr hoert man keinen pieps mehr- aber wehe die sonne geht im sommer gegen halb vier auf- da ist aber dann "polen offen".
     
  6. Suman933

    Suman933 Guest

    Würde ich auch so sehen. Der arme Graulie ist schon alleine genug und braucht unbedingt Gesellschaft und ansprache. Die darfst Du ihm auf keinen Fall entziehen. Auch wenn es nur Du selber bist! Ich möchte hier gar nicht darauf eingehen, ob er alleine bleiben soll oder einen Partner bekommt, das kannst Du hier im Forum ausgiebig nachlesen. Auf jeden Fall braucht er eine Bezugsperson. Ohne ihn aber zu bedrängen, mit Einfühlungsvermögen merkt man sehr wohl, wann er alleine sein will und wann nicht. Meistens am frühen Nachmittag lieben sie die Ruhe. Gibt aber auch da ausnahmen. Besorge Dir Informationsmaterial Bücher, Zeitschriften usw. - damit Du Dir auch der Verantwortung voll bewusst bist. Dein Piepmatz ist ja noch so herrlich jung, Du hast alle 'Chancen ihn optimal zu halten.

    Achte auch darauf, was Du fütterst. Ich finde es prima, dass auch Du hier gelandet bist. Hier gibts Infos jede Menge - die man auch Ernst nehmen sollte. Und auch Tipps die man annehmen kann, wenn man offen dafür ist.
    Für mich klingt es im Moment wirklich so als wenn du ehrlich wissen willst!!!

    Auch von mir ein Hallo - be welcome!!

    Gruss Suman933 (Dieter)
     
  7. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Yago,
    da habe ich Dich dann doch etwas falsch verstanden. Herzlichen Dank für die Aufklärung!
    Eine neue Umgebung ist natürlich für eine Naturbrut noch heftiger als für eine Handaufzucht, daher kann ich mir gut vorstellen, dass der Vogel panisch war.
    Aber wie ist es denn jetzt?
    Sucht er den Kontakt und was planst Du so weiter mit ihm?
    Übrigens der Einwand von Sileef ist auch sehr wichtig, Papageien brauchen einen festen Schlafrythmus und auch ausreichend Schlaf, gerade wenn sie noch so klein sind. 10 - 12 Stunden ungestört ohne Licht und Geräusche sind wichtig. Bekommst Du das hin?

    Liebe Grüße
    Kati
     
  8. Yago

    Yago Guest

    Vielen Dank für die vielen netten Antworten.
    Yago bekommt seinen Schlaf. Es ist eher so das ich meinen nicht bekomme ;-)
    Yago ist eigentlich der Wecker im Haus. Ich erzwinge bei meinem Kleinen absolut nichts. Ich bin der Meinung wenn er Kontakt will kommt er irgend wann mal von selber. Für mich war es schon ein Riesen Schritt das er mir mittlerweile aus der Hand futtert. Auch das er von sich aus anfängt mir alles nach zu plappern ist ein Vertrauensbeweis für mich.
     
  9. Langer

    Langer Guest

    HI ;

    Es bleibt dem Vogel auch nix anderes übrig um überhaupt noch Kontakt zu anderen zu haben.

    :nene:



    Das sehe ich anders, die Probleme daraus sind bekannt. Gerade in diesem Fall wäre ein Partnervogel absulut zuträglich-------------und nicht der Mensch. Je länger damit gwartet wird umso schwieriger wirds im nachhinein. Dann kann es wieder heißen : NB kann man genau so schlecht verpaaren wie HZ . Nein , fehlorientierte Vögel lassen sich schlecht vergesellschaften.
    Yago hat bestimmt schon den 2-ten Vogel in Aussicht, damit der eine nicht mehr lange alleine bleiben muß :zustimm:

    MFG Jens
     
  10. Yago

    Yago Guest

    Da ich ein ehrlicher Mensch bin muss ich dir sagen das kein zweiter in Aussicht ist. Ich bin auch der Meinung das man nicht immer alles verallgemeinern darf. Ein freund von mir hat seinen Grauen vor 19 Jahren von seiner Oma geerbt. Das Tier ist Fit wie sonst was. Mann kann nicht immer sagen das Graue die alleine gehalten werden Schreier oder Rupfer werden. Wenn man es genau nimmt tut hier keiner seinem Tier etwas gutes. Gehört so ein Tier nicht in die Natur? Wird durch die Anschaffung der Tiere nicht die Zucht angeregt?
     
  11. #10 DerGeier20, 5. März 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    0l Du bist einer der User die ich zutiefst bemitleide, denn bei dir steht nicht das Tier an erster Stelle, sondern du!
    Wie kannst du auch nur annähernd in Erwägung ziehen das ein Grauer glücklich ist?
    Unsere sind zu zweit und ich bin jedesmal zutiefst gerührt wenn ich sehe wie sie miteinander fressen, spielen, kuscheln und schlafen.
    Du wirst deinem Vogel niemals einen Partner ersetzen können.
    Möchtest du dein ganzes Leben allein unter Vögeln leben, ohne Kontakt zu einem anderen Menschen?
    Denk mal darüber nach was du deinem Vogel antust!
     
  12. Yago

    Yago Guest

    Ich denke mal dieses Thema kann man diskutieren so lange man will. Warum halten soooo viele Menschen einen Hund??? Warum nicht ein Rudel? Warum beschwert sich da keiner??? Aber so bald es um einen Papagei geht, ist alles anders. Wenn es doch so schädlich ist, warum ist einzellhaltung dann nicht verboten???? So eine große Tierquälerei kann es dann wohl nicht sein.
     
  13. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Yago und herzlichen willkommen hier.

    Ich hoffe du liest hier auch die anderen Themen, denn dann wirst du ganz von selbst feststellen wie wichtig ein Vogelpartner für deinen Graupi ist. Das hat nichts mit Verallgemeinerung zu tun oder wie lange andere Papageien schon alleine leben müssen.
    Nichtzuletzt ist ein Pärchen aber auch für dich einfacher, auch eine NB kann zur Klette werden.

    PS: In Österreich gilt Einzelhaltung von Papageien übrigens als Tierquälerei und ist seit dem Jahre 2005 verboten.
     
  14. #13 DerGeier20, 5. März 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Laut Tierschutzgesetz ist die Einzelhaltung von Papageien verboten!
     
  15. Yago

    Yago Guest

    Dann frage ich mich warum einige meiner Freunde Einzelltiere halten welche alle natürlich beim Amt gemeldet sind. Eigentlich müßten ja dann alle eine Anzeige vom Amt bekommen, oder???
     
  16. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Biologen und Vogelkenner sind sich über die Einzelhaltung und deren Auswirkungen einig, aber der Staat andere Sorgen.
    Hunde und Papageien kann man so überhaupt nicht vergleichen, obwohl natürlich Hunde auch gerne mit Artgenossen spielen. Papageien als monogame Vögel suchen sich einen Partner und dem bleiben sie in der Regel das ganze Leben lang treu.

    Auch wir wollten zuerst nur einen Graupapagei und unser Züchter hat uns auch zur Einzelhaltung geraten. Wir haben uns erst später genauer informiert den bereits nach einem halben suchte sich unser Grauer seine Bezugsperson und Partner, alle anderen in der Familie standen dann zwischen ihm und seiner Auserwählten.
     
  17. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    also erstmal denke ich sollten wir versuchen nicht immer die jenigen anzuklagen deren Meinung wir nicht sind.

    Yago will seinen Graupapagei alleine halten. Ok, ist doch sein Papagei.
    Was mich nur interessiert, warum?
    Yago, Papageien sind Schwarmtiere, warum willst du deinen alleine halten?
    Ich möchte dich nicht angreifen, es ist dein Vogel, deine Entscheidung.
    Aber warum? Aus Platzgründen? Aus finanziellen Gründen?

    Du hast ihn noch nicht lange. Er ist ja noch kein Jahr alt. Und bei guter
    Haltung hat er eine Lebenserwartung von rund 50 Jahren. Soll er nie
    in den Genuss kommen einen Partner an seiner Seite zu haben?

    Nicht heute oder morgen, aber warum nie?
     
  18. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo
    ich fuehle mich um genau ein jahr zurueckversetzt, wenn ich diese geschichte hier verfolge.
    yago...glaube mir...sie werden dich allesamt hier weich "klopfen".
    wenn du dein herz erst einmal an einen grauen freund verloren hast, dann wirst du alles moegliche unternehmen, um diesen auch nur annaehernd gluecklich zu machen.
    ich war dem 'GRAUEN ZAUBER" schon ganz sicher 10 jahre erlegen, da meine schwester eins! dieser monster ihr eigen nannte.
    voll cool- der frass nutella ausm glas, hatte gestutzte fluegel und wohnte mit nem wellensittich in einem kaefig...der eine hiess whisky und der andere werner...und sie liebten sich.
    ich will gar nicht sooo weit ausholen.
    in afrika angekommen und nicht mehr arbeiten muessend, sah ich mich durchaus in der lage einem! grauen ein tolles zu hause bieten zu koennen.
    mittlerweile sind es drei...und halt dich fest...es fehlen noch drei, denn es sind alles hennen. und ich moechte nicht eine davon missen, obwohl sie sich so gut es geht aus dem weg gehen.
    NEIN du kannst ihm kein futter hochwuergen
    und NEIN du kannst ihm nicht das gefieder putzen
    und du kannst auch sicher nicht mit ihm auf einer stange schlafen- fluegel an fluegel gekuschelt.
    und NEIN du wirst auch niemals seine sprache verstehen.
    der graue meiner schwester rupft sich nicht und er schreit auch nicht, aber bedingt durch ihre uneinsichtigkeit ist whisky mit seinen 24 jahren leider auch ein ungluecklicher graupapagei.
    dessen bin ich mir 100% sicher!!!
     
  19. Andrea K

    Andrea K Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41539 Dormagen
    Hi Yago,
    als mein Grauer so alt war wie deiner,habe ich genauso geredet und man hat mich hier verurteilt,das ich im Forum nicht mehr geschrieben habe,da ich keine Lust auf die dauernden Angriffe hatte.
    Mittlerweile hat sich meine Meinung geändert und nächste Woche werde ich Chiccos zukünftige abholen.
    Ich freue mich riesig,denn das kannst du Ihm nicht geben,was er braucht.
    Du wirst sicherlich selber drauf kommen,so wie ich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Alles Gute für dich und deinen kleinen,Andrea
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Langer

    Langer Guest

    Hallo Yago ;

    Es giebt hier viele Themen in denen sich resignation bei einigen Haltern breit macht "die einen Vogel haben" .
    Die Mods hier in diesem Forum wissen bestimmt wo solche Themen stehen , lese dir diese durch , schlafe noch mal n paar Nächte drüber . Es giebt hier im Forum viele Bilder von glücklichen Paaren. Sehe Dir diese an, und wiege dann selbst für Dich ab ob Du da mithalten kannst.

    Wo stehts , wo kann man das nachlesen ? Schön wärs allerdings, ist aber nicht so.

    MFG Jens
     
  22. tun.

    tun. Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Tierschutzgesetz

    Es ist so, daß das Tierschutzgesetz nicht namentlich den Papagei erwähnt, sondern das Tier als Mitgeschöpf lt. §1 für schützenswert erachtet.

    Daher ist in diesem Fall § 2 Absatz 1 relevant: wer ein Tier hält oder betreut,
    muß das Tier SEINER ART UND SEINEN BEDÜRFNISSEN ENTSPRECHEND angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen.

    Also: seiner Art entsprechend und seinen Bedürfnissen entsprechend!

    In Österreich und der Schweiz ist die Einzelhaltung von Papageien tatsächlich verboten! Allerdings gibt es Ausnahmen, die das Amt nach Ansicht der Situation vergibt.

    In Deutschland ist es aber leider noch so, daß eine Klage gegen Papageieneinzelhaltung bei Gericht keinen Bestand hätte. Dafür ist das
    Tierschutzgesetz in Bezug auf die Einzelhaltung zu leicht biegbar.:(

    Yago, bleibe bei uns hier im Forum und halte die berechtigte Kritik durch.
    Überlege in Ruhe und nach viel Lektüre über ein glückliches Papageienleben, das es leider in Einzelhaltung nicht gibt.
    Die Graupapageienfreunde hier werden Dir bestimmt gern von ihren Schmusepaaren erzählen.

    Viele Grüße
    tun.
     
Thema: Einige Fragen zum Graupapageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

Einige Fragen zum Graupapageien - Ähnliche Themen

  1. Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg

    Timneh Graupapagei Hahn (12 Jahre ) sucht in 47166 Duisburg: Hallo alle zusammen, Seit ca 5 Monaten habe ich einen 12 Jahre alten Timneh Graupapageien bei mir der jetzt sein endgültiges zuhause bei einer...
  2. Frage zur Farbgebung Halsbandsittich

    Frage zur Farbgebung Halsbandsittich: Hallo allerseits, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe frage ich mal in die Runde. Welcher von beiden Partnern ist für die Farbgebung des...
  3. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...
  4. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  5. Fragen zum züchten

    Fragen zum züchten: Hallo wann sollte man am besten die Nester in einer voliere reinhängen? Mfg