Einige Fragen zur Brut

Diskutiere Einige Fragen zur Brut im Forum Kanarienvögel allgemein im Bereich Kanarienvögel - Hallo! Ich habe ein Pärchen Kanarienvögel, beide kennen sich erst einige Tage und beim Besteigen habe ich sie noch nicht gesehen. Ich frage...
S

SusanneC

Guest
Hallo!

Ich habe ein Pärchen Kanarienvögel, beide kennen sich erst einige Tage und beim Besteigen habe ich sie noch nicht gesehen. Ich frage mich aber, wenn es Zet wird, den beiden ein Nest anzubieten? Sie bekommen eine Kanarienmischung, Kolbenhirse, täglich ein wenig Frischfutter, und 2-3 Stunden Freiflug. Sollten sie Eier legen werde ich die auch gegen Kunststoff austauschen, ich will nicht vermehren.

Also, wann gebe ich das Nest? Und was als Nistmaterial? Wir haben einen Hund, also auch Massenhaft Hundehaare, soll ich die auch anbieten?

Muss ich bei der Fütterung noch irgendwas beachten? Jette ist erst vom letzten Jahr und soll sich ja leicht tun, wenn sie schon legen muss.

LG
Susi
 
Wenn du keinen Nachwuchs möchtest, dann bietest du das Nest und Nistmaterial möglichst spät an. Wenn die Henne suchend durch die Gegend fliegt und überall versucht, ein paar Fäden zu zupfen oder Hundehaare vom Boden aufzulesen oder Federchen herumträgt und versucht irgendwo zu drapieren.... dann ist es Zeit für ein Nestkorb und Nistmaterial (Schapie, Kokosfasern, Hundehaare, klein geschnittene Baumwollfäden)... und dann wirst du sehen, dass das Nest ziemlich schnell fertig gebaut sein wird.
Da du keinen Nachwuchs möchtest, solltest du die berühmten Plastikeier bereit halten.
Fütterung kannst du so beibehalten, das Frischfutter ein wenig reduzieren (Faustregel: im Winter 1-2x pro Woche, im Sommer 3-4x pro Woche). Mineralienversorgung ist wichtig, um Legenot zu vermeiden.
 
Hallo,

Mineralienversorgung ist wichtig,
darunter fallen z.b.:
bogena vogelmineralien
sepiaschale
hühnereierschalen (zuvor in der mikrowelle oder dem backofen behandelt um keime abzutöten)
vitakalk
picksteine
mineralsteine / -blöcke

ich denke dass es sich im zusammenhang mit den hundehaaren nicht vermeiden lässt, dass die henne da einige von zum nestbau verwendet.
ich würde jedoch davon abstand nehmen, die henne ausschleißlich mit hundehaaren deines hundes "zu versorgen", ich kann mir vorstellen dass die im handel angebotenen nistmaterialien (wie maria sie aufgezählt hat) insgesamt "sauberer" sind als die hundehaare (?)

Ansonsten den Nistkorb, das Nistmaterial usw. so spät wie möglich, wie schon beschrieben wurde.


wo stehen denn die tiere, wie sind die lichtverhältnisse und die übrigen haltungsbedingungen ?
 
Hallo!

die Tiere stehen im Arbeitszimmer. Bei der Abenddämmerung decken wir sie ab, morgens um acht oder neun werden sie dann aufgedeckt. Es ist ein helles Süd-West- Zimmer mit zwei großen fenstern, ihre Voliere ist offen und hell.

Sepiaschale, Grit, Vogelsand ist alles verhanden, brauchen sie dann noch zusätzlich etwas?

Die anderen Haltungsbedingungen: gegen 8-9 Uhr aufdecken und Futter, also körnermischung, Vitaminperlen, hat die Vorbesitzerin auch gegeben, kene Ahnung, ob die wirklich nötig sind? und jetzt eben nur noch jeden zweiten Tag frischfutter, frisches Wasser in Wasserspender und Badehaus

gegen 11 Uhr Beginn des Freiflugs bis ca. 14 Uhr im 16qm Zimmer, ab da sind sie in der Voliere, meistens wollen sie dann auch gar nicht mehr raus, auch wenn man die Tür offen stehen lässt.

Mit der Abenddämmerung wird noch mal das Wasser erneuert und geschaut, wie viel Futter noch da ist, geschaut ob an der Kolbenhirse oder Knabberstange noch was da ist (entweder Kolbenhirse oder Knabberstange haben sie immer da, wird aber nicht sooo viel gefressen von), dann decken wir sie ab mit Fleecedecken, halten uns dann aber noch ein paar Stunden mit Licht im Zimmer auf. Zu der Zeit kommt dann auch mal der Hund mit rein, aber nicht dauernd, und die Hamster im gleichen Raum sind dann wach, aber die sind sehr leise - wenn nicht mal ein laufrad nen tropfen Öl braucht hört man da fast nichts.

Ist das so weit ok?

Lg
Susi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Das geht eigentlich. Wenn das Brutgeschäft antreiben willst, könntest du früher aufdecken. Ist aber nicht umbedingt nötig.
Spät anfangen und früh aufhören:zwinker:

erich
 
Hallo!

Ich will die Brut ja soweit es geht verhindern und so spät wie möglich anfangen, am besten so, dass Jette höchstens ein gelege legt, sonst würde ich sie früh um sechs Aufdecken, wenn ich meine Katzen füttere und meinem Mann vesper für die Arbeit herrichte. Aber wenn es sich vermieden lässt decke ich sie lieber etwas später auf, damit sie mir nicht so bald brüten wollen.

LG
Susi
 
Ich ernenne hiermit das Wort "verhindern" zum Unwort der Zuchtsesion 2008.

Wenn du das Thema rauszögerst und mit abdecken regulierst, dann bist du meiner Meinung auf dem richtigen Weg. Dann kannst das so weiter machen.

Aber mit verhindern, das wird kaum klappen.

Mir kommen das mit dem "verhindern" so vor, als ob man sich für den Innenstadtverkehr ein Formel-1-Auto holt?!?
Das kann ncht klappen!!!

erich
 
Erich tut mir leid, aber ich komme aus dem Nagetierbereich und bin wohl einer der wenigen Meerschweinchenexperten.

Bei Meerschweinchen und den allermeisten anderen Nagetieren ist es selbstverständlich Böcke zu kastrieren und Weibchen gar nicht decken zu lassen, um Eierstockzysten zu vermeiden hält man sie gerne mit Kastraten, aber Nachwuchs bekommen die meisten nie. Das hat auch seine Gründe, da es so oder so schon irrsinnig viele Meerschweinchen, Hamster, Kaninchen, Mäuse etc. gibt - die dann Tierheime und Notstationen proppevoll werden lassen, weil sie als Kinderspielzeug gekauft und für untauglich befunden werden, weil sie Arbeit machen und Gerüche absondern oder weil sich im Urlaub niemand findet der sie versorgen würde.

Verschärft wird das Problem von Zooläden und Menschen, die wild drauf los vermehren - manche tauschen alle paar Wochen nen Schwung Jungtiere im Zoogeschäft gegen Futter ein, andere kaufen im Baumarkt oder bei miesen Läden und die angeblichen Weibchen entpuppen sich als Paar (dabei ist das nun offensichtlich), wieder andere meinen sie wollen mal babys und wundern sich dann,d ass die Jungtiere eben nicht weg gehen wie warme Semmeln, es gibt sogar Zooläden die nciht nach Geschlechtern getrennt halten und so unwissende Menschen plötzlich zwei Schwangere Weibchen daheim haben, und je nachdem 4-10 Babys.

Am ende landen dann die Tiere im Tierheim, einer Notstation, im Magen einer hungrigen größeren Schlange, im Straßengraben oder als Kinderspielzeug im winzigen Käfig, am Ende auch noch alleine.

es geht also bei Kleinsäugern in erster Linie darum, nachwuchs zu vermeiden, selbst die die wirklich Rassetiere züchten machen höchstens 1-2 Würfe pro weibchen und Jahr, die Belastung ist extrem wenn ein 900 gramm schweres Meerschweinchen 4-6 Babys zu jeweils ca. 80 gramm Geburtsgewicht austrägt - es ist ein Geschäft mit viel verlust, bei dem man oft monatelang auf Tieren sitzenbleibt, der Zooladen verkauft sie in gar zu katasrophale Bedingungen und wirklich gute Halter sind schwer zu finden.

Ich wundere mich schon sehr, dass hier auch so viele Hobbyhalter züchten, keine Ahnung, wohin die Jungvögel dann abgegeben werden, schließlich kann kein Mensch Jahr für Jahr den Bestand um 5, 10 oder noch mehr Vögel erhöhen, und sie leben ja auch recht lange.

ich könnte nicht damit leben, dass ein Tier, dessen Existenz ich zu verantworten habe, dann am Ende vom Zooladen in so einen Winzigen Käfig verkauft wird, alleine als Kinderspielzeug sein Leben verbringt oder sonstwe nicht artgerecht gehalten wird. Und ich weiß nicht, wie all die Kanarienhalter, Züchter und Vermehrer hier gewährleisten, dass es ihren Tieren gut geht.

Ich will das Risiko eben gar nicht erst eingehen, dass ich mit Nachwuchs da stehe, den ich nicht los werde.

Liebe Grüße
Susi
 
Deswegen wird ja auch immer zu Plastikeiern geraten. Man kann Kanarienvögel im Grunde genommen nicht vom brüten abhalten, die Natur nimmt ihren Lauf, und das recht unaufhaltsam...
 
Hallo Susi,

sich im voraus Gedanken zum evtl. Nachwuchs zu machen finde ich sehr gut.

Zur Hirse bzw. Knabberstange:
Ich gebe Hirse nur ab und an, die Tiere haben die nicht ständig zur Verfügung. Hintergrund: Die Futtermenge, vor allem aber die Futtervielfalt beeinflusst das Brutgeschäft. Es sind nun nicht die beinflussenden Faktoren schlechthin, sie haben dennoch eine gewisse Wirkung im "Uhrwerk der Brut".

Vitaminperlen finde ich persönlich überflüssig.
 
Hallo!

Ok, dann heme ich mal die Hirse raus.

leider hab ich schon gesehen,dass Jette am Zewa unten im Käfig rumzippelt und fetzchen raus reißt - heißt dass, sie will? So wirklich ne ecke gesucht hat sie aber noch nciht.

Leider muss ich etwas langsam tun mit er Futterumstellung, er hatte nämlich bisher immer zwei Sorten kolbenhirse, ne Knabberstange und täglich Gemüse zur Verfügung...

LG
Susi
 
Hallo,

das zuppeln am Zewa (ich nehme an es liegt als Bodenbelag auf dem Käfigboden) deutet schon in die Richtung Brut.

Vielleicht kannst du, wie Erich beschrieben hat, die Brut noch ein wenig rauszögern.

Statt des Zewas kannst du z.B. Vogelsand oder Buchenholzgranulat einstreuen, da gibts dann schonmal nichtsmehr zu zuppeln ;)

o wirklich ne ecke gesucht hat sie aber noch nciht.
Die Henne wird auch nicht auf dem Käfigboden ein Nest bauen falls du das meinst. Kanarien brüten in offenen Nistkörben.


r hatte nämlich bisher immer zwei Sorten kolbenhirse, ne Knabberstange und täglich Gemüse zur Verfügung...
zusätzlich zum normalen körnerfutter ?

das finde ich sehr viel.
täglich gemüse ist nicht nötig. kanarien sind körnerfresser. es reicht wenn sie in der brutzeit 2-3 mal die woche grünes bekommen und im winter (der ruhephase) 1 mal die woche.
2 sorten kolbenhirse und knabberstange finde ich auch recht viel. hier reicht sicher eins aus, also 1 sorte kolbenhirse oder 1 knabberstange.

zum normalen körnerfutter lässt sich sagen, dass etwa 1 tl pro vogel und tag ein gutes maß ist.

in deinem fall solltest du jetzt jedoch darauf achten, dass du nicht gleich die fütterung radikal umstellst.
am besten reduzierst du langsam, zunächst z.b. die knabberstange und eine kolbenhirse raus.
in den folgetagen dann langsam das grünfutter auf das beschriebene maß zurückfahren.

ich denke dann lässt sich die henne noch ein bisschen vom trieb abhalten.

für die ruhephase und die kommende brutzeit kannst du dann die fütterung von der menge her so gestalten, wie ich das oben beschrieben habe.
 
Hallo!

Ich hoffe mal, sie lässt sich noche twas bremsen, se sucht abr schonr echt fleissig nach Material. Sollte ich dann sicherheitshalber mal das Nest rein hängen oder besser noch etwas warten?

Bekomme ich diese Plastikeier in normalen Zoohandlungen oder muss ich die bestellen?

Ich habe jetzt schon die ganze Woche die Kolbenhirse und Knabberstange nicht erneuert und dachte, ich gebe die Morgen nur mal ne Stunde zur Verfügung und dann kommt sie weg. Beim Frischfutter hab ich auch vorsichtig reduziert, bzw. unbeliebte Sorten gegeben und nur ganz wenig geliebten Salat.

Leider kann ich nciht ales Zewa raus nehmen, weil die Volere so blöd gebaut ist,d ass sie sonst an Ecken hinmachen, die ich anders nie sauber kriege wenn meien Arme nicht noch mindestens 30cm wachsen... und sonst bedient sie sich eben beim Freiflug an der Einrichtung.
 
Hallo,

ist den der Hahn auch schon so in Stimmung? Sonst gibts vielleicht nur unbefruchtete Eier. Wenn sie anfängt das Nistmaterial irgendwo zu sammeln und der Hahn ganz verrückt nach ihr ist dan ist genau die richtige Zeit.

Viele Grüsse
Verena
 
Hallo!

Sie sammelt nichts, sondern lässt es auf den Boden fallen wo sie eben gerade ist. Er singt zwar viel, aber versucht sie zu besteigen(treten heißt das, oder?) hat er noch nicht ernsthaft. Ich habe aber auch nciht den Eindruck,d ass sie schon richtig in Stimmung ist. Vielleicht ist das rumgezuppel auch nur langeweile?

LG
Susi
 
hallo,

langeweile denke ich nicht.

es sieht so aus als seien sie ganz am anfang der brutzeit.

ich bin der meinung, dass du die brutzeit noch ein paar wochen hinauszögern kannst, zumal deine ja noch nicht wirklich in stimmung zu sein scheinen.

maßnahmen dazu findest du in erichs und meinem posting und natürlich im forum unter "suche" ;)

(treten heißt das, oder?)
ja
 
Hallo!

Mittlerweile sind sie in Stimmung, der Hahn hat sie mehrmals getreten, und die Henne hat Nistmaterial gesammelt und machte anstalten, den Futternapf auszubauen. Jetzt haben sie ein Nest - und ich hab in sechs Läden Plastkeier gesucht, aber es ist wie verhext: nirgends welche zu finden! Hat jemand nen Tipp wo man welche bekommt?

LG

Susi
 
bestell die doch im onlinehandel. ich habe glück und den hunge... hier um die ecke, ver macht aber auch versand (oder hauptsächlich versand, glaub ich) und ist super preiswert. ich weiss nicht ob ich die seite hier posten darf??? :?

lieben gruß

sarah
 
Thema: Einige Fragen zur Brut

Ähnliche Themen

N
Antworten
0
Aufrufe
229
norita
N
Papageienmutti
Antworten
5
Aufrufe
237
esth3009
esth3009
T
Antworten
22
Aufrufe
628
SamantaJosefine
SamantaJosefine
Jaxy
Antworten
10
Aufrufe
406
Sam & Zora
Sam & Zora
Zurück
Oben