Eltern lassen Junge verhungern

Diskutiere Eltern lassen Junge verhungern im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich brauche jetzt mal dringend eure Hilfe. Ich habe ein Pärchen Sperlingspapageien. Die Henne hat 7 Eier gelegt und auch bebrütet. Jetzt...

  1. #1 mikemolto, 1. August 2005
    mikemolto

    mikemolto Guest

    Hallo, ich brauche jetzt mal dringend eure Hilfe. Ich habe ein Pärchen Sperlingspapageien. Die Henne hat 7 Eier gelegt und auch bebrütet. Jetzt sind letzte Woche 2 Junge geschlüpft. Die Henne sitzt auf den anderen Eiern und kümmert sich nicht am die Jungen. der Vater auch nicht. So waren die kleinen nach 2 Tagen tot. Am Wochenende sind wieder 2 geschlüpft und das selbe Maleur - heute morgen lagen sie tot im Brutkasten. Wissen die Eltern nicht, was sie mit den kleinen tun müssen? Ich halte nichts von Handaufzucht und möchte mich eigentlich da nicht einmischen. Kann man den Eltern irgendwie vermitteln, dass sie die kleinen füttern müssen oder ist dieses Verhalten normal. Es ist die erste Brut der beiden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Es ist schwer zu sagen warum die Eltern das machen. Ich habe das auch immer mal wieder erlebt. Besonders junge Paare können bei der ersten Brut "versagen" weil sie nicht richtig wissen was sie tun sollen. Aber auch bei älteren Paaren kann es schon mal vorkommen. Vielleicht stört sie auch irgend etwas. Ich würde erst einmal abwarten was bei der nächsten Brut passiert.

    Gruss und Kopf hoch
     
  4. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    wie hans schon schrieb, es ist immer schwer aus die ursache zu ermitteln, wenn es denn überhaupt ermittelbar ist. sicherlich kommt es bei der ersten brut schon mal vor, dass was schiefläuft.
    im vorwege sollte aber noch abgeklärt werden, ob das paar wirklich harmoniert, darf er mit in den kasten??, nehmen sie das angebotene aufzuchtfutter an?? wann wurde es gereicht??? kennen sie dies?? gab es störungen???
    eigentlich ist es unüblich, dass sie 2X2 junge einfach verhungern lassen.

    aber nicht aufgeben und kopf hoch

    gruß
    uwe
     
  5. #4 mikemolto, 2. August 2005
    mikemolto

    mikemolto Guest

    Also: Robby darf mit in den Kasten - das Aufzuchtfutter wird auch angenommen - gestern ist Nr. 5 geschlüpft - das letzte. Gerade eben war ich nachschauen - und noch lebt es. Die Henne sitzt in der Ecke des Brutkasten und das kleine liegt daneben und bewegt sich. Der Vater ist mal draussen, mal drinnen.
     
  6. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    dann drücke ich dir mal die daumen.
    gerade wenn es nicht so optimal zu laufen scheint, solltest du die alttiere so wenig wie möglich zusätzlich stören, sprich: kastenkontrolle so wenig wie irgendmöglich


    gruß
    uwe
     
  7. #6 mikemolto, 2. August 2005
    mikemolto

    mikemolto Guest

    ok, aber einmal am Tag muß ich doch gucken, ob das kleine noch lebt, oder?
     
  8. Richard

    Richard Guest

    Nö, meiner Meinung nach nicht.
    Würde die schön in Ruhe machen lassen und ca. alle 3 Tage rein schauen.
    Willst du jeden Tag rein schauen, so sollte man von Anfang an den Kasten 1. von außen anbringen, 2. auch von Anfang an täglich kontrollieren, um die Tiere dadran zu gewöhnen!
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 diopsitaca, 2. August 2005
    diopsitaca

    diopsitaca Guest

    Hallo, hin und wieder kann es passieren das die Eltern nicht anfangen zu füttren weil die jungen in den ersten Tagen nicht laut genug betteln. In diesem falle kann man ruhig mal 3 oder 4 Tage mit der Spritze zufüttern danach geht´s dann meistens!!
     
  11. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Gerade bei Problemfällen würde ich auf das kontrollieren verzichten. Man hört von draussen ob das Jungtier noch lebt oder nicht. Morgens und Abends sind die Jungtiere immer am betteln.

    Gruss
     
Thema:

Eltern lassen Junge verhungern

Die Seite wird geladen...

Eltern lassen Junge verhungern - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen)

    Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen): Hallo zusammen, meine Schwester in Wilsdruff (Sachsen) sucht dringend ein neues Zuhause für 3 Laufenten. Sie sind ca. 6 Monate alt. 2 Erpel, 1...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...