Er frißt nur die Sonnenblumkerne

Diskutiere Er frißt nur die Sonnenblumkerne im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Vom Züchter bekam ich für meinen jungen Grauen Körnerfutter mit. Darin sind Hirse,Weizen, Haferflocken und Sonnenblumkerne, also eigentlich keine...

  1. #1 Ullatrull, 19. Juli 2009
    Ullatrull

    Ullatrull Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Vom Züchter bekam ich für meinen jungen Grauen Körnerfutter mit. Darin sind Hirse,Weizen, Haferflocken und Sonnenblumkerne, also eigentlich keine gute Mischung.
    Leider frißt er ausschließlich NUR die Sonnenblumkerne,die anderen Körner läßt er links liegen.
    Obst nur Banane und Äpfel, obwohl ich ihm jeden Tag anderes Obst anbiete.
    Von Ricos Futterkiste habe ich die Keimlinge bestellt, wo er nur die Erbsen ißt.
    Alles andere landet im Müll oder auf dem Käfigboden samt Umgebung.:(
    Nun habe ich bei Rico die Graupapgeinmischung sowie die Pellets von Harrison bestellt.Da wäre er sicher besser ernährt, als nur mit den Sonnenblumkernen.
    Natürlich dazu trotzdem Obst u.Gemüse.
    Wie stelle ich ihn am besten um?
    Vorher hatte ich es mit den Pellets von Nutribird versucht,habe diese gemahlen u. komplett unter die Körnermischung gestreut, aber da sucht er sich gezielt nur die Sonnenblumk. heraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papagilla, 19. Juli 2009
    Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Hi Ullatrull,

    unsere Geier wissen halt was schmeckt ;)
    Bei unserem Neuzugang Coco (BS-Ama-Hahn) habe ich von jetzt auf gleich auf die Diätfuttermischung von Ricos umgestellt. Ging bei uns auch gar nicht anders, da der Geier ne Körnermischung aus der offenen Schütte nebenan bei der Gärtnerei bekommen hat. Er war zwar am Anfang für ca. 2 Tage "mäkelig" aber jetzt haut der so richtig rein :freude:

    Normalerweise sagt man ja, man sollte die Viechers nicht so rigoros umstellen ... aber vllt. kannste das ja so probieren? Solltest Du feststellen, daß er so gar nix frisst, kannste ja ein bissl SB Kerne druntermischen und den Anteil einfach immer weniger werden lassen?!?!

    LG
    Papagilla
     
  4. #3 AratingaMitrata, 2. August 2009
    AratingaMitrata

    AratingaMitrata Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Walsrode
    Ich empfinde es als normal das der Graue nur die Sonnenblumenkerne frisst. Bei mir auf Arbeit bekommen die Grauen eine Mischung aus Quellfutter, gestreiften Sonnenblumenkernen, gekochtem Mais, gekochtem Reis, Möhren, Äpfeln und Grit. Sonnenblumenkerne und Zirbelnüsse werden unter die zuvor genannten Zutaten gemischt. Der Graue benötigt ein anderes Futter als zum Beispiel eine Amazone die in freier Natur hauptsächlich Blütentriebe und Obst frisst. Der Graue nimmt mehr fetthaltiges Futter (genau wie Aras) zu sich. Dies muss man berücksichtigen und dem Vogel dementsprechend viel Bewegung verschaffen damit er nicht verfettet.
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    wie alt ist denn dein grauer?

    die geschmacksache bei den papas geht ungefahr so wie menschen, sie mogen lieber was suss ist und fett..es ist eine normale reaktion weil der (wilde) organismus spontan auf schnelle, konzentrierte energie aus ist.... die er normalerweise in der natur braucht aber nicht in der gefangenschaft.
     
  6. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Hallo Ullareull

    das mi dem Futter bei den Grauen, ist schon ein riesiges Problem.
    Nachdem unserer einen erweiterten Drüsenmagen hat, meinte man in der Klinik lapidar: umstellen auf Pellets. Die reden sich leicht. Er will auch nur die Sonnenblumenkerne. Ich koche bzw. keime jetzt sein Futter (Tip aus dem Forum) Die Körner werden leichter verdaulich. Das frißt er schon. Aber die Sonnenblumen werden als erstes herausgesucht. Die sind aber jetzt sehr reduziert. Keimfutter und Baumsamen mag er auch. Aber Pellets..... Die Harrison schon gar nicht. Von Kaytee, die bunten, ok. Aber da kommt's auch auf die Farbe an. Orange und Rot ist gut. Grün muß scheußlich sein. Obst! Mag er gar nicht. Ich kaufe Babygläschen. Kommt über sein Futter und dann frißt er auch davon, weil er ja seine Sonnenblumenkerne drunter suchen muß. Äpfel und Möhren reibe ich und das kommt auch auf sein Futter und siehe da, das mag er. Mandarinen sind ok. Aber ansonsten ist es schwierig. Kartoffeln, Nudeln und Reis mag er, wenn ein Tropfen Oliven -oder Walnußöl drunter gemanscht ist. Man muß halt immer wieder ausprobieren.
    Viel Glück
    Solveig
     
  7. #6 Papagilla, 3. August 2009
    Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Hi zusammen,

    ich lese schon: ganz einfach habt ihrs mit den Grauen bezüglich Futter nicht, was ? :trost:

    Da kann ich ja froh sein, daß meine zwei Amas alles futtern, was ich ihnen vorknabbere :+schimpf:dance:

    LG
    papagilla
     
  8. #7 papugi, 4. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2009
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    wenn man bei dem jungen grauen die phase wo die neugierde und die lust nach entdeckung anfangt nicht stimuliert..ist es spater viel schwerer ihn an neue sachen zu gewohnen. So ist es auch mit futter.

    Der junge graue ist im jungem alter (angefangen mit 6,7 wochen) sehr offen fur alles futterexperimente. Es ist da, da der zuchter sehr verschieden nahrung, geschmacke, texturen, farben usw den jungen geben muss oder den eltern die die jungen futtern..
    Wenn er diesen moment verpasst und egal aus welchem grund korner gibt und ein obst...dann ist das resultat das der vogel sehr schwierig gegenuber futter wird.

    Es kann auch sein das der besitzer aus mangel an erfahrung dem vogel gibt was er am besten mag..dann ist das resultat das der vogel wieder rigide mit futter wird.

    Es ist wichtig immer etwas anderes zu geben damit der vogel an abwechslung und neues gewohnt ist.

    Nach meiner erfahrung kann man alle vogel (manchmal nach langerer zeit) an nahrung gewohnen die gut fur sie ist..

    Ich habe noch 1-2 resitenten nach 13 jahren fur manche nahrung aber es kommt..Es ist immer erstaunend das nach xx jahren plotzlich der vogel etwas zum ersten male futtert..
     
  9. #8 Catweazle, 5. August 2009
    Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Hallo Ullatrull,

    in der Graupapageienmischung I und II sind ja auch Sonnenblumenkerne enthalten.
    Ich würde erst einmal dem Grauen täglich gar nicht so viel Körner anbieten und diese auch nicht komplett auswechseln, sondern die Reste ausblasen und mit neuem Futter auffüllen, so kann weniger selektiert werden und der Hunger treibt die anderen Körner rein.
    Meine Grauen bekommen pro Vogel 3-4 Esslöffel Körner täglich.

    Gruß

    Catweazle
     
  10. Lava

    Lava Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kanarische Inseln - Spanien
    Tipp: Unsere Voegel sind an allem interessiert was wir uns in den Mund stecken, denn schlau wie sie sind, begreifen sie schnell, dass wir nur leckere Sachen in unseren Mund schieben... Bei einer Futterumstellung, oder das Gewoehnen an unbekanntes Futter war es mir immer sehr hilfreich, erstmal vorzukauen und den Vogel Mund zu Mund zu fuettern, ganz so wie es z.B. seine Eltern getan haetten.
    Und fast allen Sachen, die zuerst mich essen sah, konnten kurz drauf easy in sein Futterprogramm eingefuehrt werden.
    Mit dieser Methode hatte ich auch bei einige Nachzuchten, die das eigenstaendige Fressen nicht so lernen wollten, binnen kuerzester Zeit super Erfolge...

    Ach und by the way... ich hab nun schon wirklich viel gelesen hier und es geht sehr oft um's artgerechte... Meine Lieben - haltet ihr Kochrezepte fuer lecker Breichen oder dergleichen denn tatsaechlich fuer artgerecht??? Es steht niemand in den Waeldern der Welt und kocht den Papageien was vor. Es ist zwar mal eine nette Abwechslung, keine Frage, aber naturbelassen und am besten selbst gepflanzt ist immer noch das optimalste... meine Meinung

    LGchen
    Vanessa
     
  11. gritters

    gritters † 9. Juni 2015

    Dabei seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    0
    3-4 Esslöffel, wer soll das denn alles fressen. Ein Esslöffel ist schon reichlich bemessen.
     
  12. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    @ gritters,

    ich gehe nach der 5% Regelung der Körnermenge anhand des Körpergewichtes.

    LG
     
  13. gritters

    gritters † 9. Juni 2015

    Dabei seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    0
    dann hast Du aber einen Riesenvogel.
    Graupapagei ca. 450 - 490 Gramm.
    Rechnen wir der Einfachheit mit 500 Gramm, davon 5% ergibt 25 Gramm
    Körnerfutter.
    Jetzt wiege mal Deine 3 - 4 Esslöffel nach. Da kommst Du locker auf 50 bis 80 Gramm.
     
  14. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Gut, dann werde ich doch nochmals meine Briefwaage und die Abmessungen kontrollieren.
    Wobei auch meine Lucy zu den strammeren größeren Grauen gehört und auch nicht immer alle Körner auch aufgefressen werden.
    Eine Kontrolle schadet aber nicht, da hast du wohl Recht

    LG
     
  15. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo Vanessa!

    Bitte füttere deine Papageien nicht mit Nahrung aus dem Mund.
    Der Mensch als Säugetier beherbergt Keime in seinem Mund, mit denen das Imunsystem der Papageien nicht klar kommt.
    Es sind schon mehrfach Papageien erkrankt, einer ist sogar verstorben, weil seine Besitzerin eine (noch unbemerkte) Angina hatte und ihren Papagei infizierte.
    Hundert mal geht es gut, bis auf das eine mal, wo sich ein Tier mit pathogenen Keimen infiziert und erkrankt. Ein vermeidbares Risiko.

    Auch sollten Papageien nicht mit dem Speichel von Hunden oder Katzen Kontakt haben, auch nicht aus deren Näpfen fressen/ trinken.

    LG Cosima
     
  16. Lava

    Lava Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kanarische Inseln - Spanien
    Hallo Cosima...

    weisst du bevor ich betrachten muss, wie ein Vogel seine Umstellung vom Handaufzuchtsfutter zum normalen Futter nicht packt, weil seine Eltern beide tot sind und daraufhin stirbt, probier ichs lieber so... ich weiss das es Risiken birgt, aber mir ist es lieber dieses Risiko einzugehen, als zususehen wie der Vogel stirbt ohne was zu tun... und fuer ihr spaeteres Wesen als handaufgezogener Vogel wirkt es nebenbei Wunder...
    Ich mache das nicht bei allen Voegeln... nur bei solchen, die sonst verloren waeren


    LG
    Vanessa
     
  17. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Es gibt bestimmt bessere und vor allen Dingen gesündere Methoden einen Papagei bei einer Futterumstellung zum fressen zu animieren.

    Bei manchen Leuten ist wirklich Hopfen und Malz verloren und am besten spare ich mir in Zukunft die Mühe einer Antwort.
     
  18. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich muß Cosima absolut zustimmen.

    Mir stehen gerade die Haare zu Berge. Gerade ein Jungvogel, der noch kein gut ausgebildetes eigenes Immunsystem hat kaut man noch sein Essen vor :k.
    Wird zugestopft mit allmöglichen Keimen...

    Lava, ich kann dir auch nur anraten, damit sofort aufzuhören. Vielleicht holst du dir mal Tipps von erfahrenen Züchtern, wie diese ihre Vögel futterfest bekommen. Auch die haben ab und an "hartnäckigere" Fälle.
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Lava,
    ich weiss nicht ob ich etwas verpasst habe aber was meinst du damit "die umstellung vom handaufzuchtfutter zum normalen futter weil die eltern tot sind?

    sind die beiden eltern gestorben wahrend sie die jungen futtern?

    und wie alt ist denn der vogel bei der umstellung? und ja, welche art?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lava

    Lava Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kanarische Inseln - Spanien
    Hallo Ina...

    die Tipps sind vom erfahrenen Zuechter, beim AZ eingetragen, seit 30 Jahren anerkannt in Deutschland und Spanien... und by the way werden so Aras schon seit Jahr und Tag von den Einheimischen Suedamerikas aufgezogen.
    Mir war klar dass ich jede Menge kontra kriege, aber das ist mir egal. Ich weiss was ich tue... es ist doch nicht anders als mit Menschenkindern auch... laesst amn sie sozusagen steril und bloss fern von jedem Keim aufwachsen, sind sie spaeter auch oft umso krankheitsanfaelliger... das zum einen. Und zum anderen rede ich hier von Notfaellen, die ohne diese Hilfe sterben wuerden! Ich bin natuerlich froh wenn das nicht sein muss! Aber mir kann auch keiner erzaehlen, dass hier niemand z.B mit seinem handzahmen Papagei mal "knutscht" - beim besten Willen nicht! Und ich denke 30 Jahre erfolgreiche Zuchtgeschichte duerften zeigen, dass es hin und wieder auch mal gegen die Regeln und unsteril geht.

    LG
    Vanessa
     
  22. Lava

    Lava Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kanarische Inseln - Spanien
    Hallo Papugi...

    bei dem Beispiel war von einem jungen Ara die Rede... es sei dazu gesagt ich lebe auf den Kanaren und arbeite hier in einem kleinen Zoo. Die Verhaeltnisse in span. Zoos sind Teil fern ab von dem was man aus Deutschland kennt. Man muss sich schon eine harte Haut zulegen um ansehen zu koennen was hier unter Tierliebe verstanden wird. Und dementsprechend sind Behausungen von Tieren oft nur halbherzig gebaut...
    Die Eltern jenes Arajungen wurden schlicht und ergreifend von ausgebuechsten Erdmaennchen erwischt und das Kueken konnte ich gerade noch retten. Es war da ca. 4,5 Wochen alt... heute 3 Jahre und quietschvergnuegt.
     
Thema: Er frißt nur die Sonnenblumkerne
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. arAJUNGEM

Die Seite wird geladen...

Er frißt nur die Sonnenblumkerne - Ähnliche Themen

  1. Wer frisst meine Gartenschlapfen?

    Wer frisst meine Gartenschlapfen?: Servus Community, Ich lasse meine Gartensschlapfen (Pantoffeln) immer vor meinem Fenster stehen. Heute früh lag er ca 20 Meter weiter entfernt und...
  2. Was tun? Baby Taube mit Kopfverletzung frisst nicht?

    Was tun? Baby Taube mit Kopfverletzung frisst nicht?: Guten Tag, ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe gestern eine Baby Taube mit einer Kopfverletzung gefunden, die leider nicht von alleine...
  3. Wieviel frisst eine Gans pro Tag?

    Wieviel frisst eine Gans pro Tag?: Menge der Nahrung taeglich.
  4. ca. 9 Wochen alte Taube frisst nicht alleine

    ca. 9 Wochen alte Taube frisst nicht alleine: Hallo, ich durchforste dieses Forum jetzt schon länger nach passenden Beiträgen und habe nun mal beschlossen mich anzumelden. Vor ca. 7 Wochen...
  5. Zwergwachtel frisst eigene Eier

    Zwergwachtel frisst eigene Eier: Hallo. Meine Zergwachtelhenne frisst seit kurzem ihre selbst gelegten Eier sofort nach dem Legen auf. Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesem...