Erfahrung mit alten Zuchthennen gesucht

Diskutiere Erfahrung mit alten Zuchthennen gesucht im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Ihr alle, mein 10 Jahre altes Welliweibchen Maxi hat - so befürchte ich - ihre schönsten Zeiten hinter sich. Sie war immer soetwas wie eine...

  1. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Ihr alle,
    mein 10 Jahre altes Welliweibchen Maxi hat - so befürchte ich - ihre schönsten Zeiten hinter sich. Sie war immer soetwas wie eine Claudia Schiffer unter den Wellensittichen und ich hatte Schwierigkeiten, meine Hähne darauf aufmerksam zu machen, dass es auch noch andere schöne Weibchen gibt *g*. Außerdem war sie bis Anfang des Jahres so brutwillig, dass ich sie immer stoppen mußte damit sie keinen Weltrekord im Brüten aufstellt (zweimal und dann war Schluß). Im Frühjahr hat sie noch ohne Schwierigkeiten 6 Küken gezogen. Nun sitzt sie aber auf der Stange wie festgeklebt, hat die letzte Mauser offensichtlich nicht gut überstanden (sie hat eine Glatze und die Federn wachsen nur spärlich nach an der Stelle). Der Tierarzt meinte, nichts krankhaftes an ihr zu finden, sie wäre eben alt. Da sie schon immer sehr brutwillig war hatte sie auch jedesmal Schwierigkeiten, sich an die Ruhephase danach zu gewöhnen - ich glaube, ihr war in der Zeit völlig langweilig. In Anbetracht eines Nistkastens wurde sie dann plötzlich 8 Jahre jünger, und voller Energie stürzte sie sich hinein. Wenn es ihr geschadet hätte, hätte ich sie in ihrem hohen Alter nicht mehr zur Brut angesetzt, aber wie gesagt, sie wollte es so. Nun meine Frage: Hat jemand auch so ein altes Zuchtweibchen? Benötigt ein Wellensittich in dem Alter noch andere zusätzliche Vitamine (wegen der Glatze)? Ich war immer der Meinung, dass man die Vögel ruhig solange brüten läßt, wie sie gesund sind und es wollen. Oder habe ich den Bogen nun überspannt? Bitte teilt mir doch mal Eure Erfahrungen mit, so federlos war sie noch nie auf dem Kopf und ich mache mir Sorgen.
    LG Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Karin,
    ich weiß, eigentlich kann ich ja froh sein, dass sie überhaupt schon so viele Jahre lebt, zumal ja Zuchttiere sowieso eine etwas geringere Lebenserwartung haben als "Niemalsbrüter". Aber sie ist etwas besonderes, weil mit ihr die ganze Züchterei erst angefangen hat, sie steht sozusagen unter Denkmalschutz ;).

    Olaf? Tobias? Rüdiger?
    Habt Ihr keine solchen Denkmäler? Bitte schreibt doch mal, ob das normal ist, wenn die Henne im Alter ihr Kopfgefieder verliert...

    Eine ratlose Petra
     
  4. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Petra!

    Mit Wellensittichen kenne ich mich zwar nicht so aus, aber mir hat ein Vogelhändler bei einem glatzköpfigem Aga einmal zu „Propolis 2000“ geraten. Es hat wirklich sehr gut geholfen und das „Glatzköpfchen“ ist wieder voll befiedert. Bei dem Vogelhändler hat es auch schon bei Graupapgeien geholfen.
    Propolis ist ein biologisches Heilmittel zur Verbesserung des Immunsystems, schadet also nix und hat eben auch in diesem Fall gewirkt.

    Ich wünsche Dir für Deine kleine Henne alles Gute!
    Liebe Grüße von
    Gabi
     
  5. Arnd Mayer

    Arnd Mayer Guest

    Hallo,

    ich denke, dass Deine Zuchthenne wirklich ein sehr hohes Alter erreicht hat, ich würde ihr in den letzten Monate oder Jahre Ruhe gönnen. Meine alte Zuchtschauwellensittich-henne ist im Alter von neun Jahren vor einer Woche gestorben und noch ein paar Wochen vor ihrem Tod wollte sie um jeden Preis in jeden Kasten oder Verschlag, den sie fand. Ich habe sie vor zwei Jahren von einem Züchter bekommen, bei dem sie jährlich drei bis vier Bruten machen musste. Trotz ihres hohen Alters und der altersbedingten hormonellen Umstellung (die Eierstöcke stellten die Produktion ein, die Henne wurde dicker, die braune Nasenhaut wurde blass-blau), war sie so auf Zucht geprägt, dass ich sie kaum stoppen konnte.
    Bedenke, wie anstrengend das Legen, Brüten und die Aufzucht der Kleinen ist (und wie abgemagert und müde die Hennen meist danach ausschauen) und gönne Deiner Henne Ruhe.
    Dass sie Federn verliert, könnte ein Zeichen einer gestörten Mauser sein, die hormonelle Umstellung könnte auch ein Grund sein. Gib ihr ihre Lieblingsspeise zu fressen, so oft sie will (aber nicht so viel Kolbenhirse, das macht sie zu fett), dazu Obst, Mineralien und Eifutter - dann ist sie bestens versorgt. Viele Züchter geben Keimfutter nur während der Brut. Ich füttere das ganze Jahr Keimfutter (Kadi, Weizen, wenig Sonnenblumen vermischt mit geriebenen Möhren, Eifutter, Mineralien und Vitaminen, manchmal etwas Leinsamenöl) das ganze Jahr und habe gute Erfahrungen gemacht. Das Futter brachte sie nicht in Brutstimmung (es sei denn, es ist auch Hafer drin), erst der Kasten löste Trieb aus.

    Gruß von Arnd.
     
  6. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Petra !!!!!

    Ich kann Dir leider auch nicht sagen, was man gegen die "Glazköpfigkeit" tuen kann !!!!!!

    Da hast Du ja aber eine richtig gute Henne !!!!
    Aber ich würde sie auf keinen Fall mehr weiter brüten lassen, denn irgend wann wird es wohl zuviel sein !!!
    Allerdings kann es ja natürlich auch sein, wenn sie keine "Lebensaufgabe" mehr hat, das es ihr dann nicht mehr so toll geht !!!!
    Aber wenn sie zehn Jahre (oder hat sie erst später angefangen???) alt ist und jedes Jahr erfolgreich Junge gezogen hat, wird sie wohl ein sehr hoes Alter erreichen !!!
     
  7. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo an alle,
    vielen lieben Dank für Eure Antworten! Gabi, das Propolis 2000 ist wahrscheinlich ein Multivitaminpräparat, wenn es das Immunsystem stärkt? Dann schadet es ja den anderen auch nicht. Ich habe es leider bis jetzt noch nirgendwo gefunden! Bei mir brütet im Moment kein Pärchen, sie sind alle zusammen in der großen Voliere. Maxi geht es soweit ganz gut, einige Federkiele sind aufgegangen, aber man sieht deutlich die Kopfhaut. Sie ist schon wieder trotzig und will mir sagen: Wenn Du mir keinen Kasten gibst, bewege ich mich eben nicht - ääätsch! Aber Ihr habt natürlich recht, Arnd und Tobias, für sie kommt eine Brut nicht mehr in Frage. Sie hatte auch noch niemals solche Symptome, das war nun das erste Mal. Keimfutter bekommen sie auch außerhalb der Brutzeit, aber nur so ungefähr alle 10 Tage.

    Meine anderen Hennen veranlaßt auch erst der Nistkasten, brutwillig zu werden. Bei Maxi ist das etwas anders...sie schaufelt alle Freßnäpfe leer und legt sich da rein, auf den Bauch. Hier macht jeder, was er will (seufz). Mit vier Jahren brütete sie das erste mal. Ich hoffe sehr, dass sie mir noch etwas erhalten bleibt. Mir fällt es immer sehr schwer mich damit abzufinden, dass auch ein Vogel irgendwann mal sterben muss...In der letzten Zeit habe ich besonders darauf geachtet, dass sie von dem Futter, was sie dringend braucht (Eiweiß und Gemüse) auch genug abbekommt bevor die anderen es verschlingen.

    Vielen Dank an Euch!
    Liebe Grüße von Petra
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Propolis

    Hallo Petra!

    Propolis ist kein Multivitaminpräperat, sondern ein homöopathisches Arzneimittel. Gibt es (in vielleicht etwas anderer Zusammensetzung) auch für den Menschen.
    Propolis ist das Kittharz der Bienen, darin wurden fast alle lebenswichtigen Spurenstoffe nachgewiesen. Es hat eine natürliche antibakterielle Wirkung auf den Organismus. Als Homöopathikum bietet es die Möglichkeit, auf biologische, nebenwirkungsfreie Weise dem Körper in seiner Abwehrkraft zu stärken und sein Immunsystem zu kräftigen.
    Die Anwendungsgebiete sind: Verbesserung des Immunsystems, Infektionen und Entzündungskrankheiten. Wirkung als Mineralstoffkatalysator. Bei Alterserscheinungen. Erkältung, Grippe, Bronchitis, Hals- und Augenentzündungen, schlecht heilenden Wunden, Magen- und Darmentzündungen und zur Unterstützung einer Therapie.
    Für ein Tier, je nach Größe gibt man 3-10 Tropfen in das tägliche Trinkwasser bis zum Abklingen der Krankheitssymtome. Vorbeugend kann man es 1-2 Wochen lang im Monat geben, d.h. auch die gesunden Vögel können es ohne Bedenken nehmen. Bei mir gibt es das für alle Vögel 1x im Monat eine Woche lang. Bei dem „Glatzköpfchen“ war es länger, bis die Federn wieder kamen – alles ohne Nebenwirkungen.
    Falls Du es nicht bekommen kannst, würde ich Dir auch eine Flasche senden, es ist aber nicht ganz billig (100g für 12,99 DM). Aber was tut man nicht alles für seine kleinen Lieblinge! Sag einfach Bescheid.

    Liebe Grüße von
    Gabi
     
  10. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo an alle,
    ich wollte zum Abschluß nochmal berichten, dass es Maxi wieder besser geht. Das Köpfchen ist fast vollständig mit Federn bedeckt, und sie ist wieder lebhafter geworden. So wie es nun aussieht, schafft sie die nächsten 10 Jahre noch...*g*. Ich werde aber versuchen zu verhindern, dass sie nochmal brütet. Es sei denn, es liegen wieder Eier im Freßnapf!

    Liebe Gabi, ich würde mich freuen, wenn Du mir das Propolis mitbringst, falls du kommst.

    LG Petra
     
Thema:

Erfahrung mit alten Zuchthennen gesucht

Die Seite wird geladen...

Erfahrung mit alten Zuchthennen gesucht - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  5. Suche ältere Bundesringe

    Suche ältere Bundesringe: HALLO Ich bin auf der Suche nach älteren Bundesringen und zwar 15er zweimal 2014 und einmal 2015 Weil 3 meiner Tiere nicht beringt sind und um den...