etwas genetik

Diskutiere etwas genetik im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; mal kurz für alle die es interessiert, also beim zebrafinken vererben alel MUTATIONSFARBEN über einen genetische verbindung, darum sind auch...

  1. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Alfeld/Leine
    mal kurz für alle die es interessiert,

    also beim zebrafinken vererben alel MUTATIONSFARBEN über einen genetische verbindung, darum sind auch mutationsfarben imemr genetische fehler.

    gegenüber der wildform (oft grau genannt) vererben diese farben entweeder rezessiv, geschlechtsgebunden oder dominant

    rezessiv: die farbe wird verdeckt weiter gegeben, und tritt erst danna uf wen BEIDE partner das gen tragen, sie können es offen, also sichtbar und verdeckt spalterbig tragen. beispiel schecke:
    wildfarben x schecke ergibnt 100% wildfarben, welche allesamt spalterbig schecke tragen. wen aber beide faktoren aufeinander treffen bekomme ich dann sichtbare schecken.

    geschlechtsgebunden: fürher dachte man diese farben können nur vom weibchen getragen werden und dies ist fast richtig, denn bei männchen treten diese farben weniger häufiog auf. das weibchen ist zum beispiel braun, wird es mit einen grauen partner zusammen gebracht fallen hähne die grau spalt braun sind und die weibchen sidn nur grau. habe ich aber ein braunes mäncnhen sieht es anders aus, denn da sind zwar auch die hähne grau spalt braun ABER die weibchen sind braun. ers twen mäncnhen udn weibchen braun trag (mäncnhen auch verdeckt) kommen braune männchen heraus.

    dominant: die einfachste zuchtvariante, denn schon mit einem einzigen domninanten teir züchtet man zur hälfte diese farbe. ein beispiel ist dominant pastell, früher silber. aber vorsicht, bei dominanten farben gibt es zwei varianten die eine ist miteinander verpaarbar udn bringt doppelfaktorige tiere, die andere ist gefährlich und darf nicht miteinander verpaart werden weil die jugnen zum teil nciht lebensfähig sind.


    solltet ihr noch fragen haben erkläre ich euch das noch vertiefter mit mehr beispielen.
     
  2. Elbu62

    Elbu62 Guest

    Hallo Rene,

    ich finde das schon intressant, auch wenn es mir noch einige Schwierigkeiten bereitet, das ganze nachzuvollziehen. Kannst du mir vielleicht ein Buch empfehlen, wo alles drin steht. Ich glaube, das kann man nicht durch einmal lesen behalten. Deshalb ist es schon besser, ein Buch zum Nachschlagen zu haben. Wäre dir für einen Tipp dankbar!
     
  3. Rosi01

    Rosi01 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Vererbung

    Hallo Elbu.....wenn du etwas über Vererbung von Zebrafinken wissen möchtest, kann ich dir einen Link geben, in dem es richtig und für jeden verständlich beschrieben ist, habe sehr viel davon gelernt.

    http://www.Prachtfinken-Info.de

    Liebe Grüße von einem Zebrafinkenfan Rosi :0- :0-
     
  4. Elbu62

    Elbu62 Guest

    Danke Rosi, ich habe mir den Bericht gerade ausgedruckt und werde ihn mir morgen zu Gemüte ziehen. Nochmals Danke.
     
  5. Rosi01

    Rosi01 Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Vererbung

    Hallo Elli :0-
    freu mich, wenn ich dir damit geholfen hab.

    Gruß rosi :0- :0-
     
  6. #6 Der Freund aller Tiere, 20.07.2004
    Der Freund aller Tiere

    Der Freund aller Tiere Guest

    Halloi ;)

    Das ist wirglich sehr lehreich, ich habe mir Bücher bestellt.
    Aber Dies sind ja schon sehr gute Infos. :D
    Sie sind wirglich sehr gut & verständlich geschrieben ;)
    Danke auch von mir dafür. ;)

    Lieben Gruss Matthias :0-
     
  7. #7 Daunenfein, 20.07.2004
    Daunenfein

    Daunenfein Guest

    Hallo René,

    ich kapier den Ausdruck "geschlechtsgebunden" nicht. 0l
    Hab mir erst heute wieder den Kopf darüber zerbrochen, was damit gemeint ist.

    Kannst du das mal in einer Erbformel aufschreiben?
    Dominant (Großbuchstaben) und rezzesiv (Kleinbuchstaben) ist klar. Aber wie sieht die Formel für geschlechtsgebunden aus? - ich kann deiner Erklärung leider nicht ganz folgen. :s
     
  8. #8 Der Freund aller Tiere, 20.07.2004
    Der Freund aller Tiere

    Der Freund aller Tiere Guest

    Halloi ;)

    Geschlechtsgebunden heißt der Vater vererbt direkt auf die Töchter und die Mutter verdeckt auf die Söhne.
    Wie ist das zu verstehen: Verpaart man einen 1,0 Ggb x 0,1 Normal so sind alle 0,1 Ggb und alle 1,0 Normal/Ggb.
    Verpaart man aber 1,0 Normal x 0,1 Ggb so sind die 1,0 Normal/Ggb und die 0,1 Normal.

    Ich hoffe das hilft, eine Formel kenne ich darüber allerdingst nicht. :(

    Lieben Gruss Matthias :0-
     
  9. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Geschlechtsgebunden vererbende Faktoren werden so genannt, da sie im Gegensatz zur autosomalen Vererbung(alle Chromosomen außer den Geschlechtschromosomen = Autosomen) ihren Sitz auf den Genen der Geschlechtschromosome haben(hier die X-Chromsome).
    Daher vererbt ein Faktor nicht rezessiv, dominant oder geschlechtsgebunden, sondern z.B. autosomal rezessiv oder aber geschlechtsgebunden rezessiv.

    Gruß
    Oli
     
  10. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Alfeld/Leine
    1.0 GG (GG=geschelchtsgebunden) x 0.1 Normal:
    - 1.0 Normal/GG
    - 0.1 GG

    1.0 Normal x 0.1 GG
    - 1.0 Normal/GG
    - 0.1 Normal

    1.0 Normal/GG x 0.1 Normal
    - 1.0 Normal
    - 1.0 Normal/GG
    - 0.1 GG
    - 0.1 Normal

    1.0 Normal/GG x 0.1 GG
    - 1.0 GG
    - 1.0 Normal/GG
    - 0.1 Normal
    - 0.1 GG

    das "/" heißt spatlerbig in, heißt es ist ein tier phänotypisch nromal aber trägt gene für eien andere farbe!

    es ist genau auf die geschlechter verteilung zu achten!!!
     
  11. #11 Der Freund aller Tiere, 20.07.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.07.2004
    Der Freund aller Tiere

    Der Freund aller Tiere Guest

    Halloi ;)

    Was ist mit den genetischen fehler gemeind?
    Wieso sind Mutationsfarben immer genetische fehler, heisst das die ZF haben einen genetischen fehler der sie einschrengt oder das sie dann nicht so gut für zucht und ausstellung geeignet sind?

    Also was ist mit den Genetischen fehler gemeind?
    Wehre net wenn du mir sagst was du da meinst. ;)

    Lieben Gruss Matthias :0-
     
  12. #12 Bubbelup, 20.07.2004
    Bubbelup

    Bubbelup Ahnungsloser Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südpfalz
    Auf ihn mit gebrüll!!!

    @ Giboso und Rosi01

    Ja! Kommt! Am besten wir teeren und federn den Rene um ihn dann durch die Gassen zu treiben! (obwohl er im Prinzip recht hat).

    Zugegeben das Wort "Fehler" ist etwas unglücklich gewählt. Eine Mutation ist eher eine "nicht ganz normale" Veränderung der Gene (bzw. Genome oder Chromosomen). Unter diesem Gesichtspunkt könnte man auch sagen, dass Mutationen durch genetische Fehler hervorgerufen werden. Aber wenn ich den Text von Rene lese schreibt er nirgends, dass alle Mutationen schlecht sind. Der heutige Stand der Wissenschaft geht tatsächlich davon aus, dass Mutationen einen erheblichen Anteil an der Evolution haben (vgl. Darwin).

    Eigentlich wollte ich mit meinem geblubbere nur darauf hinweisen, dass man nicht gleich jedes Wort, das geschrieben wird, auf die Goldwaage legen sollte. Schließlich haben die wenigsten unter uns eine Professur für Germanistik.

    Also immer schön auf dem Teppich bleiben und das "HB-Männchen" zu Hause lassen.
     
  13. RSC

    RSC Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2002
    Beiträge:
    2.139
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Alfeld/Leine
    wieso ist eien mutation kein fehler???

    eine mutation wird durch eienn genetischen defekt hervorgerufen, ein jeder der sich mit mutationen beschäftigt und das tue ich, der weiß das....

    es sind fehler der natur, denn ihre ursprungsform haben sie nicht.

    zu dir rosi, wen du meinst dann versuch es doch mal mit dem in meinem profil vorhandenen IGNORIER oder besser gesagt BLOCKIER button......


    sorry aber wer mich nicht kennt sollte niemals versuchen mich einzuschätzen, sonst können wir uns gerne mal zu einem kaffee treffen.

    also es sind zwar normale lebewesen, aber in ihrer genetik hat sich ein fehler eingeshclichen, der farben vreändert, oder ausfallen lässt
     
  14. sigg

    sigg Guest

    Hallo,
    also hoppla, immer mit der Ruhe, nicht immer so spotan.
    Alles, was Rene bisher "von sich gegeben" ist im Grundprinzip richtig und läßt wohl auch wissenschaftlich belegen.
    Wenn Kritik geäußert wird, wogegen ich nichts habe, denn sie belebt die Diskussion, sollte sie nicht pauschal, sondern genau und auch belegt an Hand von Beispielen sein. Oder eben Wissenschaftlich.
    Wenn allerdings Verständnisprobleme der Grund sind, so ist das nicht die Schuld von Rene, sondern des Lesers.
    Also, Giboso und Rosi, tretet den Gegenbeweis an, oder haltet euch mit pauschalen Angriffen zurück.
    Gruß
    Siggi
     
  15. #15 gerhard, 20.07.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.07.2004
    gerhard

    gerhard Guest

    Ein „Fehler“ würde ich es nicht nennen es ist lediglich eine Veränderung. Ein „Fehler“ wird es für das Individuum erst, wenn es zu einem Selektionsnachteil wird, sprich es dadurch weniger Überlebenschancen oder Chancen auf eine erfolgreiche Fortpflanzung hat. Die genetische Grundausstattung einer Art verändert sich laufend auch wenn man äußerlich davon nichts mitbekommt.

    Gruß Gerhard

    Wobei ich zugeben muss dass ich so manche in Liebhaberhand gepflegte Mutation als „Fehler“ empfinde wie z.B. manche Haubenformen bzw. Albinos mit eingeschränkter Sehfähigkeit. Aber der Fehler liegt vielleicht mehr darin diese Tiere weiter zu vermehren.
     
  16. sigg

    sigg Guest

    [/QUOTE]Wobei ich zugeben muss dass ich so manche in Liebhaberhand gepflegte Mutation als ?Fehler? empfinde wie z.B. manche Haubenformen bzw. Albinos mit eingeschränkter Sehfähigkeit. Aber der Fehler liegt vielleicht mehr darin diese Tiere in weiter zu vermehren.[/QUOTE]

    Mit dieser Formulierung könnte ich auch leben.
    Gruß
    Siggi
     
  17. #17 FliegendeHollaender, 20.07.2004
    FliegendeHollaender

    FliegendeHollaender Guest

    Ob man es ein Fehler nennen muss, ach was soll's.
    Es wird sehr oft gesprochen das ein Mutation ein genetisches Defekt ist.
    Ist ein Defekt ein Fehler, na sehr viel auseinander liegt das wohl nicht.
    In so fern ist es ein Fehler das in der Natur ein Vogel mit so ein genetisches Defekt, lese: eine andere Farbe, nicht viel Ueberlebungschancen hat, also so kann man es auch so sehen: Es war ein Fehler der Genetik die schuldig war an das nicht ueberleben des betreffenden Vogels.....

    Gibboso und Rosi sind gleich im hoechsten Baum geklettert, koennen jetzt wieder ruhig nach unten kommen.

    Es kann sein das einigen RSC nicht moegen, ich bin froh das er wieder da ist. :jaaa:
     
  18. sigg

    sigg Guest

    Hallo Rosi,
    das mit der Vererbung ist doch hochinteressant.
    Sicher sind eine ganze Menge Leser sehr interessiert daran.
    Gruß
    Siggi
     
  19. #19 Der Freund aller Tiere, 20.07.2004
    Der Freund aller Tiere

    Der Freund aller Tiere Guest

    Halloi ;)

    Jetzt weiss ich was mit fehlmutation gemeind ist, ich hatte mir bis jetzt keine gedanken über den tot von anderstfarbigen Tieren in der Natur gemacht.
    Es ist eine genitsche änderung die in der Natur nicht überlebt, da die veränderte farbgebung die Gruppe gefärtet.
    Bevor die Gruppe in gefahr kommt wird das einzellne übermäsig aufällige Tier geopfert.
    Da bei uns Menschen ein anderes sozialgfüge & verständnis herscht erscheind uns dies krausam, aber ändern lässt sich sowas nicht.

    Ich denke das hier ein missverständniss aufgetaucht ist.
    Der "Fehler" ist kein fehler im herkömmlichen sinne, sondern etwas normales.
    Dies ist sicher nicht abwertend gegen das Tier zu verstehen.

    Ich hoffe das ich das richtig verstanden habe, wenn nicht dann wehre es schön wenn Ihr mir sagt das meins faltsch ist.

    Lieben Gruss Matthias :0-
     
  20. #20 ranmori, 20.07.2004
    ranmori

    ranmori Guest

    Mich würde ja mal interressieren wie die einzelnen Farbschläge untereinander vererben. Kann mir da jemand eine Seite empfelen?
     
Thema:

etwas genetik

Die Seite wird geladen...

etwas genetik - Ähnliche Themen

  1. Ziegensittich schecken - Genetik

    Ziegensittich schecken - Genetik: Hallo, ich habe da mal eine Frage. Vorallem, an die Züchter hier. Grüne Ziegensittiche gibt es ja in gescheckt. Von nur ein paar gelben Federn...
  2. Princess of Wales Genetik

    Princess of Wales Genetik: Hallo, ich habe ein naturfarbenes Paar Princess of Wales Sittiche, welche 6 Jungtiere ausgebrütet haben, und zwar 5 naturfarbig und 1 blau. Kann...
  3. Großer Soldatenara: Costa Rica wilder erfolgreich aus!

    Großer Soldatenara: Costa Rica wilder erfolgreich aus!: Freunde! Es gibt gute Nachrichten aus Costa Rica. Da wurde ein Nesthäkchen in freier Wildbahn von ausgewilderten Aras geboren. Die Nachricht hat...
  4. Für Genetik-Fans etwas zum Spielen

    Für Genetik-Fans etwas zum Spielen: http://halsbandsittiche.de/Dark_Blue/Dark_Blue.html
  5. Tauben-Genetik

    Tauben-Genetik: Hey! Kennt sich hier jemand mit der Vererbungslehre bei Tauben aus? Beim Kreuzen Altholl. Mövchen in weiß, wobei ja Farbe "weiß" an sich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden