Extremes Schreien - was kann ich tun?

Diskutiere Extremes Schreien - was kann ich tun? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meiner Venezuelaamazone Kira. Nun ja, Problem kann man es eigentlich nicht nennen. Kira kam letztes...

  1. AnniG

    AnniG Guest

    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit meiner Venezuelaamazone Kira. Nun ja, Problem kann man es eigentlich nicht nennen.
    Kira kam letztes Jahr im Dezember im Alter von sechs Monaten zu uns. Zu der Zeit besaßen wir seit eineinhalb Jahren unseren Barnie, ebenfalls eine Venezuelaamazone, laut DNA - Test ein Hahn. Barnie war zu dem Zeitpunkt ca. 2,5 Jahre alt. Als wir ihn bekamen, war er total verängstigt und gestört und mit viel Liebe, Zuneigung und Geduld nahmen wir ihm seine Ängste und er ist heute ein gesunder, vitaler und vor allem anhänglicher Vogel. Barnie ist übrigens ein Wildfang.

    Er war von Anfang an auf meinen Mann fixiert, respektiert mich aber ebenfalls. Also keinerlei Agressionen.
    Um ihn nicht zu sehr an die Menschen zu gewöhnen, kauften wir Kira von einem Züchter. Angeblich handelt es sich um eine Handaufzucht. Das Geschlecht kennen wir noch nicht.
    Barnie hat Kira direkt akzeptiert und abgesehen von harmlosen Neckereien verhält er sich absolut klasse ihr gegenüber. Natürlich gibt es auch Machtspielchen, aber nie wirklich böse.
    Kira hat sich anfangs sehr schwer getan, saß nur im Käfig, obwohl die Tür geöffnet war und war uns gegenüber sehr scheu. Mittlerweile kommt sie immer häufiger aus dem Käfig. Wir haben es bis heute nicht geschafft, dass sie auf unsere Hand kommt. Schon seltsam für eine Handaufzucht. Aber darauf kommt es uns nicht an. Sie kommt direkt auf einen Stock und klettert von dort auf unsere Schulter.
    Nun aber zu dem eigentlichen "Problem". Kira schreit ununterbrochen, sobald mein Mann zur Tür herein kommt. Sie kennt es ja nicht anders von Barnie. Er hängt ja ständig an seinem "Rockzipfel"! Ist ja verständlich, dass Kira das auch will, aber sie traut sich nicht, selbstständig zu meinem Mann zu fliegen und auf der Schulter zu landen. Ich nehme an, das Schreien ist für uns ein Zeichen, dass sie sich vernachlässigt fühlt. Versteht mich jetzt nicht falsch - Papageien schreien nun mal und wenn die zwei sich hier austoben und Freude am Leben haben, ist das auch völlig in Ordnung. Aber dieses durchgehende, stundenlange Schreien zerrt schon an unseren Nerven. Wir haben wirklich schon alles mögliche versucht, aber wir müssen nun mal auch Dinge zuhause erledigen, bei denen die beiden in den Käfig müssen. Barnie sitzt dann auf seiner Stange und pfeift vor sich hin und Kira schreit drauflos. Sobald sie allerdings bei meinem Mann oder mir auf der Schulter sitzt, ist sie friedlich.
    Seit gestern fängt Kira nun an, bei meinem Mann auf der Schulter zu landen. Ich hoffe, dass sie ruhiger wird, wenn sie selbstständig zu ihm fliegt und selber entscheiden kann, was sie macht. Sie landet ja auch nicht auf unserer Hand oder dem Arm - nur auf ihrem Stock.

    Wie gesagt, es ist kein richtiges Problem und wir werden Kira wegen des Schreiens auch nicht abgeben, das steht fest. Aber habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht, oder könnt mir vielleicht einen Rat geben? Also, von Abdecken des Käfigs und dunklen Räumen halte ich nicht viel. Mit ruhigen Zureden kommen wir auch nicht weiter, nur mit Schmusen, Streicheln und "durch die Gegend tragen".

    Sollte vielleicht noch erwähnen, dass Barnie über haupt nicht schreit, allerdings auch sehr laut quasseln kann und Kira damit nur noch mehr zum Schreien animiert!

    So, hoffe der Bericht ist nicht allzu wirr und ihr könnt mir irgendwie folgen *grins*!

    Viele Grüße
    Anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuni

    Kuni Guest

    hallo anni!

    ehrlich gesagt habe ich deinen beitrag schon gestern gelesen, wußte aber nicht so recht, was ich antworten soll. ich habe nämlich selber ein leichtes schrei-problem, allerdings längst nicht so schlimm wie du es beschreibst.

    also das einzige was ich dir empfehlen kann ist erstens geduld und zweitens das clickerforum. vielleicht bekommt ihr das problem mit clickern in den griff. lies dich doch dort einfach mal durch, wenn du fragen hast, kann dir dort geholfen werden.

    ...aber ich kann dich gut verstehen, schreien können sie verdammt gut die lieben kleinen;) :D
     
  4. AnniG

    AnniG Guest

    Hallo Kuni,

    danke für deine Antwort. Aber das Clickertraining haben wir auch schon probiert. Vielleicht haben wir es aber auch nicht lange genug durchgezogen.
    Wir werden es noch einmal von vorne beginnen!

    Liebe Grüße
    Anja
     
Thema:

Extremes Schreien - was kann ich tun?

Die Seite wird geladen...

Extremes Schreien - was kann ich tun? - Ähnliche Themen

  1. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Was tun gegen Beratungsresistente Personen?

    Was tun gegen Beratungsresistente Personen?: Hallo meine lieben Graupifreunden Ich habe Bekannte in Brandenburg, welche sich ein handaufgezogenes 5 Monate altes Grauesmäuschen geholt...
  4. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...
  5. Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?

    Meine Papageien haben nur wenig Vertrauen zu mir, was soll ich tun ?: Ich habe meine Sperlingspapageie schon seit ungefähr einem Jahr und sie haben wenig Vertrauen zu mir. Ich gehe manchmal zu denen hin und rede mit...