Forscher prophezeien großes Vogelsterben

Diskutiere Forscher prophezeien großes Vogelsterben im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Keine Diskussion kann hier ohne Eure Sticheleien ablaufen. Ist das Euch schon mal aufgefallen? Ja wahrscheinlich, scheint ja Euer Lebensinhalt zu...

  1. tamborie

    tamborie Guest

    Bin ich hier im falschen Film?
    DU liebe(r) Birdslover hast gesschrieben, dass man vorausschauend fahren sollte, nachdem einer schrieb er habe Vögel totgefahren.
    Wer also sucht hier Kointhen?
    Demnach bist Du aggressiv! Können wir Dir helfen, man kann Aggressionen abbauen. Beim Tee und Gebäck oder in Selbsthilfegruppen.
    Man oh man, Alfred wies doch nur darauf hin, dass Nachts keine Vögel aufstehen und umherfliegen.
    Der Ausspruch: Da hatten wohl einige doch Recht! ist unterste Schublade und passt irgendwie zu Deinem Wortstil.
    Nein, Nein Nachts um drei sind die meisten Vögel unterwegs.

    Gruß
    Tam
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    sagt mal geht`s noch ?????

    Da stellt einer einen Fakt her und was passiert wieder daraus ? Eine Diskussion wo man sich gegenseitig die Köppe einhaut !!! :nene: :nene: .

    Könnt ihr nicht anders als zu streiten ????
    Ich glaube wirklich man müßte mal ein Streitforum ins leben rufen.
    Nehmt ihr privat auch gleich alles auf die Goldwaage ? Den jeder hat doch irgendwo recht, aber manche müssen wohl rechter haben als der andere.

    Meine Meinung ist :

    Ich denke es geht hier nicht nur um die Vögel sondern jede Tierart ist bedroht auszusterben ! Sei es durch Menschenhand: wegen Fell etc., sei es durch Vernichtung der Lebensräume oder durch andere Gegebenheiten, auch der Mensch trägt ein nicht unwesentlicher Beitrag bei !

    Und ich persönlich meine das vorausschauendes Fahren bei Tieren ohne Flügel auch nur zum Teil durchführbar ist, oder ? Weil mal ganz ehrlich, bei mir ist ein Autobahnabschnitt wo ein Wildwechselschild aufgestellt ist, man muß nur auf 100 km/h runterbremsen, ganz davon abgesehen das es die wenigsten machen, jetzt sagt mir mal wie das funktionieren soll, wenn ein Wildwechsel stattfindet. Den selbst mit 100 km/ h ist ein zusammentreffen mit einem Wild immer noch finde ich eine tödliche Gefahr.

    Warum kann man nicht ( der Mensch ) dafür sorgen daß diese Tiere einfach nicht auf die Straße gelangen können ? Weil es zuviel kostet wahrscheinlich.

    Vorausschauendes Fahren bei Vögeln finde ich auch ein bischen weit dahergeholt, gut ich habe gottseidank noch keinen erwischt, aber die sind ja als so schnell, oder schrecken plötzlich von der Straßenseite auf und fliegen panikartig überallhin, daß man schon stehenbleiben müßte um keinen Vogel zu erwischen.

    Ich sehe oft tote Tiere auf den Straßen: Igel, Katzen, Greifvögel, Hasen, Rehe etc., mir reißt es jedesmal das Herz fast heraus, weil ich dieses so unnötig finde. Ich meine man muß doch nur mal schauen wie sinnlos manche auch durch die Städte rasen( da ist 50 erlaubt, aber die meisten fahren ja mindestens 80 bis 100 km/h ) Ich kann von mir aus sagen, ich habe gottseidank noch nie ein Tier totgefahren und ich habe meinen Führerschein immerhin auch schon knapp über 10 Jahre und fahre oft.

    Aber die Eingangsaussage war ja daß sich der Vogelbestand in ein paar Jahren verringern wird und da hat doch jeder auf seine Weise recht !

    Mensch trinkt ein Bier zusammen :bier: und schaltet mal wieder runter !

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  4. #43 Distelfink Piep, 17. Februar 2005
    Distelfink Piep

    Distelfink Piep Guest

    Dann beziehe in Deine Statistik bitte mit ein, daß mir in 15 Jahren noch nie ein Vogel ins Auto geflogen ist, auch nicht, als ich noch 46.000 km im Jahr gefahren bin. In der Stadt bin ich mal über eine Taube hinweggefahren, die das aber nicht im geringsten beeindruckt hätte. Meinem Mann ist auch noch nie ein Vogel ins Auto geflogen, mein Vater hat vor vielen Jahren mal für eine Entenfamilie die die Straße querte, 4 nagelneue Reifen ruiniert (Vollbremsung).
     
  5. #44 Distelfink Piep, 17. Februar 2005
    Distelfink Piep

    Distelfink Piep Guest

    P.s.:

    Wie wäre es, wenn Ihr statt auf vorausschauendem Fahren rumzuhacken von mir aus auch mit k anstatt mit h mal vorausschauende Texte schreibt (also mit der "Blödheit" der anderen rechnet und Euch gleich verständlich ausdrückt?)? :D

    Wißt Ihr, hier geht es darum, daß kaum noch Spatzen in den Städten anzutreffen sind, weil es nur noch bestens gepflegte Dächer und Häuser gibt. Hier geht es darum, daß Bäume abgeholzt werden müssen und damit dem Rotmilan die Lebensgrundlage entzogen wird. Hier geht es auch darum, daß der feine Hausbesitzer keinen "Dreck" im Garten möchte, und daher keine Nistkästen aufhängt oder Vögel unter seinem Dach brüten läßt. Es könnte ja Ungeziefer in auf die Grillwürstchen kriechen... :nene:


    Vielleicht könnte sich eine größere Naturschutzorganisation, zusammen mit Euren Anregungen und einer sinnvoll durchdachten Mailingaktion mal im Fernsehen stark machen: Hängt Nistkästen auf, verzichtet auf Biozide... Dazu noch ein netter Tipp, wie man eine Unkrautecke im Garten optisch ansprechend gestalten kann. Wär das nicht mal was?
     
  6. #45 Eiersammler, 17. Februar 2005
    Eiersammler

    Eiersammler Guest

    Hallo Petra du bist mir symphatisch!! Endlich mal eine, die auf dieses gelinde gesagt Machoverhalten reagiert. Dass sogar ein Modi bei diesen Wortwechseln mitmacht ist ...(überlass ich euer Phantasie, davon habt ihr alle genug). Ein Glück, dass wir alle verschieden geschaffen sind und alle eine andere Meinung haben.
    Ihr alle habt erkannt, dass verschiedene Vogelarten aussterben oder dezimiert werden. Klar ist das die Evolution aber nicht nur natürliche Einflüsse haben einen Anteil auch künstlich geschaffenen ob das nun das Auto ist, Trockenlegung von Biotopen, Sträßen- oder Städtebau, die Ausstöße von industriellen Abgasen (toll, daß die Amis und Australier das Kyoto Protokoll nicht unterzeichnet haben! als Hauptschmutzfinken) oder oder oder. Auch kleine Dinge sind ein Bestandteil der Umweltzerstörung. Also gebt euch allen einen Ruck und geht etwas sachlicher und nicht so "männermäßig" an die Diskussion.
    Sabine
     
  7. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo zusammen

    ich wollte auch nie behaupten, dass Autos keine Vögel töten nur kam mir eben die genannte Zahl in Verbindung mit den gefahrenen Kilometern sehr hoch vor.

    Und das konnte ich mir nur so erklären: Die Behauptung war aus der Luft gegriffen, wenn auch nicht absichtlich.

    Und mit dem Vorausschauenden Fahren finde ich generell, dass viele dies nicht machen. Ist eben eine Beobachtung von mir.

    Deshalb habe ich assoziiert. Böse habe ich es nicht gemeint, eher als Appell.

    Und unter vorausschauendem Fahren verstehe ich auch nicht ängstliches Fahren oder Schleichen oder unüberlegte Vollbremsungen.

    Das Fahren eines PKWs ist eine verantwortungsvolle Handlung und erfordert vorausschauendes Fahren. Nur vorausschauendes Fahren kann Unfälle verhindern, egal ob Blech, ob Mensch oder Tier. Selbstverständlich würde ich nicht eine Vollbremsung für einen Hasen auf der Autobahn hinlegen wenn hinter mir PKWs fahren. Aber auch das richtige Handeln in solch einer Situation gehört eben zum verantwortungsvollen Umgang mit dem PKW.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Forscher prophezeien großes Vogelsterben

Die Seite wird geladen...

Forscher prophezeien großes Vogelsterben - Ähnliche Themen

  1. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  2. 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017

    16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017: Die Interessengemeinschaft Vogelfreunde Märkisch Oderland der VZE e. V. führt in diesem Jahr ihre 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal...
  3. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...
  4. Kann man türkentaube zuhause halten wie groß muss die voliere sein

    Kann man türkentaube zuhause halten wie groß muss die voliere sein: Hallo ich habe 2türkentauben jung vögel. Die eine hat ein gebrochenes Bein und wurde von einer Katze angegriffen sie würde behandelt und alles...
  5. Das große Vogelsterben

    Das große Vogelsterben: Jetzt....... Echt | MDR FERNSEHEN | 26.09.2017 | 21:15 Uhr Erfroren, verhungert, erschlagen - Das große Vogelsterben in Deutschland