Frage an Züchter - attackierte Küken

Diskutiere Frage an Züchter - attackierte Küken im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich habe eine Frage an die Züchter unter euch. Ein Wellensittichpaar hat 5 Küken groß gezogen. Als der erste den Nistkasten...

  1. #1 Frank74, 6. Mai 2010
    Frank74

    Frank74 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe eine Frage an die Züchter unter euch.

    Ein Wellensittichpaar hat 5 Küken groß gezogen. Als der erste den Nistkasten verlassen hat, wurde der von den Eltern (ob Hahn oder Henne kann ich nicht sagen) an Kopf und Flügeln sehr stark blutig gehackt.

    Aus Sorge, dass den folgenden Küken ähnliches passieren könnte, habe ich sie auf zwei weitere Paare verteilt, die etwa gleichaltrige Küken haben. Sie haben die Küken auch am selben Tag noch gefüttert. Einen Tag später lag eins der untergelegten Küken bei einem der Paare tot gehackt außerhalb des Nistkasten.

    Die Küken sind alle kurz davor den Nistkasten zu verlassen, also ca. 4 bis 5 Wochen alt. Bei allen Paaren handelt es sich um Paare, die das erste Mal brüten. Ich züchte in Zuchtboxen.

    Woran kann das liegen ? Ich bin sehr ratlos. Auch wie ich nun am besten mit den anderen Küken verfahre, nicht dass noch eins attackiert wird.
    Ich züchte schon seit einigen Jahren, sowas ist mir bisher aber noch nie vorgekommen.

    Hat hier jemand einen Ratschlag für mich ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mich@el, 6. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2010
    Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Hallo Frank, herzlich Willkommen erst einmal

    Sollte kein neuer Hahn in die Zuchtbox gesetzt worden sein, wird es sehr wahrscheinlich die Henne gewesen sein. Dennoch würde ich nicht ausschliessen das es der Hahn war
    Sollte es die Henne gewesen sein:
    Die Henne will ein neues Gelege beginnen und da stört sie die eigene Nachzucht.
    Küken nächstes mal raus und dem das Füttern dem Hahn überlassen. In dem Alter bekommt er sie auch groß, wenn es nicht mehr wie 4 sind.
    5 kann auch klappen, aber der Hahn verausgabt sich dann oftmals zu sehr oder unterlässt das Füttern dann ganz.

    Der Hahn:
    Wenn es die Henne zu 100% nicht war, die Henne mit den restlichen alleine lassen ohne Hahn.


    Totgehacktes Küken im fremden NK kann daran liegen, das es schon zu groß war und nicht als ihr Küken erkannt wurde. Das nächste mal versuchen das neue Küken mit dem Einstreu des Nistkastens wo es rein soll, etwas einzureiben wegen dem Geruch. Bei älteren Küken würde ich, wie oben schon geschrieben, das den Hahn übernehmen lassen.

    Beim unterlegen einer neuen Amme habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht in dem die Küken nicht vom Alter weiter als 12-14 Tage waren. Also der Altersunterschied der neuen zu den anderen Küken.

    Zu viel Eifutter zB kann das auslösen der Brut früher einleiten, als man eigentlich wollte, da sich ja noch Küken im NK aufhalten. Einige Hennen stört das nicht und sie legen ihre Eier neben den Nachzuchten der ersten Brut und andere leider ...
     
  4. #3 Stephanie, 6. Mai 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Erkennen Wellensittichhennen ihre Küken tatsächlich am Geruch und können sie nur nach dem Geruch zuordnen?
     
  5. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    @Mich@el
    Die Küken wurden von den Eltern nicht im NK attakiert, sondern als sie den Nistkasten verlassen hatten.
    Das kann durchaus die Henne gewesen sein. Ich hatte mal eine Henne, die konnte nicht mit ansehen, wie zimperlich der Hahn mit den Jungen umgegangen ist, um sie zum Fliegen zu bewegen. Sie ist da um einiges rabiater gewesen. Sie hat das Küken im Nacken gepackt und hat es einfach von der Stange gerissen.
     
  6. sws

    sws Thüringer

    Dabei seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07338 Lothra
    manche alttiere kapieren es einfach nicht das das eben ausgeflogene jungtier ihnen gehört .... es ist in ihren augen nur ein eindringling im revier- zuchtbox .... dieses jungtier dann einfach in den nistkasten zurück setzen und warten bis es wieder ausfliegt .... gegf. noch das zweit älteste jungtier mit raus setzen .... hilft meistens schon .... das umlegen blutverschmierter tiere ist dagegen absolut nicht ratsam .... kann passieren das die pflegeeltern dadurch in so eine art rausch kommen und die eigenen jungtiere mit töten
     
  7. #6 Frank74, 7. Mai 2010
    Frank74

    Frank74 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten :prima:

    Das blutverschmierte Küken habe ich allein beim Vater gelassen und nicht anderen unterlegt. Allerdings füttert der Vater nur sehr wenig.

    Das Küken was von den eigenen Eltern attackiert wurde, wurde außerhalb des Kastens attackiert. Im Kasten die verbleibenden Küken wurden weiterhin liebevoll umsorgt.

    Die Küken die ich dann auf zwei andere Paare aufgeteilt habe, waren also vollkommen in Ordnung. Einen Tag später war eins von den Küken dann wieder ebenfalls außerhalb des NK tot gehackt worden. Vielleicht trifft da das zu, was Michael gesagt hat, dass sie schon zu alt sind.
    Die eigenen Küken des Paares sind seit gestern alle aus dem Kasten raus und keins davon wurde attackiert.

    Wenn sowas bei einem Paar einmal passiert, ist es dann ziemlich sicher, dass dies bei der nächsten Brut wieder passieren wird ? Sollte man solche Paare dann von der Zucht ausschließen ?
     
  8. sws

    sws Thüringer

    Dabei seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07338 Lothra
    sicher ist das nicht .... nur hast du jetzt den vorteil das du weisst das die henne dazu neigt ..... ist das paar also besonders wertvoll für deine zucht lässt du die henne nochmals legen und legst die eier dann gleich bei anderen paaren unter ..... ich hab jetzt erst richtig mitbekommen das die jungtiere schon so groß sind das sie ausfliegen ( bin von noch jüngeren ausgegangen ) .... dann sind sie im normalfall schon zu groß zum umlegen ..... besondere schwierigkeiten bietet bei sowas schon die farbe .... z.b. lutino bei blauen unterlegen .... dann ist es ziemlich sicher das das jungtier getötet wird und wenn man besonderes pech hat noch die eigenen jungtiere
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Mich@el, 7. Mai 2010
    Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ich würde den attackierenden Wellensittich knallhart aussortieren, egal wie wertvoll er für meine Zucht ist oder noch sein könnte.
     
  11. #9 gregor443, 7. Mai 2010
    gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es nicht gewichtige Gründe gibt, welche dagegen sprechen (z.B. besonders wertvolles Zuchttier), würde ich Hahn und Henne von der weiteren Zucht ausschließen.

    Der Umstand, daß die Nestgeschwister von den Eltern normal aufgezogen werden, deutet darauf hin, daß die Ursache für die blutige Attacke gegen das Küken, bei letzterem selbst zu vermuten ist (fehlende oder eingeschränkte soziale Kompetenz).

    Obwohl die Elterntiere in der Lage sind, weitere Junge normal aufzuziehen, so hat das geschädigte Junge von ihnen doch die Eigenschaften geerbt, die Anlaß für einen schwerwiegenden Konflikt im sozialen Zusammenleben waren. Deshalb der Ausschluß der Elterntiere für die weitere Zucht und für das attackierte Küken gilt dies natürlich ebenso.
     
Thema: Frage an Züchter - attackierte Küken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich attackiert küken

    ,
  2. fremde wellensittich hennen gehen uf küken los

Die Seite wird geladen...

Frage an Züchter - attackierte Küken - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  3. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  4. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  5. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...