Frage nach Nest und Futter

Diskutiere Frage nach Nest und Futter im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo an alle Vogelfreunde:), ich habe seit einer Woche ein Zebrafinkenpärchen, ca. 1/2 Jahr alt. Zuvor habe ich einiges gelesen über die Dinge,...

  1. #1 Zebrafinkenfreundin, 7. Januar 2018
    Zebrafinkenfreundin

    Zebrafinkenfreundin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klagenfurt (A)
    Hallo an alle Vogelfreunde:),

    ich habe seit einer Woche ein Zebrafinkenpärchen, ca. 1/2 Jahr alt. Zuvor habe ich einiges gelesen über die Dinge, die man ihnen füttern sollte, darunter neben dem Exotenfutter auch Salat, Gurken, Karotten, Äpfel...
    Ich mache ihnen nun jeden Tag eine solches Angebot, und habe die erste Woche auch immer rote Hirse oder gelbe Hirstestangen drinnen hängen.
    Dazu gibt's eine Sepiaschale, Vogelgrit und zerstampfte Eierschalen.
    Ich habe ihnen auch eine halbe Kokosnuss hineingehängt und eigene (kurze) für Nestbau geeignete Jutefäden hineingelegt.
    Nach ein paar Tagen hat nun das Männchen begonnen, die Fäden ins Nest zu transportieren, und inzwischen haben sie das Nest ausgepolstert.
    Heute Früh habe ich entsdeckt, dass bereits zwei Eier im Nest liegen. Ich möchte aber nicht züchten, darum habe ich mir rechtzeitig Plastikeier besorgt. Davon habe ich drei Stück heute Früh ins Nest gelegt. Das Weibchen brütet nun auf diesen Eiern.

    Meine Frage ist nun, da ich einiges hier gelesen habe: Habe zu zu umfangreich gefüttert? Ich möchte ja nicht, dass sie permanent Eier legt....Aber warum steht dann in sämtlichen Informationen über Zebrafinken, dass man ihnen dieses Angebot machen soll?
    Soll ich nun während der Brutzeit damit beginnen, kein Grünfutter und keine Kolben mehr anzubieten? Die Kolben würde ich jedenfalls reduzieren. Das Weibchen ist in guter Kondition, und scheint auch nicht sehr viel dicker geworden zu sein.
    Meine Frage ist auch, wie sehr die Platikeier den Vögeln schaden können? Wann soll ich sie wieder entfernen?
    Natürlich könnte ich das gesamte Kokosnussnest rausnehmen...aber ich glaube, dass sie dann ihr Verhalten nicht ausleben können und evtl. damit beginnen, in die Futterschalen Eier zu legen.

    Vielleicht könnt ihr mir hier weiterhelfen! :roll: :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.346
    Zustimmungen:
    164
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo und herzlich willkommen bei den Vogelforen :zustimm:

    lies dir mal das hier durch: klick
    vor allem Punkt 6
     
  4. #3 Zebrafinkenfreundin, 9. Januar 2018
    Zebrafinkenfreundin

    Zebrafinkenfreundin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klagenfurt (A)
    Hallo Karin,

    vielen Dank für deine Antwort :zwinker: und deinen Hinweis auf die Richtlinien. Ich denke, dass wenn diese Brut beendet ist und ich nicht züchten möchte, würde ich das Nest dann entfernen. Es ist übrigens eine ganze Kokosnuss mit einem Loch.
    Die Henne hat nun inzwischen 4 Eier gelegt, es sind nun 4 Plastikeier im Nest. Ich denke für dieses Mal würde ich ihnen die Brutzeit ermöglichen, dann das Nest für eine Zeitlang hinausräumen, außer es fände sich jemand, der Junge von mir haben möchte.
    Meine Frage ist nun allerdings: wie soll ich in dieser Zeit (2-3 Wochen) mit dem Futter vorgehen?
    Soll ich jetzt schon alles Grünfutter hinausräumen, und auch die Kolbenhirse weggeben?
    Das Weibchen knabbert auch sehr viel an der Sepia-Schale und scheint das Grünfutter zu suchen. Grit und Eierschalen frisst sie auch recht viel. Die letzten beiden Eier hatten aber eine sehr dünne Schale.
    Ich habe auch eine Futterpflanze drinnen stehen, an der sie gerne knabbert.
    Ich habe nur Sorge jetzt diese Dinge schon rauszuräumen, um sie nicht in Stress/Mangel zu bringen?
    Soll ich noch 1-2 Tage warten, um zu sehen, ob sie weiter Eier legt?
    Liebe Grüße! :0-
     
  5. #4 terra1964, 9. Januar 2018
    terra1964

    terra1964 Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2014
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    32139 Spenge
    Der punkt 6 ist für Zebrafinken Quatsch.
    Das würde heißen das du diese Vögel ganzjährig mager und ohne Grünzeug füttern mußt. Ohne Vitamine und immer nur die gleichen paar sorten Körner sind sicherlich keine gute Ernährung. Deine Fütterrung ist schon richtig, alles andere ist auf dauer Mangelernährung.
    Punkt 6 Täuscht den Vögeln die Trockenzeit vor in der in Freiheit nicht gebrütet wird aber das ist keine Möglichkeit einer dauerhaften Ernährung sondern nur für kurze Zeit. Vögel haben nun mal den Trieb sich zu vermehren, das ist ihr einzigster Lebenszweck aus dem gleichen grund sind meiner Meinung nach Mänchengruppen auch keine gute Lösung.
    Die einzigste Möglichkeit Zebras vom brüten abzuhalten ist keine zu halten.
    Gruß
    Terra
    Ps. Mach für dieses mal erst mal mit den Plastikeiern und gutem Futter weiter, wenn sie dann von selber aufhört zu brüten nimm das Nest weg und biete ein kleines Brettchen als Schlafplatz an.
    Wenn die Eier jetzt immer dünner werden liegt das an zu wenig Gritt und Eierschalen Futter beim Vorbesitzer.
     
  6. Gast10

    Gast10 Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    53
    Post 2
    Punkt 6 trifft sicher ins Schwarze!!
    Keine Nistgelegenheit, kein Nistmaterial, im Körnerfutter sind alle Vorstufen der Vitamine vorhanden, die vom Vogelorganismus aufgeschlossen werden.
    Synthetische Vitamine habe ich noch nie gegeben...außer nach Erkrankungen und Medikamentenbehandlungen und dann nur B-Komplex.
    Hatte selbst über viele Jahre ZF...jetzt immer noch Mövchen und davon nicht eine kleine Anzahl.
    Und die haben in den letzten 12 Monaten noch nicht gelegt oder gebrütet, weil ich es verhindere.

    Und im Alter von 6 Monaten würde ich sie sowieso nicht brüten lassen, sondern erst mit min. 9 Monaten...besser noch mit 12 Monaten.
    Grundsätzlich füttert man sie erst mal 3 Monate nach dem Kauf gut, bevor man überhaupt mit der Brut beginnt.
    Das aber mal ganz nach vorn gestellt!!!
    Gruß
     
    finchNoa@Barbie und Karin G. gefällt das.
  7. #6 Zebrafinkenfreundin, 10. Januar 2018
    Zebrafinkenfreundin

    Zebrafinkenfreundin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klagenfurt (A)
    Hallo,

    danke für eure Antworten!
    Ich habe jetzt aus der Zoohandlung, wo ich sie gekauft habe, Informationen erhalten. (Die Finken stammen von einer sehr guten Zucht aus Deutschland). Das Weibchen hat bereist im Zoogeschäft Eier gelegt, obwohl sie dort kein Grünfutter bekommen hat. Dort haben sie auch mit Platikeiern gearbeitet. Also bleibt für mich als einzige Lösung, das Nest hinauszuräumen, und das Grünfutter dann auch zu reduzieren. Über das Alter der Vögel bin ich mir nicht so klar; sie wurden irgendwann 2017 geboren, waren vor meinem Kauf 2 Monate im Zoogeschäft.
    Das Weibchen hat inzwischen ein 5. Ei gelegt, das wieder eine härtete Schale hat. Ich warte nun ab; normaler Weise sollte spätestens nach 6 Eiern Schluss sein, denke ich? Sollte sie darüber hinaus noch ein Ei/Eier legen, wäre es glaube ich vernünftig, die Brut abzubrechen und das Nest gleich herauszunehmen. Kann es da zu einer nachhaltigen Störung des Weibchens kommen? Würde sie dann zum Legen aufhören, kann man es auf diese "brutale" Weise stoppen?
    Wenn alles "normal" abläuft und sie zum Legen aufhört, würde ich warten bis sie mit dem Brüten aufhört; sollte das nach 10Tagen/2 Wochen nicht der Fall sein, würde ich dann trotzdem das Nest herausräumen.
    Das Weibchen ist weiterhin in guter Verfassung, frisst und trinkt, badet auch.

    Liebe Grüße!:)
     
  8. #7 Zebrafinkenfreundin, 11. Januar 2018
    Zebrafinkenfreundin

    Zebrafinkenfreundin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klagenfurt (A)
    Hallo,
    danke für diesen Hinweis!
    Ich habe mir nun Kork-Sitzbrettchen bestellt da es glaube ich gut ist an der Stelle wo jetzt das Nest hängt etwas hinzugeben, mit dem sie Freude haben. Ich habe in der Zwischenzeit auch sehr viele Beiträge hier gelesen und wichtige Informationen gefunden.
    Heute in der Früh waren nur die 5 Platikeier im Nest...ich habe bis jetzt noch nicht nachgesehen, ob sie inzwischen ein 6. Ei gelegt hat, da ich ihr etwas Ruhe geben möchte. Sie hat vor 6 Tagen das erste Ei gelegt...ich denke, ich warte nun noch eine Woche ab, dann kommt das Nest raus.
    Im Übrigen werde ich mich einmal erkundigen, ob in meinem Umfeld jemand kleine Zebrafinken haben möchte um ihnen eventuell gegen Sommer hin einmal eine richtige Aufzucht zu ermöglichen.:zwinker:
     
  9. #8 Zebrafinkenfreundin, 11. Januar 2018
    Zebrafinkenfreundin

    Zebrafinkenfreundin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klagenfurt (A)
    Hallo,
    ich habe gerade geguckt....es sind jetzt nur die 5 Eier drinnen. Vielleicht hat sie jetzt aufgehört, das wäre fein.:jaaa:
     
  10. Nyrokay

    Nyrokay Niklas

    Dabei seit:
    3. Januar 2017
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Minden
    Dies können oft züchter sein. Willst aber nicht wissen woher sie ihre Vögel pberall herholen. Das mit dem grünzeug sehe ich so: Lieber weniger als zu viel! Zebrafinken sind eigentlich Steppenvögel heißt: Sie leben in freier Natur mit wenig Obst und Gemüse. Eine Hirse ist eine gute alternative. Rote Hirse soll wohl leicht zu beißen sein. Ich benutze die Rote auch dafür um meine Jungen Futterfest zu kriegen wenn sie Älter sind. Also mal so meine meinung. Lief bei unserer ZG schon seit gut 30 Jahren so und die Zucht lief immer Erflogreich mit gesunden und kräftigen Vögel. Viele grüße noch! Genießt das junge Jahr ;)
     
  11. #10 Zebrafinkenfreundin, 11. Januar 2018
    Zebrafinkenfreundin

    Zebrafinkenfreundin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klagenfurt (A)
    Danke für die weiteren Infos!
    Obst bin ich schon runtergefahren, nur mehr jeden 3. Tag, dann noch weniger. Die rote Hirse lieben sie... ich beginne schon etwas zu reduzieren. Salat gebe ich keinen mehr, nur mehr eine Gurkenscheibe. Die Futterpflanze ist noch drinnen, mit der beschäftigen sie sich sehr gerne. Aber die ist in ein paar Tagen abgefressen. Meine Henne frisst und badet viel, nur kurz vor dem Schlafengehem flattert sie kurz panisch herum, als hätte sie etwas gestochen. Das beobachte ich schon den 2. Tag. Ich bim ehrlich gesagt froh wenn die Brutzeit dann vorbei ist..
    Wegen der Herkunft konnte ich mich nur auf meinen Eindruck und die Informationen der dortigen Mitarbeiterin verlassen...ich hoffe, sie bleiben lange so munter.:zwinker:
    Liebe Grüße aus dem Süden! (Klagenfurt, Kärnten)
     
  12. Nyrokay

    Nyrokay Niklas

    Dabei seit:
    3. Januar 2017
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Minden
    Also wenn man meist nach Vögeln guckt die Fit sein soll dann einfach mal nach einen örtlichen Züchter gucken. Man kann aber auch welche aus dem Tiermarkt holen. Werden sie von dort gerettet.
     
  13. #12 Zebrafinkenfreundin, 11. Januar 2018
    Zebrafinkenfreundin

    Zebrafinkenfreundin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klagenfurt (A)
    Ja das hatte ich wohl auch überlegt...einen Züchter hätte es gegen, 20 km entfernt. Hab dort aber nicht angefragt, ob er ZF hat. Würde ich das nächste Mal vielleicht anders machen. Ich hoffe wie gesagt dass die beiden Jungspatzen gesund bleiben!
    Tierheim haben wir auch ein Großes. Dort wäre vielleicht auch gut gewesen zu fragen. Aber jetzt sind es eben die beiden...meine Henne hat übrigens einen rosa-braunen Bauch....schaut sehr hübsch aus!:zwinker:
     
  14. Nyrokay

    Nyrokay Niklas

    Dabei seit:
    3. Januar 2017
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Minden
    Öhhh... Rosa Braunen Bauch??? ist er kahl? Weißte denn wer die henne ist?
     
  15. #14 Zebrafinkenfreundin, 12. Januar 2018
    Zebrafinkenfreundin

    Zebrafinkenfreundin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klagenfurt (A)
    Hallo,
    nein kahl ist er nicht!:+knirsch:
    Und es ist schon die Henne....ihr Bauchkleid ist leicht rosa-braun eingefärbt.
    Wenn ich die Dame mal erwische (mit der Kamera) mach ich ein Foto.:zwinker:
    Übrigens ist es bei den 5 Eiern gebliebenen...einmal guck ich noch dann lass ich sein.
    Schönen Abend!
     
  16. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Wien
    hallo, meiner Erfahrung nach kannst/solltest du dir mehr Zeit lassen mit Nest wegräumen, sie werden zufrieden auf den Plastikeiern weit länger als "normal" brüten, (bei mir sitzen sie zwischen 18 und 30 Tagen ab 4. Ei gerechnet ...)
     
  17. #16 Zebrafinkenfreundin, 15. Januar 2018 um 09:52 Uhr
    Zebrafinkenfreundin

    Zebrafinkenfreundin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klagenfurt (A)
    Hallo,
    danke für den Ratschlag...das wären dann noch ca. 2 Wochen. Hören sie bei dir dann von selbst auf, oder nimmst du dann die Eier weg?
    Ich habe jetzt übrigens entschieden, eine Voliere zu kaufen, da nach langem Überlegen Freiflug in meinem Zimmer nicht möglich ist - sehr viele Spalten und tiefe Ecken, wo nicht einmal ich hinkomme. Die Voliere hat die Maße 83 x67 x 153 ( LxBxH), Stäbeabstand 1cm, mehr geht bei mir beim Besten Willen nicht hinein.
    Nach der Brut würde ich sie gerne übersiedeln.:zwinker:

    Liebe Grüße!
     
  18. joerg

    joerg Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2015
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    69
    Das ist keine Voliere - eine Voliere ermöglicht es den Vögel waagerecht eine gewisse Strecke zu fliegen. Hier sind es gerade mal 83cm. Da ist es für die Vögel doch besser, wenn du einen Flugkäfig von 100 bis 120cm Länge kaufst, den du im Notfall auch mal mit einem Schieber unterteilen kannst. Das halte ich für die bessere Lösung.
    [​IMG]
     
  19. Bose

    Bose Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2017
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Sowas ist eigentlich richtig schlecht wieso macht man sowas wieso nimmt man die Eier weg und ersetzt sie durch Plastik Eier die Henne versucht ihre Eier die sie mit mühe gelegt hat auszubrüten und dann macht man so ein Quatsch ihr würdet es ja auch nicht gut finden wenn ihr ein Baby bekommt und die das mit einer Puppe oder so tauschen ja wie merken das die Vögel aber nicht wieso macht man sowas kann mir das einer vielleicht erklären???
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 joerg, 15. Januar 2018 um 12:07 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2018 um 12:18 Uhr
    joerg

    joerg Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2015
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    69
    Ah, jetzt verstehe ich, was du willst - hab' mal ein paar frei erhältliche Satzzeichen eingefügt, damit es deutlicher wird.

    Ich denke, dass man ein fertiges Lebewesen (Baby) nicht mit einem Ei vergleichen kann. Es ist durchaus ok, Vögeln Kunststoffeier unterzulegen, damit sie ihren Bruttrieb ausleben können. Du hast Recht - es ist nicht optimal, aber es ist sinnvoll, um die Zahl von Nachkommen einzuschränken oder gar Nachwuchs zu verhindern. Ich glaube nicht, dass Vögel vergleichbar emotional reagieren wie ein Mensch, dessen Baby gegen eine Puppe vertauscht wurde.
     
  22. #20 Terryann, 17. Januar 2018 um 09:52 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2018 um 09:58 Uhr
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Wien
    das ist so gut formuliert! Danke!
    ich glaube auch, dass hier zwischen emotionalen Bedürfnissen und Triebbefriedigung ein bißchen unterschieden werden kann,
    meine 6 ZF-Pärchen brüten augenscheinlich zufrieden stets auf Plastikeiern (in dieser Zeit haben sie aber, da sie ja abwechseln brüten, schönen Freiflug und intensives Sozialleben bei gemeinsamen Futter- und Badeplätzen), irgendwann - nach wesentlich längerer Brutzeit als "normal" - kommt offensichtlich ein "Klick" im Gehirn, und der Bruttrieb in Bezug auf das vorhandene Gelege erlischt. Punkt.
    wenn die Gegebenheiten ihnen günstig erscheinen, gehen sie idR unmittelbar danach auf Suche nach einem neuen Nistplatz.

    Ich glaube, der Trieb, sich absolut um die Jungen zu kümmern, wird naturgesteuert erst geweckt, wenn die Kleinen mit bestimmten Lauten um Futter betteln bzw. Schnabel so aufsperren, dass Eltern die "Leuchtmarkierung" sehen,

    Junge kommen zu lassen, würde eine riesige Verantwortung bedeuten, es ist oft schon schwer genug, den Elternvögeln adäquaten Lebensraum zu bieten.
     
    papugi und finchNoa@Barbie gefällt das.
Thema:

Frage nach Nest und Futter

Die Seite wird geladen...

Frage nach Nest und Futter - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Farbgebung Halsbandsittich

    Frage zur Farbgebung Halsbandsittich: Hallo allerseits, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe frage ich mal in die Runde. Welcher von beiden Partnern ist für die Farbgebung des...
  2. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...
  3. Taube Brütet nicht

    Taube Brütet nicht: Hallo. Meine Brieftaube hat am 9.1.18 ein ei gelegt. Das weibchen hat die eier auch beschütz. Aber jetzt sitzt sie kum drauf und beschützt die...
  4. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  5. Nest bau

    Nest bau: Hallo ich habe ein Pärchen Mandarinen Enten, wie baue ich am besten ein Nest für sie