Frage zum Futter von Edelpapageien

Diskutiere Frage zum Futter von Edelpapageien im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich benötige mal Eure Hilfe - dürfen unsere Edelpapageien die Beeren von Kirschlorbeeren fressen ? Leider habe ich schon viel Literatur...

  1. #1 Frank Homberg, 27. August 2005
    Frank Homberg

    Frank Homberg Guest

    Hallo,
    ich benötige mal Eure Hilfe - dürfen unsere Edelpapageien die Beeren von Kirschlorbeeren fressen ? Leider habe ich schon viel Literatur gelesen, aber hierzu nichts gefunden.
    Vielen Dank für einige Antworten

    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Frank
    für Menschen sind die Kirschlorbeersamen giftig und im Vogelfutterpflanzenbuch von Hermann Schnabl steht nichts. Also lieber die Finger davon lassen ;)
     
  4. Marni

    Marni Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Köln
  5. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Giftig für Vögel oder für Menschen?

    Hallo allerseits,

    die Definition "giftig" in den meisten Datenbanken gilt den Menschen. Wie wir alle wissen, was für die Menschen giftig ist, ist nicht immer giftig für die Vögel. Vice versa.

    In unserer Grünanlage beobachte ich, wie gerne die Amseln die Lorbeeren fressen. Die Beeren sind anscheinend für die Vögel nicht giftig. :? Sie könnten vielleicht unseren Wohnungsvögeln auch schmecken. Trotzdem habe ich vorsichthalber die Beeren nie zum Futtern gegeben.

    Aber die Lorbeerblätter habe ich meinen schon mal im Winter in geringen Mengen gegeben, weil ich oft die heimischen Wildvögel Blätter knabbern gesehen habe.

    Und ich gebe meinen Vögeln Pfaffenhütchen. Diese Pflanze ist auch als giftig eingestuft. Aber ich weiss, dass Pfaffenhütchen nicht giftig für die Vögel ist. Meine mampfen gerne mal Pfaffenhütchenfrüchte.
     
  6. CuCo

    CuCo EclectusLiebhaber

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    82281 Egenhofen/Bayern
    prinzipiell sollte doch meines Erachtens nach gelten, von was ich nicht wirklich 100%ig weiss, dass es meinen Vögeln nicht schadet, davon lasse ich die Finger! Oder?
    Auch nicht evtl. oder "möglicherweise"...............
    Denke, für Experimente ist da wirklich absolut kein Platz.
    in diesem Sinne
    Curt
     
  7. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Es ist selbstverständlich, dass ich keinen Versuch mit meinen Vögeln mache.
    Ich gebe meinen Vögelz auch nur das, mit dem ich sicher bin.
    Wie ich in meinem vorigen Beitrag geschrieben habe, weiss ich, dass Pfaffenhütchen nicht giftig für die Vögel ist.

    In der Natur gibt's viele Sachen, die in der Datenbank als giftig definiert sind, aber von den wilden Vögeln gern gefressen werden. Selbst Eberesche ist in den Datenbanken "gering giftig" eingestuft. Hoch giftig eingestufte Eibe-Beeren werden auch von den Vögeln in der Wildbahn gefressen.

    Ich vermute, dass die Liste der Gift-Datenbank nicht so~ aktuell ist.
    Trotzdem orientiere ich mich auch nach der vorhandenen Datenbankinformationen. Sicher ist sicher. ;)
     
  8. #7 Cocco und ich, 11. September 2005
    Cocco und ich

    Cocco und ich Mitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hallo yve.a,

    oftmals sind die Samen/Kerne der Früchte giftig, nicht unbedingt das Fruchtfleisch. Unsere heimischen Wildvögel knacken die Samenkörner nicht, sondern scheiden sie unverdaut wieder aus (deswegen werden ja auch so viele Pflänzchen weiterverbreitet, an Stellen, wo sie eigentlich nicht hingehören... :D ).
    Die Gefahr bei unseren Krummschnäbeln liegt jedoch darin, dass sie die Samen zerkleinern und so dann auch das Gift freisetzen..... Was also heimische Vögel vertragen, ist nicht unbedingt auch für Papageien verträglich.

    Ich kann mich Curt nur anschließen: im Zweifelsfall Hände weg von allem, was irgendwo als giftig aufgelistet wird. Es gibt doch sooo viel, was Papageien fressen dürfen...

    Viele Grüße Svenja
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Cocco und ich, 11. September 2005
    Cocco und ich

    Cocco und ich Mitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaiserslautern
    Ich habe euch hier noch einen sehr guten link rausgesucht zur Giftpflanzendatenbank der Uni Zürich.
    Im Feld rechts oben ("Planzenlisten") findet man unter "Typen" alle möglichen Gartenzierpflanzen sowie giftige und ungiftige Zimmerpflanzen. Außerdem Angaben zu ihrer Toxizität, der Wirkweise etc.

    Viele Grüße Svenja :0-
     
  11. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Svenja,

    die Schweizer Datenbank ist seit langem auf meiner Datenbanken-Favoritenliste. Die Bonner Datenbank http://www.meb.uni-bonn.de/giftzentrale/pflanidx.html ist auch sehr gut.

    Ja, viele werden unverdaut ausgeschieden. Aber viele Samen werden doch von den heimischen Wildvögel gefressen.
    Eine andere Geschichte, aber ein Beispiel der Knackfreude von den Wildvögeln: Hast du nie die Elster die reifen Haselnüsse knacken sehen? Es war echt lustig, sie dabei zu beobachten. Meine Edels knacken sie nicht, sondern bringen sie zu mir. Ich soll für sie die harte Nüsse knacken. :D
    Jaaaaa! Sag es doch bitte meinen Papageien. Meine beiden werden sagen, es gibt doch so viele, was Papageien nicht fressen wollen. :k Schade, dass du nicht in der Nähe wohnst. Ich hätte gerne meine beiden Edels zu dir in die "Fress"-Lehre geschickt. :zwinker: Sie sind nämlich äußerst heikle, komische, verwöhnte Geier. :+schimpf Ach die so viel gelobt, geliebte Golliwoog pflanze, die ich nach dem Bericht gleich von der Rico's bestellt habe, werden nicht einmal beachtet.
    Weisst du, wie meine Geier Apfel fressen?
    Sie zupfen das Fruchtfleisch so lange weg, bis die Kerne sichtbar werden. Und fressen nur die Kerne. Damit meinen sie, sie hätten den ganzen Apfel gefressen. Mit anderen Kernobst verhält's sich genau so. Nach den Datenbanken Informationen sind die Kerne giftig. :?
     
Thema:

Frage zum Futter von Edelpapageien

Die Seite wird geladen...

Frage zum Futter von Edelpapageien - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Zusammenführung Edelpapageien

    Zusammenführung Edelpapageien: Hi mein Edelpapagei Hahn Namens Hurby bekommt am Freitag eine Salomonen Henne Namens Penny . Meine frage ist nun wie setze ich die 2 zusammen ?...