Fragen zu Herkunft und Verhalten eurer Vögel

Diskutiere Fragen zu Herkunft und Verhalten eurer Vögel im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; 1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter? Nein. 2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?...

  1. Linus

    Linus Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    Nein.
    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    Zur Zeit drei. Papageien.
    3. Fragen zu Ihren Vögeln:
    a. Vogelart
    1 Graupapagei, 1 Mohrenkopfpapagei, 1 Goldbugpapagei
    b. Geschlecht
    Graupapagei 1,0
    Mohrenkopf nicht bekannt
    Goldbugpapagei 0,1

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    Graupapagei: 8 Monate
    Mohrenkopf : 1 Jahr und 6 Monate
    Goldbugpapagei: 8 Monate
    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    Graupapagei: Naturbrut, Hobbyzucht
    Mohrenkopf: Handaufzucht. Hobbyzucht
    Goldbugpapagei: Handaufzucht, Hobbyzucht
    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    • isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    Geschwisteraufzucht, ab welchem Alter
    unbekannt
    • Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?
    um sie wohl handzahm zu bekommen
    f. Derzeitige Haltungsform
    • Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    Jeder hat seinen Käfig, aber gemeinsam beim Freiflug.
    • mit artgleichen oder anderen Arten?
    Der Graupapagei bekommt Anfang September eine Dame
    bei den anderen Beiden muss erst DNA gemacht werden
    • Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.
    • Graupapagei: war in Aussenvoliere
    Mohrenkopf: unbekannt
    Goldbugpapagei: war in Innenvoliere

    g.. Unterbringung
    • Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Die kleinen Papageien haben Käfige von B85/H90/T53-bekommen eine gemeinsame Zimmervoliere B2,00/H1,30/T1,00 mit Freiflug wie bisher
    Der Graupapagei hat einen Käfig B85/H125/T54 bekommt bei Zugang vom Weibchen eine Zimmervoliere von B2,00/H2,00/T2,00 ebenfalls mit Freiflug wie bisher
    • Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    Die kleinen Papageien haben ca. 4 Stunden Freiflug
    Der Graupapagei ca. 8 Stunden. (kann nicht gut fliegen) ist aber meistens draußen
    • Angaben über Futterangebot
    Obst, Gemüse, frische Kräuter und Körnerfutter, Keimfutter
    • Angaben über Flügelstutzung. Keiner hat die Flügel gestutzt und kommt auch nicht in Frage.
    h. Bezugspersonen
    • Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    Graupapagei: weibliche Bezugsperson
    Mohrenkopf: weibliche Bezugsperson
    Goldbug: geht zu jedem
    • Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.
    ?? Noch kann ich dazu nichts sagen
    i. Physische Erkrankungen
    • waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    keine
    • traten später auf, welche?
    keine
    • Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    keine
    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?
    • Welche?
    keine
    • Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    keine
    • Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?
    keine
    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)
    • Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    nein
    • Welche?
    -----
    • Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    --------
    • Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    -------------
    l. Sonstiges
    Der Graupapagei hat eine Fussfehlstellung, eine Kralle hinten fehlt, sowie einen defekten Flügel. Dadurch ist sein Fliegen eingeschränkt und die Fussfehlstellung behindert ihn beim Fressen. Er kann sein Futter nicht in die Kralle nehmen.
    Dem Goldbugpapagei fehlt eine Zehe und eine Kralle war ausgerissen, ist aber am Nachwachsen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    nur Halter

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    5,6 Wellensittiche
    1,2 Kanarienvoegel

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart
    siehe oben

    b. Geschlecht
    siehe oben

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    Wellensittichen:
    Leeloo: 0,1; 5,5 Jahre, vom Tierhaendler
    Manuri, Pascale: 1,1; 4 Jahre, vom Zuechter (=Tierhaendler)
    Kosh, Neroon: 2,0; 2 Jahre, 1 Vorbesitzer
    Londo, Adira, Willow: 1,2; unbekannt, da aus Tierheim
    Lennier, Delenn: 1,1; 1,5 Jahre, vom Zuechter
    Liandra: 0,1; 1 Jahr, vom Zuechter
    Kira: 0,1; unbekannt, da aus Tierheim
    Martouf: 1,0; 2 Jahre, 1 Vorbesitzer

    Kanarienvoegel:
    Mariachi: 1,0; 0,5 Jahre, 1 Vorbesitzer
    Amaia: 0,1; 5 Jahre (laut Ring), Vorbesitzer unbekannt, da aus Tierheim
    Noelia: 0,1; Vorbesitzer unbekannt, da aus Tierheim

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    eigentlich unbekannt, aber ich nehme an, dass alle Voegel aus Naturbruten stammen, da sich eine Handaufzucht bei den Vogelarten nicht wirklich lohnt

    f. Derzeitige Haltungsform

    * Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    * mit artgleichen oder anderen Arten?
    * Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.


    artgleiche Gruppenhaltung, Mariachi fruehere Haltungsform Einzelhaltung

    g. Unterbringung

    * Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    * Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    * Angaben über Futterangebot
    * Angaben über Flügelstutzung.


    Wellensittiche: Zimmervoliere: 1(L)x1(B)x2(H)m
    Kanarienvoegel: Kaefig: 90(L)x50(B)x70(H)cm
    Freiflug: taeglich 8 - 20 Uhr
    Futterangebot: Koernermischung, Hirse, Obst, Gemuese, Salat (bei den Kanarienvoegel besonders wichtig)
    Kein Fluegelstutzen, das kaeme bei mir nie in Frage, ich sehe an meinen flugunfaehigen Wellensittichen, wie diese darunter leiden.

    h. Bezugspersonen

    * Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    * Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.


    Die Voegel bevorzugen die artgleichen Voegel, kommen aber auch mit den Menschen zurecht. Sie sind nicht zahm, aber fuerchten sich auch nicht.

    i. Physische Erkrankungen

    * waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    * traten später auf, welche?
    * Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen


    Erkrankungen bei Anschaffung:
    Wellensittiche:
    Liandra: Flugunfaehig weil einige Schwungfedern fehlen
    Delenn: Schnabelverletzung und dadurch eigenartiger Schnabelwuchs, muss ab und zu korrigiert werden
    Kira: Buerzeldruesentumor wurde erfolgreich operiert, nach etwas einem halben Jahr wurde eine Operation wegen einer Federzyste notwendig. Ausserdem ist sie flugunfaehig, da sie nur wenige Federn hat. Durch die Entfernung der Buerzeldruese ist es notwendig sie ein Mal im Monat mit einem Spezialoel einzuspruehen.

    Kanarienvoegel:
    Amaia: starke Hyperkeratose an den Fuessen, Behandlung (Eincremen der Beine) wird momentan noch durchgefuehrt

    Spaeter aufgetrenen Erkankungen:
    Kosh, Neroon: hatten Raeudemilben, wodurch der ganze Bestand mit Ivomec behandelt werden musste. Diese Behandlung wurde erfolgreich durchgefuehrt.

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)

    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?

    * Welche?
    * Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    * Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?


    Zum Glueck keine Verhaltensauffaelligkeiten bei den Wellensittichen, da da nie einer aus Einzelhaltung kam. Sie zeigen ganz deutlich, dass sie eine Gruppe brauchen und sich darin sehr wohl fuehlen. Es gibt keinen Streit und auch die Maedchen verstehen sich sehr gut.

    Mariachi wuergte Futter hoch, als er noch keine Maedchen hatte und versuchte sich in glaenzenden Dingen zu spiegeln. Ausserdem geht er gerne auf dem Fussboden spazieren und landet an den unmoeglichsten Stellen beim Freiflug. Die Kanarienvoegel erkannten Vitrine und Fenster beim ersten Freiflug viel besser als die Wellensittiche und schauten sich alles an, waehrend die Wellensittiche da eher schuechtern und aengstlich waren.
    Auch Kanarienvoegel haelt man besser paerchenweise als alleine.

    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)

    * Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    * Welche?
    * Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    * Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen

    Zum Glueck keine Verhaltensstoerungen

    l. Sonstiges
     
  4. suti

    suti Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    Halter

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    2,2 Wellensittiche

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:
    a. Vogelart
    Wellensittiche

    b. Geschlecht
    2 Hähne, 2 Hennen

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    Anton ♂: 2,5 Jahre
    Sydney ♀: 2 Jahre
    Kessi ♀: 1 Jahr
    Nemo ♂: 9 Monate

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    1 Hahn stammt aus kommerzieller Zucht (Zoohandlung),
    die anderen stammen aus einer Hobbyzucht.
    Vermutlich alles Naturbruten (Zoohandlung?).

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?
    --

    f. Derzeitige Haltungsform
    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten? Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.
    Gruppenhaltung.
    Beim Züchter/Händler jeweils auch Gruppenhaltung.

    g. Unterbringung
    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    Angaben über Futterangebot/ Angaben über Flügelstutzung.
    Unterbringung im Käfig (H71, B78, T48 ) mit ca. 6-8 Stunden Freiflug täglich (immer wenn wir zu Hause sind).
    Futter: Wellensittichmischung „light“ (Futterkonzept)
    Keimfutter (ca. 1-2 pro Woche)
    täglich Obst bzw. Gemüse nach Saison
    Gelegentlich frische Äste, Gräser und anderes „Unkraut“
    (nach Spaziergängen oder Elternbesuchen)
    Keine gestutzten Flügel!

    h. Bezugspersonen
    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.
    Alle Vögel bevorzugen den artgleichen Partner. Am zutraulichsten ist der Hahn, der am längsten bei uns ist und am neugierigsten der Hahn, der am jüngsten ist (9 Monate). Alle Vögel kommen bei Bedarf auf die Hand und lassen sich z. B. in den Käfig setzen.

    i. Physische Erkrankungen
    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    traten später auf, welche? Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    Bei der Anschaffung alles OK.
    Kessi (1 Jahr) hat momentan ein Lipom am Bauch und hatte starkes Übergewicht.
    Behandlung ist noch nicht abgeschlossen, aber das Gewicht ist bereits deutlich weniger geworden. Futterspender wurden entfernt und die Futterration kontrolliert (2-3 TL Körner pro Tag und Vogel).

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen? Welche? Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden? Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?
    Eigentlich keine. Auffällig ist aber, dass unsere Hennen wesentlich träger sind, als unsere Hähne. Letztere schwatzen und spielen auch mehr und haben einen ausgeprägteren Entdeckungsdrang.

    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.) Hat der Vogel Verhaltensstörungen? Welche?
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    --

    l. Sonstiges
    --
     
  5. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.231
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    - Halter
    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    - 4 Wellensittiche
    3. Fragen zu Ihren Vögeln:
    a. Vogelart
    - Wellensittich
    b. Geschlecht
    2.2
    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    Sylvester: Alter, Vorbesitzer unbekannt; Fundtier
    Phillip: ca. 4 ½ Jahre, 1 Vorbesitzer
    Tweety: ca. 2 Jahre, Zoogeschäft
    Eve: ca. 8 Monate, Zoogeschäft
    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    Sylvester: unbekannt
    Phillip: Naturbrut, Hobbyzucht
    Tweety: Naturbrut, kommerzielle Zucht
    Eve: Naturbrut, kommerzielle Zucht
    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    - - - -
    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?
    - - - -
    f. Derzeitige Haltungsform
    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten?
    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.
    Gruppenhaltung
    Phillip: bei Vorbesitzer in Einzelhaltung ohne Freiflug
    g.. Unterbringung
    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    Angaben über Futterangebot
    Angaben über Flügelstutzung.
    Käfig: 80*50*70 (L*B*H)
    Freiflug: ca. 6 Std. täglich
    Futterangebot: Körnerfutter, täglich Obst, Gemüse, Wildgräser
    wöchentlich: Knabberäste, Keimfutter, Vitaminzusatz
    gelegentlich Kolbenhirse, selbst gebackene Kräcker
    Flügelstuzung: /
    h. Bezugspersonen
    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.
    Eine Bezugsperson (mich, w), bevorzugen artgleichen Partner

    i. Physische Erkrankungen
    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    traten später auf, welche?
    Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    - - - -
    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?
    Welche?
    Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?
    - - - -
    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)
    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    - - - -
    Welche?
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    l. Sonstiges
    - - - -
     
  6. #25 Utena, 6. Juli 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Juli 2004
    Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Na dann wollen wir mal.

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    Halter


    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    7 Kongo Graupapageien

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart
    Kongo Graupapageien

    b. Geschlecht
    3,4
    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    1. 1,0 Clyde: 7 Jahre , Erstbesitzer
    2. 1,0 Bonnie: 7 Jahre , Erstbesitzer
    3. 0,1 Mausi: ca. 21 Jahre alt , 1 Vorbesitzer

    4. 0,1 Shila : 6 Jahre ,1 Vorbesitzer

    5. 0,1 Lea: 6 Jahre ,1 Vorbesitzer
    6. 1,0 Crisu: 10 Jahre, 4 Vorbesitzer
    7. 0,1 Gogo: 12 Jahre, Abgabevogel ca. 3 Vorbesitzer

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    1: HZ
    2: HZ
    3: WF
    4: HZ
    5: HZ
    6: NB
    7: vermutlich HZ (Aufzuchtsform unbekannt)


    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    Bei allen HZ (außer Vogel 7, da unbekannt) entnahme der Kücken ab der 6 Lebenswoche und Geschwisternaufzucht per Hand.

    f. Derzeitige Haltungsform
    Gruppen und Pärchenhaltung artgleich


    g.. Unterbringung
    Zimmervolieren 2x2x2 und 3x2x2 Außenvolieren 5x2x2 m
    Freiflug täglich ca. 3 Stunden
    Körner,Keimfutter,Obst,Gemüse, Vogelfutter aus der Natur usw.

    h. Bezugspersonen
    Da ich alleine lebe, haben auch alle Grauen mich mehr oder weniger als Bezugsperson, wobei man bei den Pärchen nicht davon sprechen kann da sich eine bezugsperson für sie darstelle.
    i. Physische Erkrankungen
    Vogel 5 Lea Nierenerkrankung
    Vogel 6 Crisu Nierenerkrankung
    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    Vogel 3 Mausi besitzt starken Bruttrieb ohne das anbieten von Nistkästen werden jählich bis zu 3 Gelege gemacht.

    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?
    Ja
    Vogel 5 Lea pychischer Trinker

    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    Vogel 5 Lea HZ Rupfer
    Vogel 6 Crisu NB Rupfer

    l. Sonstiges

    Vogel 2 Bonnie HZ würde gerne mit Vogel 6 Crisu NB Kontakte knüpfen wie Paarkraulen und Füttern, jedoch Vogel 6 Crisu NB weicht dem immer aus.
     
  7. #26 Rudi und Rita, 7. Juli 2004
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    Halter

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    1,1 Graupapageien

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:
    a. Vogelart
    Kongo-Graupapageien

    b. Geschlecht
    1 Hahn, 1 Henne

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    Rudi, Hahn, 2 Jahre und 3 Monate, keine Vorbesitzer
    Rita, Henne, 1 Jahr und 9 Monate, keine Vorbesitzer


    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    Beide, Hahn und Henne, sind Handaufzuchten, stammen vom selben Züchter, aber anderen Elterntieren aus einer Hobbyzucht

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?
    Geschwisteraufzucht (2 Gelege gleichzeitig) ab der 3. Woche
    Die Handaufzucht erfolgte ab dem Zeitpunkt der Beringung, da die Elterntiere das Gelege verließen bzw. die Jungvögel misshandelten (rupften)


    f. Derzeitige Haltungsform
    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten? Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.
    artgleiche Paarhaltung

    g. Unterbringung
    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    Angaben über Futterangebot/ Angaben über Flügelstutzung.
    Kleine Zimmervoliere ((B/T/H 1,50 m x 1 m x 1,80 m)
    Tagsüber bei entsprechendem Wetter Außenvoliere (B/T/H 2,10 x 1 m x 2,00 m)
    Freiflug täglich in der Außenvolierenzeit ca. 4 Stunden
    In der Winterzeit ca. 10 Stunden
    Futter: Prestige-Premium von Verselle Laga
    3-4 x wöchentlich Kochfutter (Nudeln, Kartoffeln, Reis, Gemüse ungesalzen)
    Täglich verschiedene Sorten Obst und Gemüse
    Je nach Saison frische Kräuter (Löwenzahn, Vogelmiere usw.)
    Gelegentlich frische Zweige und Äste
    Keine gestutzten Flügel!


    h. Bezugspersonen
    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.
    Die Vögel kommen miteinander gut zurecht, aber auch mit uns. Sie fliegen mal zu ihrem Partner, mal zu uns, lassen sich aber nur von mir und ihrem Partner kraulen. Sie schmusen, streiten und kraulen sich auch auf unserer Schulter. Nur der Hahn mag unseren Sohn nicht und beißt ihn.

    i. Physische Erkrankungen
    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    traten später auf, welche? Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    keine

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen? Welche? Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden? Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?
    Keine

    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.) Hat der Vogel Verhaltensstörungen? Welche?
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    Da beide noch nicht geschlechtsreif sind, aber der Hahn es trotzdem schon probiert, wird er von der Henne schimpfend verjagt, wenn er sie besteigen will. Deswegen nutzt er fast jede Gelegenheit, um auf meinen oder den Kopf meines Mannes zu kommen. Das macht er so intensiv seit ca. einem halben Jahr.

    l. Sonstiges
    --
     
  8. #27 Knöpfchen, 7. Juli 2004
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    - Halter

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    - 2 Agaporniden

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:
    a. Vogelart
    - Agaporniden (Rosenköpfchen)

    b. Geschlecht
    - 1.1

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    - 1.0 sechsjährig, 0.1 fünfjährig, 1 Vorbesitzer (Besitzer der Elternvögel)

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    - Naturbrut aus Hobbyzucht

    e.Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    - nicht zutreffend

    f. Derzeitige Haltungsform
    - Paarhaltung mit artgleichem Partner, bei Vorbesitzer Gruppenhaltung

    g. Unterbringung
    -Zimmervoliere L/B/H: 85/55/154 (Höhe der Voliere ohne Füße (Flugraum) 106)
    -Freiflug fast täglich 2-3 Stunden
    -Agafutter ohne SB-Kerne, Kolbenhirse, Grit, Wetzsteine, frische Äste, Obst und Gemüse
    -Keine Flügelstutzung

    h. Bezugspersonen
    - beide Vögel kommen sowohl mit Partner als auch mit Bezugsperson gut zurecht

    i. Physische Erkrankungen
    - traten später auf, Lebererkrankung bei 1.0, Behandlung noch nicht abgeschlossen

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    - Brutwütige Henne, Auffälligkeit bei Vorbesitzer nicht vorhanden, mittlerweile jedoch nicht mehr vorhanden

    k. Verhaltensstörungen
    - Federrupfen bei 1.0, da Lebererkrankung

    l. Sonstiges
    - nichts
     
  9. johanna

    johanna Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    - Halter

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    - 2 rostkappen und 2 bs amazonen

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:
    a. Vogelart
    - b. Geschlecht
    - 1.1 rostkappen
    - 1.0 bs amazone und partner unbekannten geschlechts
    -
    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    - 0.1 rostkappe 13jahre, direkt vom züchter; 1.0 eigene nz, 7 jahre
    - 1.0 bs amazone, ca 25 bis 30, anzahl vorbesitzer unbekannt; partner ca 19 jahre, vorbesitzer mind. 2
    -
    - d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    - rostkappen hobbyzucht
    amazonen beide wf

    e.Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    - nicht zutreffend

    f. Derzeitige Haltungsform
    - Paarhaltung mit artgleichem Partner,

    g. Unterbringung
    -Zimmervoliere L/B/H: 85/55/154; amazonen in ara-zimmervoliere
    -Freiflug täglich 2-3 Stunden
    -handelsübliches körnerfutter, obst, kein gemüse, äste, rinden, gräser
    - 1.0 amazonebei vorbesitzer gebrochenen flügel, der nicht behandelt wurde = flugunfähig; handschwinge partnervogel bei fang kupiert

    h. Bezugspersonen
    - alle Vögel kommen sowohl mit Partner als auch mit Bezugsperson gut zurecht

    i. Physische Erkrankungen
    - amazone vermutlich stoffwechselstörung (gelbe federn, teilw. gerupft); 1.0 verdacht auf vogel-tb

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    - keine

    k. Verhaltensstörungen
    - keine

    l. Sonstiges
    - nichts
     
  10. Bekky

    Bekky Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29690 Schwarmstedt
    --------------------------------------------------------------------------------



    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    > Wir sind in erster Linie Halter,aber mit Zuchtgenehmigung

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    > insgesammt sechs Vögel , Papageien und Sittiche
    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart
    > Kragensittich / Kongo Graupapagei / Pfirsichköpfchen
    b. Geschlecht
    > die Grauen und die Kragen sind je ein Paar und die Agas sind zwei Hähne
    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    > die Grauen haben einen Vorbesitzer gehabt und sind jetzt knapp sechs Jahre alt.Der Hahn der Kragen ist ca sieben und die Henne anderthalb Jahre mit je zwei Vorbesitzer.Von den Agas ist unser Big Food eigene Handaufzucht und vier JAhre alt.Sein Kumpel ist sieben Jahre alt,Vorbesitzer nicht mehr nachvollziehbar.
    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    > die Grauen sind Wildfänge 8( und kommen von nem völlig überforderten möchte-gern-Züchter.Die Kragen stammen aus Hobbyzuchten,genau wie die Agas
    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    > unseren Big Food haben wir mit *sieben Kornbrei * angereichert mit Vitaminen,Aminosäuren und Obst/Gemüse groß bekommen
    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?
    > Da die Henne Aufgrund von Krankheit agressiv wurde und das Küken gehackt hat.
    f. Derzeitige Haltungsform
    > wir haben zwei schöne große Volieren im Wohnzimmer stehen.Viele schöne Fotos kann man auf unserer HP sehen.
    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten?
    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.
    g.. Unterbringung
    > die Grauen haben eine Voliere,da sie nix anderes dulden.Die Kragen teilen sich seit JAhren eine Voliere mit den Agas und wir hatten noch nie Probleme,obwohl viele den Kragen eine gewisse Agresivität nachsagen.
    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    Angaben über Futterangebot
    Angaben über Flügelstutzung.
    h. Bezugspersonen
    > steht schon fast alles oben,die Größe ist zwei mal drei Meter und zwei Meter hoch,mit extra Vogellicht von Arcardia.Futter...normale Artenbezogene Mischung,Keimfutter,Pellets,riesigen Obst/Gemüseteller,außreichend Bademöglichkeiten
    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.
    i. Physische Erkrankungen
    > die Grauen waren aufgrund nicht artgerechter HAltung schon mehr tot als lebendig und der HAhn hatte der Henne aus LAngeweile sämtliche Schwungfedern ausgerissen.Sie konnte überhaupt nicht fliegen und es dauerte fast zwei JAhre bis sie wenigstens zwei Meter quer durch die Voliere schaffte.Wir haben schon befürchtet,ihr vielleicht sogar fremde Federn einkleben lassen zu müssen.Mit viel Beschäfftigung für den HAhn,hat sie bei uns schon lange keine Feder mehr einbüßen müssen.
    Ansonsten hatten beide Probleme mit den Luftsäcken,haben richtig gerasselt und genießt.
    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    traten später auf, welche?
    Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    > steht schon oben
    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    > die Grauen sind unheimlich ängstlich,dadurch daß sie schon als Jungvogel absolut falsch gehalten worden und viel negatives erlebt haben.Bis auf Big Food ist keiner HAndzahm aber auch nicht voll Panik,wenn man sich ihnen nähert.Die Kragen sind absolute Wasserratten und keine Kostverächter,außerdem haben sie einen gewissen HAng zur Zerstörrung.
    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?
    > der rest ergibt sich aus den Angaben oben
    Welche?
    Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?
    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)

    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    Welche?
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    l. Sonstiges
     
  11. Jurante

    Jurante Welliverwöhnerin

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Sieg
    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    Nur Halter

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    6 Vögel: 4 Wellensittiche und 2 Bourkesittiche

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:
    4,4 Wellensittiche, im Alter 2 J. /1,5 J. / 10 Mon. / 10 Mon. alle vom Züchter bzw. Züchter = Händler

    1,1 Bourkesittiche, im Alter 3 J. / 10 Mon.; Weibchen (3 J.) aus Zoohandlung, Männchen vom Züchter

    Soweit mir bekannt keine Handaufzuchten.


    Beide Arten leben zusammen in einem großen Käfig. Das haben sie selbst gewollt, da sie sich als ein Schwarm verstehen und man sie nicht trennen kann.
    e.
    * Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    Zum Wohle der Vögel nur wenn wir Zuhaus sind, in der Woche mehrere Stunden, am WE ganztägig.

    * Angaben über Futterangebot
    Das übliche Körnerfutter für beide Arten, sowie Obst/Gemüse/Kräuter und Keimfutter.

    * Angaben über Flügelstutzung.
    Niemals!!!

    h. Bezugspersonen

    Die Vögel bevorzugen den artgleichen Partner. Nur die Welliweibchen kommen auf die Hand. Nur eine knabbert an Menschen rum und läßt sich anfassen.

    i. Physische Erkrankungen

    * waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    Bourkeweibchen hatte versteckte Krankheit

    * traten später auf, welche?
    Bindehautentzündung beim Bourkeweibchen
    Durchfall beim Bourkemännchen - da er noch kein Grünfutter kannte

    * Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    Beide erfolgreich behandelt, seitdem keine Beschwerden.

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)

    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?

    * Welche?
    Bourkes können die Wellis gut verscheuchen wenn diese nerven. Beim einfangen beißen sie sich in der Hand fest soweit sie können. Bourkes zeigen sich doch Sympathie durch Schnäbeln und Füttern.

    * Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?
    Nein

    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)

    * Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    Nein

    l. Sonstiges
    Bourkemännchen ist furchtbar tolpatschig... Hab so einen Vogel noch nie erlebt, aber er kommt trotzdem gut zu recht.
     
  12. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter? ​
    Nur Halter

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    Vier Wellensittiche

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:
    a. Vogelart
    Wellensittich
    b. Geschlecht Männlich.

    Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    1 Jahr, 1 Vorbesitzer
    1 Jahr, 0 Vorbesitzer
    3 Jahre, 1 Vorbesitzer
    Alter unbekannt, Anzahl Vorbesitzer unbekannt (Fundtier)

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht? nicht bekannt

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode? ·
    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?


    f. Derzeitige Haltungsform ·
    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    Gruppenhaltung·

    mit artgleichen oder anderen Arten? artgleich·

    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.
    Alle bis auf einen aus Einzelhaltung übernommen.

    g. Unterbringung ·
    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.

    Zimmervoliere 1 x 1 x 0,5 m·
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw. tägl. Freiflug durchschnittl. 2 Stunden·
    Angaben über Futterangebot
    spez. Futtermischungen, täglich Frischfutter (Obst, Gemüse, Wildgräser, Zeige etc.)·

    Angaben über Flügelstutzung. Natürlich nicht gestutzt

    h. Bezugspersonen ·
    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal. ·

    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.
    ein Vogel (das Fundtier) ist auf Menschen geprägt, beschäftigt sich aber mittlerweile auch viel mit seinen Artgenossen. Alle anderen bevorzugen ihre Artgenossen.

    i. Physische Erkrankungen ·
    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    Beim Fundtier Gefiederstörung, alle anderen gesund.·
    traten später auf, welche? · /
    Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    Polyoma- und PBFD-Testergebnis negativ, lt. TA keine weitere Behandlung nötig, da Vogel nicht beeinträchtigt.

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen? Welche?
    nein·
    Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?·
    Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?


    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.) ·
    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?

    Der Vogel, den ich aus 3-jähriger Einzelhaltung ohne Freiflug übernommen habe, wies starke Verhaltensstörungen auf.·
    Welche? Auf das falsche Objekt gerichtetes, stark ausgeprägtes Sexualverhalten, anfänglich stereotype Bewegungsabläufe ·
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf? Traten bei Anschaffung auf, verschwinden zusehend.·
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    Keine Behandlung außer Änderung der Haltungsbedingungen

    l. Sonstiges
    Der Vogel, den ich aus dreijähriger Einzelhaltung ohne Freiflug übernommen habe, hat erstaunlich schnell seine stereotypen Verhaltensweisen abgelegt und das Fliegen wiedererlernt. Auch hat er eine starke Bindung zu seinen Artgenossen, besonders zu einem. Menschen interessieren ihn nicht.

    Mein stark auf Menschen geprägter Findelvogel hingegen hatte anfänglich große Probleme mit Artgenossen. Mittlerweile ist er eine Art Partnerschaft mit einem seiner Mitbewohner eingegangen. Zu den anderen hat er jedoch immer noch Kontaktschwierigkeiten.
     
  13. Jak&Pupsi

    Jak&Pupsi Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?

    Gelegentlich Nachwuchs

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?

    8 Kanarienvögel
    2 Zebrafinken


    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart

    1. Kanarienvogel
    2. Zebrafinken


    b. Geschlecht

    1. 2,3,3
    2. 1,1

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer

    2 Kanarienhähne: Alter ca. 3 Jahre, 2 Vorbesitzer
    2 Kanarienhennen: Alter ca. 1 Jahr, 1 Vorbesitzer
    1 Kanarienhenne: Alter ca. 2 Jahre, kein Vorbesitzer
    3 Kanarienvögel Geschlecht noch unbekannt: Alter 3 Monate, kein Vorbesitzer
    2 Zebrafinken: Alter ein paar Monate, 1 Vorbesitzer


    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus
    kommerzieller oder Hobbyzucht?

    5 Kanarienvögel Naturbrut, kommerzielle Zucht
    3 Kanarienvögel Naturbrut, Hobbyzucht
    2 Zebrafinken Naturbrut, kommerzielle Zucht


    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    - isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    - Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?

    Keine Handaufzucht

    f. Derzeitige Haltungsform
    - Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    - mit artgleichen oder anderen Arten?
    - Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim
    Vorbesitzer machen.

    Alle (Kanarienvögel und Zebrafinken) werden zusammen gehalten.
    2 Kanarienhähne wurden beim Vorbesitzer zusammen gehalten.
    Danach (beim nächsten Besitzer) wurde sie mit den zwei Hennen zusammen gehalten.


    g.. Unterbringung
    - Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    - Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    - Angaben über Futterangebot
    - Angaben über Flügelstutzung.

    Zimmervoliere ca. 170x70x60 cm
    Freiflug 24 Stunden 7 Tage die Woche
    Täglich frisches Körnerfutter (5 Esslöffel), gelegentlich Obst, Grünfutter etc.
    Keine Flügelstutzung



    h. Bezugspersonen
    - Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder
    egal.
    - Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den
    Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.

    Gruppenhaltung: die Vögel kommen mit beiden gut zurecht

    i. Physische Erkrankungen
    - waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    - traten später auf, welche?
    - Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen

    keine

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder
    Büchern bekannten abweichen?
    - Welche?
    - Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    - Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache
    zurückzuführen?

    keine

    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen,
    übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten,
    Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)
    - Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    - Welche?
    - Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    - Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht
    abgeschlossen

    keine

    l. Sonstiges
     
  14. malejie

    malejie Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    nur Halter

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    4 Wellensittiche

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart
    Bubi- Wellensittiche (einer Mischung???)

    b. Geschlecht
    2 Weibchen 2 Männchen

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    1. Alter unbekannt, Vorgänger Tierheim - davor unbekannt
    2/3. 1 Jahr, Zoohandlung
    4. 1/2 Jahr, Zoohandlung


    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    Zoohandlung (bis auf die Tierheimtiere)

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    keine Ahnung

    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?
    f. Derzeitige Haltungsform

    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten? 2 Paare in einem Käfig nur eine Art (im Tierheim, waren sie gemischt untergebracht, in der Zoohandlung Weibchen/Männchen getrennt und nur Wellensittiche)

    g.. Unterbringung

    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe. Holzkäfig -> knapper halber Kubikmeter H 1m T 0,5m B 0.8
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw. Zeiten unterschiedlich (max. komplett tagsüber, minimal gar nicht) , 12qm Raum
    Angaben über Futterangebot Hirse, Gemüse/Obst, hin und wieder Mal Zusatzfutter oder Knabberstangen, Kolbenhirse aus der Hand
    Angaben über Flügelstutzung. Nein
    h. Bezugspersonen
    Ich, aber nicht wirklich, die haben sich selbst (quasi perfektes Team)!

    i. Physische Erkrankungen

    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche? Tierheimvogel -> Angst vor draußen / Zoohandlungvögel -> nix besonderes

    traten später auf, welche? keine
    Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    stark unterschiedliche Charaktere
    (große Angst oder beißen ->Zoohandlungstiere
    Verfressen->Tierheimvogel)


    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?
    Nein
    Welche?
    Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?
    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)

    Hat der Vogel Verhaltensstörungen? Nein
    Welche?
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
     
  15. Iffets75

    Iffets75 Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    halter


    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    12 wellis 6 kanarien 2 wachteln 2 nymhensittiche

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart
    wellis kanarien wachteln nymhensittich

    b. Geschlecht
    immer paarweise

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    1-4 jahre alt, immer ein vorbesitzer/züchter

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    zucht

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?

    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?
    f. Derzeitige Haltungsform
    großes freigehege gruppenhaltung mit anderen arten zusammen

    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten?
    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.
    g.. Unterbringung
    außenvoliere normales vogelfutter..hirse...obst...salat

    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    Angaben über Futterangebot
    Angaben über Flügelstutzung.
    h. Bezugspersonen
    mein mann und ich...bevorzugt artgleichen partner

    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.
    i. Physische Erkrankungen

    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    traten später auf, welche?
    Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)

    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?

    Welche?
    Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?
    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)

    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    Welche?
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    l. Sonstiges
     
  16. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?

    nur Halter

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?

    4 Vögel, 1 Art

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart

    Wellensittich

    b. Geschlecht

    2,2

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer

    3x1 Jahr, 1x 1/2 Jahr, keine Vorbesitzer

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?

    2 Wellis aus Hobbyzucht / Naturbrut; 2 Welli aus kommerzieller Zucht/ Naturbrut

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?

    /

    f. Derzeitige Haltungsform
    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten?
    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.

    Gruppenhaltung mit artgleichen

    g.. Unterbringung
    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    Angaben über Futterangebot
    Angaben über Flügelstutzung.

    Käfig 72x71x65,
    Freiflug: den ganzen Tag
    Futter: Körnerfutter, Keimfutter, Eifutter, Obst, Gemüse
    Flügelstutzung: nicht gestutzt

    h. Bezugspersonen
    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.

    Vögel bevorzugen artgleichen Partner

    i. Physische Erkrankungen

    1.0 Französiche Mauser (kann nicht fliegen)
     
  17. dinolino

    dinolino Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    Nur Halter


    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    4 Nymphensittiche

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart
    Nymphensittiche

    b. Geschlecht
    3x männlich, 1x (hoffentlich) weiblich

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    1. Mann: 4 Jahre alt, Züchter + 1 Vorbesitzer TWEETY
    2. Mann: ziemlich alt, ? Vorbesitzer (aus dem Tierheim) OSMAN
    3. Mann: in den besten Jahren, ? Vorbesitzer (s.o.) THADDÄUS
    Frau: in den besten Jahren, ? Vorbesitzer (s.o.) BIENE

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    Weiß ich nicht.

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    Weiß ich nicht.

    f. Derzeitige Haltungsform
    Gruppe, nur die 4 gleichartigen


    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.
    Unbekannt.

    g.. Unterbringung
    Voliere im Zimmer. 100 x 50 x 120 cm Höhe.
    Freiflug am Wochenende von morgens bis abends. In der Woche
    von 12.30 Uhr bis ca. 19.30 Uhr
    Halb Sittich u. Großsittichfutter, Keimfutter, Obst und Gemüse, was gerade im Haus ist.
    Keine Flügelstutzung.


    h. Bezugspersonen
    TWEETY: bevorzugt OSMAN, kommt auch mal zum Menschen
    OSMAN: hat Angst vor Menschen, toleriert TWEETY
    THADDÄUS: bevorzugt Menschen, mag TWEETY
    BIENE: bevorzugt THADDÄUS, hat Angst vor Menschen


    i. Physische Erkrankungen
    OSMAN ist auf einem Auge blind, kann nicht fliegen. Ein verkrüppelter Zeh. Ansonsten fit.
    War schon so, als wir ihn aus dem Tierheim holten.


    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    BIENE schreit mehr als die 3 Männer und ist immer aktiv und dabei, etwas zu zerschreddern.
    War schon so, als wir sie aus dem Tierheim holten.

    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?
    NEIN


    k. Verhaltensstörungen
    THADDÄUS befriedigt sich selbst und balzt sein Spiegelbild an.
    War schon so, als wir ihn aus dem Tierheim holten.



    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    Keine Behandlung
    l. Sonstiges
     
  18. Kai

    Kai Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    Halter mit einmal unbeabsichtigten Nachwuchs bei den Nymphen, keine weitere Nachzucht geplant.2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    2 Beos, 5 Schwarzköpfchen, 2 Rosenköpfchen, 4 Wellensittiche, 2 Schildsittiche, 4 Nymphensittiche, 1 Halsbandsittich, 1 Ziegensittich, 1 Springsittich, 2 Rosellasittiche, 2 Nebelkrähen (vorübergehend bis zur Auswilderung im Frühjahr)3. Fragen zu Ihren Vögeln:
    a. Vogelart
    diverse, siehe obenb. Geschlecht
    - 0,0,2 Beos
    - 3,2 Schwarzköpfchen
    - 1,1 Rosenköpfchen
    - 3,1 Wellensittiche
    - 0,2 Schildsittiche
    - 3,1 Nymphensittiche (0,2 sind schon gefunden -> Wr. Tierschutzhaus <- und werden am Freitag - bei uns Einzug erhalten)
    - 0,1 Halsbandsittich
    - 0,1 Ziegensittich
    - 1,0 Springsittich verpaart mit obigem Ziegensittich
    - 1,1 Rosellasittiche

    - 0,0,2 Nebelkrähen
    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    - 1 Beo geboren 06/2003 0 Vorbesitzer
    - 1 Beo geschätztes Alter 2-3 Jahre mind. 2 Vorbesitzer
    - 3 Schwarzköpfchen Alter vermutlich Jahrgang 2003, 0 Vorbesitzer
    - 1 Schwarzköpfchen Alter unbekannt, Vorbesitzer unbekannt
    - 1 Schwarzköpfchen Alter Sommer 2003, 0 Vorbesitzer
    - beide Rosenköpfchen Alter vermutlich Jahrgang 2003, 0 Vorbesitzer
    - 1 Wellensittich Alter unbekannt, Anzahl Vorbesitzer unbekannt
    - 3 Wellensittiche Alter geschätzt von 2 bis 10 Jahre, vermutlich nur ein Vorbesitzer
    - 1 Schildsittich Alter unbekannt, Vorbesitzer vermutlich 2
    - 1 Schildsittich Alter und Anzahl Vorbesitzer unbekannt
    - 2 Nymphensittiche Alter 2 Jahre, 0 Vorbesitzer
    - 1 Nymphensittich Alter 9 Monate (28.01.04), 0 Vorbesitzer
    - 1 Nymphensittich Alter 10 Jahre, Anzahl Vorbesitzer unbekannt
    - die Halsbandsittichdame ist 14 Jahre, Anzahl Vorbesitzer unbekannt
    - der Ziegensittich Alter 06/2003, Anzahl Vorbesitzer 0
    - der Springsittich Alter 04/2000, Anzahl Vorbesitzer vermutlich 0
    - beide Rosellas Jahrgang 2002, Anzahl Vorbesitzer 0

    - beide Krähen Jahrgang 2004, logischerweise keine Vorbesitzer da nur zum großziehen bei uns
    Anmerkung: die Angabe ‚Alter unbekannt’ liegt daran, das diese Tiere keinen Ring tragen
    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus
    kommerzieller oder Hobbyzucht?
    - 1 Beo aus Hobbyzucht/Naturbrut
    - 1 Beo übernahme von uns wegen Schreivogel, vermutlich Wildfang
    - 3 Schwarzköpfchen aus Zoohandlung gerettet (Dehner), sollten wegen Psittakoseausbruch in der Vogelabteilung getötet werden
    - 1 Schwarzköpfchen aus Wr. Tierschutzhaus
    - 1 Schwarzköpfchen aus Zoohandlung
    - beide Rosenköpfchen gleicher Fall wie bei den 3 Schwarzköpfchen
    - 1 Wellensittich zugeflogen (die Wurzel allen Übels -> aller Anfang der Vogelhaltung und Vogelverrücktheit bei uns)
    - 3 Wellensittiche aus schlechter Haltung gerettet (waren ursprünglich 7, aber nur 3 haben es geschafft) -> altes Ehepaar, die mit 7 Wellensittichen total überfordert waren
    - 1 Schildsittich übernahme von der ARGE Papageienschutz
    - 1 Schildsittich zugeflogen und Weitervermittlung an uns
    - 2 Nymphensittiche (1,1) aus Zoohandlung
    - 1 Nymphensittich eigene Nachzucht, Naturbrut
    - 1 Nymphensittich aus Wr. Tierschutzhaus
    - die Halsbandsittichdame ist ein Fundvogel, und gleich an uns vermittelt worden
    - der Ziegensittich wurde als Partner für den Springsittich in einer Zoohandlung gekauft (als Partner für den Springsittich, da wir nach 6 Monaten Suche nach einem zweiten Springsittich die Suche aufgegeben hatten)
    - der Springsittich ist, nachdem seine Partnerin verstorben war, in einer Zoohandlung von uns aufgekauft worden (saß dort über 1 Jahr, von uns beobachtet, aber vermutlich aufgrund seines Alters noch länger)
    - beide Rosellas aus Zoohandlung

    - beide Krähen von uns Handaufgezogen, sind Findlinge, die vermutlich aus dem Nest gefallen sind. Beide wurden im Tierschutzhaus abgegeben und dann uns zur Aufzucht weitergegeben (Insgesamt waren es 5 Krähen, von denen 3 bereits erfolgreich im Spätsommer ausgewildert wurden, diese beiden sind Nachzügler, bzw die eine hatte einen gebrochenen Fuß und ist auf Grund dessen mit der Entwicklung hintennach)
    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    - isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    - Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?
    N/a
    f. Derzeitige Haltungsform
    - Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    - mit artgleichen oder anderen Arten?
    - Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim
    Vorbesitzer machen.
    Alle unsere Vögel sind mit Partnern oder in kleineren Gruppen gehalten, da wo noch Partnervögel fehlen (momentan nur der Halsbandsittich) sind wir auf der Suche nach einem passenden Partner.
    g.. Unterbringung
    - Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    - Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    - Angaben über Futterangebot
    - Angaben über Flügelstutzung.
    Alle unsere Vögel sind derzeit gemeinsam in einer großen Innenvoliere/Vogelzimmer untergebracht. Das Zimmer hat eine Größe von 25qm und ist bei 2/3 (ca. 16mq) durch ein Gitter vom rest, den wir als Beobachtungsplatz und Schleuse (damit kein Vogel sich ins Haus zu unseren Katzen verirrt) nutzen, abgetrennt. Nächstes Jahr wird dann groß ausgebaut und die Gartenvoliere mit geplanten 50mq Freivoliere und 20mq Schutzhaus angefangen zu errichten.
    h. Bezugspersonen
    - Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder
    egal.
    - Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den
    Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.
    Die Vögel haben Ihre Partner als Bezugspersonen, oder die Artgleichen in der Gruppe. Der Mensch wird höchstens als stiller Beobachter oder Futterknecht geduldet. Durch die Gemeinschaftshaltung gibt es überhaupt keinen Bezug zum Menschen. Bei fremden sind sie immer ganz aufgeregt und flattern umher, meine Frau und ich werden zumeist ignoriert.i. Physische Erkrankungen
    - waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    - traten später auf, welche?
    - Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    Alle Vögel, die wir aus schlechter Haltung oder in schlechtem Zustand übernommen haben zeigten gewisse Verhaltensstörungen. Die 7 Wellensittich waren so gut wie alle Flugunfähig oder wussten nicht, wie es geht (nach Jahrelanger Käfighaltung verlernt). Mittlerweile können alle (zumindest die 3 noch übriggebliebenen von den 7) wieder fliegen. Weiter hatten 2 ganz arg mit Reudemilben zu kämpfen, welche wir allerdings mit einer behandlung von IVOMEC in den Griff bekommen haben.
    Das Schwarzköpfchen aus dem Tierschutzhaus war dort und auch beim Vorbesitzer ein Rupfer. Es hatt alle Federn, bis auf die Flügel und den Kopf gerupft. Ist also am gesamten Körper nackt. Seit er bei uns ist, hat das Rupfen sofort aufgehört, hat sich gleich in die bestehende Gruppe der anderen Argaponieden integriert und die ersten Federkiele fangen auch bereits wieder an zu sprießen.
    Der nächste Problemfall ist der Halsbandsittich. Dieser ist wie oben geschrieben gefunden worden und war in einem erbärmlichen zustand. Seine Flügelfedern waren alle abgeschnitten (war noch die ganz glatte Schnittkante zu sehen), die Schwanzfedern ausgerissen und das gesamt Federkleid schaute/schaut gerupft und zerzaust aus. Logischerweise ist sie mit den beschnittenen Flügeln Flugunfähig. Beim Tierarzt wurden ihr alle beschnittenen Federn unter Gasnarkose gezogen, so das sich nun nach 6 Wochen so langsam Kiele bilden. Die Voliere wurde so umgestaltet, das sie kletternder Weise alles erreichen kann. Mittlerweile hat sie sich eingelebt, die Augen schauen viel interessierter aus und auch das Gefieder am Kopf ist mittlerweile ganz glatt und schön geworden. Das Federkleid an der Brust schaut immer noch nicht besonders aus, aber zumindest glättet es sich ein wenig.
    Ein Rosenköpfchen ist halb blind, vermutlich grauer Star. Sieht wohl nur noch schemenhaft, findet sich aber gut zurecht und kann sich auch gegen alle anderen gut durchsetzen. Besserung wird es vermutlich keine geben.
    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder
    Büchern bekannten abweichen?
    - Welche?
    - Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    - Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache
    zurückzuführen?
    - keine
    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen,
    übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten,
    Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)
    - Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    - Welche?
    - Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    - Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht
    abgeschlossen
    - keine
    l. Sonstiges
    Am Samstag erhalten wir noch zwei weitere Vögel, die wir bei uns von der ARGE Papageienschutz aufnehmen. Es handelt sich bei beiden um Aratinga, der eine ein Fischsittich, der andere mir noch unbekannt. Der Finschsittich ist von der ARGE Papageienschutz von Deutschland nach Österreich geholt worden. Dort sollte er bereits getötet werden (warum unbekannt), kam aus einer sehr schlechten Haltung, hatte gerupftes Gefieder und ist Flugunfähig. Die ARGE Papageienschutz ist dann eingeschaltet worden und hat den Vogel in seine Obhut genommen. Dort geht es ihm nun bereits wieder viel besser und er soll auch schon besser ausschauen. Am Samstag weiß ich dann mehr. Desweiteren wird dann noch ein Gespräch mit der Leiterin der ARGE Papageienschutz stattfinden, über die Möglichkeit einer weiteren Auffangstation bei uns auf dem Grundstück, die dann von uns aktiv betreut wird. Das würde dann bedeuten, das unsere geplante Aussenvoliere wohl noch an Größe zunehmen wird und wir in Zukunft mehr arme Vögel, vermutlich dann auch größere (Kakadus, Amazonen, etc.), bei uns aufnehmen können.
     
  19. #38 tom und jerry, 4. Dezember 2004
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2004
    tom und jerry

    tom und jerry Mitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67714 Waldfischbach
    1.: Halter

    2.: 8, 4 Nymphensittiche, 2 Aratingas, 2 Rüppellspapageien

    3a: siehe 2.

    3b: 4/4

    3c: Nymphensittiche 10 Jahre, Aratingas 6 Jahre, Rüppellspapageien W 3/4 Jahr, M 3 Jahre - kein Vorbesitzer

    3d: Nymphensittiche:Naturbrut, Aratingas und Rüppells Handaufzucht

    3e: Rüppellspapageien Geschwisteraufzucht, Aratingas ?

    3f: Gruppenhaltung
    mit anderen Arten
    kein Vorbesitzer

    3g: Zimmervoliere 186x110x80
    tägl. Freiflug zwischen 4-6 Stunden
    versch. Körnermischungen, Keimfutter, Kochfutter, Obst, Hüttenkäse,
    Gemüse....
    keine Flügelstutzung

    3h: kommt mit beiden gut zurecht

    keine Physischen Erkrankungen,keine Verhaltensauffälligkeiten,keine Verhaltensstörungen (zum Glück)
    :hund
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. webgirl87

    webgirl87 Guest

    .. :zustimm: :zustimm:
     
  22. Delos

    Delos Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    Nur Halter

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    8 Vögel, davon 6 Wellensittiche und 2 Apaporniden (Pfirsichköpfchen)

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:
    a. Vogelart
    Wellensittich, Agaporniden

    b. Geschlecht
    2 weibliche und 4 männliche Wellensittiche / 1 männliches und 1 weibliches Pfirsichköpfchen

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    Agaporniden 1 1/2 Jahre
    Wellensittiche: alle ca. 2 Jahre bis auf einen: 8 Jahre
    Ein Wellensittich hatte bereits einen Vorbesitzer

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    Alle aus kommerzieller Zucht

    f. Derzeitige Haltungsform
    Jeweils in zwei Zimmervolieren mit getrenntem Freiflug

    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten?
    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.

    Wellensittiche Gruppenhaltung, Agaporniden Paarhaltung
    Ein Wellensittich wurde beim Vorbesitzer in Paarhaltung gehalten, nach Verlust des Partners allerdings nur in Einzelhaltung, im Käfig mit wenig Freiflug.

    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    Angaben über Futterangebot

    Jeweils 2 Zimmervolieren: Wellensittiche 1m x 0,50 x 1,50
    Agaporniden: 0,85 m x 55 x 1,47
    Wellensittiche und Agaporniden erhalten getrennten Freiflug, für jeweils ca. 6 Stunden täglich.
    Futter: artbezogenes Futter, Obst-Gemüse, Vitaminzusätze

    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.
    Alle kommen mit beiden gut zurecht.

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    Der aus Einzelhaltung übernommene Wellensittich knabberte sehr häufig und aus Langeweile an seinen Krallen. Mittlerweile hat er dieses Verhalten aber gänzlich abgelegt bzw. es findet im üblichen Rahmen des Putzens statt.
     
Thema: Fragen zu Herkunft und Verhalten eurer Vögel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prachtrosella sexualverhalten

    ,
  2. content

    ,
  3. jacky_bii

Die Seite wird geladen...

Fragen zu Herkunft und Verhalten eurer Vögel - Ähnliche Themen

  1. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  2. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  3. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  4. wisst ihr welcher Vogel das ist ?

    wisst ihr welcher Vogel das ist ?: Hallo, meine Freundin War in Schweden und hat folgenden Vogel beobachtet : Kopf = gelblich mit orangefarbenen ,, strichen " Augen = schwarz Hals...
  5. Auswildern von gezüchteten Waldvögeln?

    Auswildern von gezüchteten Waldvögeln?: Ist es möglich, in der Voliere nachgezüchtete Waldvögel auszuwildern? Ich geb mir große Mühe, unseren großen Garten vogelfreundlich zu gestalten...