Fragen zu Herkunft und Verhalten eurer Vögel

Diskutiere Fragen zu Herkunft und Verhalten eurer Vögel im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, im Anschluss an dieses Thema bitten wir euch, einige Fragen zu euren Vögeln zu beantworten. Die Ergebnisse sollen dazu dienen, eine...

  1. #1 Raven, 1. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2004
    Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    im Anschluss an dieses Thema bitten wir euch, einige Fragen zu euren Vögeln zu beantworten.

    Die Ergebnisse sollen dazu dienen, eine bessere Einsicht über Zusammenhänge zwischen Herkunft, Haltung und Verhalten unserer Vögel zu erhalten. Dies setzt natürlich voraus, dass eine Vielzahl an Erfahrungsberichten zusammenkommt. Also beteiligt euch bitte möglichst zahlreich :jaaa:

    Der Fragebogen wurde anhand eines Datenerhebungsblattes von VolkerM, mit seiner Zustimmung, erstellt und soll euch als Leitlinie dienen. Bitte gebt bei der Beantwortung die Punkte a, b, c, usw. mit an, damit eine Auswertung erfolgen kann.

    Den Fragebogen findet ihr hier als pdf-Datei oder als Webseite - die Antworten dazu bitte in dieses Thema schreiben.

    Eine Bitte: Dieses Thema bitte ausschließlich zur Beantwortung der Fragen verwenden - keine Kommentare zu fremden Beiträgen - keine Diskussionen an dieser Stelle!

    Nachtrag 05.07.04:
    Wer lieber per e-Mail antworten möchte, kann dies gerne tun, meine Mailadresse steht in der Einleitung des Fragebogens.

    Nachtrag 06.07.04:
    Tipp für weniger erfahrene user (die "alten Hasen" wissen das)
    Kopiert euch die Fragen in euer Textverarbeitungsprogramm, schreibt dort die Antworten, und kopiert anschließend alles in die Antwort im Forum. Es ist schon jemandem passiert, dass beim Abschicken der Antwort ein Fehler auftrat und die ganze Arbeit weg war!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sbari

    sbari Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    - Halter
    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    - 1.1 Nymphensittich
    3. Fragen zu Ihren Vögeln:
    a. Vogelart
    - Nymphensittiche
    b. Geschlecht
    1.1
    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    - 2 jährig, direkt ab zucht
    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    - 1.0 Hobbyzucht, Naturbrut
    - 0.1 Hobbyzucht, Handaufzucht

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    - Handaufzucht mit zwei Schönsittichen, -> haben nur 3 Wochen überlebt, danach - - - alleineAus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?
    - Verstoss durch Eltern (Temperatursturz März 02)
    f. Derzeitige Haltungsform
    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten?
    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.
    - Paarhaltung mit artgleichem Partner
    - Vorbesitzer -> Züchter, isolierte HZ / Schwarmhaltung in Grossvoliere


    g.. Unterbringung
    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    Angaben über Futterangebot
    Angaben über Flügelstutzung.

    - Aussenvoliere / Innenvoliere
    - Aussen L/B/H 4.5/1.5/2.3
    - Innen L/B/H 1.7/0.6/1.6


    h. Bezugspersonen
    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.

    - Naturbrut bevorzugt mich
    - 0.1 Handaufzucht bevorzugt artgleichen Partner

    i. Physische Erkrankungen
    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    traten später auf, welche?
    Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?
    Welche?
    Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?
    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)
    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    - nein
    Welche?
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    l. Sonstiges
     
  4. #3 Barbara Susanne, 1. Juli 2004
    Barbara Susanne

    Barbara Susanne Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    Halter


    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    1,3 Kongo Graupapageien 1,0 Timneh

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart
    1,3 Kongo Graupapageien 1,0 Timneh

    b. Geschlecht
    2,3
    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    1. Kongo-Henne Daisy: 23 Jahre ? Vorbesitzer, mindestens 4
    2. Kongo-Henne Pauline: 9 Jahre ? Vorbesitzer, Fundvogel

    3. Kongo-Henne Jacky: 4 Jahre ? Vorbesitzer, mindestens 3, Beschlagnahme


    4.Kongo-Hahn Coco: 3 Jahre 1 Vorbesitzer(Züchter)


    5.Timneh-Hahn: Schlamper: 2 Jahre 2 Vorbesitzer


    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    1: Vermutlich Wildfang
    2: ?
    3:isolierte Handaufzucht ab Ei B II Phillipinen kommerziell
    4:Naturbrut/Handaufzucht gemischt ab 10 Woche - Hobbyzucht
    5:? Wildfang oder Naturbrut (unbekannt da von großem Importeur))



    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    Handaufzucht erfolgte bei Jacky (BII) sicher aus kommerziellen Gründen
    Bei Coco teilweise Handaufzucht ab 10er Woche (tagsüber füttern durch Züchter, abends zurück zu den zahmen Eltern) ==> Grund bessere Haltungsmöglichkeit durch spätere Besitzer


    f. Derzeitige Haltungsform
    Gruppenhaltung artgleich


    g.. Unterbringung
    Zimmervoliere 3x2x1 m
    Freiflug fast täglich
    Körner,Keimfutter,Obst,Gemüse


    h. Bezugspersonen
    Daisy 23J. akzeptiert die anderen solange sie der Boß ist, mag alle Menschen besonders mich.
    Pauline 9J. neutral gegenüber den anderen, liebt nur meinen Partner,beißt mich
    Jacky 4J. lernt langsam daß sie ein Vogel ist, liebt nur mich akzeptiert unter normalen Umständen meinen Partner
    Coco 3J. Mag Jacky und Schlamper mag meinen Partner akzeptiert mich
    Schlamper 2J. Mag Jacky und Coco mag meinen Mann hat Angst vor mir

    i. Physische Erkrankungen

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    Jacky die von BII ist hatte große Schwierigkeiten damit normale "Papageienverhaltensweisen"zu lernen.
    Pauline der Fundvogel benahm sich am Anfang eher wie eine Amazone, auch von den Lauten her.


    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?
    Nein

    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    Nein

    l. Sonstiges
    Da wir Tiere mit sehr unterschiedlichen Biographien haben war der Fragebogen etwas komliziert zu beantworten, falls noch Fragen da sind bitte melden.
     
  5. Randall

    Randall Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?

    Halter


    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?

    4 Nymphensittiche
    9 Wellensittiche
    2 Katharinasittiche

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart


    siehe Frage 2

    b. Geschlecht

    2,2 Nymphensittiche
    1,1 Katharinasittiche
    5,4 Wellensittiche

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer

    Nymphensittiche: alle von 03, direkt vom Züchter
    Katharinasittiche: beide von 03, direkt vom Züchter

    Wellensittiche:

    * mindestens 13 Jahre alt, aus dem TH, Anzahl der Vorbesitzer unbekannt
    * Schlupf 02, TH, Anzahl der Vorbesitzer unbekannt
    * Alter unbekannt > 5 Jahre, aus Erbmasse, 1 bekannter Vorbesitzer
    * mindestens 5 Jahre, TH, 1 bekannter Vorbesitzer
    * Alter unbekannt, Abgabe von privat, 1 bekannter Vorbesitzer
    * Alter unbekannt, TH, Anzahl der Vorbesitzer unbekannt
    * Alter unbekannt, TH, Anzahl der Vorbesitzer unbekannt
    * Alter unter 1 Jahr, sehr jung im TH abgegeben, ungenehmigte Zucht
    * Alter unter 1 Jahr, sehr jung im TH abgegeben, ungenehmigte Zucht

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?

    Nymphensittiche: Naturbrut, Hobbyzucht
    Katharinasittiche: Naturbrut, Hobbyzucht
    Wellensittiche: unbekannt

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?

    f. Derzeitige Haltungsform

    Gemeinschaftshaltung in großer Flugvoliere (lxbxh = 320x120x230cm) ohne Brutmöglichkeiten. Fütterung mit Körnermischung, verschiedenen Hirsesorten, Obst, Gemüse, Gräsern, Kräutern

    g.. Unterbringung

    Zimmervoliere, Maße siehe f, Freiflug

    h. Bezugspersonen

    Generell die Artgenossen. Lege keinen Wert auf handzahme Sittiche

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)

    Einige der älteren TH-Vögel stammten aus langer Einzelhaltung und hatten Probleme, wieder fliegen zu lernen und andere Vögel um sich zu haben. Einige tun sich immer noch schwer, was fliegen angeht.

    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?

    Einzelhaltung zerstört einen Vogel, daß diese Haltungsform immer noch in Büchern empfohlen wird, ist eine Katastrophe

    Hat der Vogel Verhaltensstörungen? Nein

    l. Sonstiges
     
  6. #5 D@niel, 1. Juli 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Juli 2004
    D@niel

    D@niel Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    Normaler Halter...

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    1.1 Wellensittiche

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:
    a. Vogelart

    Wellensittiche

    b. Geschlecht
    1.1

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    1.0 Lucky: Januar'02 geboren, keine Vorbesitzer
    0.1 Sina: Januar'04 geboren, keine Vorbesitzer

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    Lucky stammt aus einer Zoohandlung und Sina von einem Züchter. Beides Naturbruten.

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    -----

    f. Derzeitige Haltungsform
    Beide Vögel bewohnen einen 50*30*60 (L*B*H, in cm) Käfig. Den ganzen Tag Freiflug in einem 16qm großen Zimmer. Bekommen viel Frischkost, Grünzeug und Zweige.

    g.. Unterbringung
    siehe Frage ''f.''

    h. Bezugspersonen
    Lucky war 7 Monate alleine und somit auf Menschen geprägt. Kann aber nicht mehr ohne Partner und gibt seiner Henne auch den Vorzug, gegenüber Menschen. Sie will von Menschen nichts wissen.

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)

    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?
    Wellis können nicht ohne einen Partner. Was in so manchen Wellibuch steht ist schlichtweg zum heulen oder Krämpfe kriegen.

    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    Lucky teils noch von der Einzelhaltung. Wird von glänzenden Dingen magisch angezogen, ansonsten ein normaler Welli.

    l. Sonstiges
     
  7. #6 claudia k., 1. Juli 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    NRW
    1.:
    Halter

    2.:
    Zwei Agaporniden

    3a:
    Rosenköpfchen

    b:
    Ein Hahn und eine Henne ( = Paar)

    c:
    Beide neuen Jahre alt, ich bin der erste und einzige Besitzer nach dem Züchter

    d:
    Nachzuchten, direkt vom eingetragenen Züchter

    f:
    Paarhaltung mit artgleichen Partnern

    g:
    - Zimmervoliere mit täglichem Freiflug in der Wohnung. Im Sommer gelegentlich Standort auf dem Balkon.
    - Handelsübliches Agaporniden/Großsittichfutter ohne Sonnenblumenkerne, zusätzlich rote Hirsekolben, Wildsamenmischung, täglich Obst und/oder Gemüse, Muschelgritt, Kalk- und Mineralstein, regelmäßig frische Weidenzweige mit Trieben/Blättern
    - Keine Flügelstutzung, niemals!

    h:
    Bezugsperson bin hauptsächlich ich, für beide Vögel. Gelegentlich auch mein Partner.
    Beide Agas bevorzugen in erste Linie ihren Artgenossen, suchen und fordern aber auch die Nähe zum Menschen.

    i:
    Bei der Henne wurde eine vergrößerte Leber festgestellt. Ob von Geburt an, oder später durch eine falsche AB-Gabe verursacht, ist nicht geklärt.
    Mit unterstützenden Leberpräparaten für ihr restliches Leben, haben wir die Krankheit inzwischen gut in den Griff bekommen. Außer, dass sie nicht so viel Kondition wie der gesunde Hahn hat, und mehr und längere Ruhephasen braucht, merkt man ihr nichts mehr an.

    j:
    Die harmonisch verpaarte Henne dultet keine weitere (auch fest verpaarte) Henne in ihrem Revier. Es bleibt nicht bei Rangeleien, es artet in blutige Kämpfe aus. Ich habe keine Idee, was die Ursache dafür ist.

    k:
    Das einzige geschlüpfte Küken der beiden fand ich totgebissen vor. Ich weiß nicht wer von beiden es war.
    Die Henne neigte in der Vergangenheit bei Stress zu Selbstverletzung. Der Stress wurde entweder durch den extrem anhänglichen Hahn verursacht, während die Henne mehr Ruhe brauchte, oder durch die Tatsache, dass sie nicht brüten durfte. Seit einer Bachblütenbehandlung ist die Situation ausgeglichen. Die Henne zeigt keine Streßsymphtome mehr.
     
  8. Falke

    Falke Guest

    1. nur Halter
    2. 18 Wellensittiche (10,8,0)
    3. a. Wellensittiche (Standard, Show und Mischlinge)
    b. (10,8,0)
    c. Alter: zwischen 2 und 12 Jahren etwa, aber telweise unbekannt
    Anzahl der Vorbesitzer: unterschiedlich, bei einigen kein Vorbesitzer, viele aber auch aus schlechter Haltung oder als Notfallvögel
    d. kommerzieller oder Hobbyzucht? sowohl als auch, alelrdings seltenst direkt in Geschäften/beim Züchter direkt erstanden
    f. Derzeitige Haltungsform
    Gruppenhaltung in Zimmervoliere mit täglich Freiflug
    Haltungsform beim Vorbesitzer: alles dabei: vom Einzelvogel bis zum Schwarm von bis zu 35 Vögeln.

    g.. Unterbringung
    Zimmervoliere(HxBxT=130x100x80cm)
    Freiflugmöglichkeiten: 24 Stunden täglich, 7 Tage die Woche (Zimmer mit gesichertem Fenster)
    Futterangebot: Körnerfutter, Hirse, frisches Obst und Gemüse, ab und zu Kräcker, Keimfutter, frische Gräser, Saaten
    Flügelstutzung: niemals!
    Bezugspersonen: eine (mich *grin*)
    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner (Mensch wird als Bezugsperson akzeptiert)

    i. Physische Erkrankungen
    waren bei der Anschaffung vorhanden: teilweise vorhandene Tumore; drei Vögel mit verkrüppelten Zehen/ohne Krallen; eine mit Gefiederproblemen; leider oft anfangs schlechter Allgemeinzustand und Ernährungsprobleme durch falsche Ernährung

    traten später auf: ein Weiberl hat nach einem Zank eine kahle Stelle, ein Männchen mit Tumor, vor einiger Zeit mal eine Augenentzündung, schon längst ausgeheilt

    Behandlung: durch qualivizierte TÄ. Oft erfolgreich, leider schaffte es nicht jeder bis jetzt :'(

    j. Verhaltensauffälligkeiten:
    ein schwules Männchen, war noch nie Einzelvogel. War vor meinem Schwarm in einer Paarbeziehung, alerdings ohne feste Bindung.
    Keine Aggressivität aufgefallen, ausgenommen bei gleichzeitiger Brutstimmung mehrerer Weibchen untereinander, diese allerdings nie wirklich heftig.

    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise:
    auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten: bei einem Männchen, das davor als Einzeltier gehalten wurde (hat sich nach etwa zwei Jahren von selbst gegeben)

    l: Sonstiges
    Sehr großer Zusammenhalt im Schwarm. Neue Tiere werden sofort akzeptiert und integriert, egal ob als Einzeltiere dazugekommen oder als kleine Gruppe.
    Ein zugeflogener Jungvogel wurde beispielsweise sofort von einem Männchen "adoptiert".
    Treueverhalten sehr unterschiedlich: einige feste Paare dabei (inklusiver langer Trauerphase nach dem Tod eines Partners), teilweise oft wechselnde Bezugstiere.
     
  9. vonni

    vonni Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?

    - Halter

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?

    - 4.3 Kanarien, 4.0 Zebrafinken, 1.1 Sperlingspapageien, 1.1 Zwerwachteln

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart
    - s.o.
    b. Geschlecht
    - s.o.
    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer

    - Kanarien: 1 Vorbesitzer, Vögel aus 2003, Finken: 1. aus 1996, mir bekannt ist ein Vorbesitzer, davor war der Zebra in einer Tierhandlung, 2. Fink: aus 2000, ein Vorbesitzer, 3. + 4. FInk: Alter unbekannt, jeweils 1 Vorbesitzer
    Wachteln: aus 2003, ein Vorbesitzer, Sperlingspapageien aus 2002, ein Vorbesitzer

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?

    - Kanarien: Hobbyzucht, Naturbrut
    - Finken: unbekannt
    - Wachteln: Hobbyzucht, Naturbrut
    - Sperlinge: unbekannt

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?

    - entfällt

    f. Derzeitige Haltungsform
    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten?
    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.

    - Gruppenhaltung Kanarien, Finken und Wachteln in Außenvoliere, bei Vorbesitzer in Außenvoliere bzw. Zimmervoliere mit Freiflug (soweit bekannt)
    - Paarhaltung Sperlingspapageien, Zimmervoliere, ganztätig Freiflug, beim Vorbesitzer ebenso

    g.. Unterbringung
    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    Angaben über Futterangebot
    Angaben über Flügelstutzung.

    - Aussenvoliere 3,30m x 3,30 x 2m (L/B/H) + kleiner Schutzraum 1m x 0,50m x 2m
    - Innen 1m x 0,50m x 1,60m und ganztätig Freiflug, Innenvoliere wird dieses Wochenende noch in Länge erweitert
    - Kröner, Hirse, viel Obst, Gemüse, frische Kräuter, Mineralstein, Grit
    - Flügelstutzen: niemals!

    h. Bezugspersonen
    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.

    - alle Vögel bevorzugen den artgleichen Partner, akzeptieren mich völlig, haben keine Angst, kommen aber nur gelegentlich zu mir.

    i. Physische Erkrankungen
    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    traten später auf, welche?
    Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen

    - Kanarienhenne mit Luftsackmilben (erfolgreich behandelt), chronische Entzündung im Rachenbereich bei Henne, nicht mehr heilbar, Tier lebt gut damit draußen an der frischen Luft.

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?
    Welche?
    Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?

    - keinerlei Auffälligkeiten

    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)
    Hat der Vogel Verhaltensstörungen? Welche?
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen

    - ein Fink rupfte bei Übernahme (lt. Angabe Vorbesitzer seit Jahren), Rupfen wurde bei mir im neuen Zuhause abgelegt. Alle anderen Tiere zeigten keinerlei Verhaltensstörungen.

    l. Sonstiges
     
  10. maja123

    maja123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    1. Halter


    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    1,1 Wellensittiche 1,1 Blaustirnamazonen 1,3 Graupapageien

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    Wellis Fund/Abgabevogel ?? Amazonen 6+3 Jahre 1Vorbesitzer
    Grauer Hahn 10 Jahre, Henne 3 Jahre 1 Vorbesitzer, 2 Hennen
    Abgabetiere ohne Ringe etliche Vorbesitzer mindestens 3, Alter bei einer
    ca. 25
    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    1x Naturbrut, 3 x Naturbrut mit Zufütterung kurz vor dem Ausfliegen, 2 x
    unbekannt


    Wellis im Käfig 100x65 x 170 plus Freiflug nach Wunsch (Käfig ist fast immer offen)
    Graue und Amazonen im Vogelzimmer 4 x 3m mit angeschlossener Freivoliere ca. 3 x 2m


    Vögel bevorzugen den artgleichen Partner, suchen den menschl.Kontakt nur bei der Futterverteilung, Säuberung etc.

    Eine graue Henne war fast kahl gerupft und hat sich selbst am Brustbein benagt. Vom TA wurde phys.Krankheit ausgeschlossen.
    Nach einem 3/4 Jahr in der Gruppe ist die Befiederung fast wieder vollständig. Die Wunde an der Brust nur noch sehr klein. Bricht immer mal wieder leicht auf, da sie auch noch eine Fehlstellung der Füße hat und oft Bauchlandungen macht.

    Bei Vorbesitzer Einzelhaltung: Eiablage ohne Partner






    *
     
  11. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    1. Halter

    2. 6 Nymphensittiche

    3a) Nymphensittiche

    3b) 2 Hähne, 4 Hennen

    c) Hahn Ernie und Henne Berta aus der Zoohandlung beide im Nov. 2 Jahre alt
    Hahn Samson und Henne Tiffy vom Züchter, beide 2 Jahre alt
    Henne Zicke hat ca. 2 Vorbesitzer, ca. 10 - 13 Jahre alt
    Henne Urmel hat 1 Vorbesitzer, ca. 1,5 Jahre alt

    d) Ernie und Berta Naturbrut
    Samson und Tiffy Naturbrut
    Zicke ???
    Urmel Handaufzucht

    e) Handaufzucht ab Ei, damit der Vogel zahm wird

    f) - Gruppenhaltung
    - nur artgleiche Vögel
    - Beim Vorbesitzer:
    Ernie und Berta ??? da aus Zoogeschäft
    Samson und Tiffy aus Außenvoliere (immer nur ein Zuchtpaar zusammen)
    Zicke aus Außenvoliere in Einzelhaltung mit 3 Kanarienvögeln
    Urmel aus Einzelhaltung im Käfig mit Freiflug

    g) - Vogelzimmer 2,5m x 1,5m x 2,2m
    - Freiflug abends zwei Stunden und am WE ganztägig in Wohnzimmer und
    Flur
    - täglich 8 EL Futtermischung aus 50% Wellensittich Premium und 50%
    Großsittich Premium Futter von Bird-Box, tägl. getrocknete Früchte von
    Ricos, wöchentlich Keimfutter und frische Zweige, alle zwei Tage frische
    Gräser bzw. Grünzeug, gelegentlich Hirse (Silberhirse, Sorghum, rote
    KoHi, gelbe KoHi), gelegentlich Baumsaatenmischung von Ricos,
    regelmäßig Vitaminzusätze
    - Flügel sind NICHT gestutzt

    h) Die Vögel bevorzugen artgleiche Partner, akzeptieren aber den Menschen
    und kommen teilweise auf die Schulter / den Kopf

    i) Tiffy beißt sich in der Mauser die Federn ab.
    Urmel (aus Handaufzucht und Einzelhaltung) neigt zu
    Übersprungshandlungen und beißt sich bei Aufregung und Unsicherheit in
    die eigenen Füße, so daß die teilweise extrem wund sind.

    j) Die Handaufzucht Urmel hat anfangs in der Quarantänezeit nur gefressen,
    wenn ein Mensch neben ihr saß und dann hat sie auch nur Sachen
    gefressen, die der Mensch ihr vorgegessen hat. Sie neigt zu
    Übersprungshandlungen.

    k) siehe j)
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    erst 9 Antworten bisher

    Hallo,

    vielen Dank an diejenigen, die sich die Mühe gemacht haben, die Fragen durchzugehen.

    Wo sind denn die Halter von Papageien und Großsittichen? :0- :0-
     
  13. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?

    - Halter

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?

    - 4.3 Wellensittiche

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart

    - Wellensittiche (s.o.)

    b. Geschlecht

    - 4 Hähne, 3 Hennen (s.o.)

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer

    - Zwischen 1 und ca. 3,5 Jahren, 4 vom Händler, 2 von Züchtern 1 Abgabevogel aus Einzelhaltung

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?

    - Alles Nachzuchten, Herkunft weitgehend unbekannt, bis auf zwei aus Hobbyzuchten

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?

    * isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    * Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?

    f. Derzeitige Haltungsform

    * Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    * mit artgleichen oder anderen Arten?
    * Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.

    - Gruppenhaltung

    g.. Unterbringung

    * Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    * Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    * Angaben über Futterangebot
    * Angaben über Flügelstutzung.

    - Vogelzimmer mit 24h geöffneter Voliere

    h. Bezugspersonen

    * Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    * Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.

    - Bezugsperson bin ich, meine Lebensgefährtin weniger, da in der Woche wg. Umschulung ausser Haus

    i. Physische Erkrankungen

    * waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    * traten später auf, welche?
    * Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen

    - Glücklicherweise sind alle gesund und munter, eine Henne hat zwar eine leichte Behinderung, aber das merkt man kaum

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)

    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?

    * Welche?
    * Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    * Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?

    - Nein

    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)

    * Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    * Welche?
    * Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    * Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen

    - Gelegentlich "vergehen" sich drei der Hähne an puscheligen Seilenden, aber sonst sind sie alle ganz normal drauf

    l. Sonstiges

    - %
     
  14. #13 Die Mietz, 5. Juli 2004
    Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    1. Züchter der gelegentlich Nachwuchs zieht
    2. 6 Agaporniden, 1 Mohrenkopfpapagei
    3. a, Agaporniden: 3 Rußköpfchen, 1 Rußkopf-Erdbeerkopf-Mix, 2 Rosenköpfchen
    b, 3,3
    c, Rosenköpfchen: 5,?
    Rußköpfchen+Mix: alle 3 Jahre alt
    Vorbesitzer jeweils der Züchter
    d, Naturbruten, ein Rosenköpfchen (Henne) teilhandaufgezogen
    Wo ist die Grenze zwischen kommerzieller und Hobbyzucht? Würde dann eher zu kommerziell tendieren.
    e, Geschwisteraufzucht wegen Rupfen der Elterntiere, ab welchem Alter unbekannt
    f, 1 Jahr Einzelhaltung Rosenköpfchen, dann Gruppenhaltung Agaporniden gemischt
    g, Zimmervoliere 3 x 1 x 2,30 (BxTxH)
    gelegentlicher mehrstündiger Freiflug, nicht täglich
    großes Futterangebot: verschiedenste Saaten (keine SBK), Obst, Gemüse, Grünfutter
    keine Flügelstutzung
    h, die Futtergeber ;)
    i, keine
    j, Rosenköpfchen-Henne, Rußkopf-Hahn: Befriedigung an Gegenständen (Seile, Stangen, Äste, Plüschtiere)
    k, Rosenköpfchen: extreme Legefreudigkeit, starkes Rupfen der Jungen
    Rußköpfchen: leichtes Rupfen der Jungen
    l, ?

    Für den Mohrenkopfpapagei lohnt die Beantwortung der Frage 3 nicht, da zu wenig über ihn bekannt ist. Er kam aus sehr schlechter Haltung, rupfte sich nackig und erholt sich bei uns jetzt ganz gut...
     
  15. #14 FamFieger, 5. Juli 2004
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    Züchter mit gelegentl. Nachwuchs!

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    2 Nymphensittiche, 12 Wellensittiche, 2 Rosellasittiche, 17 Kanarien, 1 Flammenweber, 2 Wachteln

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart
    - (Wachteln, Kanarien, Flammenweber), Wellensittiche, Nymphensittiche, Rosellasittiche

    b. Geschlecht
    1,1 Nymphen, 1,1 Rossellas, 7,5 Wellensittiche

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    Nymphen ca. 2,5 - 1 Vorbesitzer
    Rossellas ca. 2,5(henne), ca. 15 monate (hahn) - je 1 Vorbesitzer
    Wellis von 1,5 - 3 jahre

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    Alles Naturbruten und stammt von ??? (zoohandel)

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?

    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?
    --
    f. Derzeitige Haltungsform
    Aussen und Innenvoliere.

    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten?
    Rossella (paarhaltung) Nymphen+Wellensittiche(gruppenhaltung)
    Bei vorbesitzer in Käfighaltung mit Freiflug!

    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.

    g.. Unterbringung

    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.

    Sommer Aussenvoliere (Wellis Nymphen) - L3 x B2,4 x H2
    Winter (Wellis Nymphen) - L 2,5x B1,8x H2
    Sommer(Rossellas) - 2x2x2
    Winter (Rossellas) 1,5x2x2

    Angaben über Futterangebot
    Körnermisch., Obst, Gemüse, Keimfutter

    Angaben über Flügelstutzung.
    sowas haben die nich,... alles Dran!

    h. Bezugspersonen
    brauchen sie nich, die haben sich!!

    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    --

    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.
    Kommt mit beiden gut zurecht!! bevorzugt aber überwiegend artgleichen, weil mensch ja nich IMMER da ist!!

    i. Physische Erkrankungen

    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    traten später auf, welche?
    Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)

    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?

    Welche?
    Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?
    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)

    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    Welche?
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    l. Sonstiges
     
  16. #15 yvonne_eic, 5. Juli 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?
    - nur Halter

    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    - 2 Kongo - Graupapageien

    3. Fragen zu Ihren Vögeln:
    a. Vogelart
    - Graupapageien

    b. Geschlecht
    - eins männlich und eins weiblich (1.1)

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    - Männchen geb. 12.04 (also jetzt ca. 6 ½ Monate)
    - Weibchen geb. 02.04 (also jetzt ca. 4 ½ Monate)
    - beide direkt vom Züchter (zwei verschiedene Züchter)

    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    - Männchen = Naturbrut von registrierten Züchter, also kommerziell
    - Weibchen = Handaufzucht von registrierten Züchter, also kommerzielle.

    Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?
    - Geschwisteraufzucht ab der 4 Lebenswoche

    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?
    - nach Aussage des Züchters, weil die Elterntiere nach 3- 5 Wochen aufhören, die Jungtiere zu pflegenund zu fütternf.

    Derzeitige Haltungsform Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung ?
    - Paarhaltung mit artgleichen oder anderen Arten?
    - mit artgleichen also zwei Kongo-Graupapageien

    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.
    - siehe Aufzuchtform von Züchtern
    - bei der Naturbrut in Gruppe von jungen und älteren Graupapageien in Volierenhaltung (Innenvoliere und Aussenvoliere)
    - bei der Handaufzucht anfangs bei Elterntieren in klimatisierter Innenvoliere, nach 4 Wochen in Haus des Züchters mit Papageiengeschwister in beheizten Zimmer, später in Käfig zum Klettern und selbständigen Fressen...

    Unterbringung Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere ?
    – mit Größenangabe.
    - noch Zimmervoliere, Maße 180 cm x 180 cm x 80 cm, bald eigenes Vogelzimmer (300 cm x 200 cm)

    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    - unterschiedlich, mind. 3 Stunden täglich, meist viel mehr
    - im Wohnzimmer (8 m x 3 m)
    - gemeinsamer Freiflug beider Vögel

    Angaben über Futterangebot
    - abwechslungsreich
    - täglich Körnermischung (immer mal in anderer Zusammensetzung von 2 verschiedenen Herstellern) ohne Erdnüsse und sonst. Nüsse
    - alle 2 Wochen, manchmal öfter, 3 Tage lang Quell- oder Keimfutter
    - täglich frisches Obst, Gemüse, Grünzeug aus Wald und Wiesen (Jahrenszeitenbedingt)
    - Naturäste zum Benagen- Schale mit Papageiengrit
    - Papageienpickstein
    - Knabberstange
    - alle 2-3 Tage Hirsekolben als Leckerlie
    - alle 2 Wochen gekochtes Ei ... (Liste, was ich füttere wird sonst zu lang)

    Angaben über Flügelstutzung.
    - keine Flügel gestutzt
    - bin strickt dagegen.

    Bezugspersonen Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal. Bei Paar-/Gruppenhaltung?
    - die Handaufzucht kommt mit beiden bzw. 3 gut zurecht (zwei Menschen werden gleichermaßen gemocht, ebenso wie den Vogelpartner
    - Naturbrut muss erst handzahm werden, kommt aber jetzt schon mit beiden Menschen und Vogelpartner gleichermaßen gut zurecht.

    Physische Erkrankungen waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    - nein

    traten später auf, welche?
    - bisher, nein

    Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    - keine Behandlung bisher notwendig.

    Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen) Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen? Welche?
    - sind nicht so ängstlich, wie in Büchern immer beschrieben, meine haben keine Angst vor Neuen Dingen, fremden Menschen, neues Spielzeug
    - meine futtern sofort neues Obst, Gemüse ... was sie vorher noch nie bekommen haben, ohne zu zögern
    - meine sind nicht „eingeschnappt“ oder beleidigt, wenn ich mal mit ihnen schimpfe oder leichten Stubser gebe, wenn sie was anstellen, was sie nicht dürfen (Stubser tut nicht mal weh, nicht dass das jemand falsch versteht), im Gegenteil, wenn ich mal mit ihnen schimpfe und sie eine „Strafrunde“ fliegen lasse, kommen sie kurz darauf wieder zurück, um zu schmusen und zu spielen
    - meine haben nicht nur EINE sondern ZWEI menschliche Bezugspersonen, akzeptieren beide Menschen gleichermaßen, mögen beide gleichermaßen, spielen und schmusen und stänkern (ärgern) mit beiden gleichermaßen

    Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    - ja, bei der Handaufzucht
    - bei der Naturbrut nach 1,5 Wochen Eingewöhnungszeit, also ja

    Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?
    - nein

    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    - nein

    Welche?
    - keine

    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    - nein

    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    - war bis dato nicht nötig, da keine Verhaltensstörungen

    l. Sonstiges



    So hab mein Soll getan, nach langem Tüfteln wegen der textformatierung. Aber endlich fertig.
     
  17. #16 yvonne_eic, 5. Juli 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    P.S. Hab ich gerade rauskopiert: Bitte beachten:

    Diese, meine Angaben dürfen nur für diese spez. bestimmte Umfrage genutzt werden. Jede weitere Nutzung (Veröffentlichung/Weitergabe/Sonstiges) untersage ich hiermit ausdrücklich !!
     
  18. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    . Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?

    Eigentlich nur Halter mit bisher einer Nachzucht , eine weitere ist geplant


    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    zur Zeit 3 Nymphensittiche
    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart
    Nymphensittich

    b. Geschlecht
    1,2

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    5,4 und 2 Jahre , jeweils nur der Züchter als Vorbesitzer
    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    eine Naturbrut, 2 miteinander verpaarte Handaufzuchten

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?

    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    Geschwisteraufzucht ab 3 Tagen bzw. 1 Woche
    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?
    Die Eltern fütterten nicht bzw rupften
    f. Derzeitige Haltungsform

    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten?
    Gruppenhaltung mit Artgenossen
    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.
    g.. Unterbringung

    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Zimmervoliere 1x0,8x160 BxTxH
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    täglich mehrere Stunden
    Angaben über Futterangebot
    normales Sittichfutter mit Ergänzung wie Obst,Gemüse,Wildpflanzen
    Angaben über Flügelstutzung.
    h. Bezugspersonen
    die ganze Familie (2Kinder 15+13 Jahre, 2 Erwachsene)

    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.
    Kommen mir allen gut zurecht , eine Henne bevorzugt die große Tochter, läßt sich aber von allen Menschen gerne kraulen (es handelt sich in dem Fall um die Naturbrut)
    i. Physische Erkrankungen

    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    traten später auf, welche?
    Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    keine Krankheiten
    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)

    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?
    Die Naturbruthenne läßt sich auch nach mehreren Versuchen nicht verpaaren

    Welche?
    Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    Ja
    Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?
    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)
    Neigt zur Masturbation auf Zweigen

    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    Welche?
    Bis auf die nicht erfolgreiechen Verpaarungsversuche ist sie ganz normal , nur etwas eigenbrötlerisch , schließt sich nicht gerne einem Schwarm an
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    war schon immer so
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen

    Keine Behandlung
    l. Sonstiges
    Die beiden handaufgezogenen miteinander verpaarten Nymphen haben erfolgreich gebrütet und auch fast störungsfrei die Küken aufgezogen...lediglich der Hahn hat die Küken kurzzeitig gerupft, nach 3 Tagen Trennung ließ das wieder nach
     
  19. nukku

    nukku Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?

    Halter (ZG in Planung, aber nur damit sie dürfen wenn sie wollen)


    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?

    6 Wellensittiche



    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart

    Wellis

    b. Geschlecht

    3,3

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer

    Fran 4 Jahre, direkt vom Züchter
    Max, 4 Jahre, direkt vom Züchter
    Nicki, 4 Jahre, mindestens 2 (mit Züchter 3 Vorbesitzer)
    Snowball, 2 Jahre, direkt vom Züchter
    Sternchen, 3 Jahre, direkt vom Züchter
    Nephelion, 1/2 Jahr, direkt vom Züchter



    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus

    kommerzieller oder Hobbyzucht?

    Naturbrut, Hobbyzucht



    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?

    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?


    f. Derzeitige Haltungsform

    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten?
    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer

    machen.

    Gruppenhaltung. Nicki hatte mal (lt. Vorbesitzern) einen Partner, als dieser verstarb wurde

    sie in eine Gruppe von Agaporniden gegeben (mehr dazu weiter unten), dann in Einzelhaltung,

    bis sie bei mir landete.

    g.. Unterbringung

    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    Angaben über Futterangebot
    Angaben über Flügelstutzung.

    - Zimmervoliere, Maße weiß ich grad nicht genau, aber ca 1,60 hoch, 1,00 breit und 1,00

    tief.
    - Dürfen raus wann sie wollen (außer nachts), nutzen es aber nicht oft.
    - Körnermischung, gelegentlich Kolbenhirse, Obst/Gemüse (wird aber selten genommen), Zweige

    zum Nagen (gehört das hierhin?)
    - Flügelstutzen gibts bei mir nicht

    h. Bezugspersonen

    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt

    mit beiden gut zurecht.

    Nicki ist relativ allein, will auch keinen direkt bei sich haben, wendet sich aber

    gelegentlich an ein Männchen. Die anderen sind nicht fest verpaart und haben nur die anderen

    Wellis als Bezugspersonen, 3 kommen auf die Hand, aber nur wenn es was zu futtern gibt.

    i. Physische Erkrankungen

    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    traten später auf, welche?
    Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen

    -keine-

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)

    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder

    Büchern bekannten abweichen?

    Welche?
    Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?

    -keine-

    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte

    Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung,

    Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)

    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    Welche?
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen

    Nicki zeigt Verhaltensstörungen. Sie wurde wie gesagt mit Agas gehalten nachdem ihr Partner

    verstorben war, und wie Agas halt so sind haben sie sie in die Füße gezwickt und wollten sie

    halt nicht dabei haben, danach kam sie in einen Nymphenkäfig, in den eine 3 Jährige immer

    den Finger gehalten hat. Dann kam sie zu mir.
    Auffällig sind:
    -relativ weit aufgerissene Augen
    -rennt immer auf der Stelle rum (richtig panisch und total verwirrt, ist schwer zu

    beschreiben)
    -meckert des öfteren andere an, weil sie ihre Ruhe will (die anderen sind aber weit

    entfernt)
    - findet den Ausgang aus der Voliere nicht und verbeisst sich dann darin, dass sie nicht

    rauskann, die anderen aber schon.
    -meckert öfter wie ein Aga, aber nicht wie ein Welli

    hat sich gebessert mit Umzug vom Käfig in eine Voliere, aber ist alles noch auffällig

    vorhanden.


    l. Sonstiges

    (Wenn jemand einen Rat hat, was ich mit Nicki machen kann bin ich für eine PN dankbar.)










    und gleich nochmal, weil die Gelbwangenamas nicht bei mir wohnen:

    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?

    Halter


    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?

    2 Gelbwangenamazonen



    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart

    Gelbwangenamazonen

    b. Geschlecht

    1,1

    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer

    1,0 4 Jahre mindestens 1 Vorbesitzer, vorher Züchter + Zoogeschäft
    0,1 2 Jahre, hat 2 Jahre bei ihren Eltern und somit auch bei ihrem Züchter gelebt



    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus

    kommerzieller oder Hobbyzucht?

    1,0 vermutlich Handaufzucht
    0,1 Naturbrut, Hobbyzucht



    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?

    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?

    nicht bekannt.



    f. Derzeitige Haltungsform

    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten?
    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer

    machen.

    Paarhaltung.
    1,0 bei Vorbesizter Einzelhaltung
    0,1 Gruppenhaltung mit Eltern + ihrem Bruder


    g.. Unterbringung

    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    Angaben über Futterangebot
    Angaben über Flügelstutzung.

    - Zimmervoliere,2 * 2 * 1m
    - Dürfen raus wann sie wollen (außer nachts)
    - Körnermischung, Obst/Gemüse
    - Flügelstutzen nein

    h. Bezugspersonen

    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt

    mit beiden gut zurecht.

    1,0 nicht arg auf Menschen fixiert, aber deutlich. Wenn ich zu Hause bin, bin ich seine

    Lieblingsperson, ansonsten meine Mutter. Erfreulicherweise wendet er sich aber jetzt auch

    der Dame hin
    0,1 gar nicht auf Menschen bezogen. auch nicht handzahm.

    i. Physische Erkrankungen

    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    traten später auf, welche?
    Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen

    -keine-

    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)

    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder

    Büchern bekannten abweichen?

    Welche?
    Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?

    -keine-

    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte

    Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung,

    Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)

    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    Welche?
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen

    1,0 merkt man an, dass er falsch gehalten wurde und nicht weiß was ein Papagei ist. Bessert

    sich aber zunehmend, seit er eine Partnerin hat. Er hat zwar nie menschensprache

    wiedergegeben, aber auch nie richtig "amazonisch", das ändert sich gerade. Er wendet sich

    dem Weibchen zu und kriegt auch langsam seine Balzversuche in den Griff (hat nie aufgehört

    auch wenn sie nicht wollte).
    Richtig verhaltensgestört ist er aber nicht (rupft nicht usw.), es ist bloß deutlich zu

    merken, dass er nicht weiß wie man sich als Amazone verhalten soll.


    l. Sonstiges




    Wie Yvonne möchte ich darauf aufmerksam machen:

    Diese, meine Angaben dürfen nur für diese spez. bestimmte Umfrage genutzt werden. Jede

    weitere Nutzung (Veröffentlichung/Weitergabe/Sonstiges) untersage ich hiermit ausdrücklich !



    Viele Grüße,
    Martina
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    1. Sind Sie Züchter / Halter, der gelegentlich Nachwuchs zieht / nur Halter?

    Halter mit ZG
    2. Wieviele Vögel und welche Arten halten Sie insgesamt?
    5Nymphen
    3. Fragen zu Ihren Vögeln:

    a. Vogelart
    Nymphensittiche
    b. Geschlecht
    3.2
    c. Alter und ggf. Anzahl der Vorbesitzer
    3sind aus dem Sommer 2003, 2 sind Ende2002Anfang2003:+keinplan
    d. Handelt es sich um Wildfang/ Naturbrut/Handaufzucht und stammt der Vogel aus kommerzieller oder Hobbyzucht?
    1 Hobbyzucht
    1 Wohnzimmerzucht
    3 Tierläden
    alle Vögel sind Naturbruten, Odo wurde aber sehr zeitig an die Hand gewöhnt

    e. Bei Handaufzucht, nach welcher Methode?

    isolierte Handaufzucht ab Ei / Geschwisteraufzucht ab welchem Alter / andere
    Aus welchen Gründen erfolgte die Handaufzucht?
    f. Derzeitige Haltungsform

    Einzelhaltung / Paarhaltung / Gruppenhaltung
    mit artgleichen oder anderen Arten?
    Gruppenhaltung, Vogel Nr.6 zieht noch ein
    Soweit zutreffend und bekannt, bitte auch Angaben über die Haltungsform beim Vorbesitzer machen.
    g.. Unterbringung

    Käfig/Zimmervoliere/ Vogelzimmer/Außenvoliere/ andere – mit Größenangabe.
    kleine Zimmervoli, 85x56x160, wollen diesen Sommer eine Voli selberbauen Maße 85x170x140
    Angaben über Freiflugmöglichkeiten, wie lange, wie oft, usw.
    tagl. mind 3 Stunden, im Schnitt eher 5, am WE ganztags
    Angaben über Futterangebot
    Grundfutter wird regelmäßig durch Unkrautsämereien oder ähnliches verfeinert. Es gibt täglich Keimfutter, Obst, Gemüse, Gräser, frische Äste usw.
    Natürlich nicht alles auf einmal :s

    Angaben über Flügelstutzung.
    NEIN
    h. Bezugspersonen
    ein Mann, eine Frau

    Bei Einzelhaltung: eine oder mehrere Bezugspersonen, männlich oder weiblich oder egal.
    Bei Paar-/Gruppenhaltung: Der Vogel bevorzugt den artgleichen Partner / den Menschen / kommt mit beiden gut zurecht.
    bevorzugen sich, haben uns aber gut in ihren Schwarm integriert :D
    i. Physische Erkrankungen
    nein
    waren bei der Anschaffung vorhanden, Welche?
    0.1Nymph hatte unerklärliche Verfärbung unterm Ring
    traten später auf, welche?
    0.1 wurde mit Baytril behandelt, da pfeifendes Atemgeräusch
    Behandlung war erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    erfolgreich *hoffentlich*
    j. Verhaltensauffälligkeiten (nicht Verhaltensstörungen)
    1.2 schreien manchmal, wenn man sie nicht beachtet
    0.1 schüttelt ständig den Kopf
    1.0 schreit manchmal grundlos ohrenbetäubend


    Sind Ihnen Verhaltensweisen aufgefallen, die von den Ihnen aus eigener Erfahrung oder Büchern bekannten abweichen?
    Welche?
    natürlich, Beispiele:
    -Hahn füttert Henne
    -Hahn rupft Henne 8(
    -sie haben eine Vorliebe für den Fuß- bzw. Käfigboden, und auch keine Angst sich unterhalb "meiner Gürtellinie" zu bewegen.


    Waren diese schon bei der Anschaffung vorhanden?
    ???
    Sind die Verhaltensauffälligkeiten auf ein bestimmtes Ereignis /Ursache zurückzuführen?

    -Hahn mag Henne
    -Hahn mag Henne zu doll
    -haben keine Angst. (ich hatte die Frage wohl etwas falsch verstanden)

    k. Verhaltensstörungen (Verhaltensstörungen sind beispielsweise: Federrupfen, übersteigerte Aggressivität, auf das falsche Objekt gerichtetes Sexualverhalten, Selbstverletzung, Verletzung, Tötung und/oder Nichtfüttern von Nestlingen etc.)

    Hat der Vogel Verhaltensstörungen?
    nein
    Welche?
    Waren sie schon bei der Anschaffung vorhanden oder traten sie später auf?
    Erfolgte eine Behandlung? War sie erfolgreich/nicht erfolgreich/ist noch nicht abgeschlossen
    l. Sonstiges
     
  22. krywalda

    krywalda Guest

    ..........
     

    Anhänge:

Thema: Fragen zu Herkunft und Verhalten eurer Vögel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prachtrosella sexualverhalten

    ,
  2. content

    ,
  3. jacky_bii

Die Seite wird geladen...

Fragen zu Herkunft und Verhalten eurer Vögel - Ähnliche Themen

  1. Verhalten von Kanarien - Hahn singt wenn seine Frau schläft.

    Verhalten von Kanarien - Hahn singt wenn seine Frau schläft.: Hallo und guten Abend in die Runde, nach dem ich einige Zeit verschiedene Beiträge hier verfolgt habe und auch mit regem Interesse verfolgt habe,...
  2. Pfirsichköpfchen Jungtier

    Pfirsichköpfchen Jungtier: Hallo, Mein Junges Pfirsichköpfchen wird von dem anderen Pärchen Pfirsichköpfchen in der Voliere häufig weg gescheucht und der Vater fängt damit...
  3. Frage zur Farbgebung Halsbandsittich

    Frage zur Farbgebung Halsbandsittich: Hallo allerseits, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe frage ich mal in die Runde. Welcher von beiden Partnern ist für die Farbgebung des...
  4. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...
  5. Was für ein Vogel ist das

    Was für ein Vogel ist das: Hallo zusammen, ich habe wiedermal ein Problem dabei einen Vogel zu bestimmen. Es geht um den Vogel der zusammen mit dem Grünfink an der...