Fragen zu Katharinasittichen

Diskutiere Fragen zu Katharinasittichen im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Zusammen! Ich habe derzeit Kanarien, die im Frühjahr in eine Außenvoliere sollen. Dafür überlege ich mir Katharis in die Wohung zu...

  1. Strolch

    Strolch Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41363 Jüchen
    Hallo Zusammen!

    Ich habe derzeit Kanarien, die im Frühjahr in eine Außenvoliere sollen.
    Dafür überlege ich mir Katharis in die Wohung zu holen, möchte mich aber gerne ganz genau informieren. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

    1.) Ich habe eine Wohnküche, sind die Kochdämpfe zu ungesund für diese Vögel? (Sprich ein großes Wohnzimmer mit Küchenzeile)

    2.) Ist es besser Männchen und Weibchen zu halten, oder kann man sie auch gleichgeschlechtlich halten?

    3.) Ich möchte auf keinen Fall Nachwuchs!! Sind Katharinen so brutwütig wie Kanarien, oder kann man die Brutlust irgendwie unterbinden?

    4.) Müssen die Lichtverhältnisse in der Wohung den Lichtverhältnissen draußen angepasst werden, oder kann man abends auch mal künstliches Licht anlassen?

    5.) Zu welcher Jahreszeit und für wie lange Mausern diese Vögel?

    6.) Welche typischen Krankheiten bekommen solche Sittiche? Sind sie eher robust, oder anfällig? Können sie auch Kokzidien bekommen?

    7.) Wo bezieht man (neben Gemüse und Obst) das Futter für Katharis am besten.

    8.) Wer kann mir einen guten Züchter in "meiner Nähe" (41363) nennen?

    Ich danke euch schon mal.

    Liebe Grüße
    Ilona
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Strolch

    Strolch Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41363 Jüchen
    Ach ja und noch eins:

    Reagieren sie empfindlich auf etwas lautere Musik?
     
  4. Zarania

    Zarania Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich bin zwar selber recht neu hier und unerfahren aber ich versuche dir einfach mal zu antworten.
    Wenn ich falsch liege bitte verbessert mich :)
    Ich gehe jetzt einfach mal von pyrrhuras aus und meinem gefühl.

    1.) Ich habe eine Wohnküche, sind die Kochdämpfe zu ungesund für diese Vögel? (Sprich ein großes Wohnzimmer mit Küchenzeile)

    Eigentlich sollten Vögel niemals in der Küche gehalten werden wegen dieser dämpfe, jedoch wenn du sie am anderen ende des Wohnzimmerst stellst da es ja keine andere möglichkeit gibt denke ich ist es ok.
    Doch solltest du drauf achten das es zudem Vogelsicher ist wenn die kleinen herrumfliegen.

    2.) Ist es besser Männchen und Weibchen zu halten, oder kann man sie auch gleichgeschlechtlich halten?

    Bei gleichgeschlechtlichen paaren könnte es früher oder später zu Streitigkeiten kommen, und da auch Katharinasittiche sehr soziale Tiere und teamplayer sind, würde ich dir empfehlen ein Pärchen zunehmen um sie glücklich zu machen.
    Und außerdem ist es viel schöner mit anzusehen wie sie sich zusammen verhalten sich putzen füttern usw.


    3.) Ich möchte auf keinen Fall Nachwuchs!! Sind Katharinen so brutwütig wie Kanarien, oder kann man die Brutlust irgendwie unterbinden?

    Soweit ich weiß werden sie nicht brüten so lange kein Nistkasten in dem "Käfig" vorhanden ist.
    Sollte es dennoch vorkommen kannst du die eier entfernen und ihnen Plastik-Eier anbieten, diese dann entfernen wenn wenn das Weibchen das Interesse verloren hat.
    Und die möglichkeit das Ei anzustechen gibt es glaube auch!?!


    4.) Müssen die Lichtverhältnisse in der Wohung den Lichtverhältnissen draußen angepasst werden, oder kann man abends auch mal künstliches Licht anlassen?

    Du kannst ruhig abends künstliches Licht anmachen, doch vielleicht befestigst du auch eine UV-Lampe, das licht tut deinen Vögel gut und den Menschen auch. Durch diese Lampe können deine kleinen Süssen erst alle Farben wahrnehmen.

    5.) Zu welcher Jahreszeit und für wie lange Mausern diese Vögel?

    Mauserzeit ist im Hebst und Frühjahr doch wie lange genau kann ich dir auch nicht sagen.

    6.) Welche typischen Krankheiten bekommen solche Sittiche? Sind sie eher robust, oder anfällig? Können sie auch Kokzidien bekommen?

    Das kann ich nicht wirklich beantworten, ich weiß nur das Pyrrhura´s eine Luftfeuchtigkeit von 60% benötigen um Aspergillose zu verhindern. Ob es auch auf Kathis zu trifft da sie ja auch südamies sind weiß ich nicht.

    Schau dich doch vielleicht mal bei http://www.birds-online.de/index.html um.
    Auch wenn es für Wellis ist haben sie doch vieles gemeinsam.
    Und hier noch etwas zu deinen Kathis http://www.sittich-info.de/?/sittiche/katharinasittich.html


    Liebe grüsse Nicole
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Ilona & Nicole,

    zunächst mal willkommen bei den Südami-Fans.

    Dann solltest Du Dich zunächst mal in Siggi's (Snoere) Kathi-Website umschauen. Dort kannst Du enorm viel über diese kleinen Kobolde lernen und auch Züchteradressen finden.

    Das kann enorm gefährlich für die Vögel werden. Eine neue Teflon-Pfanne z.B. dünstet bei den ersten paar Malen für die Vögel tödliche Dämpfe aus. Aber auch fettige Kochdünste legen sich auf die Atemwege und sind für ALLE Vögel ungesund.

    Allgemein wird daher grundsätzlich von der Vogelhaltung in der Küche strikt abgeraten. Ansonsten kann ich nur empfehlen, mal die Liste der Gefahren im Haushalt zu lesen.

    Da sie in freier Natur zwar in Schwärmen aber dennoch als gegengeschlechtliche Paare leben, sollte man dies grundsätzlich bevorzugen, auch wenn es Berichte gibt, daß sich hier und da 2 Hähne gut vertragen.

    Ich denke, man kann ihre Brutlust durchaus mit Wellensittichen vergleichen. Daher verwenden die meisten Halter Schlafkästen ohne Boden, die stattdessen einen Sitzast drin haben.

    Beleuchtung ist ein wichtiges, aber auch enorm komplexes Thema, daher würde ich empfehlen, mal folgende Lampen-Diskussion zu lesen, auch wenn diese extrem lang ist.

    Neben der saisonalen Mauser (Frühjahr und Herbst) mausern Südamis auch unterjährig immer mal ein wenig. Dafür ist die saisonale Mauser oft nicht so enorm "intensiv" ausgeprägt, wie man das von vielen Australiern kennt.

    Wieviele Seiten soll ich zur Beantwortung dieser Fragen jetzt schreiben? Spaß beiseite, bei guten Haltungsbedingungen (Ernährung, Beleuchtung, Freiflug, etc.) sind sie ziemlich robust.

    Da Kathis allerdings in freier Natur subtropische Wälder bewohnen, sollte man wie Nicole schon erwähnte die Bedeutung einer hinreichenden Luftfeuchtigkeit nicht unterschätzen, um langfristig Atemwegserkrankungen vorzubeugen.

    Z.B. bei der Bird-Box oder anderen Händlern, die Futter für Großsittiche anbieten. Schau Dich zu Ernährungsfragen mal im Kathi-Web um.

    Schön, daß Du "in meiner Nähe" in Anführungszeichen gesetzt hast ... das läßt eine realistische Einschätzung vermuten. Wie gesagt, im Kathi-Web gibt's Adressen und auch hier im Forum gibt es mindestens einen Züchter aus NRW ;)
     
  6. Strolch

    Strolch Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41363 Jüchen
    Vielen Dank für eure Antworten. Ihr habt mir echt weiter geholfen.

    Ein heterosexuelles Paar finde ich auch viel schöner und ich bin beruhigt, dass sie dann nicht zwnagsläufig brüten. (Kanarien sind ja bekannt dafür ;) )

    Ich werde mich noch weiter mit dem Thema auseinander setzen und euch berichten, ob ich die Möglichkeiten habe, diesen Tierchen ein Zuhause zu bieten.

    Liebe Grüße

    Ilona

    P.S. Auf der Web Seite der Kathis war ich gestern auch schon.
     
  7. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    J A!!!!!!

    Kathis sind Stress-Empfindlich!!!!!!

    Eigentlich sind alle Bolborhynchus Arten Stressanfällig, auch ua bei etwas lautere Unterhaltung oder Staubsaugerlärm.
    Individuell kann das auch variieren - zum bsp, während die einen Kathis auf lautere Musik mit Stress reagieren, werden andere erst richtig wach und randalieren förmlich.
    Wer wie drauf ist, merkst du, wenn du die Kathis einige Zeit hast.
    Die Grenze zwischen Aufwachen und Stress kann durchaus evtl auch blöd recht fließend sein.

    Melodische Musik, egal welche Richtung war bei mir nie das Problem, auch nicht mei hartem Heavy Metal.
    Wenns zu böse wird, dann "steigen" die Kathis aus.
    Das merkst du aber, wenn die Kathis LAUT werden, ja auch Kathis können laut werden.
    Wenn das der Fall ist, sofort die Störungsquelle abstellen, wenns ein Mensch ist, papp ihm das Maul zu!
    Kathis können recht Tollerant sein, aber wenns nervt, machen sie sich bemerkbar!
    8)8):D:D
     
  8. Richard

    Richard Guest

    Finde ich persönlich nicht. Ich finde, dass Katharinasittiche relaxte Typen sind.
     
  9. #8 Christian, 6. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ... wozu wir auch die Psilopsiagon-Arten zählen sollten.

    Was dann auch Richard's Einwand erklärt, aber ich denke, Richard betrachtet das aus der Züchterperspektive. Die Halterperspektive sieht da ganz anders aus.

    Bei meinen Aymaras sieht es so aus, daß sie in vertrauter Umgebung und bei vertrauten Personen recht streßunempfindlich sind, aber bei Unbekanntem reagieren sie schnell panisch ... als z.B. mal eine Freundin zu Besuch war, tilten die Vögel aus weil sie ein große Tasche hatte. Und wehe ich nehme einen Besen in die Hand ... oh oh ... der Staubsauger hingegen regt sie nur zum Meckern an.

    Was Musik betrifft ... Melodisches ist ok, da wird auch schon mal mitgesungen, aber Metal, Techno und dergleichen mögen sie gar nicht.

    Und mal ehrlich ... laute Musik ist für ALLE Tiere Streß!

    PS: Ilona, durchforste auch mal das Südami-Forum ... hier wurde sehr viel über Kathis berichtet.
     
  10. Richard

    Richard Guest

    Hi Christian!

    Es ändert nichts an der Tatsache, dass Katharinasittiche relaxte Typen sind.
    Deinen Einwand bezüglich der Psilopsiagon finde ich da berechtigter. Beim Zitronensittich kann man den Gemütszustand ja auch von der Wachshaut ablesen. Rote Wachshaut = Streß/Angst.
     
  11. Strolch

    Strolch Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41363 Jüchen
    Vielen Dank für die Antworten auf den Punkt Musik.
    Vielleicht hätte ich etwas lautere Musik besser definieren sollen:zwinker:
    Also laue Musik lässt bei uns schon noch Gespräche zu.
    Ansonsten gibt s ja auch kopfhörer :mukke:

    Staubsauger sind für meine Kanaries überigens der Hit, dann fangen die erst richtig an zu singen. Aber bei neuen Tieren bin ich generell vorsichtig und beobachte wie sie auf visuelle und akkustische Reize reagieren, um Stress zu vermeiden.

    Trotzdem möchte ich noch wissen, wie es im Winter aussieht, wenn das Licht in der Wohnung länger an ist, als es draußen hell ist.
    Sagen wir mal es ist um 17 Uhr draußen dunkel und ich lasse das Licht bist 19 Uhr an, wäre das schädlich für Katharinas? (Die Kanarien kommen ja beispielsweise ganz durcheinander, wenn die Lichtverhältnisse nicht denen von draußen entsprechen)
     
  12. Strolch

    Strolch Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41363 Jüchen
    @ Christian: Ja danke für den Tipp, ich durchsuche das Forum und auch das Internet.
    Zudem wollte ich auch noch meine vogelkundige Tierärztin zu Pflege und Haltung befragen.
     
  13. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Ja Psilopsiagon gehören da auch dazu - und Zimmerlautstärk - darum streiten sich ja Mieter, Vermieter und Nachbarn schon genug, den Tieren sollte man das nicht antun.

    Auf der anderen Seite, Brillenvögel können so laut singen das man vom TV nix mehr hört...8o:D
     
  14. Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern

    Naja das is mehr oder weniger bei allen Vögeln so,das sie sehr lebendig werden und zb Baden wenn man den Staubsauger einschaltet.

    Das liegt daran,das Staubsauger sehr ähnliche Schallwellen abgeben,die in der Natur bei Einem Gewittersturm vorkommen.

    Staubsauger aktivieren sozusagen den Urinstinkt der Vögel!
     
  15. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München

    Ich kann aber net ständig den Staubsauger laufen lassen:D:~
     
  16. Lordnecro

    Lordnecro Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ich glaub auch nicht das es den Vögeln gefallen würde ständig Gewitter im Zimmer zu haben!:D

    Ich hab das mal gelesen,ich dachte immer unser Graupapagei hat einen an der Klatsche,weil er immer alles Pitschnassgemacht hat,wo ich grad vorher noch gesaugt hatte. Jedesmal war der Edelstahlnapf mit dem Wasser komplett im Zimmer verspritzt.
    Und ich hab drausen bei den Vögeln wo ich züchte auch einen alten Staubsauger stehen wo ich immer den Boden sauge,und auch da machen die Vögel jedesmal ein riesen Spektakel wenn ich das Ding einschalte.
     
  17. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Zu Kathies kann ich nichts sagen, aber zu Wellis und Sperlies:

    Unsere Wellis konnte man im Winter nachmittags, wenn die Dämmerung begann, mit künstlichem Licht einigermaßen munter halten. Wir kommen meist erst gegen 17:00 / 17:30 nach Hause und haben dann in der Vogelecke Licht bis so um 20:00 rum angelassen. Solange beschäftigten sich die Wellis auch noch, also ab und zu noch einen Happen fressen, quatschen usw. Gings Licht dann langsam aus, zogen sie sich in ihre Kojen zurück ( wenn sie nicht sogar schon auf ihren Schlafschaukeln saßen ).

    Bei den Sperlies, die wir jetzt haben, ist das gaaaanz anders. Die gehen jetzt im Winter zwischen 16:30 und 17:00 ins Bett - ob nun ohne Licht oder mit Licht. Wenn ihr Instinkt sagt, daß es jetzt eigentlich dunkel ist, ist auch nichts mehr mit ihnen los. Das Licht kann sie nicht dazu animieren, doch noch "auf" zu bleiben - im Gegenteil: Meist fängt Maja an ein wenig zu motzen. Reduzieren wir dann das Licht, ist´s gut. :D
     
  18. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Zur Lichtfrage:
    Unsere Katharinasittiche haben ganzjährig eine Vogellampe, die morgens um 10 Uhr angeht und abends um 20 Uhr wieder ausgeht, also 10 Stunden künstliche Beleuchtung. Wenn es morgens hell wird - natürlich vor der Lampe - dann werden sie langsam wach: im Sommer ist das eben um 5 Uhr, im Winter gegen 7 oder halb 8. Gleiches passiert abends: im Sommer sind die Tiere bis 22/23 Uhr aktiv und ziehen sich in der Dämmerung langsam in ihre Schlafhäuser zurück. Im Winter wird es natürlich bereits vor 20 Uhr dunkel. Dafür haben wir ein LED-Leiste in der Voliere installiert. Die geht eine halbe Stunde vor 8 Uhr an, dann "wissen" die Vögel: in ner halben Stunde geht die große Sonne gaaaaaaaaaanz schnell unter. ;) Wenn dann um 8 Uhr das große Licht ausgeht, ist die Voliere durch die LED-Leiste noch immer so weit erhellt, dass alle Tiere sich in Ruhe (naja, so ruhig wie das bei Kathis eben abläuft ;) ) eine Schlafplatz suchen können. Gegen 22 Uhr geht dann auch dieses Licht aus, aber bis dahin schlafen bereits alle Vögel.

    Soll heißen: Unsere Katharinasittiche sind so lange aktiv, wie Licht da ist, egal ob nun künstlich oder natürlich.

    Gruß,
    Siggi
     
  19. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    echt interessant....und so war´s bei unseren Wellis auch....nur unseren Sperlies ist es halt piepegal, ob das künstliche Licht nun an ist oder nicht: Setzt draußen die Dämmerung ein, ziehen sie sich zurück....und fordern uns irgendwann auf, das künstliche Licht zumindest zu dämmen....:D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Strolch

    Strolch Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41363 Jüchen
    Danke für die Antworten
    @ Siggi: Ja eine Vogellampe möchte ich mir auch auf jeden Fall besorgen. Hab auch schon reichlich recherchiert. :)
    Wenn man bis zwanzig Uhr Licht anlassen kann ist das optimal, denn die Vögel sollen ja nachmittags ausgiebigen Freiflug bekommen! :freude:

    Ich habe bisher nur Erfahrungen mit Kanarien gemacht. Die brüten ja in der Wohnung wie verrückt weiter, wenns im Winter zu lange Lichtphasen gibt.:D (Sprich es muss ab 17 Uhr dunkel für die sein) Deshalb wollte ich mich vergewissern.

    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende :+party:
     
  22. Strolch

    Strolch Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41363 Jüchen
    Noch ein Nachtrag, bevor meine Aussage:

    falsch verstanden wird.

    Es ging mir weniger um das Thema Brüten. Ich weiß dass man Sittiche nicht ohne Genehmigung züchten darf und ich weiß auch wie man Nachwuchs verhindert.
    Ich hatte eher Sorge, dass zuviel Licht eine Eiablage, wie bei den Kanaries, auslöst. Denn die legen sich ja dann regelrecht tot, wenn man sie nicht stoppt.

    Gruß

    Ilona
     
Thema: Fragen zu Katharinasittichen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katharinasittich in freier natur

    ,
  2. katharinasittich krankheiten

    ,
  3. mauserzeit katharinasittiche

    ,
  4. typische krankheiten bei katharinasittichen,
  5. katharinasittiche typische krankheiten
Die Seite wird geladen...

Fragen zu Katharinasittichen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Katharinasittiche

    Katharinasittiche: Hallo ich bin neu hier und habe (noch) Fragen über Fragen:) Ich möchte gerne Katharinasittiche halten und hoffe das ich hier im richtigen...
  3. Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.

    Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.: Hallo, wir suchen einen einsamen Katharinasittich, da unserer seinen Partner leider verloren hat. Möglichst aus Privat Besitz. Vielen Dank für...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...