Fragen zur Welli-Zucht (war: Ich hab da ma ne frage)

Diskutiere Fragen zur Welli-Zucht (war: Ich hab da ma ne frage) im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo alle zusammen. Ich bin neu hier und hoffe dass es einige gibt die mir helfen können. Und zwar folgendes. Mein Sittich hat Eier gelegt. Vor...

  1. Verena

    Verena Guest

    Hallo alle zusammen. Ich bin neu hier und hoffe dass es einige gibt die mir helfen können. Und zwar folgendes. Mein Sittich hat Eier gelegt. Vor ein paar Stunden ist das erste geschlüpft. Was muss ich nun alles beachten, um bald drei gesunde, fiebsende Junge zu haben?? Ich danke schon im vorraus für eure Hilfe... MfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo Verena!

    Zur Papageien-Zucht braucht man in Deutschland eine Zuchtgenehmigung, die sollte im Normalfall VOR den ersten Küken da sein. Aber jetzt kannst du natürlich nichts anderes mehr machen als die eine Ausnahmegenehmigung zu holen. Wie das genau abläuft kann ich dir nicht sagen (komme nicht aus Deutschland), aber da kann dir sicher jemand anderes weiterhelfen.

    So, jetzt zu deinen Wellis :)
    Wo sind die denn geschlüpft? Hast du einen Nistkasten angeboten? Beschreibe das Ganze einmal näher, hat die Henne die Eier auf den Käfigboden gelegt? Falls ja wird`s schwierig, denn dort sollten die Küken auf keinen Fall bleiben, da sie dort vor herabfallenden Kot nicht geschützt sind.

    Ansonsten solltest du ein Auge darauf haben das die Küken richtig wachsen und die Henne auch gut füttert und die Kleinen warm hällt.

    Doris
     
  4. Verena

    Verena Guest

    Danke. Ich will doch die Tierchen net züchten. Ich hab mich vorhin etwas falsch ausgedrückt. Bei meinen sittichen handelt es sich um wellensittiche. braucht man dazu auch ne genehmigung? ich will doch die süssen piepmätze net verkaufen oder so was? und die ringe? krieg ich die bei nem züchter von uns? und muss ich da die kleinen zu dem hinbringen? die sin doch noch net ma alle geschlüpft. fragen über fragen ich weiss. aba in einer solchen situation hab ich noch nie gesteckt. Ich will doch nix illegales tun!!! Wie kann man eigentlich verhindern, dass sich die wellis paaren?? gibt es da irgendein futterzusatz oder so was?

    tschüss
     
  5. malu

    malu Guest

    Hallo, Verena !

    Erst mal ganz ruhig: Gratulation an deine Wellis zur "Geburt" der Küken !!!

    Tja, es ist leider wahr, was in Deutschland nicht ausdrücklich erlaubt ist, das ist verboten... und dazu gehört auch die Zucht von Vögeln - auch wenn es nicht mit Absicht passiert ist.

    Normalerweise braucht man also eine Zuchtgenehmigung, und dafür muss man eine grosse Voliere, Quarantäneraum und entsprechende Fach- und Sachkenntnisse nachweisen. Das ist aber von Landkreis zu Landkreis unterschiedlich.

    Wenn es aber nunmal doch passiert ist - dann gibt es einmalig eine sogenannte Ausnahmegenehmigung vom zuständigen Amtsveterinär. Den bekommst Du über das Ordnungsamt oder (auf jeden Fall auch) über das Landratsamt raus - ist auch von Kreis zu Kreis unterschiedlich, da musst Du Dich ein bisschen durchfragen. Ihm musst Du dann schildern, dass es eben ein Versehen war, und Du Dich nicht ausgekannt hast. Keine Angst, er wird Dich nicht umbringen oder Dir ein Bussgeld verordnen...

    Ganz wichtig ist jetzt, dass die kleinen richtig gefüttert werden von den Eltern. Dazu musst Du eben dieses Aufzuchtfutter kaufen. Das fressen dann die Eltern und füttern es ihren Jungen.

    Dann sollten sie es warm haben. Ich hoffe, die Henne hat im Nistkasten gebrütet ? Dann können die kleinen nicht abhauen, und werden in der Regel auch gewärmt - kannst ja mal vorsichtig reingucken. Wenn sie NICHT im Nistkasten sind, dann siehts schlecht aus, weil die Kleinen dann abhauen können, und erfrieren können. Es ist aber auch sehr schwierig, sie dann in den Nistkasten zu bugsieren, weil es sein kann, dass die Eltern dann die Jungen nicht mehr annehmen und nicht mehr füttern... schreib mal mehr dazu !

    Um die Wellis zukünftig nicht mehr weiter zu "vermehren" gibt es folgende Vorgehensweise: keinen Nistkasten, nicht zu viel Eifutter, kein Hanf im Futter (macht beides "triebig"). Wenn sie auf den Käfigboden legen: Eier anstechen/Kühlschrank/auskochen oder (die einfachste Methode, wird aber nicht immer angenommen) die Eier gegen Plastikeier austauschen (gibts im Zoofachgeschäft oder - sorry für die Werbung: http://www.futtermittel-hungenberg.de). NICHT die Eier wegnehmen, dadurch legt die Henne nur noch mehr, und wird dadurch weiter geschwächt.

    So, das war mein Roman für heute... Lass Dich nicht unterkriegen und noch viel Freude an den kleinen !
     
  6. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hallo verena
    wenn es einmalig ist genieße die aufzucht deiner jungen pipips.wenn du sie in der wohnung behältst und nicht verkaufst wird kein hahn nach ringen krähen.allerdings muß ich dazu sagen :schon das aufhängen eines nistkasten ist strafbar. aber warum verkaufen zooläden die nistkästen?wenn die kleinen federn haben nimmst du sie jeden tag in die hand,sollste mal sehn wie zahm dann deine wellis werden.
    gruß gisi
     
  7. Doris

    Doris Guest

    Da hast du schon Recht, niemand wird bei ein paar Wellis in der Wohnung nach Ausnahmegenehmigungen oder amtlichen Fussringen als Herkunftsnachweis fragen,- aber legal wird es deshalb trotzdem nicht, oder? *nurmalblödfragen*

    Doris
     
  8. malu

    malu Guest

    Olaf-Schatz:
    richtig lesen ! Ich habe für die PLASTIKEIER den Versand empfohlen - und damit hats noch ein bisschen Zeit.
     
  9. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hallöchen doris
    nein natürlich ist es nicht legal gewesen, aber mein gott man muß ja nicht gleich bei neuen forenbesuchern die total keine ahnung haben so draufhauen. schau mal wieviele leute die meinen sie haben ahnung/zuchtgenehmigung sachen machen die auch nicht legal sind.ich gönne jedem das einmalige erlebnis junge wellis aufwachsen zu sehn.ich hab ja auch geschrieben schon das aufhängen vom nistkasten ist strafbar.
    gruß gisi
     
  10. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    an dich olaf
    woher bitte sollen sie die papageienkrankheit bekommen ?durchs niesen?staubsaugen?und du bist nicht auf dem laufenden sie ist heut zutage nicht mehr tödlich.
    gisi
    auch wenn du meinen tip nicht gut findest,welchen tip denn?
     
  11. Doris

    Doris Guest

    Hallo Gisi!

    Ich denke nicht das hier irgendjemand gleich "draufgehauen" hat. Alles was bisher kam waren Infos die in der Realität (Zuchtgenehmigung ist nunmal ein Gesetz) helfen werden.

    Ich vergönne es auch jeden die Aufzucht von Welli-Kindern mitzuerleben (bin ja selber stolze Vogelmama gewesen ;) ), Fakt ist aber das man an der Zuchtgenehmigung nicht vorbeikommt. Aber soooo schwierig ist das mit der Ausnahmegenehmigung nun wieder auch nicht, denke ich mal. Man muss sich nur etwas durchfragen, bis man mal den richtigen Beamten erwischt hat (bzw. das richtige Amt). Und wenn die Haltung der Vögel stimmt (solllte ja grundsätzlich so sein!) müsste es mit der Genehmigung auch kein Problem geben, oder sehe ich da was falsch?

    Am Besten wird es sein wenn Verena die Ausnahmegenehmigung holt,- dann liegt man auf der sicheren Seite und wird später garantiert keine Probleme mit den Behören bekommen (Psittacose ist zwar selten, liegt aber durchaus im Bereich des Möglichen).

    Doris
     
  12. Doris

    Doris Guest

    Hallo Gisi!

    Auch wenn du deine Fragen an Olaf gestellt hast, ich möchte meinen Senf auch dazugeben ;)

    Gute Frage,... Wodurch werden Papageien denn krank?? Auch Wohnungsvögel können Viruserkrankungen, etc. bekommen, das dürfte bekannt sein.

    Angenommen die Vögel von Verena würden nicht beringt, und erkranken an Psittacose (wie gesagt, es ist definitiv im Bereich des Möglichen). Der Weg der Vögel könnte nicht zurrückverfolgt werden (wer sagt das die Vögel, ein Welli-Leben lang, bei Verena bleiben? Das sind immerhin um die 15 Jahre!). Die Psittacose könnte sich also ausbreiten, Menschen könnten infisziert werden und oft würde diese Krankheit als solche vielleicht auch gar nicht erkannt werden (Symptome ähneln ja meist einer Grippe). Es würde also auch nicht auf Psittacose hin behandelt. Und DANN ist Psittacose durchaus tödlich, für Mensch und Vogel!

    Hört sich alles übertrieben an, aber Gisi vergiss nicht,- Psittacose ist ernst zu nehmen, auch wenn sie nicht so häufig vorkommt!

    PS: Spreche da aus Erfahrung,- ich hatte auch schoneinmal meine Vögel auf Psittacose hin untersuchen lassen müssen und hätte auch nie im Traum daran gedacht das *das* einmal passiert. (Noch zur Info: Der Test war zum Glück negativ :) )

    Doris
     
  13. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    OLAF
    wenn.. wenn.. wenn.. das schreibst du oft.
    ich denke verena wird neugirig und wird sich ein buch kaufen da steht dann alles drinn .was währe wenn....
    gisi
     
  14. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Gisi,
    fahr mal mit einem kranken Vogel in die Vogelklinik und der TA stellt dort fest, dass Clamydien im Spiel sind. Was glaubst Du, was der macht? Der ruft gleich im GA an und dann erzähl mal dem Amtsvet, dass die Vögel in der Voliere, die ja alle unberingt sind, aus Deiner eigenen Zucht stammen. Viel Spaß! Das kostet ´ne Menge Strafgebühren.

    Die Elterntiere können sehr lange Psittacoseerreger in sich tragen, ohne dass sie selber erkranken. Sie geben sie an die Jungen weiter, und die erkranken dann meist. Schließlich ist diese Krankheit der einzige Grund, warum Krummschnäbel überhaupt beringt sein müssen.

    LG Petra
     
  15. Strapse

    Strapse Guest

    Hallo Verena!

    Erst mal Glückwunsch zu Deinem Vogelnachwuchs! Leider muß ich Dir auch sagen, das Du Deine Küken unbedingt "legalisieren" solltest, wie dumm sich das nun anhört. Laß Dich jetzt hier nicht verrückt machen, über das Fachsimpeln einiger, sondern konzentriere Dich vorerst einmal auf die Ausnahmegenehmigung. Auf die schnelle wirst Du jetzt sowieso nicht das Know-How bekommen können, was es mit der Psittakose (Papageienkrankheit) genau auf sich hat. So würde ich Dir raten, wie schon gesagt, Dich als erstes über diese Ausnahmegenehmigung zu informieren und sie zu beantragen. Wenn Du weiterhin Deine Vögel brüten lassen willst, so solltest Du auf jeden Fall eine Zuchtgenehmigung beantragen. Nähere Info's bekommst Du von Deinem Veterinäramt bzw. Landratsamt oder bestimmt auch bei einem Tierarzt. Die Zuchtgenehmigung ist insofern wichtig, da Sittiche und Papageien, wie Du schon hier mitbekommen hast, gemeldet bzw. beringt werden müssen um somit in einem Psittakosefall (lt. Seuchengesetz, und diese Krankheit ist nunmal eine Seuche und kann durchaus tödlich verlaufen) die Herkunft der Vögel nachvollziehen zu können.
    Weiterhin solltest Du Dich genauer über die Vögel und die Krankheit(en) informieren, da auch Du durch die Vögel krank werden kannst, und das nicht nur im Fall wenn es Nachwuchs gibt.

    Gisi:
    Ich stelle mir es auch schön vor meinen Geierchen (Nymphis und Wellis) zuzuschauen, falls es mal Nachwuchs geben sollte. Ich hab es bis jetzt nicht mal vor, sie zu Züchten, jedoch würde ich die Eierchen sehr ungern "wegwerfen", wenn es denn jemals dazu kommen sollte. Trotzdem habe ich mich näher über die Tierchen erkundigt und auch die Zuchtgenehmigung (siehe Thread im Nymphi-Forum) beantragt und bekommen. Leider kann ich Deine Einstellung dazu nicht ganz nachvollziehen, zumal die Sache mit der Psittakose ziemlich ernst sein kann, und damit stimme ich Doris, Olaf und Petra voll und ganz zu. Du solltest Verena nicht noch dazu ermutigen, die Wellis nicht zu melden. Wer weiß, ob sie nicht mal eine davon jemandem abgibt und wenn es dann ganz dumm läuft es seinen negativen Lauf nimmt!?
    Ich weis, das ist jetzt wieder so ein Satz "wenn, dann...bla, bla, bla..." aber ich denke, so verantwortungsbewußt sollte man schon sein.


    Liebe Grüße,
    Strapse
    [Geändert von Strapse am 08-12-2000 um 10:34]
     
  16. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hi
    ich stehe dazu was ich geschrieben habe lest mal richtig durch denke der hinweis :auch wer einen nistkasten aufhängt macht sich strafbar reicht.den rest was wäre wenn habt ihr schon geschrieben.
    bei einer einmaligen zucht von 3 wellensittichen die nicht verkauft oder verschenkt werden,in dem fall eine ausnahmegenehmigung zu beantragen kostet den steuerzahler ne menge geld.sollte es auffliegen wird es als ordnungswiedrigkeit behandelt und im sande verlaufen.
    natürlich bekomme ich auch einen hals wenn ich mitkriege jeder hunz und kunz (bessere bezeichnung fällt mir net ein) züchtet und ich musste eine menge behördenkram erledigen bevor ich meine volieren bauen durfte/zuchtgenehmigung hatte.aber so sind wir nun mal immer mit erhobenen zeigefinger dastehn und aufpassen das es der andere richtig macht,ich bin dabei es mir abzugewöhnen!
    gaaaaaaaanz liebe grüße gisi
     
  17. Doris

    Doris Guest

    Also so ganz stimmt das ja wieder auch nicht, denn wozu gibt es denn die Ausnahmegenehmigung? Eben, wenn ein "Unfall" passiert, damit man den Nachwuchs trotzdem legal haben kann und beringen kann. Illegal ist es nur wenn man die Ausnahmegenehmigung nicht einholt.

    Aber gut, jetzt mal Schluss mit dem Fachsimpeln, es hat ja jeder seine Meinung geschrieben und Verena muss schon selbst wissen was sie tut.

    Jetzt aber zum Thema zurrück: Verena, wie geht es dem Kleinen mittlerweile? Gibt es irgendwelche Veränderungen? Ich hoffe das alles problemlos abläuft mit der Aufzucht, nicht das du dir da auch noch Sorgen machen musst,... Aber so wie du mir das beschrieben hast scheint alles gut zu laufen. Also, lass dich nicht fertig machen, es hört sich alles schlimmer an als es ist. :)

    Doris
     
  18. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    dooooooris
    wenn ich einen nistkasten aufhänge habe ich die absicht zu züchten!wo ist es dann ein unfall?
    eigentlich müsste man doch viel früher ansetzen,bei den zoohändlern die diese kästen verkaufen.ein beipackzettel im kasten ?kein zoohändler sagt dir du darfst nicht züchten,wenn er einen kasten verkauft.
    gruß gisi
     
  19. Doris

    Doris Guest

    Hallo Gisi!

    Der "Unfall" kann auch sein das man eben "Unwissend" über die Gesetzeslage war,- und der Nachwuchs ist auf jeden Fall legal, wenn die Ausnahmegenehmigung eingeholt wird. Also egal wie es jetzt passiert ist,- mit Ausnahmegenehmigung gibt es keinen illegalen Nachwuchs, egal ob jetzt mit Nistkasten oder Eier auf den Boden (das ist ja der "typische" Unfall),...

    Doris
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo !!!!!

    Erstmal Glückwunsch an Verena zu ihren Jungen !!!!!

    So nun zu den Fakten die gegen niemanden persönlich sind:
    Eine Ausnahmegenehmigung sollte ganz einfach verboten werden und jeder der Junge Wellensittiche hat ohne Zuchtgenehmigung sollte eine sehr hohe Geldstrafe bekommen !!!!!
    Wer einen Kasten hinhängt geht sehr wohl davon aus das sich die WS vermehren ! Und die Ausrede eines Schlafkasten zählt bei WS nicht !!!
    Außerdem bin ich der Meinung das die Anforderungen zum erhalt der Zuchtgenehmigung viel höher sein sollten, damit nicht jeder Hans und Schwanz Junge ziehen kann (krass gesagt, aber so ist meine Meinung)!

    Ich habe nämlich kein Bock darauf nur weil ein unwissender seine Vögel vermehrt und womöglich auch noch unter absurden Bedingungen hält, laufend Vögel zum Untersuchen abzutgeben weil irgend wo wieder die Psittacose aufgetreten ist!!
    Bei uns (bzw. in Bremen) sind im letzten Jahr 6 Psittacose Fälle aufgetreten, woran ein Mensch und unzählige Sittiche starben.

    Also wie gesagt, meine Aussagen sind gegen niemanden persönlich gerichtet. Doch hoffe ich das sich einige diese zu Herzen nehmen !!!!

    An Verena: Aufzuchtsfutter brauchst du nicht unbedingt ! Wenn deine Alten es nicht kennen, werden sie es wohl verweigern und dann haben die Jungen auch nichts davon. Füttere lieber Grünzeug, aber nicht zuviel das es dann schnell zu Durchfall bei den Jungen kommen kann.
     
  22. Kuni

    Kuni Guest

    Hallo!

    Erst mal herzlichen Glückwunsch Verena! Ich wünsche dir viel Freude mit den Kleinen und ich hoffe sie gedeihen prächtig.

    Also ich würde an deiner Stelle sicherheitshalber auch versuchen, die Ausnahmgenehmigung zu kriegen, aber ich denke mit den geschlossenen Ringen, das schaffst du nicht mehr bevor die Füßchen zu sehr gewachsen sind. Aber man kann auch offene Ringe bekommen und die können auch noch viel später aufgezogen werden. Ist zwar auch nicht gerade das Non-plus-ultra, weil damit schon eine gewisse Verletzungsgefahr verbunden ist, aber es ist ne Möglichkeit.

    Aber auch um diese Ringe zu bekommen brauchst du die Zuchtgenehmigung.

    Liebe Grüße
    Kuni
     
Thema: Fragen zur Welli-Zucht (war: Ich hab da ma ne frage)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wellizucht

    ,
  2. Vogel hat gebrütet woher Ringe

    ,
  3. meine wellis habe gebrütet woher die ringe

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Welli-Zucht (war: Ich hab da ma ne frage) - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  3. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  4. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  5. Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung

    Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung: Liebe Community. Sollte ich mit der Eröffnung dieses Themas falsch sein, bitte kurz Bescheid geben. Ich bin heute zum ersten Mal hier und habe...