Freisitz

Diskutiere Freisitz im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hi! Ich habe mit meinen beiden Handwerkern aktuell ein kleines Problem: sie zerlegen mir nach Strich und Faden den Freisitz, der nun nach zwei...

  1. #1 Petermccoy, 28. Mai 2012
    Petermccoy

    Petermccoy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Ich habe mit meinen beiden Handwerkern aktuell ein kleines Problem: sie zerlegen mir nach Strich und Faden den Freisitz, der nun nach zwei Jahren auch kaum noch zu flicken ist.
    "Juhuu, eine Schraube, raus damit!" bis das Gewinde im Ast komplett im Eimer ist. Längere Schraube rein, unten Mutter drauf - "Du glaubst doch nicht im Ernst daß wir nicht kapieren, dass man die unten abmachen kann, wenn man oben auf der Schraube sitzt, oder? Raus mit der Schraube!"
    Öh, ja. Also, der Freisitz zerfällt in alle Einzelteile. Die Geier sind aufgrund ihrer Vorgeschichte nach wie vor nicht "volierentauglich" (beide haben panische Angst vor allem, was nach Gitter oder Käfig aussieht. Wir arbeiten dran, aber bislang keine sichtbaren Ergebnisse).
    Der langen Rede kurzer Sinn, ich brauche einen neuen Freisitz. Oder zwei. Oder drei. Und wenn möglich keine langweiligen "eine Stange, ein Ast" Dinger, da die beiden ja drauf quasi ihren Hauptwohnsitz haben. Selbstmachen ist grad aufgrund von fehlendem Garten bisschen schwer. Kaufen aber auch, da bisher jede Anlaufstelle die MIR einfiel entweder gar keine Freisitze hatte oder nur Metallstangen (geht m.E. gar nicht) oder Sachen, die ich ihnen als Landeplatz aufstellen würde, wenn sie fliegen könnten, aber nicht zum drauf leben.
    Freisitzbesitzer, wo kauft ihr eure?

    (P.S.: Irgendwas mit wenig Schrauben wäre gut ;))
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Mann hat die Schrauben mit zwei Kontermuttern festbekommen, das hat der Hugo noch nicht knacken können. Und um von den Schrauben abzulenken befindet sich eine Flügelschraube dazwischen, die noch Spielraum hat, um sich zu drehen ...

    Ich selbst habe genügend Äste im Garten, aber nehme gern zwischendurch eine Lianenstange, die gibt es in Meterstücken zu kaufen (Shop kann ich per PN schicken) und was halt gut ist, die sind meist krumm und schief und nicht so gerade, wie die Obstzweige ... Sie werden dann an die Dekce mit Ketten gehangen.

    K.
     
  4. #3 Petermccoy, 28. Mai 2012
    Petermccoy

    Petermccoy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das mit den Flügelschrauben haben wir an anderer Stelle (Befestigung von Kletterseil) versucht, brachte leider nicht so viel. Kontermuttern sind leider genau das, was mir die beiden immer vor die Füße werfen.
    Eines der sehr wenigen Spielzeuge, die sie beim Vorbesitzer hatten, war ein Würfel aus Metallplatten, die mit unterschiedlichsten Schrauben zusammengehalten werden. In den Würfel kam was gutes zum Fressen. Ich fürchte die beiden haben damit systematisch gelernt, a.) wie man die Dinger rauskriegt und b.) Schraube raus = Belohnung. Den Würfel gebe ich ihnen aber nicht, weil die Seitenplatten z.T. scharfe Kanten haben.

    Über den Link würde ich mich freuen, kann man bestimmt auch was anderes mit machen als an die Decke hängen (Simon, mein Hahn, fliegt zwar etwas aber sehr unkoordiniert und eigentlich nur "bergab", Garfunkel, die Henne, ist nicht flugfähig, deswegen muss alles "zu Fuß" erreichbar sein. Dann muss ich nur noch rausfinden, wie ich an PNs rankomme. Gebe zu das Forum verwirrt mich etwas.
     
  5. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe Dir den Link geschickt ...
    Meiner nimmt ja auch alles auseinander, drum hängt auch viel an der Decke ...
    Wir nehmen wir auch viel die Augsschrauben und drehen die bis zum Anschlag rein, da gehört schon viel Kraft um diese zu lösen ...
    Aber dass Deine die Kontermuttern lösen können, dass sind doch zwei in sich verdrehte Muttern .... die bekomme selbst ich nicht so einfach wieder auf ....
     
  6. #5 Petermccoy, 28. Mai 2012
    Petermccoy

    Petermccoy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Von klein auf trainiert ;) Ich guck mal, ob sie sich dabei filmen lassen, sieht total professionell aus, irgendwie ja auch wieder so genial dass man gar nicht richtig schimpfen kann.
    Danke, hab den Link gefunden. Wie gesagt, Decke hat halt das Problem, dass bei mir alles "barrierefrei" sein muss für die Nichtfliegerin.
     
  7. #6 Bobbele1, 28. Mai 2012
    Bobbele1

    Bobbele1 Mitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    schau doch mal bei ebay , da sind ab und zu ganz tolle zu bekommen:)
     
  8. #7 Petermccoy, 28. Mai 2012
    Petermccoy

    Petermccoy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Aktuell leider nur Plastik, Metall oder klein. Halte aber weiter ein Auge drauf, danke.
     
  9. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mir ist eben noch etwas eingefallen. Kann man nicht die Äste mit diesen Gewindeschrauben am Holz anbringen (ähnlich den Astschrauben), d.h. beide Enden ins Holzeindrehen? Da würde dann keine Schraube mehr sichtbar sein und die Äste wären auch fest.
     
  10. #9 Petermccoy, 28. Mai 2012
    Petermccoy

    Petermccoy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Also das, was ich jetzt gerade denke, dass du meinst, geht jetzt beim Aktuellen aufgrund des "Layouts" nicht (weil ich ja den einen Ast dann komplett drehen können müsste, oder stelle ich mir das gerade falsch vor?) Ist aber auf jeden Fall eine super Idee die ich beim Kauf eines Neuen im Kopf behalten werde ... gleich schauen, dass sich nicht wieder alle Äste gegenseitig blockieren würden dabei.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Petermccoy,

    du hast zwar geschrieben, dass es momentan wegen fehlendem Garten usw. schwierig ist an Äste zu kommen,
    vielleicht kann die der Wald oder auch der Gärtner, oder andere fremde Gartenbesitzer weiterhelfen.
    Ich habe die mal meinen Kletterbaum beigefügt.
    Der Hauptstamm ist in einem Gestell auf Vierkantholz mit Beinen und Rollen befestig, der Boden kann mit
    z.B. mit Buchenholzgranulat aufgefüllt werden.
    Im Hauptstamm sind Löcher in unterschiedlicher Stärke für die Äste gebohrt. Die Äste werden passend,
    oder angespitzt in die Löcher versenkt und mit zwei oder drei Schrauben im Hauptstamm befestigt.
    Kaputte Äste können dadurch jederzeit einfach durch neue ersetzt werden und an die etwas in das Holz
    versenkte Schrauben kommen sie bis jetzt noch nicht.
    Ich habe auch einen kleinen Handwerker zu Hause, für diesen habe ich extra Graupapageienhandwerksspielzeug
    gebastelt z.B. nimm eine dünnere Bodenplatte, bohre Löcher durch, stecke dadurch Schrauben und befestige die
    Platte irgendwo, auf die Schrauben kannst du Flügelmuttern, oder ganz einfach Muttern übereinandergestapelt anbringen, oder mit Ketten verbinden
     

    Anhänge:

  13. #11 Petermccoy, 30. Mai 2012
    Petermccoy

    Petermccoy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ist ja auch echt toll, das Teil auf dem Foto! Selbstgebaut? Super! Vor allem einfaches Versetzen ist genial.
    Aus dem Wald möchte ich hier eigentlich nichts, aufgrund von Situation mit ehemaliger Glas- und Porzellanfabrik direkt vor der Haustür, das Holz, das über das Zeug abbekommen hat bzw in dem Boden wächst in dem das ganze Zeug sich gesasmmelt hat, möchte ich nicht im Geierschnabel wissen. Gärtner ist aber auch eine sehr gute Idee, hätte ich gar nicht drangedacht.

    Handwerksspielzeit vermeide ich gerade, will dieses "Es ist eine Schraube also gehört es mir" nicht noch fördern - die Herrschaften haben heute früh ihren beiden Lieblingshandwerkern (seit zwei Wochen wegen Großprojekt täglich im Haus, verstehen sich toll mit den Papageien, welche inzwischen sogar schon die Namen der Menschenhandwerker beherrschen - zum Auftakt der Woche in einem Moment, in dem die Menschen mit Arbeitsplanung beschäftigt waren, gleich mal den Werkzeugkoffer "ausgeräumt". Anderes Spielzeug hätte es genug... Wird sowohl bespielt als auch gefressen, an verzweifelter Langeweile kanns also kaum liegen. Schrauben sind einfach nur *coooooool*.
     
Thema:

Freisitz