Fußdrama beim Tierarzt.

Diskutiere Fußdrama beim Tierarzt. im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Vor ein paar Wochen mußte ich mit meiner Sonnensittichhenne zum Tierarzt, da sie Probleme mit ihrem Fuß hatte. Wie sich später herausstellte, war...

  1. #1 Arafreak, 8. Juni 2009
    Arafreak

    Arafreak Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79235 Vogtsburg-Bischoffingen
    Vor ein paar Wochen mußte ich mit meiner Sonnensittichhenne zum Tierarzt, da sie Probleme mit ihrem Fuß hatte. Wie sich später herausstellte, war der Züchterring zu eng geworden und hatte eine ordentliche Entzündung hervorgerufen.

    Der Tierarzt meinte, wir müssten dringend den Ring entfernen. Gesagt getan! Ich mußte meine Dame heben, während er mit einer Zange versuchte, den Ring aufzubiegen. Vergebens!

    Schließlich suchte er ein Metallteil, dass dünn genug war, um es ihr zwischen den Fuß und den Ring klemmen zu können. Dann nahm er eine kleine Säge und versuchte den Ring durchzusägen. Nach vielen Versuchen und als er schon fast durch war, versuchte er nochmals mit der Zange den Ring aufzubiegen und plötzlich hatte ich nur noch ihren Fuß in der Hand! Das muß man sich mal vorstellen! Ich war total geschockt! Konnte gar nicht mehr klar denken. Er meinte nur, er könne versuchen, den Fuß wieder anzunähen, hätte aber wenig Hoffnung. Das beste sei sie einzuschläfern. Schweren Herzens stimmte ich ihm zu. :traurig:

    Danach konnte ich vor lauter Tränen fast nicht mehr nach Hause fahren.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mirjam

    Mirjam Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sümeg (Ungarn)
    Oh mein Gott!8oSo eine schreckliche Geschichte! Was der Tierarzt vogelkundig? Eigentlich leben Vögel mit einem Fuss ganz normal also das einschläfern hätte ich nicht zugesagt... Der Arzt müsste nur etwas gegen die Blutung machen... :traurig: Es tut mir so leid!

    LG

    Mirjam
     
  4. #3 elphaba1989, 8. Juni 2009
    elphaba1989

    elphaba1989 Guest

    Oh mein Gott, wie brutal 8o
    Ich bin ja allein vom lesen total schockiert.
    Du hast mein vollstes Mitgefühl dafür!! :trost:
    Und zu diesem TA würde ich nie wieder gehen ...
     
  5. #4 Arafreak, 8. Juni 2009
    Arafreak

    Arafreak Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79235 Vogtsburg-Bischoffingen
    Vielen Dank für euer Mitgefühl! Eigentlich war der TA schon vogelkundig.
    Vor längerer Zeit blieb sie mit dem anderen Fuß am Bodengitter in der Wärmebox hängen und der Fuß brach und der TA sagte damals dazu nur:"Er könne versuchen ihn zu schienen, aber es würde nicht viel nützen!"

    Tja und leider ist jener Fuß krumm zusammengewachsen, d. h. sie hätte jetzt auf einem Stumpen und einem krüppeligen Fuß weiterleben müssen.
     
  6. #5 federflügel, 8. Juni 2009
    federflügel

    federflügel Vogeldienstleister

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Wendland
    oh gott, wie schrecklich !

    ich mag mir Deinen Schock gar nicht vorstellen....
    es tut mir sehr leid um Deinen armen Sonnensittich...

    mitdenkend

    Sabine
     
  7. #6 Alfred Klein, 8. Juni 2009
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Arafreak
    Also wenn ich folgendes lesen muß:
    Dann muß ich sagen das ist kein vogelkundiger Tierarzt, das ist eher ein Metzger. Selbstverständlich kann man einen gebrochenen Fuß so schienen daß es wieder gerade zusammenwächst.
    Wenn ich sehe was unser Tierarzt hier für unseren Bereich schon fertig gebracht hat, insbesondere bei einem Bruch, dann ist Dein Tierarzt ein echter Stümper.
    Es tut mir sehr leid für Dich und Deinen Vogel daß so etwas passieren mußte. Ich dachte eben ich lese nicht richtig, habe mich sehr aufgeregt über so einen Murks der ein Vogelleben kostete.
    Suche Dir einen anderen wirklich vogelkundigen Tierarzt, Du kannst ja mal in unserer Liste hier nachschauen.

    Ich drücke Dir die Daumen und hoffe für Dich daß Du so etwas furchtbares nicht noch einmal erleben mußt.
     
  8. #7 sydney12, 8. Juni 2009
    sydney12

    sydney12 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42... NRW
    schockierend!!!

    Ich bin wirklich entsetzt über die tragische Behandlung!!:nene: Und ich stelle mir gerade vor, wie es sich für Dich anfühlen muss eine lose leichte kleine Gliedmaße in der Hand zu halten, die ehemals ein funktionsfähiges Körperteil deines geliebten Sittichs war! Ich wäre in der Praxis vollkommen durchgedreht. Es tut mir wirklich aufrichtig sehr sehr leid für Dich und das gequälte Tier... arme Sonnensittichhenne!!! :+sad:Egal ob der Tierarzt vogelkundig ist oder nicht (vielleicht eher nicht wirklich), ich könnte sehr wahrscheinlich nicht wieder diese Praxis betreten. Zu tief wären meine Schmerzen ... :nene:8o:heul::angry:. Vielleicht passieren ja allgemein betrachtet bei der Ringentfernung mehr Unglücke als man als Laie annimmt. Mein vogelkundiger TA wollte einen geschlossenen Ring meines Princess-of-Wales Sittichs nicht einfach so entfernen. Er erklärte uns, dafür müßte er das Tier kurzweilig narkotisieren und dann mit einer Flex arbeiten. Er stand dem Eingriff skepisch gegenüber, lehnte die Prozedur eher ab, da der Ring medizinisch keine Probleme machte. Ok., bei Dir lag der Fall anders; das Beinchen war entzündet.... Da fragt man sich doch warum man denn immer wieder geschlossene Ringe nimmt. Für die Vögel stellt ein Ring ein Hemmnis dar, kann zu Verletzungen und Entzündungen führen. Man sollte nur die wertvollen Arten, für die Citiesbescheinigungen erforderlich sind, geschlossen beringen.

    Die Geschichte ist sooo trauig,
    ich wünsche Dir viel Kraft das Erlebte zu verarbeiten,
    LG - Sydney12.
     
  9. #8 owl, 9. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2009
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Arafreak

    Mein herzliches Beileid :traurig:

    Wenn ich so etwas lese, macht mich das nicht nur sehr traurig, sondern vor allem auch saumässig wütend. Schlimm genug, dass der TA zu dämlich war, den Ring zu entfernen, und stattdessen das ganze Füsschen :( Man darf gar nicht dran denken. Dann aber noch den Vorschlag mit dem Einschläfern zu machen, das grenzt an eine bodenlose Frechheit.

    Wichtig wäre in der Liste der vogelkundigen Tierärzte, falls dieser Metzger dort eingetragen ist, einen Kommentar zu schreiben, und andere Vogelhalter zu warnen. So etwas darf sich nicht wiederholen. Ich denke das ist der Sinn dieser Kommentarfunktion. Dieser Vorschlag bzw. Bitte mag in Anbetracht deiner Trauer vielleicht pietätlos wirken, aber wie gesagt: ein toter, verstümmelter Vogel ist bereits einer zuviel.

    So traurig das alles ist, ich bewundere dich, dass du diesen brutalen und unfähigen TA nicht noch in seiner Praxis gewürgt hast. Ich weiss nämlich nicht wie ich reagiert hätte. Au Mann !! Spätestens bei dem Vorschlag den Vogel einzuschläfern, hätte ich ihm wahrscheinlich die Augen ausgekratzt.

    Auch ich wünsche dir sehr viel Kraft, dieses Trauma und den sinnlosen Tod deiner Sittichhenne zu verkraften :trost:
     
  10. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
  11. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    vogelkundig ????

    Hi Arafreak
    Wenn dieser " TA " vogelkundig ist, bin ich der Papst. Wenn er wat nicht kann,oder keine Ahnung hat, soll er doch die Finger von lassen.

    Ich bin nicht so zart wie Owl, ich hätte diesen Stümper nicht gewürgt, sondern erwürgt. Wer ein Tier so quält hat es nicht anders verdient

    Lass Dich mal knuddeln:trost:
    Traurige Grüsse
    Guido :0-
     
  12. NaPa

    NaPa Katzenguru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Oh mein Gott:traurig:
    Ich bin grad echt geschockt.
    Lass dich mal :trost:
    Das tut mir wirklich sehr Leid:traurig:
     
  13. #12 Hotsalsa84, 9. Juni 2009
    Hotsalsa84

    Hotsalsa84 Lebendige Knabberstange

    Dabei seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Es tut mir sehr leid für Dich :traurig: Lass dich erst mal drücken!:trost:

    Ich bin wirklich zu tiefst erschüttert was Dir da widerfahren ist und wie der Tierarzt dort gehandelt hat! Wirklich unglaublich! Ich glaube ich Spinne!
    Nicht die Tatsache dass er tölpelhaft den Fuß abgetrennt hat, sondern dass er die Henne eingeschläfert hat!8( So etwas unglaubliches!
    Auch mit Krüppelfüßchen und Stumpen hat das Tier ein Recht zu leben! :nene:
     
  14. #13 Kathimama, 9. Juni 2009
    Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Hallo Arafreak,

    so wie du es beschreibst, kann der TA nicht vogelkundig sein. Er hat mit dem gebrochenen Fuß schon Mist gebaut :+schimpf...

    Ich kriege deine Schilderungen überhaupt nicht mehr aus dem Kopf... hab ja schon viel gehört und gelesen... aber sowas 8o? Mir fehlen die Worte, um das zu beschreiben, was in mir vorgeht...

    Mitfühlend grüne Grüße
     
  15. xxpetra

    xxpetra Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Oh Mann, das gibt's doch nicht. Gerade hatte ich beschlossen, mit unserem einen Grauen zum TA zu gehen. Bei dem offenen Ring hat sich das kleine Stäbchen gelockert, d. h. es ist nur noch ein einem Ende fest und steht nun hin und wieder im rechten Winkel zum Beinchen. Da unser Tierarzt nach eigenem Bekunden nicht vogelkundig ist, muss ich nun wohl doch einen anderen suchen... Ich hatte gedacht, das Entfernen des Ringes wäre nicht sooo schwierig, aber was dabei nun wohl alles passieren kann :( Unglaublich und furchtbar!
    Mitfühlende Grüße von Petra
     
  16. #15 Gruenergrisu, 9. Juni 2009
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Petra,
    einen offenen Stiftring muß man nur aufbiegen, während der geschlossene Ring erst durchtrennt werden muß.
    Wie diletantisch muß man als Tierarzt sein, einem Vogel einen gesunden Fuß dabei abzutrennen?
    Einfach unfaßbar. Das geht mir durch und durch. Neben dem Verlust des Tieres muß man befürchten, dass viele weitere Tiere bei diesem Arzt durch solche Fehlleistungen zu Schaden kommen.
    Grüße
     
  17. xxpetra

    xxpetra Mitglied

    Dabei seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Grünergrisu,

    "nur aufbiegen" hört sich für mich auch schon zu gefährlich an. Wenn ich nur an diese dünnen Knöchelchen denke...

    Kann ich das denn nicht einfach so lassen? Nee, ich denke nicht. Ich schau mal in der TA-Datenbank.

    Petra
     
  18. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Petra

    Das ist es normalerweise auch nicht. Naja, vorausgesetzt, dass der Ring nicht ins Füsschen eingewachsen ist. Bei meinem ersten Nymphenweibchen, die immer im Frühjahr von Hyperkeratose am Ständer (trotz Naturästen) geplagt wurde, lies ich auch den Ring entfernen. Genau so bei meinem jetzigen Nymphenmädel. Bei ihr war er bereits vom Züchter etwas eng, und Rosi hat kräftige Beinchen. Beide Male wars null Problem, ich musste meine Vögel auch niemals selbst dazu festhalten. Den Ring hat mein TA ruckzuck weggehabt. Also hab keine Angst, aber beobachte das Geschehen mit Argusaugen, selbst dann wenn du einen vogelkundigen TA aufsuchen wirst.
     
  19. #18 Gruenergrisu, 9. Juni 2009
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    wenn der Stift vom Stiftring locker ist, besteht m.E. Handlungsbedarf, da der Vogel daran hängen bleiben kann. In seiner Panik kann der Vogel dann sich Gott weiß was antun. Dazu würde ich es nicht kommen lassen.
    Nein, das Entfernen ist überhaupt kein Problem. Habe ich erst letzte Woche bei einer Amazone machen lassen. Zwei Zangen angesetzt und beide Ringenden auseinanderbiegen. Eine Sache von 2 minuten. Man muß nur Vogel und Bein gut fixieren und in Ruhe zur Sache gehen.
    Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Papagilla, 9. Juni 2009
    Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Tut mir das leid!! Fühl Dich gedrückt :trost:

    Allerdings frage ich mich, warum der Dok hier eine Säge zum Durchtrennen benutzt hat. Macht man sowas normalerweise nicht mit einem kleinen Seitenschneider? Den kann man viel besser kontrollieren ..... Ich habe selbst noch nie einen Ring entfernt, bzw. entfernen lassen. Klärt mich bitte auf!

    LG
    Ilkan
     
  22. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Soweit ich weiß, benutzt man einen kleinen, langen Seitenschneider, wie der Optiker sie auch hat.
    Einer hält den Fuß und ein anderer arbeitet sich langsam vor; so, als würde man Gips bei einem Menschenarm abschneiden.

    Was da gelaufen ist, ist unfassbar und unmöglich von dem Tierarzt!!!8o
    Da würd ich NIE wieder hingehen und auch andere davor warnen!!

    Das kann es ja wohl echt nicht sein.:nene:

    Einschläfern ist dem wohl die beste Lösung, weil ein Vogel ja soviel kleiner ist als eine Katze oder ein Hund- war ihm wohl zuviel "Friemalarbeit".

    Ich habe schon von angeklebten Schnäbeln gelesen und beim Menschen ist es doch auch so, dass man frisch abgetrennte Körperteile, wenn man sie direkt wieder annäht, meist danach wieder voll benutzen kann.

    Dieser Tierarzt ist seine Bezeichnung nicht wert!!!!
     
Thema: Fußdrama beim Tierarzt.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. züchterring zu eng

Die Seite wird geladen...

Fußdrama beim Tierarzt. - Ähnliche Themen

  1. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  2. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  3. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...
  4. Reiher beim Fischfang

    Reiher beim Fischfang: Aus dem Garten meines Bungalows fotografiert. Für einen Laienfotograf doch nicht schlecht?[ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]...
  5. Multiresistenter Keim beim Welli gefunden/ F10 über TW

    Multiresistenter Keim beim Welli gefunden/ F10 über TW: Hallo zusammen, nun hab ich die Abstrichergebnisse meiner kleinen Emmi bekommen und sie hat nun einen multiresistenten Erreger und zusätzlich...