Futter für Raben, welches Tauben nicht mögen?

Diskutiere Futter für Raben, welches Tauben nicht mögen? im Forum Ernährung im Bereich Allgemeine Foren - Hallo Tierfreunde, ich würde gerne die Raben in unserem Garten füttern, ohne dass ich dadurch Tauben anlocke. Geht das? Meine Nachbarin...
X

xiaoming

Neuling
Beiträge
2
Hallo Tierfreunde,

ich würde gerne die Raben in unserem Garten füttern, ohne dass ich dadurch Tauben anlocke. Geht das?

Meine Nachbarin "versorgt" täglich hunderte Stadttauben unerlaubterweise mit Futter. Mir ist aufgefallen, dass die Raben die Tauben in Schach halten, daher dachte ich, man könnte das Problem vielleicht auf die Art lösen. Und ich mag die frechen Raaben. :)

Gruß
 
Alte Essensreste.
Fressen nur Raben und Ratten.
Aber mal ehrlich, Raben vermehren sich auch ohne dein zutun schon mehr als genug. Das würde ich lassen.
Gruß
Terra
 
ich würde gerne die Raben in unserem Garten füttern, ohne dass ich dadurch Tauben anlocke. Geht das?
Geht. Ich füttere auch welche. Mit dem Hundefutter von Aldi in der Kilodose statt alten Essensresten. Das Hundefutter wird gern genommen und im Gegensatz zu Essensresten ist da nichts vergammelt oder verdorben. Und wenn Du schon dabei bist stelle noch eine Tränke hin. Preiswert und gut sind die Untersetzer von Blumenkübeln.
Aber mal ehrlich, Raben vermehren sich auch ohne dein zutun schon mehr als genug. Das würde ich lassen.
Ich bin halt der Überzeugung daß jedes Lebewesen einen Wert hat, auch Stadttauben und Raben.
Wie erwähnt, jedes Lebewesen, ich meine damit jetzt Tiere, hat seinen Wert. Und sei es nur der gefressen zu werden. Es gibt in der Natur nun mal nichts unnützes.
 
auch Stadttauben und Raben.
Jedes Leben hat einen Wert, gar keine Frage. Stellt sich nur die Frage ob es notwendig ist Raben noch zu fördern. Aufgrund der Mülltonnen in den StädtenFinden die mehr Nahrung wie sie benötigen um ihre Bruten erfolgreich groß zu ziehen. Wie sonst erklärt sich die Populationsdichte in Ballungsgebieten.
Mal davon abgesehen das
dass die Raben die Tauben in Schach halten
diese absicht als Fragwürdig anzusehen ist.
Gruß
Terra
 
Raben oder Rabenkrähen? Erstere sind noch eher selten..
Hundefutter ist nicht gerade das beste Futter.
Ich würde entweder Zophobas (lebend) oder Mäuseteile (aus de Zoohandel tiefgefroren erhältlich) anbieten.
 
Preiswert und gut sind die Untersetzer von Blumenkübeln.
bei uns kommen seit Jahren Rabenkrähen aufs Tomatenhaus, die baden bei der Wärme sogar in einem grossen Blumen-Untersetzer
Jetzt bringen sie auch die Jungen mit, die aber noch sehr scheu und schreckhaft sind.
Speziell gefüttert werden sie nicht, bekommen halt die Reste vom Geierfutter, Apfel, oder ein Kaffeelöffelchen Rinderhack, das aber nur selten.

Rabenkrähe.jpg
 
... unsere bekommen ab und an mal ein Frühstücksei, entweder Rührei oder kleingeschnitten, mit ab.
Bei uns dürfen alle Vögel ihre Bäuche vollfuttern. Es ist für jeden etwas da und sie machen uns viel Freude.
 
.. achja, auch Erdnüsse in Schale oder angeknackte Walnüsse sind nur für die Schwarzen oder Schwarzweißen ;)
 
Aufgrund der Mülltonnen in den StädtenFinden die mehr Nahrung wie sie benötigen um ihre Bruten erfolgreich groß zu ziehen. Wie sonst erklärt sich die Populationsdichte in Ballungsgebieten.
Es wohnt aber nun mal nicht jeder in der Großstadt. Du wirst es nicht für möglich halten aber es gibt in D auch noch ländliche Gebiete. ;)
Und nicht jeder möchte in die Großstadt, schon zweimal nicht dorthin wo Tiffi wohnt, der Verbrechenshauptstadt Deutschlands. Und damit sind nicht nur die Kriminellen gemeint wenn Du verstehst. :dance:
 
Hundefutter ist nicht gerade das beste Futter.
Das weiß ich auch. Es ist ja nicht so daß die Vögel nur das fressen. Sie bekommen morgens und abends ein paar Brocken, so zwei oder drei pro Vogel und das wars. Momentan gibt es etwas mehr da sie ihre beiden Jungen dabei haben. Ansonsten müssen sie schon sehen wo sie was finden. Es sind also mehr nur Leckerbissen.
 
Es wohnt aber nun mal nicht jeder in der Großstadt. Du wirst es nicht für möglich halten aber es gibt in D auch noch ländliche Gebiete. ;)
Und nicht jeder möchte in die Großstadt
Was hat das mit den Raben zu tun und übrigens wohne ich so ländlich das ich nichts höre wenn nachts das Schlafzimmer Fenster offen steht. Bestenfalls ne Eule.
Gruß
Terra
 
Aufgrund der Mülltonnen in den StädtenFinden die mehr Nahrung wie sie benötigen um ihre Bruten erfolgreich groß zu ziehen.
Nun ja, wenn man beide Sätze von Dir nebeneinander stellt fragt man sich schon was Du sagen möchtest.
Was hat das mit den Raben zu tun
Ganz einfach: Wir haben hier nur ein Pärchen plus zwei Elsternpärchen welche nicht an das Futter von mir gehen.
Das hat wohl sehr viel mit den Raben zu tun, wegen Population und so.
 
Danke für eure Antworten. Ich werde das in den kommenden Wochen ausprobieren.

Um welche Art von Rabenvogel es sich genau handelt vermag ich nicht zu sagen. Sie sind mittelgroß, schwarz und krähen gerne. ;)

Ich wollte hier keine politische Grundsatzdiskussion lostreten (habe so etwas aber leider schon erwartet). Inwiefern meine Motive fragwürdig erscheinen, erschließt sich mir jedoch nicht ganz. Wir haben hier eine ungeheuerliche Überpopulation an Tauben, was einiges an Problemen mit sich bringt (nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/helfen/05991.html). Nicht ohne Grund ist es in meinem Ort verboten die Tauben zu füttern. Ich finde, dass es eine äußerst humane Lösung ist, wenn ich die Anwesenheit der Raben in meinem Garten begünstige. Manch anderer hätte an diesem Punkt schon längst das Ordnungsamt eingeschaltet und zu weitaus rabiateren Methoden gegriffen (kann ich täglich in der Nachbarschaft beobachten, bzw. hören). Ich bevorzuge jedoch ein natürliches Gleichgewicht zu schaffen. Mir ist nicht bekannt, dass es an meinem Wohnort Probleme mit Rabenpopulationen gibt. Lasse mich jedoch gerne eines Besseren belehren (wohne im Ruhrgebiet).

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Um welche Art von Rabenvogel es sich genau handelt vermag ich nicht zu sagen.
Das sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einfache Krähen, wie bei mir auch. Ist mir aber wurscht. Die Tage als es so furchtbar heiß war haben sie mir leid getan. Sie saßen mit weit geöffnetem Schnabel auf der Lichtleitung, das Wasser im Teich hatte Duschbadtemperatur, keine Abkühlung.
Nicht ohne Grund ist es in meinem Ort verboten die Tauben zu füttern.
Das ginge auch anders wie andere Orte bewiesen haben. Ein großes Taubenhaus oder zwei mit Nestern und die Eier gegen Gipseier austauschen. Damit geht die Population auch gut zurück. Aber das kostet ja Geld und ist nichts womit man nach außen Glänzen kann. Ergo machen Städte und Gemeinden nichts, ist nicht prestigeträchtig. Weiß ich von den hiesigen Behörden.
 
Alfred, genau wie Du sagst.
Tauben brüten nicht deshalb weniger, weil sie nichts zu fressen haben. Das unterscheidet sie von anderen Vögeln. Nur verhungern die Bruten jämmerlich, weil sie unzureichend oder Abfall zu fressen bekommen. Und mit Natur und Gleichgewicht hat es überhaupt nichts zu tun, weil es sich bei den Stadttauben um ausgesetzte Haustiere ("Sporttauben" 8( oder deren Nachkommen) handelt. Sie sind auf den Menschen als Nahrungsquelle angewiesen und Fütterverbote sind einfach nur grausam, wie der allgemeine Umgang mit Tieren zum "Wohle" des Menschen.
Leider sind einige Ammenmärchen über Tauben weit verbreitet und werden von der "Abwehrindustrie", die Spikes, Kleber, Fallen etc. an den Mann oder die Stadt bringen will, noch werbewirksam gefördert.
 
Manche Städte lassen übrigens auch auf Krähen schießen, mit dem Ergebnis, dass es kurze Zeit später wieder genaus so aussieht, wie vorher. Sinnloser Aktionismus. Frage mich, was das für Menschen sind, die freiwillig, wider besseren Wissens, auf diese Tiere schießen.
Wer mehr über Raben wissen möchte, Buchempfehlung "Rabenschwarze Intelligenz".
 
Also ganz ehrlich, es gibt schon einige Tiere welche meiner Ansicht nach uns Menschen an Intelligenz übertreffen. Denn wie dämlich muß man sein mit die größten CO2-Verbraucher, die Regenwälder, abzuholzen um dann "umweltfreundlichen" Biosprit mittels Ölpalmen zu produzieren? Dessen nicht genug, das Palmöl wird um die halbe Welt geschippert. Und mit was fahren die Tankschiffe? Sicher nicht mit Palmöl sondern mit Schweröl. Und die verballern dann alle paar Seemeilen, so um die 20, eine Tonne Schweröl.
Wer ist denn nun intelligent? Wir? Mit Sicherheit nicht!
 
So sehe ich das auch. Ameisen sind als Einzelwesen nicht intelligent, als Statt leisten sie erstaunlich intelligentes.
Beim Menschen ist es umgekehrt...

Hat was damit zu tun, dass wir Affen sind und nicht über den eigenen artgemäßen Clan hinausgucken, fühlen, handeln können. Und der ist maximal ca 50 Leute groß.
Das ist evolutionär noch nicht lange genug her, um unser Verhalten heute nicht noch weitgehend zu bestimmen.
 
Thema: Futter für Raben, welches Tauben nicht mögen?

Ähnliche Themen

R
Antworten
1
Aufrufe
1.475
SamantaJosefine
SamantaJosefine
winni
Antworten
7
Aufrufe
2.060
winni
winni
Zurück
Oben