Futterumstellung????

Diskutiere Futterumstellung???? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, > Wir waren vor kurzem zur Generaluntersuchung beim Vogeldoc, der uns dazu riet unser Körnerfutter auf Alleinfutter umzustellen, da...

  1. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > Wir waren vor kurzem zur Generaluntersuchung beim Vogeldoc, der uns dazu riet unser Körnerfutter auf Alleinfutter umzustellen, da dies die Gefahr von Aspergillose wohl fast völlig ausschließen kann, zumindest was die Aufnahme von Pilzsporen über die Nahrung betrifft.

    Qualitativ einwandfreies Körnerfutter birgt diese Gefahr auch nicht.

    > Er hat uns dazu auch diverse Broschüren mitgegeben, die auch sehr interessant sind.

    Bei Broschüren, die bei Ärzten ausliegen, sollte man IMHO an das 'wes Brot ich ess...' Sprichwort denken - und auf den Herausgeber der Broschüre achten ;-)

    Ich halte generell wenig von 'designer food'. Ob für Vögel oder Menschen. Der liebe Gott wird sich schon was dabei gedacht haben, dass er Körnerfressern so einen kräftigen Schnabel und den Instinkt zum Körner öffnen mitgegeben hat.

    Ich glaube auch nicht, dass sich der Bedarf an Mineralen, Vitaminen usw. so standardisieren läßt, dass er für jede Papageienart und jede Befindlichkeit 'optimal' durch Pellets gedeckt werden kann. Ein Vogel, der nicht durch jahrelange Fehlernährung völlig versaut ist, spürt schon selbst, was sein Körper gerade benötigt - und wählt das Futter entsprechend selbst aus. Und bei Bedarf lassen sich Zusatzpräparate auch übers Trinkwasser oder Futter zugeben.

    Gut, es macht etwas mehr Arbeit, wenn man ein halbed Dutzend Näpfe mit allem möglichen füllen und sauberhalten muss - aber ich bediene mich auch lieber vom Obstteller, statt einen vollsynthetischen Multi-Vitamin-Riegel reinzuschieben ;-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rappy

    Rappy Guest

    Hallo Stefan.

    Ich halte ja auch wenig von der Pellets-Fütterung, aber wenn sie neben Obst und Körnerfutter gerne genommen werden, wieso nicht? Da sind, ganz entgegen zum Körnerfutter wenigstens noch ein paar Vitamine enthalten, wenn auch künstlich zugesetzt! Ich fülle trotzdem alle Näpfe voll (5 an der Zahl) und alles wird gerne genommen und das täglich! Zumindest kann niemand behaupten, dass sich meine Vögel NICHT abwechslungsreich ernähren.. :D
     
  4. Gonzotier

    Gonzotier Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ennepetal
    DANKE!!!!!

    Hallöchen!

    Wollte mich bei allen Mal ganz lieb bedanken!
    Ihr habt mir echt so super viele Tips zum Alleinfutter gegeben!
    Ihr seit alle echt super lieb!!!! :):) :)

    Wir haben uns jetzt dazu entschlossen weiter beim Obst und Körnerfutter zu bleiben - werden aber aufgrund der Vitamine in den Pallets, diese Mal ab und an anbieten!
    Bin mal gespannt - was unsere beiden Racker dazu sagen - kann ja auch sein, daß sie die Pellets gar nicht anrühren! Grade Gonzi ist nämlich was Futter angeht super wählerisch!

    Werden die nächsten Tage auf alle Fälle mal das Futter besorgen und schauen wie unsere Mäuse das so finden!

    Werde euch auf dem laufendem halten!

    Ganz doll liebe Grüße
    Das Gonzotier:0- :0- :0-
     
  5. Rappy

    Rappy Guest

    Guten Morgen, Gonzotier :D

    Dann bin ich ja mal gespannt! Erzähl uns, wie das Futter ankam! Vielleicht mögen sie es ja beide! Bei mir hingegen werden die KAYTEE'S nur von Rocky gefressen, dafür mag Rocco alleine die Pellets von Wagner.. *lach*.

    (Geht auch so weiter: Rocco mag Weintrauben, Rocky NUR Banane - Rocky mag Nüsse, Rocco NUR getrocknete Bananen - was tut man nicht alles :D)

    Alles eben nicht so einfach :D
     
  6. Guido

    Guido Guest

    Hi Rappy
    Du bringst es auf den Punkt. ALLEINFUTTER alleine dat Wort bringt mich schon auf die Palme. Meinen Rackern biete ich alles an Gemüse und Obst an, wat ich nur bekommen kann. Bananen, fest oder zerknatscht, Apfelsinen, Äpfel, Möhren, Brokoli, Blumenkohl, eben einfach alles. Ist natürlich eine Geduldsprobe mit dem Anbieten, aber meine mögen dat mit der Zeit. Körnerfutter wird nur noch selten genommen. Ich hole mein Futter bei Futterkonzept, aber wie gesagt stehen Obst und Gemüse bei mir an erster Stelle. Auch wenn sie es erstmal durch die Gegend feuern, immer wieder anbieten.
    Von Perletts halte ich überhaupt nix.

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  7. hansklein

    hansklein Guest

    Pelletsunterschiede

    Hallo,
    Pellets sind als Alleinfutter wirklich ungeeignet. Als Ergänzung können sie ganz wichtig sein. Ich hab hier nochmal die Unterschiede rausgearbeitet, damit jeder auch sieht dass Pellets nicht gleich Pellets sind, sondern nur ein Oberbegriff wie Saaten:

    Pellets (PRESSLINGE) füttern, diese werden aus verschiedenen Saaten hergestellt, denen Vitamine und Mineralstoffe beigemischt werden und die in einem speziellen Verfahren verarbeitet, erwärmt und zu sogenannten Pellets gepresst werden. Außerdem beinhalten diese Pellets auch grobe Bestandteile, so daß der Muskelmagen der Vögel auch bei Pelletfüterung arbeiten muss. Diese Presslinge bekommt man z.B. bei www.Happy-Bird.de für verschiedene Bedingungen. Es gibt positive Berichte von dieser Art der Fütterung vom Futtermittelsachverständigen Herrn Dr. Dreyer. Außerdem las ich einen sehr Interessanten Fachbericht in einer renommierten Vogelzeitschrift, in der Beschrieben wurde wie Pellets (in dem Artikel von Dr. Harrison) eingesetzt werden können, um besttimmte Krankheiten positiv zu beeinflussen. Leider kann ich diese Artikel wegen der Copyrights hier nicht veröffentlichen.

    Die Presslinge bieten den Vorteil dass die Vögel sich nicht bevorzugt ihre Lieblingssaaten aus dem Futter suchen können, sondern sie nehmen alle Bestandteile der Presslinge, wie auch die wichtigen Vitamine auf. Eine Fütterung auschliesslich mit Pellets ist nicht möglich, da Papageien ,wie auch wir Menschen, eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung benötigen. Sie könnten auch nicht ausschließlich von einem Brei leben in dem zwar alles Nötige reingemixt wäre, der aber keine Abwechlung und natürliche Ernährung, verbunden mit natülichen Vitaminen und Mineralstoffen, beinhaltet. Deshalb gilt auch hier, dass die Vögel täglich frisches Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte, Keim- und Kochfutter, sowie Threats und Snacks angeboten bekommen. Auch die Möglichkeit Grit aufzunehmen muss den Vögeln ständig gegeben sein.

    Es gibt auch Pellets als Extrudate, diese kann ich persönlich nicht befürworten. Es gibt Berichte, nach denen Papageien gestorben und krank geworden sind, weil der Muskelmagen der Vögel bei Verwendung von diesen Extrudaten nicht mehr arbeiten muss: Besonders aus den Staaten habe ich einige negative Berichte über Exrudate gelesen. Ausserdem werden diese Extrudate viel zu heiss hergestellt (ca.220 Grad) und die Vitamine werden während der Produkion in oder auf diese Extrudate gebracht. Besondere Gefahr dass ein Vitaminmangel entsteht ist bei den Extrudaten gegeben, wo die Vitamine in der Hülle untergebracht sind, weil insbesondere Papageien die Hüllen entfernen und somitt die Vitamine nicht mitessen sondern nur das leere, zerkochte Innere.

    Sowohl bei Presslingen wie auch bei Körnerfutter ist sehr auf die Hygiene zu achten! Dass Futter muss Kühl und Trocken gelagert werden, damit sich sich durch Wärme und Luftfeuchtigkeit keine schädlichen Bakterien und Keime bilden können. Diese sind schwer bis unmöglich zu erkennen. Gerade unter der Schale von Erdnüssen können gefährliche Krankheitserreger stecken. Erdnüsse in der Schale sollen grundsäzlich wenig bis gar nicht verfüttert werden. Desweiteren sollte man die Nahrung nie mit der Hand aus den Behältnissen nehmen, da diese durch Schwitzen auch Feuchtigkeit bildet. Obwohl Saaten eine Hülle haben gilt das auch für diese. Die Feuchtigkeit dringt nämlich auch durch die Hülle ein, dadurch kann eine Saat ja auch Keimen oder im Inneren der Hülle verfaulen. Benutzen Sie deswegen immer einen geeigneten, trockenen und sauberen Gegenstand um das Futter in das vorgesehene saubere und trockene Behältnis zu füllen. Nicht gefressenes Futter sollte nach einigen Stunden durch frisches ersetzt werden da die Gefahr besteht dass es durch zu hohe Luftfeuchigkeit und Wärme im Raum zu Schimmel- und Bakterienbildung kommen kann. Das gilt auch für Obst und Gemüse.


    Viele Grüße

    Hans und Geier
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Futterumstellung????