Gekreische bis in die Nacht

Diskutiere Gekreische bis in die Nacht im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich habe ja 4 Wellis, 2 m + 2 w, und seit einigen Wochen ist ihr Gekreische und Geschimpfe kaum auszuhalten. Mittlerweile habe ich...

  1. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe ja 4 Wellis, 2 m + 2 w, und seit einigen Wochen ist ihr Gekreische und Geschimpfe kaum auszuhalten.

    Mittlerweile habe ich die Voli schon halbwegs mit einem Bettbezug abgedeckt, aber selbst das bringt gar nichts.

    Mein Mann und ich sind meistens bis ca. 2 Uhr morgens auf, da wir viel für die Uni machen müssen, und solange Fernseher und ein kleines Licht an sind, machen sie Terror, und damit meine ich nicht das wellitypische Erzählen.

    Ich habe echt Angst, daß sich die Nachbarn bald beschweren.

    Fionn und Fiona waren zuerst da, sie haben sich auch immer gut verstanden, dann kamen Lilly und Luca dazu. Lilly ist komplett außen vor, Fiona läßt sich mittlerweile von Fionn und Luca füttern.

    Fionn und Lilly machen den meisten Krach, sie kreischen beide fast durchgängig.

    Gibt es irgendeine Möglichkeit, da wieder Ruhe reinzubringen, zumindest sobald es auf den Abend zugeht.

    Von wegen den Überwurf schwarz färben etc.?

    LG,
    Lemuria
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peppi

    Peppi Guest

    Das gleiche habe ich auch gerade mit meinem Weibchen, was ich seit ein paar Tagen habe, sie schreit den ganzen Tag. Das Männchen dagegen ist total ruhig u. gibt kein Laut von sich. Was bedeutet das schreien? :?
     
  4. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Ich würde sagen Unzufriedenheit und Nichtausgelastetsein. Manchmal schreien sie auch, wenn sie vor etwas warnen wollen, ist dann aber nur kurz.
    Ich hatte das auch schon bei einer Henne, sie hat nervtötend gekreischt. Bei ihr war das durch die Umstellung große Freivoliere - Käfiginnenhaltung. Hat sich aber später gegeben.
     
  5. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    ich könnte mir vorstellen, dass die vögel ganz einfach ruhe haben wollen.

    stehen die vögel in unmittelbarer nähe zum fernseher?

    vögel haben normal einen anderen tagesrythmus - sie stehen mit der sonne auf, machen mittagspause und gehen mit dem sonnenuntergang schlafen.
    in der wohnungshaltung passen sie sich schon an - dass heisst aber nicht, dass sie "nachteulen" sind.

    wenn es möglich ist, bringt die vögel in einen anderen raum in dem sie ihre ruhe haben.
     
  6. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die 4 stehen so weit vom Fernseher weg wie möglich. Und sie in einen anderen Raum bringen, geht nicht, da 3-R-Wohnung.

    Und sie kreischen ja selbst, wenn abends der Fernseher aus ist.

    Und wie schon gesagt, sie schreien ja erst neuerdings. Normalerweise wurden sie gegen 22 Uhr abgedeckt, dann haben sie noch ne halbe Stunde gequasselt, und dann war Ruhe.

    Zum Arbeiten ist auch nur eine Energiesparlampe am Arbeitsplatz an. :?

    Ganz ehrlich, tagsüber kreischen sie fast ununterbrochen, entweder nacheinander oder zusammen.

    Das ist nicht mehr zum Aushalten.

    Und nachts wird mein Sohn im Nebenzimmer davon wach.

    Verzweifelte Grüße,
    Lemuria
     
  7. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    haben sie am tage ausflug und können sich austoben?
    wie gross ist der käfig?
     
  8. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir haben eine große Voli, und Freiflug haben sie täglich, vormittags 1-2 Stunden je nach Uni, dann ab 14 Uhr bis sie abends allein in die Voli gehen.

    Gerade beim Freiflug, sie haben auch einen großen Wellibaum, haben sie immer total süß erzählt, und jetzt dieser Terror.

    Mal ein typisches "Bild":
    Fionn versucht laut kreischend Luca von Fiona zu vertreiben, Luca fliegt daraufhin kreischend weg, fliegt wieder zu Fiona, Fionn wieder ran.
    Lilly "ruft" nach einem Partner (diesen Tschilpen), dann kreischt sie.
    Die einzigste, die dabei ruhig bleibt, ist Fiona.

    Tagsüber kann man das ja noch ertragen, aber nachts...

    Das ist mir echt ein Rätsel, ich habe die vier ja nicht erst seit gestern.

    LG,
    Limone
     
  9. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    ich habe mir das jetzt in ruhe durchgelesen.
    lilly und fionn sind unglücklich - fionn hat seine partnerin verloren und lilly hat keinen partner weil beide hähne sich um eine henne kümmern.

    sind alle 4 im gleichen alter oder ist lilly jünger?
     
  10. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Fionn ist jetzt etwa 1 Jahr alt, ein Zooladen-Spontankauf, ein oder zwei Wochen später kam Fiona von privat zu uns, ca. 8 - 10 Wochen später zogen dann Lilly und Luca hier ein, beide noch nestjung.

    Alle sind von 06 beringt.

    Lilly wurde von Anfang an nicht beachtet, sie wird ganz selten mal gefüttert, nie gekrault, während beide Hähne Fiona anbalzen.

    Ich denke auch, daß innerhalb des "Mini-Schwarms" etwas nicht stimmt, aber was soll ich denn machen?! *hilfe*

    LG,
    Lemuria
     
  11. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Also wenn ich das recht verstehe, sind Luca und Fiona schon fast ein Pärchen.
    Lilly und Fionn sind alleine bzw. Fionn will Fiona.


    Probier mal Folgendes:
    Trenne die 2 Paare rigoros voneinander (auch kein gemeinsamer Freiflug mehr).

    Setze Luca und Fiona in einen Käfig und Lilly und Fionn in einen anderen Käfig.
    Beide Käfige möglichst weit auseinanderstellen.

    So haben Luca und Fiona Zeit, ihre Beziehung zu festigen und Fionn besinnt sich hoffentlich endlich auf Lilly (mangels erreichbarer Alternativen).
    Wenn Fionn Lilly erst mal 'bemerkt' kann es gut sein, dass er sie anbalzt und die 2 sich verpaaren.
    wichtig ist Geduld Geduld Geduld.
     
  12. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Da stimme ich dir voll zu, aber den Schwarm trennen? :nene:

    Sicherlich ist die Situation mit den kreischenden Vögel im Moment nicht schön. Aber durch eine Trennung des Schwarms erreichst du höchstens, das Fionn euch die Bude zusammenschreit, weil er "sein" Weibchen vermisst.

    Beim Alter muss ich nochmal nachhaken: Sind Lilly und Luca noch nestjung oder waren sie es, als sie eingezogen sind?
    Wenn sie noch nestjung sind, würde ich einfach mal die Geschlechtsreife abwarten. Meist gibt sich sowas dann von ganz allein.
     
  13. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    doppelt gepostet
     
  14. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    das hatte ich mit meiner frage heraus finden wollen - sind alle geschlechtsreif
     
  15. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also: Luca und Lilly waren beim Einzug nestjung, mittlerweile sind sie fast durch die Jugendmauser durch.

    Luca und Fiona sind (noch) kein Paar, Fiona läßt sich manchmal von Luca füttern und kraulen, und dann wieder von Fionn.

    Wer mehr "Anteile" bekommt, konnte ich bisher nicht sehen.

    Die Voli, in der alle 4 drin sind, kann ich nicht ins Schlafzimmer räumen, da sie nicht durch die Türen paßt.

    Ich habe noch den alten Volieren/Ferplast:::238_239.html"]Ferplast[/URL] Record 6 rumzustehen, da könnte zur Not ein Pärchen rein, der paßt ins Schlafzimmer.

    Ehrlich gesagt habe ich auch schon an Zwangsverpaarung gedacht, aber ob das auf Dauer hält...

    Und die Zimmer sind gerade mal 4 m auseinander.

    In den letzten Wochen ist es wirklich immer schlimmer geworden... :(

    LG,
    Lemuria
     
  16. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Das hält gar nicht. Als Cassy und Finn hier eingezogen sind, waren sie auch in der ersten Zeit zusammen im Quarantänekäfig. Da wurde auch fleißig gakrault und defüttert. Das war aber vorbei, als sie zum Schwarm kamen. Da heben sich beide direkt neue Partner gesucht.

    Dann hat es eh keinen Zweck. Wie gesagt, Fionn würde dann nur noch mehr nach Fiona rufen.
     
  17. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    @ Lemon: Genau das waren eh meine Befürchtungen...

    Aber was soll ich denn machen? So geht es nicht wochenlang weiter, mein Sohn dreht total am Rad, da er keinen Mittagsschlaf mehr machen kann und abends ständig wach wird...

    Das Ganze macht mich total fertig.

    Würden ein oder 2 neue Wellis was bringen, die Voli ist groß genug?!

    Oder irgendwelche Tips, daß sie zumindest abends ruhig sind?

    Da fällt mir noch ein, daß die 4 nicht wirklich viel fliegen, sie sitzen meist die ganze Zeit auf dem Wellibaum. Soll ich sie mal rumscheuchen, damit sie müder werden?

    LG,
    Lemuria
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    es könnte helfen, wenn du noch ein pärchen kaufst. es ist leider keine garantie dabei. ich selber habe 9 wellis - hatte immer darauf geachtet, dass sich hennen und hähne sie waage halten - leider haben sich 2 hähne verpaart. aber es sind auch so alle zufrieden und es gibt kein geschrei.
    du kannst glück haben, dass es eine umverpaarung gibt und alle zufrieden sind.
     
  20. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Also ich hatte mit der sogenannten 'Zwangsverpaarung' bisher immer Erfolg.

    Zugegeben, es kam meistens ein einzelner Vogel zu mir und ich habe nach Untersuchung und Quarantaene den einsamen Vogel meines Schwarms fuer den der neue Partner eigentlich gedacht war, dem Neuen zugesellt.

    Sie sollten erst einmal Freundschaft schliessen, ehe ich den kompletten Schwarm auf den Neuen loslasse.
    Biher hat das noch jedesmal geklappt.

    Und ich hatte duchaus auch mal haargenau die selbe Situation. 1 Henne und 2 Haehne, die sie anbalzten - Geschrei ohne Ende in der Voli.
    Dann habe ich einen Hahn rausgetan - den, der immer stoerte, und hab ihn dem neuen Welli zugesellt.
    Nach 4 Wochen hats Bumm gemacht und ich habe heute ein total gluecklich verliebtes Paerchen und der Hahn stoert nicht mehr die anderen Paare in der Voli.
     
Thema: Gekreische bis in die Nacht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gekreische nachts Vögel