Gelege zu groß?

Diskutiere Gelege zu groß? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Moin, schon wieder habe ich Fragen.:? Wenn ich euch nicht hätte... Mein "zweites" Nymphenpärchen brütet fleißig. Ob dabei etwas herauskommt,...

  1. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    schon wieder habe ich Fragen.:? Wenn ich euch nicht hätte...
    Mein "zweites" Nymphenpärchen brütet fleißig. Ob dabei etwas herauskommt, wird sich zeigen. Das war das Pärchen mit dem Lutinohahn, der sich äußerst männlich benimmt (Singen, Balzen, Tretakt, tagsüber Brüten...), der aber Punkte an der Unterseite der Schwungfedern hat. Und mit den eher amüsanten als überzeugenden Kopulationsversuchen.
    Also, ob da die Eier überhaupt befruchtet sind, ist eher zweifelhaft. Die beiden lassen mich so gut wie nicht an den Kasten heran, sind beide sehr aggressiv, wenn es um ihre Eier geht. Gestern gelang mir aber doch mal eine Zählung: 10 Eier! Davon hatte ich vor einer Weile zwei in Plastikeier ausgetauscht, also acht echte. Kann es sein, dass das Gelege so groß ist, dass sie sich das Brüten teilen? Zumindestens tagsüber sitzen sie seit einer Woche beide drauf, nachts eher nur sie.
    Ich neige dazu, das Gelege bei Gelegenheit zu verkleinern, indem ich zumindestens die falschen Eier und vielleicht 2-3 weitere entferne. Hat ein so großes Gelege - vorausgesetzt, die Eier wären alle befruchtet - überhaupt eine Chance?
    Rein rechnerisch hätte Donnerstag das erste Küken schlüpfen können. Ich habe ein bisschen die Angst, dass die beiden zu früh aufgegeben haben un dvielleicht jetzt zwischen die alten Eier ein zweites Gelege bebrüten. Das geht dann ja so fort und fort...
    Kann mir jemand raten, ob ich mit Lederhandschuhen bewaffnet in den Kasten greifen und wahllos Eier herausnehmen soll (Die Markierungen der ersten haben sich abgerieben)?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Katrin,

    ich denke auch, daß es sich um 2 kurz nacheinander gelegte Gelege handelt.

    Wenn Du Eier entfernen willst,
    dann versuche bitte vorher zu durchleuchten.

    Es wäre äußerst Schade, wenn Du wahllos reingreifst und gerade
    die befruchteten des 2. Geleges erwischt,
    es sei denn Du willst keine Küken mehr.

    Aber wenn schon der Schlupftermin da ist,
    solltest Du es auch mit bloßem Auge erkennen können.
    Die unbefruchteten Eier sind sehr hell und das normale Zimmerlicht schimmert durch.
    Die befruchteten Eier sind sehr dunkel und kein Licht kann durchscheinen,
    sie wirken leicht bläulich.

    Man sagt daß ein Nymphengelege aus 2-6 Eiern besteht.
     
  4. kabuske

    kabuske Guest

    Durchleuchten?

    Moin Petra,

    und Dank für die schnelle Antwort. Ich hatte vor ein paar Tagen die Gelegenheit genutzt und versucht, die Eier mit einer recht starken Taschenlampe zu durchleuchten. Da ich das ja noch nie gemacht hatte, weiß ich natürlich auch nicht recht, wie es aussehen soll. Es war aber kein einziges Ei durchscheinend, sondern sehr dunkel bis auf die deutlich erkennbare Luftblase. Habe ich deine Beschreibung jetzt richtig verstanden, dass das bedeutet, alle wären befruchtet? Wow.
    Ich werde wohl heute abend einen Versuch unternehmen, unverletzt an die Eier zu kommen. Die Plastikeier sollen auf jeden Fall raus, die nehmen nur Platz unter dem elterlichen Bauch weg. Und dann noch mal durchleuchten und wohl einfach "nach Gefühl" entscheiden, welche Eier alt sind und nix mehr werden. Oder ob alle noch Chancen haben...
    Verflixt, ich finde das alles sehr spannend und hochkompliziert. Gestern wollte ich ein totes Welliküken aus dem Kasten nehmen - da fing es an zu zappeln. Meine Maxima sieht noch halbgar aus, fliegt aber zielgerichtet von der Hand auf den Tisch. 8o Jeden Tag ist irgendetwas...
     
  5. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Brutgeschäft teilen

    Ja das machen sie

    Jacky & Nora hatten ja 6 Eier und da half der Hahn auch am Tage beim brüten. Nur Nachts sass die Nora alleine auf den Eiern und Jacky "wachte" draussen
     
  6. Dirk H.

    Dirk H. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Da wo die Mönche kein Schweigegelübde abgelegt hab
    8 Eier

    Hallo,

    meine Nymphen haben im Moment auch ein recht großes Gelege.
    8 Eier und alle befruchtet. 5 Junge sind schon geschlüpt und werden vorbildlich versorgt.
    Ich habe nur die Befürchtung das die zwei das nicht alles schaffen. Meint ihr es wäre besser 3-4 Junge aus dem Nest zu nehmen und dann von Hand aufzuziehen? Ich möchte auch die Jungen nämlich nicht einfach sterben lassen. Wir haben schon einige Erfahrung mit der Handaufzucht da mein Vater schon seit über 15 Jahren Papageien und Sittiche hält und in der Zeit schon einige Junge nicht von den Eltern aufgezogen wurden.
    Ohne die acht Jungen haben wir schon 12 Junge Nymphen dieses Jahr. Und alle wurden normal von den Eltern aufgezogen.
     
  7. kabuske

    kabuske Guest

    Doch nur Windeier

    Moin,

    so erschreckend die Vorstellung auch war, plötzlich ganze acht Küken in dem Kasten zu haben, ist es doch traurig, dass wohl keines etwas wird.

    Ich habe es vorhin geschafft, Thelma aus dem Kasten zu bewegen, die beiden Plastikeier zu entfernen und die anderen nochmals zu durchleuchten. Wie gesagt, habe ich das noch nie gemacht und kann daher das Ergebnis schlecht deuten. Alle Eier sahen aber gegen das Licht gehalten gleich aus, keines war heller oder dunkler als die anderen. Eines der Eier war eingedrückt und das habe ich daher auch aus dem Kasten entfernt. Dies habe ich dann aufgeschlagen - es war unbefruchtet. Da die anderen genauso aussahen, nehme ich doch an, dass das, was ich "dunkel" nenne, gar nciht dunkel im Sinn von befruchteten Eiern ist. Schade.

    Mal sehen, wie schnell die drei fehlenden Eier jetzt ersetzt werden...

    @bernd: Das klingt ganz nach Thelma und Vanilla. Und wehe! es geht jemand nachts am Käfig vorbei!!! ;)
     
  8. Dirk H.

    Dirk H. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Da wo die Mönche kein Schweigegelübde abgelegt hab
    Hallo Katrin,

    wenn die Eier unbefruchtet sind sehen sie rosig aus und das Licht scheint durch. Am besten geht dieses mit einer Schierlampe.
    Die befruchteten Eier sind weißlich und lassen kein Licht durch.
    Willst Du denn gerne Junge nachziehen? Sonst nimm den beiden doch den Kasten weg wenn sie die Brut aufgegeben haben. Bei meinen klappt das immer. Ohne Kasten wurde noch kein einziges Ei gelegt.
    Mittlerweile habe ich fünf Paare die auch fleißig zur Brut geschritten sind. Allerdings ist das riesen Gelege die letzte Brut für dieses Jahr. Bei den anderen habe ich die Kästen schon herausgenommen.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    so lange die beiden in ihrem Kasten sitzen, lassen sie die anderen brütenden Paare in Ruhe. Von daher wäre es günstig, wenn sie weiter ihre Eier beschützen. Unsere Wohnung ist doch zu klein. Aber ohne Nistkästen wurden die Vögel so aggressiv - untereinander und gegen uns - dass es Notwehr war, sie überhaupt brüten zu lassen.

    Ich würde schon gern Küken von den beiden haben, aber es muss auch nicht unbedingt sein. Von daher ist es mir nicht wichtig, dass der Kasten hängenbleibt. Mal sehen, wie sich das hier weiter entwickelt. Im Moment sind keine neuen Eier hinzugekommen.
     
  11. #9 Anton & Co, 12. August 2002
    Anton & Co

    Anton & Co Guest

    10 Eier

    Hallo!
    Bist Du sicher, daß Du ein Paar hast. Vielleicht sind es 2 Weibchen, die ihre Eier zusammenlegen. Dafür spricht auch die hohe Zahl an Eiern.
    Bei mir haben schon mal 3 Hennen ihre Eier hinter ihre Badewanne gelegt, weil kein anderer Brutplatz vorhanden war. Und dann haben sie sich mit dem Brüten abgewechselt. Allerdings war das eine recht agressive Sache, da sie angefangen haben, sich zu kloppen und eine hat sogar an der Nase geblutet. Da hab ich die Badewanne rausgenommen.
    Gruß, Verena
     
Thema:

Gelege zu groß?

Die Seite wird geladen...

Gelege zu groß? - Ähnliche Themen

  1. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  2. 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017

    16. Große Vogelschau im Gemeindesaal 15366 Hoppegarten, Lindenallee 14, am 28.10. und 29.10.2017: Die Interessengemeinschaft Vogelfreunde Märkisch Oderland der VZE e. V. führt in diesem Jahr ihre 16. Große Vogelschau im Gemeindesaal...
  3. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...
  4. Kann man türkentaube zuhause halten wie groß muss die voliere sein

    Kann man türkentaube zuhause halten wie groß muss die voliere sein: Hallo ich habe 2türkentauben jung vögel. Die eine hat ein gebrochenes Bein und wurde von einer Katze angegriffen sie würde behandelt und alles...
  5. Das große Vogelsterben

    Das große Vogelsterben: Jetzt....... Echt | MDR FERNSEHEN | 26.09.2017 | 21:15 Uhr Erfroren, verhungert, erschlagen - Das große Vogelsterben in Deutschland