Gemeinschaftshaltung

Diskutiere Gemeinschaftshaltung im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo zusammen ! Grundsätzlich ist der Kanarienvogel als Girlitz innerhalb der Brutzeit paarweise gebunden, wobei der Hahn heftig sein Revier...

  1. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen !

    Grundsätzlich ist der Kanarienvogel als Girlitz innerhalb der Brutzeit paarweise gebunden, wobei der Hahn heftig sein Revier verteidigt. Insofern und auch aus eigener Erfahrung ist es innerhalb der Brutzeit nicht zu empfehlen, mehr als ein Paar bzw. mehr als ein Hahn mit Weibchen in einer Voliere zu halten. Dies ist wohl dann möglich, wenn die Voliere eine wesentlich(!!)größere Grundfläche als 4qm hat.

    Züchtet man nun in seperaten Käfigen und will die Altvögel nach der Brutzeit in einer Voliere setzen, wird es auch hier bis zum Beginn der Mauser zu Auseinandersetzungen kommen.
    Noch ein Tipp: Niemals die Altvögel nach der Brut mit den Jungvögeln in eine Voliere setzen. Da die Weibchen immern noch im Trieb sind, werden sie auf der Suche nach Nistmaterial die schwächeren Jungtiere attackieren.
    Sinnvoll ist es sowohl die Hähne, die Weibchen und die Jungvögel in seperate Volieren zu setzen.

    Mark !! Was machen die Kleinen ??

    Gruß
    Oli
     
  2. #2 Bernhard, 21.04.2000
    Bernhard

    Bernhard Guest

    Hallo
    Nun mal ne Frage zur Gemeinschaftshaltung von Kanarien in einer Voliere.
    Ich habe nur Paarhaltung bisher ,aber höre immer öfters das mehere Paare
    zusammen in einer Voliere gehalten werden können???
    Das kann ich mir irgendwie garnicht vorstellen.
    Ich habe einen Hahn der so gut wie nichts tut.Kaum singt und sich auch nicht
    für Hennen interessiert .
    Dieser Hahn war mit zwei Weibchen in einer ca 2x2x2 m Voliere .Dann setzte
    ich noch einen Hahn rein weil er die Weibchen begatten sollte.Aber es
    dauerte keine fünf Minuten da ging der erste schon auf den Neuen los ,und es
    gab kein Ende bis ich schnell den armen wieder raus nahm.Mit den armen
    meinte ich den Hahn der schon drinnen war weil schwächer obwohl er angriff.

    Mit Jungvögel ist mir das klar die sitzen bei mir auch alle zusammen aber
    wie geht das mit Altvögeln???


    ------------------
    Liebe Grüße aus Berlin sendet (0 0)
    B E R N H A R D Webmaster v
    Website : <A HREF="http://www.gouldamadinen.de
    email" TARGET=_blank>http://www.gouldamadinen.de
    email</A> me to: webmaster@gouldamadinen.de
    GMA : <A HREF="http://de.onelist.com/community/GMA
    ICQ" TARGET=_blank>http://de.onelist.com/community/GMA
    ICQ</A> 54980094
     
  3. Mark

    Mark Guest

    Hallo Bernhard,
    ich selber habe zwar noch keine Erfahrung auf diesem Gebiet (die "Zusammenlegung" steht mir nach der Brutzeit noch bevor), aber ein Kollege aus dem Verein hat mehrere Paare zusammen in einer Voliere und keine Probleme damit.

    ------------------
    Liebe Grüße

    Mark

    http://www.kanarien-web.de
     
  4. #4 Bernhard, 21.04.2000
    Bernhard

    Bernhard Guest

    Hallo zusammen
    Was ist eigentlich ratsamer?
    Die Altvögel Paare außerhalb der Brutzeit zusammen zu lassen?
    Oder sie nach Geschlechtern zu trennen?
    Und warum?

    Habe heute gelesen das Kanarien sich selten einen richtig festen Partner suchen also nicht so dolle verlieben sollen,stimmt das?
    Weil ich kann das eigentlich nicht bestätigen.

    ------------------
    Liebe Grüße aus Berlin sendet B E R N H A R D
    Website : http://www.gouldamadinen.de AZ NR : 41552
    GMA : http://de.onelist.com/community/GMA
     
  5. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bernhard !

    Bei der Haltung der Altvögel nach der Brut ist zu berücksichtigen, daß diese nicht auf Kommando ihren Trieb ablegen, sondern sehr wohl weiterhin diesem nachgehen werden.
    Wichtig ist hierbei, daß sowohl die Lichtdauer als auch die Lichtintensität herabgesetzt wird. Dies alleine wird schon der Auslöser für die Mauser sein und desweiteren den Trieb schwinden lassen.
    Insofern ist es durchaus möglich die Altvögel ungetrennt in einer ausreichend (!!) großen Voliere unterzubringen.

    Natürlich findet auch bei unseren Kanarien eine feste Paarbindung statt, insoweit ein paarweise Haltung vorgenommen wird.
    Bei einer Gemeinschaftshaltung gilt grundsätzlich das Recht des Stärkeren, daher ein Hahn wird jeweils die dominante Stellung einnehmen, wobei der schwächste Hahn doch recht arg zu leiden hat.
    Bei der sogenannten Wechselhecke - also der einzelnen Haltung der Weibchen in der Brut - findet natürlich keine feste Bindung statt, da der Hahn jeweils nur kurzfristig beim jeweiligen Weibchen ist.

    Gruß
    Oli
     
  6. #6 Bernhard, 25.04.2000
    Bernhard

    Bernhard Guest

    Hallo Olli
    Meine Jungvögel kommen sowieso in eine Ausmauservoliere.Oder Kinderstubenvoliere.
    Die Altvögel hatte ich so wie sie waren in Ihren Käfigen belassen über den Winter.
    Jetzt habe ich aber erhebliche Probleme beim Ansetzen.
    Daher meine Frage was über den Winter ratsamer ist.
    Paarweise im Käfig lassen oder aber trennen in Volieren nach Geschlechtern.
    Diese Frage bezieht sich hauptsächlich aufs ansetzen zur Brut danach.

    ------------------
    Liebe Grüße aus Berlin sendet B E R N H A R D
    Website : http://www.gouldamadinen.de AZ NR : 41552
    GMA : http://de.onelist.com/community/GMA
     
  7. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bernhard,

    ich halte es für ratsamer die Altvögel nach der Brut in eine Voliere oder aber entsprechende Flugboxen zu setzen. Warte aber den Zeitpunkt des Mauserbeginns ab, was letztlich für ein Nachlassen des Triebes sorgt und somit unnötigen Streitereien - besonders der Hähne - vorgebeugt wird.
    Primärer Auslöser der Mauser ist genauso wie bei der Brutauslösung die Lichtdauer und Lichtintensität, diese kannst Du - der Natur nachempfunden - selber steuern. Das Herabsetzen der Lichtdauer und Lichtintensität aber bitte langsam vornehmen.

    Bei Brutbeginn gilt ebenso: primärer Brutauslöser ist die Steigerung der Lichtdauer und Lichtintensität, sowie ein erhöhtes vielseitiges Futterangebot.
    Beachte aber, daß Weibchen generell schneller im Trieb kommen als Hähne. Dies mußt Du berücksichtigen um Schiergelegen in der ersten Brut aus dem Wege zu gehen.
    Insofern ist es ratsam die Alttiere getrennt zu halten, so daß Du sie auch individuell auf die Brut vorbereiten kannst.

    Noch Fragen ??

    Gruß
    Oli
     
  8. #8 Bernhard, 25.04.2000
    Bernhard

    Bernhard Guest

    Ja Olli

    Also das mit dem Licht und dem Futter ist klar und schon lange passiert.
    Nur das es bei mir umgedreht ist anscheinend denn die meisten Hähne wollen nur die Hennen nicht.
    Oder aber die Hennen bauen und setzten sich ins Nest aber nichts weiter passiert.Keine Eier garnichts.?
    Wie gesagt diese Paare haben zusammen in Ihren Brut und Flugboxen überwintert also 1,1.
    Sollte der Platz für die Brut kleiner sein also eher beengt,fangen sie dann schneller an zu brüten?

    ------------------
    Liebe Grüße aus Berlin sendet B E R N H A R D
    Website : http://www.gouldamadinen.de AZ NR : 41552
    GMA : http://de.onelist.com/community/GMA
     
  9. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bernhard,

    jetzt kommen wir der Sache schon näher.
    Vorab nehme ich an, daß die Paare als Du im vorigen Jahr die Brutzeit beendet hast, noch fleißig weiter Eier gelegt haben. Kann dies sein ??
    Wäre dem so, ist es einleuchtend, daß sie einerseits ausgepowert sind und oder aber noch etwas Zeit brauchen um richtig in Stimmung zu kommen.
    Ich würde Dir nun vorschlagen, die Hähne aus den Zuchtboxen zu entfernen und seperat unterzubringen, aber so daß die Weibchen sehr wohl Rufkontakt haben.
    Gebe den Weibchen Aufzuchtfutter mit hartgekochtem Ei, Keimfutter und ein Multivitaminpräparat. Wichtig ist auch die Versorgung mit Mineralien, welche sich nicht nur auf Grit beschränken sollte. Nebenbei bemerkt versteht man unter Grit in Salzsäure(der Magensäure ähnlich) unlösliche und unförmige Steinchen, die im Muskelmagen die Nahrung zermahlen und somit aufschliessen.
    Ich hatte Dir ja bereits im Mail ein Calciumpräprarat genannt. Das Problem besteht nämlich darin, daß Saaten zuwenig Calcium bzw. im Verhältnis zu Phosphor zuwenig Calcium enthalten.
    Setze bei den Weibchen die keine Nester gebaut haben erst die Hähne hinzu, wenn sie deutlich Interesse am Nestbau zeigen.

    Noch Fragen ? No problem !

    Grüße
    Oli
     
  10. #10 Bernhard, 25.04.2000
    Bernhard

    Bernhard Guest

    Hi Olli
    Du bist echt in Ordnung und von Dir kann man noch viel lernen.
    Aber nein zum ersten sie legten keine Eier mehr im vergangenen Jahr als ich sie absetzte.
    Zum anderen werde ich sie jetzt trennen aber Vitamine und anderees wie Ei und Keimfutter haben sie schon mindestens vier Wochen.
    Wenn ich die Hähne jetzt von den Hennen trenne soll ich dann beiden oder nur den Hennen das Keimfutter etc.weiter geben?

    ------------------
    Liebe Grüße aus Berlin sendet B E R N H A R D
    Website : http://www.gouldamadinen.de AZ NR : 41552
    GMA : http://de.onelist.com/community/GMA
     
  11. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bernhard !

    Ging runter wie Butter - ehrlich !!

    Die Fütterung der Hähne die Du seperat setzen solltest, ist abhängig von der Art der Haltung. Setzt Du sie einzeln in Boxen so besteht die Gefahr, daß sie bei einer zusätzlichen Fütterung von Eifutter Fett ansetzen, wobei Du Keimfutter durchaus alle 2-3Tage in einem Naschnapf reichen solltest, da gekeimtes Futter sehr reich an Vitamin-E ist.
    Setzt Du die Hähne jedoch zusammen in eine Voliere, kannst Du ihnen zusätzlich auch ruhig alle 2-3 Tage Eifutter geben.
    Beobachte jedoch in diesem Fall die Hähne, da meist jeweils einer sich als der Dominanteste und einer als der Schwächste herausstellt, bei letzteren besteht aufgrund ständiger Unterdrückung die Gefahr, daß er dann nicht mehr für die Zucht tauglich ist.

    Die Versorgung der Weibchen hatten wir ja schon angesprochen. Gebe ihnen jedoch das mit dem Keimfutter vermischte Eifutter nur alle zwei Tage. Du kannst auch etwas gekeimten Weizen geben, welcher besonders reich an Vitamin-E ist. Gebe das Multivitaminpräparat nach Dosierunsganleitung jeden zweiten Tag über 14Tage - z.B. in Verbindung mit dem Eifutter. Falls Du es über das Trinkwasser verabreichst, kannst Du es direkt mit dem Calciumpräparat verwenden.
    Achte bei dem Multivitaminpräparat darauf, daß es mind. 13 verschiedene Vitamine enthält.
    Bei der Mineralien-Spurenelemente-Versorgung gibt es mehrere handelsübliche Mischungen, die ich z.B. generell im Naschnapf am Gitter hängen habe. Du wirst sehen, daß hier -ähnlich wie die Aufnahme von Grit bzw. Magensteinchen, der Vogel instinktiv seinen Bedarf regelt.

    Schöne Grüße
    Oli
     
  12. #12 Bernhard, 26.04.2000
    Bernhard

    Bernhard Guest

     
  13. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen !
    Hallo Bernhard !

    Sicher, wenn es nicht klappt macht man sich so seine Gedanken, spielt alles durch und versucht und versucht !!
    Ja, wir sprechen von der Vorbereitung, zumal Deine Weibchen zum größten Teil ja noch keinerlei Bruttrieb erkennen lassen.
    Alle zwei Tage deshalb, weil Du natürlich die Weibchen auch übersteuern kannst oder anders gesagt, sie zu stark im Trieb kommen und dann unter Umständen nach einer kurzen Bebrütung der Gelege, diese wieder verlassen.
    Sinnvoll ist es, sobald das Gelege voll ist, auf Eifuttergaben ganz zu verzichten und erst einen Tag vor Schlupftermin dieses wieder zu reichen. Du erreichst damit, daß zum einen der Hahn vor lauter "NICHTSTUN" nicht Fett ansetzt(haben Männer so an sich - Ha ! Ha !) und zum anderen ist die Bereicherung des Futterplanes bei Schlupf der Jungtiere eine Anregung des Fütterungstriebes bei den Alttieren.

    Drücke Dir die Daumen und stehe natürlich für weitere Anregungen gerne !! zur Verfügung !!

    Grüße
    Oli

    PS.: Wenn Du bemerkst, daß die Weibchen mit Nistmaterial spielen und teilweise auch schon ins Nest schleppen, setzt Du den Hahn sofort dazu. Im Normalfall wird sich hier bereits das Weibchen ducken und sich vom Hahn treten lassen.


    [Dieser Beitrag wurde von Oli am 26. April 2000 editiert.]
     
  14. #14 Bernhard, 26.04.2000
    Bernhard

    Bernhard Guest

    Hi Oli
    Und was ist im unnormalem Falle?
    Zb: Bei meinem Liebespaar.Die letztes Jahr ein paar sehr gute Bruten hatten dann winterpause zusammen im Käfig.
    Jetzt baut die Henne schon zwei Monate lang ein Nest und liegt drin aber sonst passiert nichts???

    ------------------
    Liebe Grüße aus Berlin sendet B E R N H A R D
    Website : http://www.gouldamadinen.de AZ NR : 41552
    GMA : http://de.onelist.com/community/GMA
     
  15. soni

    soni Guest

    Hallo Zusammen,
    genau das gleiche hatte ich bei einer Henne auch (letzter Beitrag von Bernhard), sie baute immer wieder ein Nest u. ließ sich auch andauernt befliegen - treten, aber dann lag sie wochen-/monatelang im Nest u. sie legte aber keine Eier. Die Antwort von Oli würde mich dazu auch interessieren.
    Gruß
    Sonja
     
  16. #16 Bernhard, 27.04.2000
    Bernhard

    Bernhard Guest

    Ja Sonja nur das ich bei meinem Paar noch kein befliegen gesehen habe.
    Habe allerdings auch sehr wenig Zeit zum Vogel Studium leider leider leider.
    Meine das ständige aufpassen,muß gestehen das meine Wohnung seit ich das Vogelzimmer habe sauberer ist.Aber man bekommt leider eheblich weniger mit .

    ------------------
    Liebe Grüße aus Berlin sendet B E R N H A R D
    Website : http://www.gouldamadinen.de AZ NR : 41552
    GMA : http://de.onelist.com/community/GMA
     
  17. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16.03.2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Sonja, Bernhard und alle anderen !!!

    Schließen wir einmal aus, daß es sich 1.um ältere Weibchen handelt; 2.die Weibchen im vorherigen Brutjahr überdurchschnittlich viele Eier gelegt haben und 3.sie noch sehr spät im letzten Jahr Eier gelegt haben, so bleibt letztlich nur eine bestimmte Mangelsituation. Um es direkt vorwegzunehmen, muß eine Mangelsituation nicht zwangsläufig alle Weibchen bzw. Vögel betreffen, zumal auch vieles von der jeweiligen individuellen Kondition eines Organismus abhängt. So kann ein einzelnes Weibchen vom vorherigen Brutjahr durchaus mehr als üblich belastet worden sein, so daß die Leistungsfähigkeit(Kondition) in jeder Hinsicht beeinträchtigt ist. Es gibt also keinerlei Gründe sich Vorwürfe zu machen oder aber den Fehler generell bei sich zu suchen.
    Es gibt viele Stoffe die in ihrer Gesamtheit für die Ausbildung des Triebes, der Legeleistung und der Leistungsfähigkeit im allgemeinen verantwortlich sind. Es ist insofern schwer, einen Stoff hier genau zu benennen. Man kann in dieser Situation nur versuchen(!!) durch eine gezielte Versorgung die Leistungsfähigkeit bzw. Kondition aufzubauen.
    Im ihrer Gesamtheit wären die Stoffgruppen und deren Haushalt zu nennen: Mineralien, Spurenelemente, Vitamine, hochwertige Proteinträger(dh. frei verfügbare Aminosäuren). Im Falle der Proteine ist immer zu berücksichtigen, daß bei Produkten z.B. auch Aufzuchtfutter der angegebene Proteinwert stets relativ zu sehen ist, da dieser wenig über den tatsächlich verdaulichen Proteinwert aussagt. Daher auch mein Ratschlag an Bernhard mit dem hartgekochten Ei (mind.12 Minuten), da das Ei unter Abzug seiner Feuchtigkeitswerte einen sehr hohen verdaulichen Proteinwert hat und zudem ein ausgeglichenes Verhältnis an verfügbaren Aminosäuren.
    Zur Mineral-, und Vitaminversorgung habe ich ja bereits geschrieben.
    Man kann nun lediglich den Versuch unternehmen es zu richten. Dies gilt gleichermaßen für die trieblosen Weibchen, als auch für die Weibchen die keine Eier legen.

    Hilft dies Euch weiter ??
    Warte auf Eure Antwort (wohl um diese Uhrzeit vergeblich Ha! Ha!)

    Gruß
    Oli
     
  18. soni

    soni Guest

    hallo oli, (kleinschreibung-ich halte meine tochter im arm-ok)

    dazu muß ich schreiben, dass ich mir die henne ohne ihre genaue, vorherige geschichte zu kennen, angeschafft hatte, sie war wahrscheinlich auch schon etwas älter u. war nur ungenügend versorgt worden. da sie schon nach zwei wochen eingewöhnung in brutstimmung kam, konnte ich in der kurzen zeit sicher nicht alles wieder gut machen, was ihr zuvor fehlte - zum schluß starb sie, woran kann ich nicht sicher sagen, ich fand sie leblos im nest eines morgends. sicher hat mir dein beitrag geholfen! so lerne ich von dir - du kennst dich aus! wüde ich sagen. hat jemand dann mal eine frage an mich, kann das weiter geben, was du uns hier von deinem wissen weiter gibst u. das finde ich gut!
    viele grüße
    sonja
     
Thema:

Gemeinschaftshaltung

Die Seite wird geladen...

Gemeinschaftshaltung - Ähnliche Themen

  1. Zucht in Gemeinschaftshaltung

    Zucht in Gemeinschaftshaltung: Weil ich mich zu MrTwister's-Trollthema nicht mehr äussern will, möchte ich hier, in einem neuen Thema, mal meine Erfahrungen schildern. Meine...
  2. Welche Vögel passen in Gemeinschaftshaltung mit Kanarien in einer Außenvoliere mit Schutzhaus?

    Welche Vögel passen in Gemeinschaftshaltung mit Kanarien in einer Außenvoliere mit Schutzhaus?: Hallo zusammen, wir haben ein großes unbeheiztes Schutzhaus mit schöner Außenvoliere in der wir Kanarienvögel, vier Jap. Mövchen sowie vier...
  3. Gemeinschaftshaltung von Uraeginthus angolensis & Uraeginthus bengalus möglich?

    Gemeinschaftshaltung von Uraeginthus angolensis & Uraeginthus bengalus möglich?: Hallo, mit Uraeginthus bengalus habe ich bereits Erfahrung. Allerdings interessiert mich ob man beide zusammen halten könnte ohne die Gefahr...
  4. Gemeinschaftshaltung

    Gemeinschaftshaltung: Mit welchen Arten lassen sich Kanarien gut vergesellschaften? Es sollten auch Vögel mit schönem Gesang , die sich für eine Außenhaltung eignen....
  5. Gemeinschaftshaltung Blaukopfsittiche mit anderen Sittichen/Papageien

    Gemeinschaftshaltung Blaukopfsittiche mit anderen Sittichen/Papageien: Hallo, hat jemand Erfahrung mit Gemeinschaftshaltung von Blaukopfsittichen und anderen Arten z.B. "friedlichen" Agapornidenarten insbesondere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden