Geschwistertiere

Diskutiere Geschwistertiere im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, Ich habe aus meiner ersten Brut im April ein Tier an jemanden vermittelt, der jetzt an mich heran getreten ist. Er möchte noch ein Tier...

  1. Andrean

    Andrean Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17033
    Hallo,

    Ich habe aus meiner ersten Brut im April ein Tier an jemanden vermittelt, der jetzt an mich heran getreten ist. Er möchte noch ein Tier von meinen neuen jungen Kathis haben. Habe ihm erklärt, dass es bei Geschwistern in der Pubertät Schwierigkeiten geben kann. Jetzt fragt er mich, ob sich die Tiere als Geschwister erkennen, da doch nicht dasselbe Gelege. Ich bin überfragt. Wie verhält es sich da?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 18. Juli 2015
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich denke, ähnlich wie beim Menschen auch, d.h. haben sie sich in der "Kinderstube" kennengelernt, werden sie sich wiedererkennen.

    Wenn sie aber aus unterschiedlichen Gelegen stammen und nicht zusammen aufgewachsen sind, scheinen mir die typischen Geschwister-Disharmonien nach Eintritt der Geschlechtsreife unwahrscheinlich, d.h. eine derartige Verpaarung möglich, sofern keine Zuchtabsicht besteht!
     
  4. Andrean

    Andrean Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17033
    Nein, die Tiere kennen sich nicht. Der Käufer will nicht züchten, er hat nur anderweitig kein blutsfremdes Tier hier in der Umgebung bekommen können. Er will einen Gesellen für den anderen Vogel haben. Danke für deine Antwort, Chris.
     
  5. #4 Christian, 18. Juli 2015
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dann sollten die Verpaarungschancen mit einem Vogel von einem anderen Züchter identisch sein.

    Von einer Zucht ist in diesem Falle natürlich wegen Inzucht dringend abzuraten ... es kann ja schließlich auch zu einem unbeabsichtigten Gelege kommen, d.h. hier wäre ggf. zu einem Abkochen und Zurücklegen der abgekühlten Eier zu raten, bis das Gelege aufgegeben wird.

    Dies nur als Erläuterung für unerfahrene Leser.
     
  6. #5 geierlady, 18. Juli 2015
    geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Da die Eier von kleinen Vögeln dünnschaliger sind und beim Abkochen oft kaputt gehen, verwende ich Kunsteier für Wellensittiche. Die haben genau die richtige Größe. :)
     
  7. #6 Christian, 18. Juli 2015
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ok, wenn Größe und Farbe passen, ist das natürlich ggf. die praktischere Lösung.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Andrean

    Andrean Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17033
    Die Gefahr besteht nicht, da er ja nicht züchten will. Er will nur zwei Vögel wegen der Gesellschaft und von mir gibt es die kleinen handzahm. Setzemich tgl hin und gewöhne sie an die Hand durch kraulen.
     
  10. #8 Christian, 18. Juli 2015
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Es gibt aber trotzdem keine Gewähr, dass keine Eier gelegt werden und ein gegengeschlechtliches Paar ist halt die beste Lösung.
     
Thema:

Geschwistertiere