Gifte

Diskutiere Gifte im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Wer kann mir Neuling eine Frage beantworten, sind Seramis-Steinchen für den Nymphensittich giftig oder gefährlich?

  1. Uwe

    Uwe Guest

    Wer kann mir Neuling eine Frage beantworten, sind Seramis-Steinchen für den Nymphensittich giftig oder gefährlich?
     
  2. Silke

    Silke Guest

    Lieber Uwe,

    der Blähton selbst in diesen Steinchen ist nicht giftig, allerdings besitzt auch Ton, wie die meisten Erden, die Eigenschaft, Vitamine im Körper zu binden und dann auszuscheiden.

    Allerdings sollte der Vogel die Steinchen nicht als Magensteinchen fressen, dann könnte er ggf. zuviel aufnehmen oder aufgrund ungünstiger Größenverhältnisse eine Kropfverstopfung bekommen. Auch sind die Steinchen nach langem Gebrauch sicherlich mit Pilzsporen und anderen Keimen durchsetzt.

    Um ihn davon abzulenken und ggf. Bedürfnisse zu befriedigen, die hier vielleicht zu kurz kommen, kann ich Dir empfehlen, entweder sehr groben Quarzsand (für Vögel) zu besorgen oder das Merkl's Mineral Menue zu geben, welches in guten Zoogeschäften oder im Futterversand zu bekommen ist. Diese Blöcke enthalten neben den nötigen Magensteinchen auch Mineralien und Spurenelemente.

    Wenn es dem Tier um das Knabbern oder um Beschäftigung geht, könntest Du ihm Spielsachen aus Bast (dicker Zopf) oder Holz oder einfach dicke frische Zweige aus der Natur anbieten. Auch eine Extra-Portion Blähton (dann aber mit großem Durchmesser, das Original Seramis ist zu fein) könnte besser sein, als daß der Vogel sich in den Pflanzgefäßen bedient.

    Gruß, Silke.
     
  3. Uwe

    Uwe Guest

    Danke Silke für Deine Antwort, mein Nymphensittich fliegt gerne auf den Wein der an der Wand rankt und der ist in Seramis eingetopft. Ich habe bisher noch nicht gesehen das er Steine davon genommen hat und wollte nur sichergehen.

    Gruß, Uwe
     
  4. #4 Rüdiger, 30.03.2000
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Uwe!

    Wenn der Nymph doch mal auf die Idee kommen sollte und an den Seramis-Steinchen Geschmack findet, kannst Du die Steinchen ja mit größeren gewaschenen Kieseln, wie es sie bspw. im Blumen- oder Aquarienhandel gibt, abdecken.

    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  5. Andy

    Andy Guest

    Hi, Uwe!
    Das mit den Seramis-Steinchen kenne ich auch von meinen singsittichen.
    Es ist so lange ungefährlich, als daß Du den seramis-Topf nicht mit Seramis-düngemittel versehen hast.
    Ich lasse meine singsittiche an den Steinchen lecken- sie schlucken und fressen sie nicht, nehem sie aber in den Schnabel-werkeln sie hin und her und süucken sie wieder aus.
    Übrigens-so ein Gehabe ist ein sicheres anzeichen einer Mangelerscheinung.
    Fressen Vögel Blumentopferde, oder besorgen sie sich diese Seramis-steinchen, haben siemit 100 % -iger Sicherheit Kalk-/Calcium-Mangel.
    Was tun: Du bietest bestimmt einen Kalkstein an, den deine Vögel aber vielleicht nicht so benutzen, wie es sein sollte?
    Gebe verstärkt Korvimin oder anderes Kalkpulver hinzu ( du kannst auch den Mineralkalkstein mit einer raspel über das Futter geben) und biete genug Knabbermöglichkeiten an, wie z.B. Nagerhölzer, oder ähnliches. außerdem solltest du dringend dem Futter Vogelgrit beigeben, damit die Verdauung angeregt ist.
    Bald schon wirst Du sehen, daß Deine Vögel es aufgeben, in Deinen Blumentöpfen herumzustöbern.
    Ciao Andy
     
  6. Silke

    Silke Guest

    Liebe Andy,

    der Kalkgrit löst sich im Magen auf und kann die festen Steinchen nicht ersetzen. Er ist also nicht vordergründig für die Verdauung zuständig.

    Mit den Kalkgaben übers Futter wäre ich auch zurückhaltend, da die Tiere dann unwillkürlich über Bedarf aufnehmen könnten und zuviel ist ebenso schädlich wie zu wenig. Da hilft es nichts, der Stein muß schmackhaft gemacht werden, manche Sittiche nehmen Kalk am liebsten in großen weißen Steinen auf, andere lieber Sepia... da muß man einfach mal testen.

    Lößige Erde und Lehm usw. nehmen die Vögel aber auch instinktiv zur Entgiftung auf. Da würde ich schon eher daran denken, wenn sie ausgerechnet auf erdige Tonstückchen gehen. Allerdings binden diese Substanzen eben nicht nur eventuell aufgenommene Schadstoffe, sondern eben auch Vitamine, deshalb sollten sie es nicht dauernd fressen.

    Gruß, Silke.
     
  7. Andy

    Andy Guest

    Hallo, Silke!
    vielen Dank für die genaue Belehrung!!
    Man lernt doch nie aus.
    Ciao Andy
     
Thema:

Gifte

Die Seite wird geladen...

Gifte - Ähnliche Themen

  1. Wald wird vergiftet

    Wald wird vergiftet: Dieses Mal gibt es wieder etwas zum Aufregen: Aus einem Hubschrauber soll Gift über einen Wald gesprüht werden. Dadurch sterben alle Insekten und...
  2. möglicherweise vergiftete Vögel

    möglicherweise vergiftete Vögel: Ich habe innerhalb von nicht einmal einer Woche 2 tote Spatzen und eine tote Amsel bei uns direkt vor der Haustür gefunden. Das ist eine etwas zu...
  3. Seeadler vergiftet!

    Seeadler vergiftet!: In Dithmarschen, Schleswig-Holstein, wurden Seeadler vergiftet! Bitte bei der Suche nach den Tätern helfen. Danke! Seeadler: Qualvoller Tod...
  4. Tauben vergiftet?!

    Tauben vergiftet?!: Mal eine Frage an die Profis hier: Ich habe vor kurzem in meinem Zuchtschlag Holzhäcksel großzügig auf dem Boden verteilt. Der Gedanke dabei...
  5. Adler vergiftet

    Adler vergiftet: Wer macht so etwas und WARUM?? HIER
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden