Globulies

Diskutiere Globulies im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Derzeit versuche ich, meinen zwei Kleinen Dickerchens neben Diät auch homöopathische Globulies für die Leber (Carduus mariuanus etc.) über das...

  1. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Derzeit versuche ich, meinen zwei Kleinen Dickerchens neben Diät auch homöopathische Globulies für die Leber (Carduus mariuanus etc.) über das Trinkwasser zu verpassen. Aber irgendwie klappt das nicht. Mir scheint, sie trinken nicht, außer, wenn ich mal wieder vergessen habe, die Globuliese ins Trinkwasser zu werfen, und dann trinken sie aber ganz besonders viel ...

    Kennt ihr das? Kann das angehen?

    Sollte ich nun besser die "Kur" abbrechen oder die Globulies verreiben und über das Futter geben?

    :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Sind diese Globulies nicht eine Art Antiseptikum? Dann würde das ja bei einer Dät nichts bringen :idee:
    Vielleicht hast du ein paar mehr Infos darüber.


    Bei Diäten würde ich ihnen das Futter etwas kürzen. Wieviel bekommen sie denn am Tag? Wieviel fliegen sie und hast du sie gewogen/ abgetastet?
     
  4. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Blindfisch,

    Ich kann mir das ehrlich gesagt schlecht vorstellen, dass sie das nicht trinken, denn Globulies sind aus Zucker und auch Wellis mögen Süsses. Ausserdem wirst Du ja sicherlich nicht gleich Unmengen ins Wasser geben?

    Wieso willst Du denn so eine "Kur" machen? Nur wegen dem Übergewicht oder hat einer was an der Leber?

    Um die Leber zu unterstützen gibt es andere Massnahmen, bei meinen Vögeln haben diese homöopathischen Sachen eigentlich immer einen Effekt in Höhe von - null.

    Um "einfach nur" eine Diät zu machen, brauchts eig. keine Leberunterstützung. Die Diät an sich wäre schon Leberunterstützung bzw. vielleicht eher -entlastung.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  5. D@niel

    D@niel Guest

    Hallöle,

    sind Deine Tiere denn leberkrank? Wenn nein, würde ich auch keine präventiven Maßnahmen ergreifen. Homoöpathische Mittel zur Vorsicht zu geben, halte ich nicht für notwendig.
    Globulis sind kleine weiße Kugeln, auf denen das jeweilige Medikament haftet.

    @Sandraxx:
    Es gibt auch in der Homoöpathie keine Heilungschancen. Ich verwende sie als Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung (seit Jahren Kontakt zu einer vogelkundigen THP). Bei meinen beiden herzkranken Tieren haben die Medikamente sehr gut angeschlagen.
     
  6. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daniel, wenn Du eine THP hast, die Dir konkret etwas für Deinen Vogel gibt/ nennt, mag das anders aussehen.
    Das habe ich noch nie gemacht!
    Aber bei den homöopathischen Mitteln, die man so im Internet allgemein lesen kann, halte ich es mittlerweile überwiegend für Blödsinn, diese zu geben. Vielleicht noch so Komplexmittel wir Traumeel, aber sonst...
    Bei der "richtigen" Homöopathie wird ja ein Mittel speziell für den Patienten ausgewählt, ganz unabhängig von der vorliegenden Erkrankung oder Störung. Da muss man aber eben auch jemanden an der Hand haben, der sich auskennt.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  7. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Die Homoöpathie hat bei uns immer Erfolge gezeigt. Linderung, Verbesserung.
    Schreib mir doch mal per PN, wie vk THP heißt.



    @all

    man darf den Tieren natürlich nicht so viele Kügelchen geben, wie wir Menschen einnehmen. Aber das ist bekannt, gelle?
     
  8. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    So ist es, liebe Sandra.
     
  9. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Habt Dank für Eure Antworten!

    Hm, ich las hier in den Foren (oder doch woanders im Internet?) irgendwo, daß man es auch vorbeugend machen kann. Die Kleine fiel mir gleich vom ersten Tag an als Kandidatin für Leberprobleme auf, weil sie so gerne und viel frißt und das Gefieder irgendwie anders ist als bei meinem kleinen Hahn.

    Dann werde ich die Aktion wohl einstellen und mit dem Rest der Globulies einen Selbstversuch machen. :idee: Mal sehen, was passiert. :D

    :0-
     
  10. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Blindfisch, wenn Du mal die Leber "richtig" unterstützen willst, kann ich Dir ein paar Tipps geben - aber das macht nur Sinn, wenn auch wirklich eine Leberstörung vorliegt.
    Schlechtes Gefieder kann zwar in der Tat ein Anzeichen sein, aber ohne Röntgen und/oder Blutentnahme, wären das zu wenig Anhaltspunkte, um gleich auf ein Leberproblem zu schliessen. Da müsste noch mehr dazu kommen wie z.B. gelblicher Kot, Schnabelwuchs oder anderes.
    Ansonsten, wenn Deine Vögel wirklich zu dick sind - dann mache eine Diät! Sonst hast Du tatsächlich "Chancen", dass das Übergewicht irgendwann auf die Leber schlägt.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Wir machen seit 2 Jahren "Diät" und wir machen zusammen regelmäßig "Sport". Es gibt aber immer wieder Jojo-Effekte ...

    Mir ging es auch allgemeiner gesehen um die Frage, ob es Wellies gibt, die Globulie bzw. deren Traubenzucker im Trinkwasser nicht mögen. Vielleicht sind aber auch nur meine zwei :~ so individuell veranlagt.

    :0-
     
  13. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Naja, manchmal kommt man vom Stöckchen aufs Hölzchen.... es ist übrigens kein Traubenzucker, sondern Rohrzucker. Manchmal kann man auch lesen, Milchzucker, aber es kann sein, dass das nur ein Gerücht ist.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
Thema:

Globulies

Die Seite wird geladen...

Globulies - Ähnliche Themen

  1. Dosierung Propolis Globuli

    Dosierung Propolis Globuli: Hallo, ich habe hier das Rezept/Immunstärkung: Propolis C6 und Echinacea D2 entdeckt und bei der Apotheke bestellt. Dort wurde mir gesagt, das...
  2. Globuli doch wirksam bei Dauereierlegen!

    Globuli doch wirksam bei Dauereierlegen!: Hallo! Da meine Yuna die letzten Monate gar nicht mehr mit dem Eier legen aufhörte (fast jeden Monat 3-4 Eier und nachdem sie gelegt waren hat...
  3. Warum Globuli getrennt

    Warum Globuli getrennt: Hallo Gabi, ich denke die Frage ist für alle wichtig und interessant! Warum kann ich die Globuli für Nieren und Leber "Flor di Piedra,...
  4. Welche Globuli bei Aspergillose?

    Welche Globuli bei Aspergillose?: Heute hat meine Conchita(Blaustirnamazone bald 3Jahre alt)mal wieder einen Aspergilloseanfall:( :traurig: gehabt.(wurde vom Fachkundigen TA...