Going Light Syndrom

Diskutiere Going Light Syndrom im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Unser Sammy scheint wohl unter dem GLS zu leiden. Er atmet nur sehr kurz und spreizt nach nur kleiner Anstrengung die Flügel ab. Inzwischen ist er...

  1. Stoner

    Stoner Guest

    Unser Sammy scheint wohl unter dem GLS zu leiden. Er atmet nur sehr kurz und spreizt nach nur kleiner Anstrengung die Flügel ab. Inzwischen ist er auch leicht abgemagert. Allerdings versucht er immer wieder zu fressen.
    Seit 2 Tagen gibt er auch kaum noch einen Piep von sich...

    Der TA hat mir angeboten, er könne ihn röntgen und einen Abstrich nehmen, um Klarheit zu haben. Dann hätten wir zwar Gewissheit, aber keine Garantie, ob er geheilt werden kann.

    Hat denn Jemand hier schon Erfahrung mit GLS gesammelt ? Hat Sammy denn noch eine Chance ?
    Ausgerechnet den zahmsten und liebsten von der Schar hat es erwischt :traurig: Wir können ihn auch gar nicht zu den anderen setzen, da sie ihn sofort unterdrücken... :(

    Ich weiss auch nicht, ob er Schmerzen hat und sich eigentlich nur noch quält... Sollten wir ihn gar einschläfern lassen ?

    Wir sind völlig verzweifelt. Immerhin ist mit einer intensiven Untersuchung ein nicht gerade geringer finanzieller Aufwand verbunden... Ich weiss, das klingt pietätlos, aber man muss auch einfach mal realistisch bleiben... :(

    Würde mich sehr freuen, wenn ich hier vielleicht eine Entscheidungshilfe finden könnte... :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    hallo stephan,

    leider kann ich dir bezüglich gls keine tips geben.
    du solltest die untersuchung aber in jedem fall machen. geld sollte keine rolle spielen!!
    warum einschläfern? er hat doch offenbar noch lebenswillen.
    wende dich doch mal an thomas braunsdorf hier im forum für mehr infos.
    falls deinem sammy das körnerfressen schwer fällt, dann biete ihm in fruchtsaft eingeweichtes müsli (ungezuckert) oder (falls kein nierenproblem besteht) aufzuchtfutter an .

    liebe grüsse
    ina
     
  4. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
  5. #4 flaeschchen, 6. April 2005
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Hallo Stefan,

    lass die Untersuchung auf alle Fälle machen!
    Schweres atmen und das Abstellen der Flügel sind meiner Meinung nach kein deutliches Anzeichen für GLS!
    Wir haben selber GLS im Schwarm... keiner der beiden Vögel zeigte Deine beschrieben Symptome...
    Unsere haben eher gefressen wie die Scheunendrescher... andauernd...
    Das ist uns aber erst richtig bewusst geworden als Strolchi von jetzt auf nachher ruhig auf der Stange sass und geplustert war.

    Sollte GLS tatsächlich nachgewiesen werden, dann würde ich unter Umständen eine Behandlung durchführen lassen! Vorausgesetzt, der Vogel ist noch nicht zu sehr abgemagert... auch würde ich eine Röntgenaufnahme machen lassen, damit Du siehst, wieviel vom Körper schon betroffen ist.

    Unsere beiden hier haben wir nach jeweils 5 Tagen aus der Klinik holen können.. und bisher gab es Gott sei Dank auch keinen Rückfall mehr.
    Du siehst also, ein Vogel mit GLS ist nicht automatisch zum Tode verurteilt.

    Über GLS gibt es ganz viele verschieden Ansichten...

    Spreche in aller Ruhe mit Deinem hoffentlich vogelkundigen Tierarzt...
    Ansonsten kann ich Dir gerne mal die Telefonnummer der Vogelklinik in Schleißheim geben... mit denen könntest Du Dich telefonisch kurzschließen im Falle dass das Ergebnis positiv ist.
    Schleißheim ist soweit ich das weiß in der Erforschung von GLS ziemlich weit vorne mit dabei!

    Hast Du Deinen Wellis denn mal gewogen??
    Wenn nicht, dann versuch das mal!

    Ansonsten drück ich Dir die Daumen!
    Halt uns auf dem Laufenden ja?
     
  6. #5 Thomas B., 6. April 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Stefan,
    Ich hatte vor einiger Zeit den ggw. Stand des Wissens zum Zusammenhang von GLS und "Megabakterien" mal in folgendem Thread zusammengefaßt:
    http://www.vogelforen.de/showthread...t=Megabakterien
    Lies Dir das erstmal durch, dann muß ich mir nicht nochmal die Finger wund schreiben. Viele Deiner Fragen dürften dadurch geklärt werden können. Wenn dann noch weitere Fragen offen sind, stehe ich jederzeit gern zur Verfügung. Und ich warne ausdrücklich vor dem sehr leber- und nierentoxischen Amphotericin B, das oft viel mehr Schaden als Nutzen bringt.
    LG
    Thomas
     
  7. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Der Link von Thomas geht nicht .

    Aber jetzt : Klick
     
  8. #7 Thomas B., 6. April 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Danke, Karin!
    :-))))
    LG
    Thomas
     
  9. Stoner

    Stoner Guest

    @ALL

    Vielen Dank für Eure Ratschläge und Tipps :zustimm:

    Ich denke, wir werden Sammy einer ausführlichen Untersuchung unterziehen (falls er das überhaupt durchhält...). Er ist uns einfach zu sehr ans Herz gewachsen als dass wir ihn so ohne weiteres aufgeben... :~

    Allerdings sah er heute Morgen gar nicht gut aus. Er saß auf dem Käfigboden und wirkte sehr schwach. Ich habe auch den Eindruck, dass er immer weniger frisst :(
    Dazu kommt, dass er seinen Kopf so schräg nach links gebeugt hält. Ganz komische Haltung. :traurig:

    Der TA meinte auch, dass diese Sache auf die Überzüchtung zurückzuführen sei. Ich muss dazu sagen, dass wir Sammy von einem Züchter haben, der in erster Linie für Ausstellungen züchtet. Daher sind sie auch etwas grösser als "normale" Wellis.
    Unsere Lucy, die wir auch von ihm hatten, ist letztes Jahr im Alter von 4 Jahren nach einer rätselhaften Krankheit, auch ziemlich früh gestorben...
     
  10. #9 Thomas B., 7. April 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Stephan,
    es tut mir leid für Euren Welli. Euer TA hat Recht, er ist mit Sicherheit genetisch belastet. Diese schwachsinnige Standard- und Schauwellensittichzüchterei sollte m.E. als Qualzucht verboten werden. Die Vögel haben eine vielfach kürzere durchschnittliche Lebenserwartung als normale, wildfarbene "Hansi-Bubis". Manche der armen Monsterwellis sterben schon mit einem Jahr. Schuld ist der Züchterwahn, immer abartigere Formen mit immer größeren Köpfen hervorbringen zu müssen. Der Züchter sammelt geschmacklose Pokale, und die Tiere und ihre Halter müssen es ausbaden.
    Kauft in Zukunft bei einem anderen Züchter, der diesen tierschutzwidrigen Schwachsinn nicht mitmacht, oder holt Euch "normale" Wellis aus dem Tierheim.
    Versucht bei Eurem so gut es geht, das Immunsystem zu stärken. Man kann auch eine homöopathische Konstitutionstherapie machen (bei solchen Zuchtformen m.E. ziemlich erfolgversprechend), und was die Megabakterien/GLS angeht, würde ich einen Behandlungsversuch mit den isopathischen Präparaten der Fa. Sanum-Kehlbeck nach Prof. Enderlein machen. Es ist auch nicht sicher, daß es was nützt, aber es ruiniert wenigstens nicht noch zusätzlich Niere und Leber wie Amphotericin B.
    LG
    Thomas
     
  11. Stoner

    Stoner Guest

    Anscheinend hat Sammy starke Schmerzen. :traurig:

    Heute Morgen saß er wieder auf dem Boden. Er hält den Kopf ganz schräg und putzt sich ständig.
    Als ich ihn aufnehmen wollte, um ihm die Medizin in den Schnabel zu verabreichen, schlug er mit den Flügeln um sich. Ich setzte ihn wieder ab und er nahm eine ganz schreckliche Haltung ein. Ganz flach lag er auf dem Boden und hatte seinen Kopf völlig verdreht. 8o
    Ich denke, er hat sich vor Schmerzen so gekrümmt. 10 Minuten später saß er wieder relativ normal da. Allerdings immer noch auf dem Boden...

    Heute Nachmittag fahre ich mit ihm zum TA. Dann sehen wir weiter, ob es überhaupt noch einen Sinn macht, dass er sich so quält :(
     
  12. #11 Thomas B., 8. April 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Stephan,
    woraus schließt Du, daß er starke Schmerzen hat? Das würde m.E. auch "außerhalb" und unabhängig von der Mittelgabe sich zeigen.
    Deine Beschreibung sieht eher nach starkem Unwillen und verzweifelter Abwehr gegen das zwangsweise Eingeben der Medizin aus, das nicht selten ist. Manche Vögel lassen sich problemlos was eingeben, und manche sterben fast vor Streß, um es zu vermeiden.
    Was wolltest Du ihm denn überhaupt eingeben? Die angezeigten immunsteigernden Mittel lassen sich auch sehr gut streßfrei über das Trinkwasser verabreichen.
    GLS führt normalerweise zu starker Schwäche, aber nicht zu starken Schmerzen. Ich vermute mal, daß Du ihn eher mit der versuchten Mittelgabe (unwisssentlich) "gequält" hast.
    LG
    Thomas
     
  13. Stoner

    Stoner Guest

    @Thomas

    Ich habe vom TA das "bird-bene-bac" in einer Tube mitbekommen. Das soll ich Sammy jeden Tag direkt in den Schnabel geben.

    Also die Verrenkungen, die er danach gemacht hat, lassen schon auf Schmerzen hindeuten. Er hat ja auch seit zwei Tagen ständig diese schräge Sitzhaltung eingenommen. Dazu ist mir aufgefallen, dass er seine rechte Seite wegzieht, wenn man versucht, ihn dort zu berühren...
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Thomas B., 8. April 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Stephan,
    ja, das BBB ist sehr gut und es wäre schön, wenn Du es in ihn hineinbekommen könntest, da es auf natürlichem Wege andere, pathogene Keime verdrängt und das Immunsystem nicht, wie Antibiotika, schwächt, sondern stärkt. Wenn er auch sonst schmerzempfindlich ist, lag ich mit meiner Vermutung wohl falsch. Da muß dann der TA vor Ort abklären, woran die Schmerzen liegen bzw. woher sie genau kommen. Dei TA scheint ja gut zu sein.
    Viel Erfolg und gute Besserung!
    Thomas
     
  16. Stoner

    Stoner Guest

    Es hat keinen Sinn mehr gemacht...Sammy ist erlöst :traurig: :heul:

    Die Röntgenaufnahme hat gezeigt, dass er einen Hodentumor in der Grösse einer Erbse hatte. Die Nieren waren auch schon angegriffen und das Herz war fast auf die Grösse des Körpers angeschwollen. Da war nichts mehr zu machen. :(

    Wir hätten ihn auch nochmal mit nach Hause nehmen können, doch das Leid wollten wir ihm und auch uns ersparen...

    Jetzt ist er bei Lucy in einer vielleicht besseren Welt ... :(
     
Thema: Going Light Syndrom
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Behandlung Going light syndrom

    ,
  2. flügel spreizen megabakterien

Die Seite wird geladen...

Going Light Syndrom - Ähnliche Themen

  1. Lucky Reptile Light Strip T5 Power 54 Watt -Lebensdauer

    Lucky Reptile Light Strip T5 Power 54 Watt -Lebensdauer: Hallo :). Ich brauche schnell (10 Minuten) einen Rat von euch. Ich möchte mir zu meiner Lucky Reptile T5 Leuchtstoffröhre mit 54 W das Lucky...
  2. Dissertation zu "Macrorhabdus ornithogaster" (MEGAbakterien)

    Dissertation zu "Macrorhabdus ornithogaster" (MEGAbakterien): für Alle denen dies noch nicht bekannt ist: vielleicht von Interesse...
  3. Dringend! Toe Syndrom beim Rosenköpfchen

    Dringend! Toe Syndrom beim Rosenköpfchen: Hallo, ich bräuchte mal dringend euren Rat. Wir wollten gestern ein Rosenköpfchen beringen und haben dabei festgestellt das es ein Toe Syndrom hat...
  4. Restless legs Syndrom

    Restless legs Syndrom: Können auch Vögel sowas haben? Ich habe ja hier so ein "kleines" Sorgenkind sitzen, das japanische Mövchenweibchen hatte vorab schon Probleme...