Grauer beisst sich Schwanzfedern ab

Diskutiere Grauer beisst sich Schwanzfedern ab im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wir sind ganz neu hier und brauchen eure hilfe. Wir haben 2 Graupapas (Coco & Timmy). Sie sind beide ca. 6 Monate alt. Nun fängt Coco seit 3...

  1. TiCo

    TiCo Guest

    Wir sind ganz neu hier und brauchen eure hilfe.
    Wir haben 2 Graupapas (Coco & Timmy). Sie sind beide ca. 6 Monate alt.
    Nun fängt Coco seit 3 Tagen an, sich die Schwanzfedern abzubeissen.
    Er hat kaum noch rote Federn am Schwanz.
    Dann hängt er immer mit dem Rücken am Gitter und juckt sich.
    Wer von euch hat Erfahrung? Was könnte das bedeuten? Gibt es in der Apotheke irgendein Mittel dagegen?

    MFG
    TiCo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RieJac01

    RieJac01 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halle an der Saale
    Schwanzfedern

    Hallo TiCo,

    ich würde mal sagen auf zum voglekundigen Tierarzt! Hört sich an wie Milben oder sowas (jucken)!

    Grüße Doreen
     
  4. TiCo

    TiCo Guest

    Hallo RieJac01,
    und von was kommen diese Milben? Kann sich Timmy auch anstecken? Das ist nämlich meine Angst, dass Timmy bald auch anfängt sich zu jucken und Federn zu beissen.
    Das komische bei Coco ist ja, er beisst sich nur die Schwanzfedern ab, sonst keine.
     
  5. Rappy

    Rappy Guest

    Nicht lange überlegen - ab zum TA mit den BEIDEN.. :nene:
     
  6. RieJac01

    RieJac01 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halle an der Saale
    Milben?

    Hallo TiCo,

    soweit ich weiß, sind Milben sehrwohl ansteckend!
    Wie Rappy schon sagt- Auf zum TA!!

    Grüße Doreen
     
  7. TiCo

    TiCo Guest

    Habe eben mit dem TA telefoniert. Wir bekommen eine Milbenkur. Das sollen wir probieren.
     
  8. RieJac01

    RieJac01 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halle an der Saale
    Ta

    Hallo TiCo,

    ich weiß nicht, ob das alles so sinnvoll ist, ohne den Vogel gesehen zu haben ein "Mittel" zu verschreiben!
    Vielleicht ist es auch genau das falsche und macht die Sache noch schlimmer!
    Finde das von dem TA nicht so toll ohne den Vogel gesehen zu haben so etwas zu verschreiben!

    Liebe Grüße Doreen
     
  9. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Tico

    Ich finde das auch nicht so berauschend, einfach so auf gut Glück ein Mittelchen gegen Milben anzuwenden.
    Du solltest dir dringen einen wirklich vogelkundigen Tierarzt suchen, der sich die beiden anschaut und untersucht.
    Zudem müssen bei Parasiten meist auch die Volieren entsprechend gereinigt (und evtl. desinfiziert) werden. Da sollte man schon noch ein paar Hintergrund-Infos bekommen, wie und wann und was alles zu tun ist. Sonst wird das mit einer erfolgreichen Behandlung nichts.

    Die Tierarztlisten findest du oben über das Menu (ich glaube unter "Adressen").

    Viel Erfolg

    LG
    Alpha
     
  10. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Dem kann ich mich nur anschließen!
    Ich würde nie auf Verdacht irgendein Mittel ausprobieren, der Schuss kann nach hinten los gehen.
    Den Tierarzt verstehe ich aber auch nicht, würde meine Tierärztin niemachen. Notfalls kommt sie ins Haus und schaut sich gleich alle Tiere plus Umgebung an. Und wenn sie sich dann nicht 100% sicher ist, macht sie sich bei Kollegen kundig.

    Such Dir bloß einen vogelkundigen Tierarzt und das möglichst schnell, sonst sitzen Deine Pieper vielleicht bald nackt, denn wenn am Schwanz nichts mehr zum abbeißen ist geht es an anderen Stellen weiter.

    Gruß Conny
     
  11. TiCo

    TiCo Guest

    Es ist ja ein vogelkundiger TA. Er meinte ja, wenn diese Milbenkur nichts hilft, dann sollen wir mit den beiden vorbei kommen.
    Hole nachher mal das Mittel und werde es mal probieren.
    Ich denke, der Arzt weiss was er macht, mit seiner langjährigen Erfahrung.
     
  12. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Und wenn es keine Milben (gibt viele verschiedene) waren hast Du Deine Geier unnötig maltretiert und das Problem zieht sich um so länger hin.
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Hallo TiCo,

    erstmal Willkommen bei uns im VF;)
    Ich kann mich auch nur kopfschüttelnd wundern, wie man (TA) die Grauen als Versuchskaninchen hernimmt und einfach irgendein Mittelchen ausprobiert.

    An erster Stelle sollte imme reine gründliche Untersuchung stehen und dann die Behandlung. Im schlimmsten Fall wäre eine "blinde Behandlung" letztendlich sogar tödlich, da wertvolle Zeit verloren geht....


    Ich verschiebe mal ins Krankheitsforum
     
  14. Utena

    Utena Guest

    Hallo Tico!
    Allso einfach ohne Untersuchung und das nicht wirklich durch den Ta , tasächlich Milben festgestellt wurden, bitte nicht einfach ein Milbenpräperst anwenden!
    Rupfen , so wie es im Moment aussieht bei euch, kann viele Ursachen haben.
    Wenn ich den mal fragen darf, wie groß ist den der Käfig in den die Beiden leben?
    Vertragen sie sich oder zanken sie öfert mal,gibt es 2 verschiedenen Futterstellen?
    Wie lange und wie oft haben sie täglich Freiflug oder werden beschäftigt?
    Haben sie Zugang zu Außenvolierenoder werden sie nur drinnen im Haushalt gehalten?
     
  15. #14 Alfred Klein, 8. Oktober 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Das könnten ja auch Mangelerscheinungen sein.

    Das gibt es öfter daß ein Vogel mit Mineralstoffmangel seine eigenen Federn abbeißt oder ausrupft um die Kiele dann durchzukauen. In den Kielen sind viele wichtige Stoffe enthalten die der Vogel braucht.
    Um einen solchen Mangel auszuschließen könntest Du es mal mit AviConcept oder Korvimin versuchen. Beides bekommst Du beim Tierarzt. Diese Mittel kann man sowieso ab und zu kurmäßig geben, besonders wenn man weiß daß wegen verschiedener Umstände, wegen Mauser oder Krankheit, eine zusätzliche Versorgung mit Vitaminen und Spurenelementen erforderlich ist.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    Alfred hat Recht,
    es können auch Mangelerscheinungen sein; das ist aber im Verhältnis zum psychisch bedingten Federrupfen eher selten. Trotzdem besonders, wenn die Vögel sich einseitig ernähren, sollte man Mineralstoff- und Spurenelementemangel als Ursache ausschließen bzw. durch Substitution ausschalten.
    Was die Zusatzpräparate angeht: Ich weiß, daß Kovimin oft verordnet wird (bekommen die Tierärzte Prozente?;-)), aber leider ist die Akzeptanz oft sehr gering (für meinen Geschmack kein Wunder, wenn man einmal dran gerochen hat, es stinkt ekelhaft!). Viel bessere Erfahrungen habe ich mit PRIME gemacht, das auch optimal zusammengesetzt ist. Es enthält außer Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen auch zusätzlich essentielle, phosphorhaltige Aminosäuren und "gute", physiologische Darmbakterien in mikroverkapselter Form. Außerdem riecht und schmeckt es angenehm fruchtig und löst sich sehr gut, so daß es auch in feuchtes Obst viel besser einzieht als Korvimin. Man bekommt es bei Ricos Futterkiste.
    Und bitte solche Präparate nie überdosieren nach der Devise "viel hilft viel". Ein Zuviel von fettlöslichen Vitaminen und Mineralstoffen kann´auch massive Schäden bewirken.
    Gleichzeitig sollte man beim Federrupfen immer sehr genau über die Haltunsbedingungen nachdenken (Einzelhaltung? Zu kleine Voliere? Zu wenig Freiflug? Zu wenig Abwechslung? Langeweile? Reizarme Umgebung? Streß mit Partnervogel? Streß in der Familie, der sich auf den Vogel überträgt?). Utena hat ja schon einige Fragen gestellt, die in diese Richtung gehen.
    Wenn physiologische Krankheitsursachen ausscheiden und die Haltung nichts zu wünschen übrig läßt, kann man oft nur mit Methoden der Regulationsmedizin (Homöopathie, Bachblüten, Farblichttherapie) etwas ausrichten. Aber es wird immer schwieriger, je länger der Zustand schon andauert und je mehr sich solche Verhaltensweisen schon eingeschliffen und automatisiert haben. Deshalb sollte man mit der Behandlung keine Zeit verlieren.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  18. #16 Addi, 9. Oktober 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Oktober 2004
    Addi

    Addi Guest

    Sorry ,off topic

    wie wird man Tierheilpraktiker? Was ist das? Und darf man sich so für Ricos futterkiste angagieren ,,und birgt diese geführte Signatur nicht die Gefahr , vom Laien als D. Allwissend angesehen zu werden ?

    Zum Grauen : Ein Milbenmittel ist immer ein Gift ,das der Vogel aufnimmt ,,

    deshalb sollte die Diagnose immer fest stehen vor der Behandlung ,,solltest du es noch nicht getan haben , es gibt Trikks selbige zu sehen !

    Ist die Ursache organischer Art z.B ,,fügst du diesem eventuell weiteren Schaden zu ,, weil du Gift anwendest , dass unter Umstaenden nicht notwendig ist ...

    Notwendig ist hier , eine Federprobe nach Giessen zu schicken ,,Haltung zu überprüfen usw ,,abwechslungreich füttern u v mehr ...

    Ich nutze Korvimin incl Reptil
     
Thema: Grauer beisst sich Schwanzfedern ab
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sittich beißt sich schwanzfedern ab

Die Seite wird geladen...

Grauer beisst sich Schwanzfedern ab - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  3. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  4. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...