Grundsätzliche Fragen an alle Experten !!!

Diskutiere Grundsätzliche Fragen an alle Experten !!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr lieben Graupapageien freunde, ich überlege schon länger mir irgendwan mal Graupapageien zuzulegen. Ich plane noch nichts konkrettes,...

  1. Ottocar

    Ottocar Guest

    Hallo ihr lieben Graupapageien freunde,

    ich überlege schon länger mir irgendwan mal Graupapageien zuzulegen. Ich plane noch nichts konkrettes, da ich mich ersteinmal umfassend informieren möchte. Es kann gut sein das ich noch ein paar jahre damit warten werde. Da wollte ich mal an die Experten unter euch ein paar fragen stelle.

    Ich würde mir 3 Graupapageien(GP) zulegen wollen. Wie sollte eine Gruppe von 3 GP geschlechtermäßig verteilt sein? 1.2, 2.1, 3.0 oder 0.3? Werde GP die in einer kleine gruppe gehalten werden weniger zahm oder sogar nicht zahm?

    Diese GP gruppe soll Hauptsächlich also 80-90% der Zeit in einer geeignetten Voliere verbringen. Wie größ sollte eine solche Voliere sein damit die GP darin auch mal fliegen können? 2mx2mx2,5m(lxbxh)? Zusätzlich soll noch ein Kletterbaum im Zimmer also nicht in der Voliere stehen. Den Kletterbaum möchte ich haben damit die GP wenn sie nicht in ihrer Voliere sind nutzen können.

    Thema Geld. Auch mal eine ganz banale frage. Wie hoch sind die Futterkosten für 1 bzw. 3 GP. Sollte man ja auch bedenken das die süßen hunger haben. ;) Wie hoch sind die durchschnittlichen Tierarzt kosten für eventuelle impfungen Krallen schneiden oder ähnliches? Ich weiß das man mir diese frage wahrscheinlich nicht beantworten kann, da ja immer auch mal eine Schwere Erkrankung vorliegen kann, die eventuell auch kostspieliger sein kann oder z.b. sogar eine Operation.

    Auserdem habe ich 2 Kater was ich auch nicht unter den Tisch fallen lassen will. Was ist von der Haltung von GP und Katzen zu halten? Selbstverständlich würden die Katzen wenn die Gruppe nicht in ihrer Voliere ist nicht im selben Zimmersein. Kann es sein das es massive Probleme geben wird auch wenn die GP in ihrer Voliere sind weil Sie sich vieleicht durch meine 2 Kater gestresst fühlen, sodas ich eher von einer Haltung abstand nehmen sollte?

    Wie hoch ist eine eventuelle lärmbelästigung durch die GP für nachbarn? Da ich leider zur Miete wohne und mir noch kein Eigenheim leisten kann. Ich möchte auf keinen Fall das sich irgenjemand durch meine GP gestört fühlen würde und eventuell sogar Anzeige wegen Ruhestörung stellt.

    Ich habe mir auch heute ein Buch gekauft. "Graupapageien" von Annette Wolter, GU Tierratgeber. Ich werde mir dieses Buch am Montag, wo ich erstmal für ne weile ins Krankenhaus muß, zugemüte führen. Kenn tihr das Buch? Was ist von diesem Buch oder eher Büchlein zu halten?

    So fürs erste sollte das mal reichen an fragen. Ich hoffe das ich euch hier nicht überstrapaziere.
    Schon mal Danke im Vorraus für eure Hilfe.....

    Solong...... der Sascha
    hoffentlich bald GP Daddy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 selinamulle, 2. April 2006
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Hallo,
    wie wäre es den ein oder zwei Paare statt drei Vögel zu nehmen?

    Warum gerade drei? Wir haben unsere alle Paarweise.

    Gruß
    Sabine
     
  4. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo,

    Warum gerade nur 3? Es sollte immer eine gerade Zahl sein um ein Gleichgewicht in Sachen harmonie beizubehalten.

    Handelt es sich um eine sehr große Gruppe von Vögeln, fällt ein Einzelner nicht mehr unbedingt ins Gewicht.
    Bei 3en ist dies aber nicht so.

    Und auch in Grupenhaltung sind die Vögel mehr oder auch weniger zahm. Das hängt in erster Linie auch vom einzelnen Wesen der Vögel ab.

    Auf Dauer sollte es schon etwas länger sein, da Du sie ja zu 80-90% dort drin halten möchtest.

    Je nach dem was Du den Vögeln ernährungstechnisch neben dem Hauptfutter bieten möchtest, kannst Du schon so zwischen 60-80€ rechnen.


    Impfungen gibt es für diese Vögel nicht. Krallenschneiden muß auch nicht sein, wenn die Voliere und der Kletterbaum mit Naturästen bestückt sind. So nutzen sich die Krallen von ganz alleine ab.
    Solltest Du es vorziehen einen jährlichen TA-Check durchführen zu lassen (hier gehen die Meinungen auseinander ob tatsächlich notwendig, da selbst nach so einem Check eine bis dahin versteckte Krankheit ausbrechen könnte) so ist dies abhängig, was Dein TA dafür verlangt.

    Alles andere läßt sich so pauschal nicht sagen, da man eben nie im voraus weiß was da auf einen zukommen kann.

    Ist ähnlich wie beim Menschen. Die einen müssen permaent zum Arzt, andere wiederum nicht.

    Es deshalb aber mit wichtig, die Vögel von Anfang an entsprechend zu halten und zu ernähren, obwohl man trotzdem nicht Alles 100%ig verhindern kann.
    Dies gilt allerdings nur für Jungvögel.

    Ältere mit diversen Vorbesitzern sind in gewisser Weise schon vorbelastet, da i.d.R. hier nicht auf viele Dinge für das Wohlbefinden der Vögel geachtet wurde.

    Kommt auf die Katzen an. Unsere Katzen haben vor den Papageien Angst. Trotzdem würde ich sie nie unbeaufsichtigt zusammen lassen.
    Es ist aber realisierbar.

    Auch das läßt sich nicht konkret beantworten. Gibt Graue, die sind relativ ruhig. Gibt aber Graue, die lassen täglich die Sau raus.
    Wesensabhängig und nicht vorhersehbar

    Fernab der Realität und nicht wirklich empfehlenswert.
    Ein gutes Buch über Graue ist das Werk: Graupapageien von Werner Lantermann

    Hoffe, Die ein wenig weitergeholfen bzw. ein Teil Deiner Fragen beantwortet zu haben.
     
  5. Ottocar

    Ottocar Guest

    Hallo Pico und alle anderen.

    Wenn das so ist werde ich mir erstmal 2 GP zulegen. Ich wußte ja nicht das das eher ungünstig ist mit 3en.

    Etwas länger ist relativ! 3x2x2,5 oder 4x2x2,5? Ich weiß ja das größer immer besser ist. Ich möchte aber eine Voliere bauen die so groß wie nötig ist und nicht so groß wie möglich. Ich möchte ja auch noch etwas platz im Wohnzimmer haben. Aber ich würde auf keinen fall die Voliere zu klein Bauen wollen!!! Also wenn ich 2 GP halten würde, würden dan 3mx2mx2,5m (LXBXH) ausreichen? Ich wäre froh wenn mir jemand ein konkretes maß nenne würde, für eine Voliere für 2 graue worin sie wie gesagt 80-90% der Zeit verbringen können, ohne das es zu psychischen störungen bei den Tieren kommt.

    Für ein GP pro monat? Oder wie meinst du das?

    Wie würde den ein täglich die Sau raus lassen aussehen? Also worst case scenario. Dan ganzen Tag geschrei???

    O.K. Ich hab mir schon gedacht das das nicht so toll ist, also vom ersten eindruck her. Hab das auch nur gekauft weils das in nem gebraucht Buchladen für 2€ gab, von da her kein wirklich verlust.

    Danke leute. Gruß Sascha
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Ottocar,

    wegen Informationen kannst du dich auch hier mal umschauen: http://www.vogelkauf.info/download.htm
    Die Artikel sind alle von Forenmitgliedern geschrieben und sehr praxisbezogen.
     
  7. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Sascha,

    das Maß was Du nun angibst wäre OK für 1 Paar evtl. auch 2 Paar Graue, sofern sie miteinander klarkommen.
    Gruppenhaltung ist zwar eine tolle Möglichkeit der Vogelhaltung, läßt sich aber leider nicht immer realisieren, da es aufgrund von Wesensunterschieden zu Konflikten kommen kann, die Vögel nicht wie in der Natur genügend Ausweichmöglichkeiten haben.

    Preisangabe würde ich für 2 Graue zugrunde legen. Sicherlich hängt es auch davon ab, woher man sein Futter (selbstverständlich gute Qualität) bezieht.

    Mit "Sau rauslassen" meine ich, das es durchaus auch lautstarke Graue gibt, die bei lärmempfindlichen Nachbarn nicht unbedingt auf Verständnis stoßen.

    Auf jeden Fall würde ich vorab mal mit den Nachbarn reden, was aber keine Garantie auf Lebenszeit ist, wenn sie dem zustimmen.

    Ein Papageien/vogelhalter wird immer den Kürzeren ziehen, wenn es um die Frage des "ortsüblichen" Lärms geht bzw. was zu ertragen ist.
     
  8. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ottocar,
    zunächst einmal herzlich willkommen hier. Es freut mich sehr, dass Du den Weg hier ins Forum gefunden hast und Dich vor Anschaffung erst einmal gründlich informieren willst.
    Das 3 Graupapageien eine ungünstige Zahl sind, haben meine Vorschreiber ja schon erwähnt und Du hast Dir daraufhin ja auch schon überlegt, dass Du Dir zunächst einmal ein Paar zulegen möchtest. :zustimm: Eine gute Entscheidung, denn ein dritter wäre halt immer überflüssig und wäre ganz schnell sehr traurig!

    Ich geb Dir jetzt nur mal in Kürze eine Stellungnahme zu Deinen Fragen:
    Wir haben ein Graupapageienpaar, knapp 2 Jahre alt.
    VOR Anschaffung haben wir unsere Nachbarn und Hauseigentümer befragt und wir wohnen wohl in einer sehr tierlieben Gegend, denn alle haben zugestimmt. Mit der Erfahrung von heute kann ich nur sagen, dass wir sehr sehr froh sind, VORHER gefragt zu haben, denn wir wohnen im 2. Stock und man kann die Geier bis in den Keller hören. Wenn ein Fenster auf kipp steht, dann hören wir die Geier bis 100 Meter weit draussen. Du mußt Dir auch gut überlegen, ob Du mit dem manchmal ziemlich nervigen Geschrei klar kommen wirst. Lange ausschlafen am Sonntag hat sich völlig erledigt, denn um spätestens 8 Uhr morgens, sind unsere Jecken wachen und wollen Entertainment. (Das müssen auch die Nachbarn mögen :zwinker: )
    Soviel schon einmal zum Thema Lärm.
    Thema Geld:
    Käfig insgesamt 1.200,- Euro (da wir zuerst einen zu kleinen Käfig hatten)
    Tierarztkosten bisher ( 800,- Euro, die Henne hat starke Aspergillose, der Hahn leichte, Behandlungskosten, Kosten für eine Komplettuntersuchung etc. da kommt schon einiges zusammen und wird weiterhin teuer bleiben..)
    Inhalator: 80,- Euro
    Luftbefeuchter: 120,- Euro
    Zerstörung in der Wohnung inkl. Jacken, Telefon, Türen, Stühlen, Radio ... etc. 2500,- Euro ??? Man glaubt ja gar nicht wie schnell die Geier sein können und wie naiv man anfangs selbst ist.
    Futterkosten kann ich schlecht schätzen, da das meiner Meinung nach den geringsten Teil der Kosten ausmacht!
    Spielzeug ca. 200,- Euro bis jetzt

    Dann darfst Du die Zeit, die Deine Grauen benötigen nicht unterschätzen.
    Tägliche Reinigung des Käfigs und Bespaßung der Vögel ca. 1,5 Stunden mindestens. Beim Freiflug mußt Du auch immer dabei sein und den solltest Du Ihnen täglich bieten, auch wenn Du Ihnen schon einen sehr großen Platz zur Verfügung stellen kannst.
    Tägliches Saugen nicht zu vergessen, das ist allerdings Ansichtssache! Manche stört es nicht, wenn die Körner überall in der Wohnung rumfliegen, uns aber schon.
    Direkt nach der Arbeit verabreden geht nicht, denn die Grauen müssen erst mal eine Runde fliegen. Ist auch Ansichtssache, aber unsere Tiere sind sehr glücklich darüber und ich könnte jetzt noch stundenlang weiterschreiben...

    Dies sind nur meine persönlichen Eindrücke und wir lieben unsere Tiere sehr und würden sie nie wieder hergeben, aber trotzdem muss ich nach 2jähriger Erfahrung einfach sagen, dass Papageien nicht in die Wohnung gehören (erkranken fast alle an Aspergillose früher oder später) oder kannst Du Ihnen auch eine Außenvoliere bieten?
    Wir haben extra für den Balkon noch einen Käfig, damit die Beiden auch möglichst viel Sonne genießen können.

    Versteh mich nicht falsch, wir halten selbst 2 Graupapageien in der Wohnung, aber wenn wir das alles früher gewußt hätten ...
    Es ist wundervoll die tägliche Zuneigung der Tiere zu erleben, die jeden Tag auch was hinzulernen, aber sind die Tiere auch wirklich glücklich???

    Liebe Grüße
    von Kati, die es sehr wichtig findet bei diesem Thema ganz ganz ehrlich zu sein
     
  9. #8 Tinamaus1, 2. April 2006
    Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    Eines solltest Du bedenken: Graupapageien kannst Du nicht besitzen, sie besitzen allenfalls Dich! :D

    Nicht vergessen solltest Du auch, dass diese Tiere sehr sehr intelligent sind. (In manchen Büchern heißt es sogar, sie hätten die Intelligenz eines 5-jährigen Kindes!) Sie brauchen ständig Abwechslung und etwas zu tun. Dafür ist einiges an Spielzeug nötig, Äste, Schaukeln, Seile...

    Inzwischen habe ich beim Einkaufen den Eindruck, dass ich mich mehr danach richte, was Geier mag und nicht ich...
     
  10. #9 VEBsurfer, 2. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo ottocar,

    ich muss den schreiberInnen der vorhergehenden postings uneingeschränkt zustimmen. auch wenn ich nur ein paar amazonen habe:-))

    ein problem der beantwortung deiner frage ist, dass die antworten sich so lesen, als ob wir dir die papageienhaltung ausreden wollten. aber eigentlich finden wir es trotz der einschränkungen sehr schön, papageien zu halten:-)

    es ist nun aber nicht nur so, dass jeder vogel einen individuellen charakter hat, sondern auch jeder halter. vielleicht stört dich vieles nicht, was uns stört. dafür aber anderes.

    meine beiden zum beispiel haben so viel kletter-, spiel- und flugmöglichkeiten, dass sie nichts von "meinen" dingen oder möbelstücken antasten. man kann optisch sehr gut "ihr" revier von "meinem" unterscheiden:-)) zum lärm: es ist bei meinen moderat. und ich bin EXTREM geräuschempfindlich... wirklich nicht wegzuphilosophieren ist der dreck. ein vogelzimmer ist niemals sauber. und bei grauen kommt der gefiederstaub hinzu. der kann für allergiker ein problem werden.

    wenn man es genau nimmt, ist jede tierhaltung mit einschränkungen für das tier verbunden. die optimale papageienhaltung bietet nur der natürliche lebensraum... kannst ja auch mal in www.radikal-kakadu.de.vu nachschauen. was da steht, gilt auch für andere papageienarten.

    dein ehrgeiz sollte sein, weltmeister in artgerechter haltung zu werden, wenn du papageien hast. nur dann geht es immer mehr in richtung optimum... ohne es zu erreichen. aber auch der mensch muss sich ja an die einschränkungen gewöhnen.

    du kannst ja mal testweise ein hygrometer in deine wohnung stellen. die luftfeuchte sollte auf jeden fall 60% betragen. im winter ist das sehr oft ein problem. eventuell benötigst du einen luftbefeuchter. das ist zur aspergillose-vorbeugung sehr wichtig.

    meine sitzen derzeit sehr gerne noch in einem käfig auf dem balkon. sie lieben wind, sonne, regen - sie riechen immer ganz anders, wenn ich sie wieder reinhole:-) (papageien riechen meiner ansicht nach immer so wie sie sich gerade fühlen; es gibt echten "streßgeruch" und "glücksgeruch" bei meinen:-))) sie wären gern viel länger draußen und ich plane ein "schleusensystem" durch ein fenster in eine stabile voli draußen. optimal für die haltung beim menschen in eine außenvoli mit schutzraum/innenvoli in der wohnung.

    da der mensch zum schwarm dazugehört und die papageien auch gern menschliche gesellschaft haben, selbst wenn sie glücklich verpartnert sind, finde ich ein leben mit papageien in der wohnung nicht per se nachteilig. luftfeuchte und licht sind jedoch ganz wichtige dinge, die ihnen möglichst naturnah geboten werden sollten. der mensch kann und sollte ein wichtiger sozialer faktor im leben der vögel sein. er bietet schlichtweg abwechslung. so gern wie meine miteinander rumschmusen und auch draußen sitzen - "spannend" findet es meine henne (die nicht zahm ist), mir bei der hausarbeit zuzusehen und mir in alle räume zu folgen. außer wenn ich koche, lasse ich das gern geschehen.

    ich bin seit 9 jahren papageienhalter. und ich habe es noch keinen einzigen tag bereut. aber es ist eine tägliche suche nach abwechslung und optimierung der haltungsbedingungen und endlosen putzens...
     
  11. Ottocar

    Ottocar Guest

    Danke für eure zahlreichen Postings hatt mir schon sehr weiter geholfen. Da ich morgen erstmal für eine weile ins Krankenhaus muß werde ich mich erstmal nicht melden können. Aber sobald ich wider zuhause bin werde ich auch wider hier im Forum vorbei schauen.

    Danke und bis dald....

    Sascha
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    @ Sascha
    Ich wünsch Dir alles gute für Deinen Krankenhausaufenthalt und baldige Genesung!

    @ Stefan
    Super Posting!:beifall: :beifall: :beifall:
    Bei einem Punkt muss ich allerdings kurz einhaken:
    Unsere beiden haben auch Spielzeug in Hülle und Fülle und tatsächlich jeden Tag min. 5 Stunden Freiflug, aber dabei finden sie nur die Dinge die wir in der Hand haben oder auf denen wir sitzen außerordentlich spannend.
    Aber vielleicht liegt es auch daran, dass wir unseren Grauen von Anfang an immer sehr viel neues zugemutet haben und sie vor nichts aber auch gar nichts Angst haben. Das mag ein Vorteil sein, kann aber auch ( wenn ich mir unsere Möbel so ansehe, wir mußten sogar ein neues Sofa kaufen, hab ich in meiner Aufzählung ganz vergessen ;-))!)ein Nachteil sein!
    Aber wie sagt der Kölner: Jeder Jeck ist anders und das trifft ganz bestimmt auch auf unsere Papageien zu.

    Alles Liebe
    Kati, die auch heute nicht um die abendliche Kraulzeremonie von ca. 1 Stunde herumkam und dafür gerade mit einem ganz süßen " Gute Nacht, schlaf schön" von ihren Geiern für heute verabschiedet wurde. Mit anderen Worten, wir haben mal wieder gegen 22:00 Uhr das Wohnzimmer verlassen, damit unsere Jecken rechtzeitig schlafen können. ;)
     
  14. #12 VEBsurfer, 3. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    @ sascha: gute besserung und komm bald wieder!

    @ julia: dankeschön! und du hast recht. jeder jeck ist anders. bei uns liegts daran, dass ich zuerst den hahn hatte. der geht nirgends dran. als die henne hinzukam, hat sie ihm alles abgeschaut. es ist sogar so, dass er ihr "verbietet", etwas verbotenes zu tun. er verscheucht sie dann immer...
     
Thema:

Grundsätzliche Fragen an alle Experten !!!

Die Seite wird geladen...

Grundsätzliche Fragen an alle Experten !!! - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...