Hallo zusammen, ich bin neu hier und brauche mal einen Rat

Diskutiere Hallo zusammen, ich bin neu hier und brauche mal einen Rat im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; hallo @all ich bin neu hier und brauche genauso wie rita einen rat von euch, ich will mir einen mohrenkopf zulegen habe aber bis her noch...

  1. futter

    futter Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    hallo @all
    ich bin neu hier und brauche genauso wie rita einen
    rat von euch, ich will mir einen mohrenkopf zulegen habe aber bis her noch nicht so viel ahnunng und des wegen erkundige ich mich gerade ein bisschen :idee:
    (ich wäre an dieser stelle für jeden rat dankbar)
    mir wurde eine handaufzucht angeboten (vom züchter)
    sie soll aber 590 euro kosten ist das zu viel????
    :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hi futter,

    Herzlich Willkommen im VF.
    Ich habe deinen Beitrag mal separiert und schiebe ihn zu den Langflüglern. :trost:
     
  4. futter

    futter Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    danke kenne mich hier noch nicht so aus *gg*
     
  5. #4 depechem242, 15. März 2006
    depechem242

    depechem242 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    590 EUR sind viel zu viel!!!!. Ich würde mir aber nicht einen, sondern zwei Mohrenkopfpapageien holen. Papageien hält man nur paarweise. Alles andere ist m. E. Tierquälerei. Hol Dir ein Paar, also gegengeschlechtliche Tiere. Ebenfalls würde ich es mir überlegen, mir eine Handaufzucht zu erwerben...
     
  6. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Futter,

    590 Euro scheinen mir für einen Mohrenkopf echt ein recht stolzer Preis zu sein. Was ist das denn für ein Züchter ??? (ist nur eine rein theoretische Frage :D )

    Woher kommst du denn ? An deiner Stelle würde ich mich erstmal erkundigen, ob ich jemanden finde, der in meiner Nähe wohnt und der selber Mohrenkopfpapageien hat; dann kann man sich die mal "in echt" anschauen und wenn man Glück hat, erlebt man sie mal so, wie sie normalerweise wirklich sind (Lautstärketechnisch etc.)

    Parallel dazu würde ich mich durch dieses Forum mal quer lesen, da erfährst du einiges über die Sorgen und Nöte, aber auch über die Freuden, die einem so ein Papageien-Pärchen machen kann. Das gibt dir einen ganz guten Überblick, was dich erwarten kann. Du solltest dabei aber nie vergessen, dass deine zukünftigen Haustiere aber ganz eigenständige Charaktere sein werden, die beispielsweise nicht so zahm werden oder niemals sprechen werden, wie manche, von denen hier berichtet wird.

    Als dritte Informationsmöglichkeit gibt es dann auch noch Bücher, die ganz gut sind: Papageien sind einfach anders von Rosemary Low oder Verhaltensstörungen bei Papageien von Werner Lantermann. Diese beiden exemplarisch genannten sind ebenfalls sehr informativ, meiner Meinung nach.

    Dann würde ich auch in der Tat nach einem Papageienpärchen auf die Suche gehen und nicht einen alleine halten. Zwei Vögel werden genauso zahm wie einer, machen aber viel mehr Spaß. Es ist unheimlich spannend, die kleinen Geiers zu beobachten, wenn sie miteinander spielen, streiten, fressen etc. Außerdem brauchst du kein schlechtes Gewissen haben, wenn du nicht da bist, dass er sich dann langweilt. Im allerschlimmsten Fall fängt er dann mit ein paar nicht so schönen Unarten an, was nicht nur schlecht für ihn ist (wie beispielsweise Rupfen), sondern auch dir ganz schön auf die Nerven gehen kann (wie beispielsweise Dauerschreien).

    Dann wünsche ich dir jetzt mal viel Spaß bei der Recherche und wenn du Fragen hast, immer her damit ....
     
  7. #6 gigi, 15. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2006
    gigi

    gigi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    so...einer muß doch mal sagen, wieviel ein Mohr kosten sollte....


    Ich habe für einen Hahn (Naturbrut) 150Euro bezahlt.
    Für die Dame (Handaufzucht) habe ich 200Euro bezahlt, weil Weibchen eher seltener sein sollen.Das sind die gängigen Preise.
    Beide waren vom Züchter.
    Für beide habe ich gleich ein Geschlechtsbestimmungsnachweis (DNA-test )gekriegt, was sehr! ratsam ist. Es soll ja auch Züchter geben die schummeln. Da ja gleichgeschlechtliche Mohren sehr agressiv aufeinander reagieren können, ist es sehr wichtig, daß man zumindest ein Pärchen hat.


    Einmal gibt es hier eine Börse:
    http://www.tierflohmarkt.de/anzeigen.php?Landwahl=&Gruppe=Voegel&kategorie=Sonstige+Papageien&Art=Biete


    Aber am besten suchst du mehrere Mohrenzüchter in deiner Nähe und schreibst ertsmal diese per E.mail an, ob sie junge Mohren in der Nächsten Zeit zum Verkauf haben werden:

    http://www.vogelzuechter.de/voegel/index.phtml

    Naturbrut ist sehr zu empfehlen. Wenn sie jung sind, dann gewöhnen sie sich sehr schnell an den Menschen. Naturbrut mit Menschenhandgewöhnung wäre perfekt.


    Grüße,
    Gregor
     
  8. R.M.

    R.M. Guest

    Hallo futter,
    also bei unseren Nachfragen haben wir die Vögel zum Preis von 250,-, 290,- und 390,- Euro angeboten bekommmen (HA).
    Falls du zufällig hier aus der Nähe kommst, kann ich dir ein paar Züchter nennen. Kannst ja nochmal Bescheid sagen.
    Grüße Rita
     
  9. futter

    futter Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für diese vielen antworten
    ich will mir jetzt auch zwei mohren holen aber mir wurde gesagt
    das ich mir erst mal einen holen soll dass er (bei naturbrut) an mich gewöhnen kann und zahm wird wenn der erste zahm ist kann der zweites es sich bei ihn abgucken und wird schneller zahm (habe ich mir sagen lassen:+klugsche)
    die züchterrin heißt heike mundt vieleicht sagt einen das was
    ----------------------------------------------------------------
    wie heißen denn die züchter????????
    @rita
    würde mich über weitere antworten und tipps freuen
     
  10. R.M.

    R.M. Guest

    hallo futter,
    wir haben bei unseren recherechen auch viele verschiedene auskünfte bekommen, unter anderem auch die das wir erst mal einen vogel holen sollen.
    unser resümmee ist zur zeit folgendes:
    wir werden auf jeden fall gleich zwei vögel holen, dann braucht auch keiner sein revier verteidigen und die zwei kennen das gar nicht erst anders als das sie zu zweit sind, warum soll sich auch einer erst an uns allein gewöhnen und sich dann wieder umgewöhnen?- zumal wir denken das es das beste ist, wenn sich die vögel gleich daran gewöhnen dass wir auch nicht immer da sind, sprich das wir versuchen wollen uns auch in der anfangszeit nicht mehr um die vögel zu kümmern als wir es später auch können, denn das würden sie vielleicht nicht verstehen, dass wir dann plötzlich irgendwann weniger zeit für sie hätten. wir haben uns für teilhandaufzuchten entschieden, wo die vögel erst mal 5-6wochen bei den eltern bleiben und den rest der zeit bis sie selbsständig sind im geschwisterverband von hand aufgezogen werden, so denken wir dass sie auch zahm sind und trotzdem noch wissen das sie vögel sind und auch miteinander was anfangen können.
    eventuell nehmen wir auch eine teilhandaufzucht und eine naturbrut, je nachdem, wie sich das weiter entwickelt und wie wir fündig werden.
    hoffe ich konnte dir ein bißchen helfen....
    ist halt ein versuch von uns eine gute lösung bei all den verschiedenen auskünften zu finden
    grüße rita
     
  11. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo Rita,
    ich muss dir leider etwas zum Denken geben :zwinker:

    Und zwar habe ich mir einigen Leuten mich ausgetauscht, Vorträge besucht, .....
    Dein Gedanke dich nicht zuviel mit den Kleinen zu beschäftigen ist sicher gut aber bitte erst wenn sie gut eingewöhnt sind nicht gleich in der allerersten Zeit.
    Sie kommen aus der gewohnten Umgebung, bekommen nicht mehr die Antworten wie gewohnt, schreien um Kontakt aufzunehmen, es kommt niemand, man schreit weiter, ..... Ende vom Lied kann ein Schreier werden, der immer wieder schreit bis er Erfolg hat weil so hat er es gelernt als er ganz jung zu dir kam.
    Also erst Sicherheit geben und dann sich rarer machen, nicht das flasches Verhalten ankonditioniert wird und das noch bei ganz jungen Vögeln.

    Desweiteren passe bitte auf, dass die Jungen nicht nur im Geschwisterverband aufgezogen werden, sondern dass sie auch adulte Vögel der gleichen Art erleben dürfen bevor sie zu dir kommen, ist wegen den natürlichen Verhaltensweisen wichtig.
    Ansonsten wünsche ich dir viel Erfolg bei der Suche und dann viel Freude mit den Geierlein. :D
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das was Moni geschrieben hat, finde ich auch wichtig:zustimm: .
    Gerade eine Handaufzucht wird anfangs den menschlichen Kontakt noch suchen und auch brauchen. Deshalb würde ich sie auch nicht von heut auf morgen "entwöhnen" :nene: !
    Beschäftige Dich ruhig täglich mit den Vögeln und wenn sie sich gut eingelebt haben, würde ich mich langsam etwas rah machen. Aber bitte dann auch nicht von jetzt auf gleich, sondern langsam über einen längeren Zeitraum täglich immer etwas mehr.

    So fällt es den Vögel leichter und falls Du gemeinsam eine Naturbrut und eine Handaufzucht nehmen solltest, dann kann die Naturbrut sich in der Anfangsphase auch noch einiges in Sachen Zahmheit bei der Handaufzucht abschauen :zwinker:!
     
  14. R.M.

    R.M. Guest

    Hallo zusammen,
    was zum denken ist immer gut.
    Ich dachte halt das sie vielleicht eher zu schreien anfangen wenn ich mich zuviel um sie kümmerre und sie dann später nicht verstehen können wenn das plötzlich anders ist.
    Allerdings sind eure Argument auch einleuchtend.
    Außerdem denke ich das man gerade am Anfang wahrscheinlich eh nicht die Finger davon lassen kann :zwinker:
    Danke für die Tipps
    Grüße Rita

    @ futter: was macht deine Suche? Schon erfolgreich gewesen
     
Thema:

Hallo zusammen, ich bin neu hier und brauche mal einen Rat

Die Seite wird geladen...

Hallo zusammen, ich bin neu hier und brauche mal einen Rat - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...