Hilfe! Federbalgzyste? Tumor?? am Flügel-Info erbeten!!!!!

Diskutiere Hilfe! Federbalgzyste? Tumor?? am Flügel-Info erbeten!!!!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, nachdem es meinem Welli-Weibchen jetzt wieder gut geht macht mir mein Männchen Sorgen: Ich habe schon mal gepostet, dass er auf dem...

  1. Karo

    Karo Guest

    Hallo,

    nachdem es meinem Welli-Weibchen jetzt wieder gut geht macht mir mein Männchen Sorgen: Ich habe schon mal gepostet, dass er auf dem Rücken mattes, "angefressen" wirkendes Gefieder hat.
    Bei der letzten Mauser waren auch ein paarmal (Lang-)Federn dabei, die bräunliche Kiele hatten.

    Heute habe ich zu meine Schrecken festgestellt, dass auf seinem linken Flügel in Höhe Ellenbogengelenk ein ca. kirschkerngrosses, relativ blasses und federloses Geschwulst "hervorlugt". Da mein TA erst morgen einen Termin freihatte, wollte ich mich einmal erkundigen, was es wohl am wahrscheinlichsten sein kann.

    Diese Geschwulst scheint ihm keine Schmerzen zu bereiten - er putzt es hingebungsvoll mit. Auch Fliegen scheint ihm damit keinerlei Probleme zu bereiten. Desweiteren ist er weder apathisch noch apetitslos.

    Wenn es eine Federbalgzyste wäre, müsste es doch wahrscheinlich einen Federbalg enthalten - könnte man den denn sehen?

    Ist es sehr wahrscheinlich, dass so eine Zyste oder ein Abszeß keine Schmerzen verursachen, oder ist das eher Zeichen für einen Tumor???


    Fragen über Fragen.....

    MfG, KARO

    P.S.: Ich bin für jede Meinung und jeden Erfahrungsbericht zum Thema "Geschwulst" dankbar!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 12. Juni 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.502
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Karo
    Dann hoffen wir mal, daß es nichts ernsthaftes ist. Eventuell eine Fettgeschwulst, obwohl die Stelle sehr unwahrscheinlich ist.
    So, wie Du es beschreibst, dürfte es nichts ernsthaftes sein, ein Geschwür ist ja normalerweise durchblutet. Eventuell auch eine Federbalgzyste, die sich recht schnell beheben läßt.
     
  4. #3 rosemarie, 12. Juni 2002
    rosemarie

    rosemarie Guest

    hallo karo,

    ich hatte auch mal einen solchen fall bei meinem welli. der ta sagte, es sei ein geschwulst. es wurde immer größer, dann behindert es den vogel beim fliegen. schmerzen tut es wohl nicht. der ta hat es abgebunden. das ist für den vogel schmerzlos. der faden wird im wochenrythmus immer enger geschnürt, bis das geschwulst abfällt. hat bei meinem welli geklappt. das einzig lästige für den vogel ist, dass er für die zeit eine halskrause tragen muss.

    leider kam das geschwulst nach einem jahr wieder.

    viel glück mit deinem welli.

    rosemarie
     
  5. Karo

    Karo Guest

    Hallo

    und danke erstmal.

    Der TA sagte, dass es sich um Xanthomatosis (?) handeln würde, die operiert werden müsste. Selbst dann könne es nochmal wieder kommen.

    Nächste Woche muß ich nochmal zur OP hin, da man sonst nichts dagegen machen könnte. Naja, wenigstens kein Krebs.

    DAnke nochmal,
    MfG, Karo
     
  6. #5 Alfred Klein, 13. Juni 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.502
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Karo
    Definition:
    Xanthome
    Gutartige Geschwulst, die aus Fibroblasten, Retikulinfasern und Gewebsmakrophagen mit schaumigem Zelleib besteht. Meist eruptiv aufbrechende erbsförmige, rötlich bis gelbliche Tumore mit glänzend-glatter Oberfläche. Sie treten symmetrisch an Gesäß, Ellbogen, Knien, Fingerstreckseiten und am Damm auf. Sie sind ein Anzeichen der schweren, primären Hyperlypidämien.
    Hyperlypidämie: vermehrter Gehalt des Blutes an Gesamtlipiden.
    Lipide: Schau mal unter http://www.medizinfo.de/kardio/lipide/lip1.htm
     
  7. Karo

    Karo Guest

    Hmm,

    das würde ja fast zu einer Leberschwäche passen, oder?

    Wenn ich mich recht erinneren, baut die Leber ja überflüssiges Cholesterin ab....

    Ich werde auf jeden Fall versuchen in bis nächste Woche "leberfreundlicher" zu halten, kann ja nicht schaden. Also Äpfel, Thyrode und B-Vitamin.

    A propos ein super (!!!!) Link zu Krankheiten und Tumore der Haut (mit Photos) bei Vögeln ist:

    www.vet.gla.ac.uk/vetscape/vet-x/lawrie/index.htm

    MfG, Karo
     
  8. #7 Alfred Klein, 14. Juni 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.502
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    66... Saarland
    Da könnte man noch was machen.

    Um die Lebertätigkeit anzuregen, sind Crab- Apple als Bachblüte und Flor de Pietra C30 sowie Carduus marianus D4 nicht schlecht. Jeweils fünf Globuli bzw. zwei Tropfen ins Trinkwasser.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Karo

    Karo Guest

    Hmm, klingt nicht schlecht.

    An Bachblüten "glaube" ich zwar nicht so, aber nach den homöopathischen Tropfen (irgendwo habe ich gelesen, die Kugeln soll man nicht geben, weil sie gefährlichen Milchzucker enthalten) werde ich mich mal umschauen.

    Ansonsten gebe ich erst mal Artischocken als Tropfen, viel Apfel, fettreduziertes Futter und weiter Nekton S und B-Vitamine. Eigentlich scheint es ihm damit ganz gut zu gehen,
    mal schauen, wie's weitergeht.

    MfG, Karo
     
  11. #9 Alfred Klein, 17. Juni 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.502
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Karo

    In den homöopathischen Globuli ist so wenig Milchzucker, das schadet nicht. Meine bekommen das auch. Außerdem bekäme ich beim TA bestimmt keine Globuli, wenn das schädlich wäre. Die Bachblüten werden vom TA auch empfohlen. Hier vor allem in Sachen Vogelpsyche.
    So verkehrt kann es wohl nicht sein.
     
Thema: Hilfe! Federbalgzyste? Tumor?? am Flügel-Info erbeten!!!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Federbalgzyste

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Federbalgzyste? Tumor?? am Flügel-Info erbeten!!!!! - Ähnliche Themen

  1. Federbalgzyste??

    Federbalgzyste??: Hallo an alle Vogelexperten, Ist das hier eine typische Federbalgzyste an ihrem Schenkel? Es sprießen anscheinend mehrere Federkiele aufeinmal...
  2. Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.

    Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.: Hallo bin neu hier und brauche hilfe ein Bauerringsittich weibchen zu finden. Sind alles nur männchen im Angebot. Mein Hahn ist jetzt schon 2...
  3. Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring

    Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring: Hallo und ein frohes neues Jahr allen Vogelfreunden, kann mir hier vielleicht jemand helfen bei der Recherche, woher dieser Erlenzeisig mit...
  4. Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus

    Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus: Hallo leute, gestern Nacht (c.a 01.00 Uhr) hab ich zum ersten mal miterlebt wie mein einer Wellensittich die ganze Zeit würgt und dabei Körner...
  5. Hilfe

    Hilfe: Mein ziegensittich weibchen ist heute an silvester an einer krankheit gestorben und ich wollte wissen ob dass mänchen eine neue partnerin braucht...