Hilfe! Junges geschlüpft - Schicksal unklar

Diskutiere Hilfe! Junges geschlüpft - Schicksal unklar im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Leute, heute haben meine zwei Nymphis Nachwuchs bekommen, was an sich Grund zur Freude wäre. Wenn sie nicht - ich habe es im Forum schon...

  1. Nymphi8

    Nymphi8 Guest

    Hallo Leute,

    heute haben meine zwei Nymphis Nachwuchs bekommen, was an sich Grund zur Freude wäre. Wenn sie nicht - ich habe es im Forum schon geschildert - schon drei Mal ein Junges gehabt hätten, was nach einem Tag tot im Nistkasten lag. Ich war die drei Male nicht da, sondern eine Tierpflegerin, und ich vermutete, dass meine ca. anderthalbjährigen Nymphis nicht gefüttert haben. Dann war ich beim Tierarzt, es stellte sich heraus, dass im Hals jede Menge Bakterien und Pilze waren, die ich zwei Wochen lang mit einem Antibiotikum und Antipilzmittel behandelt habe. Aber nach wie vor weiß ich nicht, ob die Jungen tot waren, weil sie nicht gefüttert wurden oder wegen der Bakterien.

    Das Kleine jetzt auf jeden Fall wirkt ganz munter, die gelben Federn auf dem Rücken sind schon trocken, wahrscheinlich ist es doch schon morgens geschlüpft, ich war tagsüber nicht da. Der Bauch wirkt auch gerundet, Nina und Sascha sitzen wie angegossen im Nistkasten und mir scheint, dass sie füttern, ich bin mir aber nicht ganz sicher. Wie kann ich das herausbekommen? Und was ist, wenn sie nicht füttern? Was kann ich dem Kleinen geben, wie und wieviel?

    Für SCHNELLE Hilfe dankbar ist
    Nymphi8
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Wenn sie ihr Junges füttern, kannst Du das Futter im Kropf des Kückens durch die Haut sehen und forsichtig fühlen. Der Kropf muß voll sein. Wird es nicht gefüttert wird´s heikel weil es noch so klein ist. Hast Du kein Handaufzucht-Futter, kannst Du etwas hartgekochtes Ei (Weiß und Gelb) ganz klein machen und mit Traubenzucker und Wasser "zermatschen" Du kannst versuchen es mit dem kleinst auffindbarem Löffel zu geben. Besser gehts mit eine Einmalspritze mit Ventilgummi auf der Düse -und dann direkt im Kropf. Aber LANGSAM !!! Sollte das alles notwendig werden -und klappen, dann schleunigst vom Profi das richtige Futter besorgen!

    Wahrscheinlich gibt es hier Leute die nochmehr Erfahrung haben. Hoffentlich melden sie sich.

    Viel Erfolg

    Gruß, Niels
     
  4. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    ....ich habe keine andere Beiträge von Dir gelesen. Daher weiß ich nichts über Deine Vorkenntnisse. Vermutlich weißt Du daß es vorteilhaft ist ab das erste gelegte Ei zusätzlich nahrhaftes Futter anzubieten. Damit sind die Elternvögel fit und eher bereit sich um ihr Nachwuchs zu kümmern. Wertvoll ist z.B. Hartgekochtes Ei mit Paniermehl zerkleinert. Gekeimtes Grundfutter, Obst und Grünes....... ich gebe in der Brutzeit täglich alle vier sorten und züchte große, kräftige Vögel. Es gibt natürlich auch "Fertig-Zuchtfutter" zu kaufen.

    Gruß, Niels
     
  5. Nymphi8

    Nymphi8 Guest

    Danke! Nacht überstanden

    Hallo Niels,

    danke für die Tips. Was das Füttern betrifft: ich gebe immer verschiedenste Körnersorten, Keimfutter, jetzt auch Aufzuchtfutter Bisquit, hartes Ei, Apfel und Salat. Aber Ei und Apfel verschmähen Nina und Sascha leider.

    Aber das Wichtigste: nach einer unruhigen Nacht für meine Vögel und mich lebt das Kleine noch und wird auch gefüttert! Vor allem von Sascha, der seinen Schlafplatz spontan in den Nistkasten verlegt hat.

    Jetzt ist Morgen und wir sind alle schlagkaputt, bis auf das Kleine wahrscheinlich ;)
    Gruß
    Nymphi8
     
  6. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Hallo Nymphi8,

    das ist ja super. Also jetzt nur ein Auge auf dem Kücken behalten. Haben sie nur ein Ei gelegt ? Meine Vögel mögen nur Golden Delicious Äpfel. Ich schäle sie, da ich sie im Supermarkt kaufe. Ich weiß ja nicht ob sie gespritzt sind. Andere Sorten sind wohl zu sauer ? Sie fressen nur das Eiweiß von o.g. "Eirezept"

    Gruß, Niels
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Nymphi8

    Nymphi8 Guest

    Alle ok

    Hallo Niels,

    nein, es sind noch mehr Eier im Nest, zwei alte, die ich Ihnen untergejubelt habe, damit sie nicht so viel legt, und zwei neue. Ich glaube, beide waren befruchtet, aber außer dem einen ist bis jetzt nichts geschlüpft.

    Ist auch ganz in Ordnung so, die beiden sind ziemlich nervöse Eltern, füttern ordentlich, traun sich kaum aus dem Nistkasten, ich glaube, wenn jetzt noch was schlüpfen würde, würde es sicher zu kurz kommen. Das jetzt geschlüpfte Junge ist ja schon drei Tage alt!

    Meine Vögel bekommen sowieso nur Bio-Äpfel, garantiert ungesprizt und dann noch geschält. Heute habe ich ihn beobachtet, wie er doch ein paar Mal reingebissen hat, vielleicht wirds ja noch was.

    Gruß Nymphi8
     
  9. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Na da kannste´ ma´ sehen. Aber babys sind ja auch anstrengend und machen hungrig. Drei Tage alt, dann bist du jetzt über die "gefährlichste" Hürde.:beifall:

    Gruß, Niels
     
Thema:

Hilfe! Junges geschlüpft - Schicksal unklar