Hilfe! Nymphie hat erbrochen...

Diskutiere Hilfe! Nymphie hat erbrochen... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Heute morgen während dem Freiflug ist unser Sammy (ca. 2 Jahre alt) irgendwo gegen die Wand geflogen, obwohl er eigentlich die Ausmaßen...

  1. Maggie

    Maggie Guest

    Hallo!

    Heute morgen während dem Freiflug ist unser Sammy (ca. 2 Jahre alt) irgendwo gegen die Wand geflogen, obwohl er eigentlich die Ausmaßen der Wohnung ganz gut kennt. Kurz drauf saß er auf der Voliere und fing an Flüssigkeit zu erbrechen! Es waren keine Körner dabei, obwohl er heute morgen schon gefressen hatte. Kurz danach ist er aber wieder geflogen, hat sich also nicht zum schlafen oder so zurückgezogen...
    Allerdings nahm er auch heute morgen einige Schluck Wasser zu sich, dem ich seit ein paar Tagen "ProFeda" beimische. Kann es sein, daß er davon irgendetwasb nicht verträgt?

    Ich wäre echt froh wenn mir jemand von Euch weiterhelfen könnte!!

    Gruß, Eure besorgte Charlie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Charlie,
    vielleicht hat er eine Gehirnerschütterung? Häufig ist das Erbrechen eine Folge davon. Von ProFeda kommt es mit Sicherheit nicht, das sind ja nur Aminosäuren und B-Vitamine. Du solltest den Vogel erstmal nicht mehr fliegen lassen, warm halten und ihn beobachten. Wenn er sich nicht normal verhält, wäre es gut einen Tierarzt zu fragen.

    Alles Gute, Petra
     
  4. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Chralie!

    Falls Dein Nymphensittich wirklich eine Gehirnerschütterung haben sollte, unbedingt dunkel und ruhig halten.

    Ich würde an Deiner Stelle nicht lange warten und gleich mit ihm zum TA gehen. Je nach dem, wie heftig er gegen die Wand gefolgen ist, könnte er vielleicht innere Blutungen haben.

    Im Buch "Ziervogelkrankheiten" von Doris Quinten wird darauf hingewiesen, bis zur Klärung der Ursache besser keinen Freiflug mehr zu gewähren und den Käfig weich auszupolstern, um weitere Verletzungen zu vermeiden.

    Beim "Hantieren" mit dem Vogel oder um den Vogel herum sehr vorsichtig sein, falls er noch unter Schock steht.

    Halt uns auf dem Laufenden!

    Liebe Grüße,
    Marina
     
  5. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Sorry, sollte Charlie und nicht Chralie heißen...

    Und viel Glück mit Deinem Nymphie!!

    Marina
     
  6. Maggie

    Maggie Guest

    Hallo!

    Erstmal danke für Eure Antworten! Er hat sich allerdings seitdem normal verhalten, normal lebhaft im Käfig umhergeklettert,gefressen und auch nicht mehr erbrochen. Sollte ich dann trotzdem zum TA gehen? Vielleicht war es ja auch nur der erste "Verwirrungsmoment". Ich war halt im ersten Moment ziemlich erschrocken, aber wie gesagt kam auch nur Flüssigkeit, keine Körner...

    Gruß, Charlie
     
Thema:

Hilfe! Nymphie hat erbrochen...