Hilfe - Rudi Ratlos :(

Diskutiere Hilfe - Rudi Ratlos :( im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wie ich in nem anderen Thread schon geschrieben habe, leidet mein Welli an Polyurie. Oder besser litt ... oder doch nicht? Sein Kot sah...

  1. #1 Hellehavoc, 14. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2008
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Wie ich in nem anderen Thread schon geschrieben habe, leidet mein Welli an Polyurie. Oder besser litt ... oder doch nicht?

    Sein Kot sah jedenfalls Anfangs so aus. Der Urinanteil war total fluessig.
    Ergo auf Nieren behandelt udn Kot trotzdem eingeschickt fuer Test auf Bakterien und Pilze.
    Ergebnis: alles negativ.

    Es ging ihm auch richtig gut, bis Samstag etwa. Ich glaubte erst noch das sei das 'normale' Auf und ab wie er es schon nen paar mal gezeigt hat, aber es wurde immer schlimmer.
    Ab heute zum TA, der hat alle Proben entnommen und checkt nochmal auf Parasiten und Megas.
    TA meinte aber, wie die Kranheit verlaufen ist und wie es jetzt steht (richtiger Durchfall) ist entweder was mit der Bauchspeicheldruese nicht ok oder er hat Megas ohne Ende. Um eine ziemlich wahrscheinlich ausgebrochene Sekundaerinfektion in Schach zu halten hat er erst mal ein AB gespritzt bekommen.
    Er hat von letzten Mittwoch auf heute Frueh auch rapide abgenommen.

    Der Kleine hockt derzeit wie ein aufgeblasener Ball auf seiner Stange direkt unter der Waermelampe und bewegt sich da nur zum Fressen weg. Und ja fressen tut er fuer 2.5 Welli. Hab ihn grad fuer ca 2 Stunden direkt auf das beobachtet, er ist das 4. mal am Fressnapf. Ich lass ihn erst mal futtern, denn er braucht die Kraft.
    Zumindest putzt er sich ausgiebig und steckt auch den Kopf in die Fluegel zum Schlafen. Seine Augen blicken auch wach und klar.

    Es ist zum auswachsen, ich weiss keinen Rat mehr. Ich weiss einfach nicht was der Kleine haben koennte und was ich ihm unterstuetzend geben koennte. Vergiftung schliesse ich aus, da er nicht an irgendwas rankam, was schaedlich waere.

    Er bekommt derzeit Rotlicht, Tyrode mit Tee gemischt, Hafer statt Koerner und Frischkost (die er aber seltsamerweise auf einmal seit 2 Tagen komplett verweigert - sonst war er nicht zu halten und haette fuer ein Salatblatt glatt nen Mord begangen).

    Zuckerhaltiges bekommt er momentan gar nicht - Gottlob trinkt er den Tee auch so.

    Hat hier vielleicht schon mal jemand so unklare Symptome gehabt und weiss was das sein koennte?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sigg

    sigg Guest

    Achte mal darauf, ob er tatsächlich so oft und viel frißt, wie du vermutest, oder nur so tut, weil er die Körner nicht mehr entspelzen kann. Da müßten selbst bei Hafer eine Menge Spelzen, Schalen vorhanden sein.
    Hafer kann doch wohl nicht der Weisheit letzter Schluß sein, den er hat den höchsten Fett- und Kohlenhydrathengehalt. Wer hat das denn angeordnet?
    Er sollte Glanz, oder auch Kanariensaat genannt, bekommen. Dazu Vit. B-Komplex über das Trinkwasser, stark verdünnt für mindestens 3-4 Monate.
    Es unterstützt die Leber und wirkt appetitanregend.
     
  4. #3 Hellehavoc, 14. Januar 2008
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Spelzen sind jede Menge da. Im Napf ist am Abend kein einziges ganzes Haferkorn mehr sondern nur Spelzen.
    Er frisst das zeug also bis auf die 'Haut' komplett.

    Hafer ist ein Energiefutter und zudem leicht verdaulich und eiweissarm. Bis klar ist, was er genau hat ist das das neutralste Futter. erst wenn klar ist was er hat, wird eine spezielle Koernermischung zusammengestellt genau abgestiimmt auf seinen Zustand und seine Krankheit.

    Und der Grund fuer Vitamin B erschliesst sich mir derzeit nicht. Warum Vitamin B?
    Wenns doch ne akute Nierengeschichte ist, wuerde ich da doch eher Vitamin A geben ??
     
  5. sigg

    sigg Guest

    Wenn er dann tatsächlich soviel Haferkerne frißt, die ich von der Verdauung her bei einem Vogel für die schlechtere Lösung halte, doppelt so hoher Fettgehalt wie Hirse oder Glanz, so müßten ja bald die Sitzstangen durchbrechen, wenn er soviel davon frißt, wegen dem hohen Nährwert. Ist ja schließlich wesentlich höher als allen anderen an Sorten von Körnerfutter. Das ist dir aber sicher bekannt. Sicher hat Hafer den höchsten Kohlenhydrahtengehalt, höher als bei Hirse und bei Kanarienasaat und sicher auch den höheren Eiweißgehalt an pflanzlichem Eiweiß, als bei den zuvor genannten Futtersorten.
    Da dir der Sinn von Vit. B Komplex nicht aufgeht, da er ja appetitanregend und leberunterstützend wirkt, was bei jeder Erkrankung und besonders bei der Verabreichung von Antibiotika, die ja der Leber stark zusetzt, sicher seine Auswirkungen hat, mußt du es ja auch nicht unbedingt machen. Nun ist bekannt das die Erhöhung des allgemeinen Wohlbefindens auch positive Auswirkungen auf den Heilungsprozeß hat.
    Aber dann gib du mal kräftig Vit. A und ich werde mich zurücklehnen und meinen Mund halten, was ich besser direkt gemacht hätte.
     
  6. #5 Hellehavoc, 15. Januar 2008
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Sigg ich weiss nicht, warum Du auf ne einfache Frage jetzt so pampig reagierst!

    Wenn der Welli wirklich eine Nierenentzündung gehabt hätte, hätte er Vitamin A bekommen müssen, denn das hilft, die 'Schadstoffe' schnellstmöglich aus den Nieren zu bekommen.

    Du magst ja ein enormes Wissen haben, aber es in so einem Ton anzubringen, wie Du das grad tust, hilft das gar nix.

    Im Übrigen habe ich mit meinem TA heute telefoniert, er hat keine Megas nachweisen können.

    Aufgrund der Kotbeschaffenheit wird jetzt weiter auf Pankreatitis untersucht (den Verdacht hatte der TA ja bei der ersten Untersuchung schon) und falls sich das bewahrheitet, bekommt er nach der Behandlung und Abklingen der Entzündung Enzyme, die die Verdauung unterstützen. Zusätzlich soll ich Multivitaminpräparat geben und zusätzlich auch Oregano füttern - frisch wenn möglich, getrocknet wenn nötig.

    Für Leber und Nieren bekommt er derzeit Solidago und Berberis sowie Mariendistel .

    Dass Vitamin B für die Leber gut ist, wusste ich z.B. nicht. Ich bin nur ein Mensch und nicht allwissend.
    Allerdings braucht deR welli nix Appetitanregendes, er frisst eh wie ein Scheunendrescher.

    Seine Ernährung werde ich jetzt auf mehr Glanz umstellen und zusätzlich noch Grassamen beimengen.
     
  7. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Einer unserer Wellis hat auch eine Zeitlang ziemlich viele "Wasserkleckse " gemacht und hatte sehr dünnflüssigen Kot. Ist auch auf Nieren hin behandelt worden. Gefressen hat er auch wie ein Scheunendrescher - hat z.T. auch viel mit dem Futter rumgespielt. Als er trotz der vielen Fresserei abnahm und die Federn auf der Brust beschmiert waren, ist er be einem anderen (vk )TA gezielt auf Megas untersucht worden. Diese wurden massiv nachgewiesen und der Vogel gleich mit Amphomoronal behandelt.
    Hört sich nach Deiner Beschreibung so an, als wenn Dein Kleiner auch Megas haben könnte. Die kann der Tierarzt eigentlich gleich (nach Gramfärbung) unter dem Mikroskop nachweisen. Ich habe den Befund damals sofort bekommen.

    Gruß
     
  8. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Lese gerade, dass inzwischen ein negativer Befund auf Megas vorliegt (hat sich wohl überschnitten). Ist ja zumindest schon mal etwas Positives. Ich drücke die Daumen, dass die Ursache schnell gefunden wird.

    Gruß
     
  9. #8 Hellehavoc, 15. Januar 2008
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Ich hoffe auch, dass die Ursache bald 100% bekannt ist.
    Der TA meinte aber sein Pankreasverdacht sei auch durch den Kot ziemlich erhaertet. Und das bedeutet im schlimmsten Fall, dass ich den Kleinne gehen lassen muss :heul::heul::heul: - denn es ist so gut wie nicht heilbar und wenns die akute Haemoragische Pankreatitis ist, dann gibts multiples Organversagen, weil sich das tier buchstaeblich von innen heraus selber verdaut. :(

    Wir machen erst mal mit AB Behandlung und Enzym weiter udn wenns keinen Wert hat, dann muss ich den Kleinen 'Fliegen' lassen, denn dass er sich quaelt moechte ich nicht. Ausgerechnet mein kleiner gelber Sonnenschein. Ist so ein Kaempfer gewesen - hatte ihn aus schlimmer Haltung uebernommen und schon damals stands nicht gut mit ihm. Aber er hat gekaempft und ueberlebt und hat so schoene Zeiten im Schwarm gehabt und jetzt wo er erst seit 1/2 Jahr endlich nen festen Partner hat kommt das. :heul:
     
  10. Dulo

    Dulo Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2002
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Wurde Dein Vogel schonmal geröngt?
     
  11. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, soweit ich weiss, kann man Megabakterien nicht immer nachweisen, weil sie nicht immer im Kot sind. Also auch bei negativem Ergebnis könnte der Pieper welche haben. Wäre ja immernoch besser als diese Penkreatitis, von der Du schreibst... Besser noch eine oder noch besser mehrere Kotproben checken, wenn die Symptome ansonsten passen könnten! Das kann übrigens sofort gemacht werden, muss man nicht einschicken. Viel Erfolg und liebe Grüsse, Sandra
     
  12. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Sandra, mit Megas kenn ich mich aus - hatte schon 2 mal das 'Vergnuegen' :(

    Mit dem Kot: Dies ist ja auch schon die 2. negative Probe.

    Allerdings nach Megas sieht mir das was der Kleine hat irgendwo nicht aus.
    Vor allem nicht bei der Vorgeschichte und da er so dermassen rapide inenrhalb von 1.5 Tagen abgebaut hat. Das geht bei Megas nicht.

    Er scheidet derzeit Hungerkot aus wie es aussieht hat rapide an Gewicht abgenommen, frisst aber wie ein Scheunendrescher.
    Es ist klar, dass er sein Futter nicht mehr verwerten kann.

    Morgen habe ich wieder ienen TA Termin, da bekommt er seine 2. AB Spritze und Vitamine und da werden wir dann den Einsatz des Pankreatin diskutieren.

    Ich hoffe nur, dass das hilft. Der Kleine ist so tapfer, er hockt zwar wie ein elender Schluck Wasser auf der Stange aber schaut trotzdem lebhaft in der Gegend herum. *seufz* :heul:
     
  13. #12 Fantasygirl, 16. Januar 2008
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Ich wundere mich gerade ein wenig:

    Mein Dad hatte eine Pankreatitis und deshalb ganz argen Durchfall, weil er seine Nahrung nicht mehr so verarbeiten konnte, wie es gehört hätte. Von da ab kenne ich die menschlichen Sympthome.

    Bei Wellis kannte ich als Sympthome allerdings bis Dato noch keinen Durchfall, sondern dass die Kotbällchen sehr hell und kalkartig ausschauen und dass sie in sehr häufigem Ausmaß fallen (bis zu achtmal öfter als norma). *confused*

    Neben der Kotuntersuchung habt ihr sicherlich auch einen Kropfabstrich / eine -spülung gemacht, oder?
     
  14. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ja, Jessica hat recht, auf birds-online.de sind Bilder von Kot bei kranker Bauchspeicheldrüse und der sieht anders aus als Du schreibst. Habe jetzt keinen Link zur Hand, findest Du aber leicht. Also, wenn die Untersuchung auch keine definitive Bauchspeicheldrüsenerkrankung ergibt und ansonsten nur Ratlosigkeit herrscht, könnte man evtl. auf Verdacht auf Megas behandeln. Besser als gleich aufgeben... Wenn der Vogel schon so abgebaut hat, vielleicht auch gleichzeitig mit dem Pankreatin, falls man die Medis zusammen geben darf. Eben nochmal alle Chancen nutzen, denn wenn man sich jetzt für das Falsche entscheidet, kann es schnell zu spät sein. Liebe Grüsse und alles Gute für Euch, Sandra
     
  15. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Jessica, dieser 'basaltartige' Kot kommt am Anfang bei ner richtig heftig akuten Entzündung.
    zu Anfang war der Kot meines Welli fast so hell allerdings mit wässrigem Urin. Von daher wurde ja auch erst auf eine Nierengeschichte diagnostiziert.

    Der sogenannte Hungerkot den er jetzt hat ist von der Konsistenz her anders. Durchfallartig und grünlichgelb. Hungerkot entsteht bei Krankheit nur dann, wenn die Nahrung nicht mehr oder nicht mehr richtig verwertet werden kann oder der Vogel nicht mehr frisst.
    Das kann allerdings 2 Ursachen haben. GLS und eben Pankreas.

    Aber selbst bei akut ausgebrochenem GLS baut der Vogel nicht so rappide innerhalb von 1.5 Tagen ab wie meiner, sondern die Erkrankung geht meist eher schleichend voran.

    Mein kleiner Geier hat innerhalb von nur 1.5 Tagen etwa. 7g Gewicht verloren und hing innerhalb weniger Stunden wie ein Schluck Wasser auf der Stange. Und das obwohl er für 2 gefressen hat. Und er hat auch wirklich gefressen - der Napf war voller Spelzen und sein Kropf gut gefüllt (das habe ich fühlen können)

    Das alles meint mein TA deutet auf eine akute Pankreasgeschichte hin und mein Kleiner hat jetzt das Enzym verschrieben bekommen, welches ich ihm täglich ein bisschen in Wasser gelöst mit einer Spritze direkt in den Schnabel geben muss bis sich sein Befinden gebessert hat. Dann kann ich auf Wasser bzw. Gabe übers Futter umsteigen.

    Heute hat er noch mal AB und zusätzlich Vitamin B Komplex gespritzt bekommen. Sonntag Morgen muss ich nochmal hin.

    Alle Proben, die entnommen wurden (Kot, Kropf etc.) waren alle negativ auf Pilze, Bakterien und Parasiten. Auch Megas wurden keine nachgewiesen.
    Wir alle hier sind echt Rudi Ratlos.
     
  16. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Status Update:
    Dem Kleinen gehts nach der erneuten AB Spritze, der Gabe von Vitamin B Komplex per Injektion und der oralen gabedes Enzyms tatsächlich besser.

    Er plustert nicht mehr so sehr und ist im allgemeinen munterer. Er hat gestern Abend sogar schon das Bein zum Schlafen gehoben und heute Morgen ganz leise und vorsichtig gezwitschert.

    Erschreckend mager ist der Kleine. Er bekommt deswegen derzeit alles, was Laune macht und Fleisch ansetzt, damit er schnell wieder auf den Damm kommt.

    Sonntag muss ich nochmal zum TA zur Kontrolle und zur weiteren Spritze.

    Ich glaub fast, er schafft es - ich freu mich so. :+party:
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, oh, das freut mich aber! Prima! Bergauf ist immer gut, dann wird er sicher auch bald wieder ganz fit sein. Alles Gute! Sandra
     
  19. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Status Update:
    Heute war der kleine Mann wieder beim TA zur Begutachtung des Allgemeinbefindens und des Kotes. Er hat auch nochmal eine Spritze bekommen.

    Er frisst wieder normal und trinken tut er auch nicht uebermaessig viel. Und er hat satte 5g zugenommen. Mittwoch hatte er noch magere 28 Gramm und ich dachte wirklich schon, er packts nicht.

    Leider hat sich aber sein Kot immer noch nicht nennenswert gebessert. Er hat zwar keinen Hungerkot mehr, aber das, was er derzeit legt, ist zu feucht, klebt an seiner Kloake und von der Farbe her ist er gruen bis ganz dunkelgruen.
    Urinanteil ist auch vorhanden, jedoch fluessiger als normal.

    Seltsamerweise verweigert er seit etwa 3 Wochen jegliche Frischkost. Selbst Hirse mag er nicht besonders udn dafuer haette er frueher gemordet.

    Er bekommt derzeit eine Mischung aus 50% Hafer und 50% Koernermischung. Trinken einen Tag Brennesselt/Thymiantee, einen Tag Tyrode mit Globuli (abwechselnd Berberis und Solidago), einen Tag Vitamin B Komplex.

    Jeden Tag gibts Pankreatin Intraschnabuloes, da Diagnose Bauchspeicheldruesenentzuendung.

    Das mit seinem Kot der sich immer und immer noch nicht normalisiert macht mir echt Sorgen. :(
     
Thema:

Hilfe - Rudi Ratlos :(

Die Seite wird geladen...

Hilfe - Rudi Ratlos :( - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...