Hilfe! Stress?

Diskutiere Hilfe! Stress? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Sperlifreunde, ich verfolge dieses Forum schon seit einiger Zeit und bin seit ca 2 Monaten ebenfals stolzer Sperlihalter. Leider ist...

  1. Gei

    Gei Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sperlifreunde,

    ich verfolge dieses Forum schon seit einiger Zeit und bin seit ca 2 Monaten ebenfals stolzer Sperlihalter.
    Leider ist mein erster Beitrag in diesem Forum von einem Schicksalsschlag meiner Sperlis begleitet.
    Als ich heute nach hause kam, machte ich wie gewohnt die käfigtüren auf, damit die beiden ihre runden drehen können.
    Das Männchen schien sehr verwirrt und schaffte es nicht die gewohnten Plätze anzufliegen. Er flog letzendlich verwirrt hin und her und gegen die Wand. Er fiel zu boden, ich hob ihn auf (das er nicht flüchtet ist normal, die beiden sind sehr zahm für sperlis.) Dannach saß er mit gesenktem Kopf und geschlossenen Augen auf der Lampe (ich habe ihn darauf gesetzt, weil sie sich dort gerne wärmen und es ohnehin sein lieblingsplatz ist).
    Als das verhalten sich nicht änderte, bin ich nach ca. einer halben std. zum tierarzt gefahren. Dort angekommen, erzählte ich der Fr. Doktor natürlich die ganze geschichte, woraufhin sie auf ein Schädeltraume schloss und ihm kortison zum abschwellen gab.
    Sie gab mir den rat, dass ich die vögel, lieber erst einmal getrennt halten solle, da die verwirrtheit und die leichte, aber nicht bedrohliche, gewichtsabnahme(vergaß ich bis eben zu erwähnen) Stressbedingt sein können.
    Meine beiden streiten sich halt schon öfters, wobei ich auch immer den eindruck hatte, als wenn das männchen sich "unterbuttern" lassen würde.
    Das das Stress für die Tiere bedeuten kann, ist mir natürlich klar, aber sind diese, teilweise auch etwas tatkräftigeren streitereien nicht völlig normal für sperlis?
    Mir tut meine Henne jetzt natürlich gerade auch sehr leid, da sie mich die ganze zeit anguckt und immer noch nicht schläft. Man merkt deutlich, dass sie alleine ist.
    Ich werde die beiden heute auf jeden fall getrennt lassen, soviel ist klar. Das männchen schläft jetzt in meinem Schlafzimmer (er ist sofort eingeschlafen, ich hoffe er erholt sich schnell wieder....), in seiner Transportbox.
    Aber meine Frage ist nun:
    Wie lange würdet ihr die beiden getrennt lassen?
    Die Trennung bedeutet für beide Stress, das ist mir auch klar.....
    Ich bin einfach ziemlich ratlos grad.
    Hat es mehr sinn, gleich neue Partner zu suchen?
    Ich bin für alle Ratschläge, Meinungen etc dankbar. Wie würdet ihr weiter handeln?
    MfG
    euer Gei
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.521
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    erstmal willkommen bei uns!

    um sich ein halbwegs vernünftiges urteil über dein paar bilden zu können, solltest du noch einige informationen nachliefern!
    wie hälst du dein paar, wie groß ist der käfig, wie ist dieser eingerichtet und vor allem was fütterst du??
    wie alt ist das paar und sind es geschwister??

    was sind für dich normale streitereien?

    die trennung ist nur notwendig, wenn es deinem vogel noch schlecht geht, ansonsten bitte wieder zusammen unterbringen.

    wie gesagt, bitte noch erheblich mehr informationen liefern. stressanfällig sind sperlinge, aber nach deinen ersten zeilen kann dies vermutlich nicht die ursache für den unfall sein.

    neue partner sind das letzte mittel, aber da sind wir noch lange nicht angekommen, denn auch das ist nicht leicht bei ausgewachsenen vögeln, da sind sperlingspapageien teilweise sehr kompliziert
     
  4. Gei

    Gei Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    der heutige morgen

    So, ich bin heilfroh, dass mein männchen die nacht überstanden hat.
    Als die beiden aufgewacht sind, haben sie sich gleich lauthals gegenseitig gerufen. Ich kann in meiner Wohnung leider nicht verhindern, dass sie sich hören. Irgendwann hat mein männchen dann wohl realisiert, dass es sich tatsächlich um seine dame handelt und ist total hektisch in seiner box hin und her gelaufen.
    So genest natürlich kein vogel, also habe ich zunächst die dame aus dem käfig geholt und ins Zimmer gelassen, dann die transportbox in den käfig gestellt und ihn in den käfig gelassen.Ich dachte mir, das ist ein super Plan, aber er hat mich aber sofort ausgetrickst und ist an meiner Hand vorbei nach draußen :( .
    Ist ja nicht weiter schlimm, aber seine Koordinationsfähigkeit bei den Landungen war leider immer noch nicht viel besser und so ging noch einmal eine Landung schief. Insgesamt macht er aber einen besseren Eindruck.
    Naja, letzendlich habe ich sie beide wieder zusammen in den käfig gesetzt, wo sofort erst mal das kraulen und schmusen nachgeholt wurde. Jetzt sitzt er auf der Stange und schläft (aber in der normalen Schlafstellung, nicht so wie gestern abend) und sie scheint ihn weitestgehend in ruhe zu lassen und geht ihren alltäglichen tätigkeiten nach.

    Nun zu den Infprmationen, die ich in meinem besorgten Kopf leider vergessen habe:
    Ich halte meine Sperlis in einem käfig mit den maßen L/B/H 80x40x60 cm. Sie fliegen mindestens 4 std. am tag frei.
    Bei den beiden handelt es sich nicht um geschwister. Bei dem Züchter, von dem ich sie geholt habe, waren die männlichen vögel und die weiblichen vögel in jeweils einer Voliere untergebracht. Das pärchen ist also kein "echtes pärchen", wobei sie eigentlich von anfang an sehr gut hamonierten (gegenseitiges füttern etc. und ab und zu halt kleine keibereien, so wie ich es eigentlich auch von den Wellis früher kenne. Teilweise wurden diese Streitereien schon heftiger und häufiger in letzter Zeit, an manchen Tagen war aber auch alles sehr harmonisch. Als normal bezeichne ich Zankereien um sitzplätze, spielzeuge etc., wobei letzendlich doch meist geteilt wird. In letzter Zeit hat sich das Weibchen halt sehr aufgespielt und durfte immer außen auf der Stange schlafen, mein Männchen zog immer den kürzeren. Durch recherchen in diesem Forum habe ich gehört, dass es sogar normal ist, dass die weibchen die männchen mal rupfen, was man von meinen beiden jetzt wiederum nicht behaupten kann.
    Füttern tu ich:
    als hauptfutter eine exotenmischung, die ich zu 1/3 mit papageienfutter (Sonnenblumenkerne, Früchte, Chillies, Kürbiskerne etc) anreichere.
    Kolbenhirse an ca. jedem 2. tag.
    eigentlich jeden tag irgendwas grünes oder frisches obst. meistens an 2 tagen in der woche nichts frisches.
     
  5. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    auch von mir ein herzliches willkommen

    das futter für die beiden kleinen "geier" solltest du umstellen
    es gibt (z.b. in der bird-box - oben in der blauen leiste unter "shopping") Sperlingspapageienfutter spezial. dieses ist "mageres" futter ohne sonnenblumenkerne (diese sind viel zu fetthaltig für die bande und sollten nicht regelmäßig gefüttert werden. Außnahme: als "belohnung" mal 1,2 kerne)

    grünfutter/obst auch nicht zu häufig geben - sie kommen in brutlaune
    zum züchten brauchst du aber die zuchtgenehmigung
    also die vögel "kurz" halten

    das gilt auch für kolbenhirse
    meine bande bekommt sie ca. alle 3 wochen mal und dann pro paar eine halbe rispe

    immer geben kannst du aber frische zweige zum schreddern (von ungespritzten obstbäumen, haselnuß, weide) durch die rinde nehmen sie auch meneralien und vitamine auf.

    der käfig ist etwas zu klein, sollten sie über einen längeren zeitraum leinen freiflug bekommen können.
    für 1 paar sperlis rechnet man 100 cm länge, damit sie etwas fliegen können.

    sir viel spaß hier im forum und mit deinen gefiederten und denen ein gutes "zusammenraufen"
     
  6. loja

    loja Guest

    Hallo Gei,

    und auch noch mal herzlichen Glückwunsch zum stolzen Sperlibesitz!

    Wir haben "leider":D auch ein sehr rabiates Weibchen.:whip::D
    Blut ist zwar bisher nicht geflossen, was wir aber auch darauf zurückführen das sich die Vögel wirklich aus dem Weg gehen können wenn sie es möchten.

    Du schreibst allerdings das das Männchen schon vor dem Absturz verwirrt war?Was meinst du damit?
    Konnte er auf einer Stange sitzen ohne zu fallen?Hat er den Kopf ungewöhnlich verdreht? Oder war er einfach nur hektisch und wollte raus?
    Gewichtsverlust -ja aber warum? Kot normal? Erbrechen? Oder -sie läßt ihn einfach nicht ans Futter und er hat Streß?
    Grüße loja
     
Thema: Hilfe! Stress?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sperlingspapagei stress kot

    ,
  2. sperlingspapagei stress

    ,
  3. sperlingspapagei verdreht sein kopf

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Stress? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...