HILFE! Welli krank - Nierenkrankheit

Diskutiere HILFE! Welli krank - Nierenkrankheit im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, meine Welli (weiblich, 3 Jahre) "pinkelt" seit einiger Zeit. Heute war ich mit einer Urinprobe beim Tierarzt, welcher Blut im Urin...

  1. nicre

    nicre Guest

    Hallo,

    meine Welli (weiblich, 3 Jahre) "pinkelt" seit einiger Zeit. Heute war ich mit einer Urinprobe beim Tierarzt, welcher Blut im Urin festgestellt hat. Er hat die Befürchtung geäußert, dass es ein Nierentumor sein könnte, aber auch vielleicht eine Niereninfektion. Habe von ihm ein homöopathisches Mittel, Cantharis D6, bekommen. Auf einigen Seiten habe ich auch etwas über eine Tyrode Lösung gelesen.

    Weiss jemand, ob man das zusammen geben kann?
    Können das gesunde Wellis auch trinken oder sollte ich sie zumindest nachts trennen (tagsüber ist das recht schwierig, da sie frei rumfliegen)?
    Wann sollte eine Besserung eintreten? Mein Tierarzt meinte bei dem Cantharis D6 sollte nach 3 bis 4 Woche eine Besserung eintreten. Dauert das bei der Tyrode Lösung auch so lange oder müsste sich vorher Besserung zeigen, falls es kein Tumor ist?
    Hat jemand Erfahrung mit Niereninfektionen? Ist bei euren Vögeln auch Blut im Urin gefunden worden? Welche Diagnosemöglichkeiten gibt es denn sonst noch?
    Sonst gehts ihm äußerlich total gut. Sie plustert sich nicht, schläft nicht übermäßig viel, frißt, trinkt, fliegt und schimpft normal... Wäre das pinkeln nicht, würde man definitiv nicht darauf kommen, dass sie krank ist.
    Hat jemand Erfahrung mit einem Nierentumor? Wie lange würde es dauern, bis andere Symptome dazukommen würden?

    Ich bin mir am überlegen, ob ich vielleicht zu einem zweiten Tierarzt gehen soll.
    Kennt jemand einen vogelkundigen Tierarzt in der Nähe vom Koblenz (a. Rhein)?
    Laut diesen Listen, die man im Netz findet ist der nächste in Mayen. Würde ungern mit ihr so weit fahren.

    Hoffe von euren Erfahrungen profitieren zu können.

    VG
    Nicole
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 11. März 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Nicole

    Das erscheint mir als eine sehr ernste Sache. Blut im Urin ist sehr bedenklich.
    Daher denke ich daß die Behandlung alleine mit einem homöopathischen Mittel nicht zufriedenstellend sein kann. Dies auch weil der Tierarzt anscheinend keine sonderlich genaue Diagnose stellen konnte.
    Daß es eine Nierensache sein dürfte nehme ich auch an. Jedoch kann ich Dir auch nichts näheres dazu sagen bin ja kein TA.
    Die von Dir angesprochene Tyrode-Lösung würde ich auf jeden Fall empfehlen. Diese schadet mit Sicherheit nicht, auch nicht bei gesunden Vögeln, hilft aber bei Nierenproblemen oftmals ein gutes Stück weiter. Kannst Du also allen Vögeln geben, laß aber Obst und Grünzeug weg da Wellis sowieso wenig trinken und sich eventuell die benötigte Flüssigkeit über das Obst holen könnten.
    Es ist auch normal daß der Vogel sich nichts anmerken läßt, das machen alle Vögel so.
    Sollten allerdings die Nieren versagen wird das Bild sich sehr schnell ändern. Dann jedoch ist alles zu spät.
    Wegen dem Tierarzt - also ich muß auch 100 Km fahren. Das geht leider nicht anders, vogelkundige Tierärzte sind dünn gesät
     
  4. nicre

    nicre Guest

    Befund

    Hallo,

    ich habe gestern den Befund der Urinuntersuchung vom Landesuntersuchungsamt erhalten. Es ist nichts vorhanden, was eine Niereninfektion auslösen könnte. Nur die üblichen Keime, die an einer Kloake zu finden sind.

    Deswegen habe ich heute mit meinem Tierarzt gesprochen. Der meinte, dass es dann wohl eine organische Ursache - Tumor, Nierensteine oder eine krankhafte Vergrößerung - haben muss und dass man dagegen nichts machen kann, außer die Niere zu unterstützen. Daher soll ich weiterhin die Tyrodelösung geben und auch das Cantharis D6. Er hält auch das Röntgen für wenig sinnvoll, da man gegen eine Organerkrankung in diesem Fall ohnehin nichts machen kann.

    Damit haben sich meine schlimmsten Befürchtungen bestätigt.
    Das Einzige, was mich etwas aufbaut ist die Tatsache, dass sie - seit wir ihr das Cantharis und die Lösung geben - wieder lauter geworden ist und ich vom meinem Tierarzt erfahren habe, dass er ebenfalls einen Welli mit Nierenproblemen hatte, der damit aber noch ohne Probleme - also Schmerzen oder Lähmung - einige Jahre gelebt hat. Zwar permanent unter Zugabe der nierenunterstützenden Mittel, aber das ist ja nicht weiter dramatisch.
    Hoffe nur, dass meine Polly das auch schafft. Bislang zeigt sie, von der Pinkelei abgesehen, auch keine Symptome. Weder wächst ihr Körperumfang, noch nimmt sie ab und lahmen tut sie schon gar nicht.

    Wenn Ihr noch irgendwelche Tipps für mich habt, nur raus damit. Bin für alles dankbar, was ihr helfen könnte.

    Gruß
    Nicole
     
  5. #4 Alfred Klein, 30. März 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Nicole
    Wegen dem Vogel habe ich keine. Aber eventuell wegen der Tyrode-Lösung.
    Ich weiß nicht wie Du die kaufst, ich nehme an fertig angemischt.
    Ich hatte die Tyrode bei einem kranken vogel zwei Jahre lang gegeben. Die fertige Lösung wäre da sehr ins Geld gegangen.
    Also habe ich mir in der Apotheke nur die Salzemischung herstellen lassen, diese zuhause selber abgewogen und mit destilliertem Wasser angerührt.
    Das kostet im Schnitt nur 10% von dem was die fertige Mischung kostet. Voraussetzung ist eine digitale Haushaltswaage mit 1g Auflösung.
     
  6. nicre

    nicre Guest

    Hallo Alfred,

    danke für den Tipp. Habe das auch so gemacht.

    VG
    Nicole
     
Thema: HILFE! Welli krank - Nierenkrankheit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blut im urin beim welli

    ,
  2. mein Wellensittich frisst ganz normal aber hat blut im urin was kann das seinm

    ,
  3. wellensittich blut im urin

    ,
  4. sittich weibchen blut im urin,
  5. wellensittich fußlähmung viel urin
Die Seite wird geladen...

HILFE! Welli krank - Nierenkrankheit - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...