Homöopathie bei Dauerlegern?

Diskutiere Homöopathie bei Dauerlegern? im Forum Laufsittiche im Bereich Sittiche - Hallo, ich habe gerade Bines Forum gelesen und habe das gleiche Problem ... Die Ernährungsumstellung bei meinen Ziegensittichen hat nicht...
Kati

Kati

Mitglied
Beiträge
146
Hallo,

ich habe gerade Bines Forum gelesen und habe das gleiche Problem ... Die Ernährungsumstellung bei meinen Ziegensittichen hat nicht geholfen. Inzwischen legt die Henne zum 5. Mal in diesem Jahr. Aber außer, dass sie währenddessen auch wieder mal eine Menge Kopffedern verliert, ist sie putzmunter.

Da ich ihr allerdings diese Dauerlegerei nicht ewig zumuten möchte, allerdings mich die Hormonbehandlung ebenfalls zurückschreckt, habe ich mich mal über Naturheilkunde bei Vögeln etwas kundig gemacht. Genaugenommen habe ich das Buch "Naturheilpraxis Vögel" von Gräfe und Unzer studiert und bin dabei auf Folgendes gestossen ...

Das homöopathische Mittel nennt sich "Hormeel (Heel)" und beim Anwendungsgebiet sind u. a. dauerndes Eierlegen und hormonbedingte Mauserstörungen aufgeführt. Nun gibt es allerdings noch die Potenzen (z. B. D6), von denen ich absolut keine Ahnung habe. Ebenso weiss ich nichts über die Dosierung. Kennt dieses Mittel jemand? Oder könnt Ihr mir Tips geben, wo ich darüber mehr erfahre? Ich bin von Homöopathie absolut nicht abgeneigt, zumal ich selbst auch lieber zu homöopathischen Medikamenten greife. Leider gibt es hier in der Nähe aber keinen Tierheilpraktiker, den ich fragen könnte. Aber villeicht hat ja von Euch jemand in dieser Richtung Erfahrung?

MfG
 
Hallo,

hier noch ein kleiner Nachtrag von mir ...

Falls jemand andere natürliche Heilmethoden kennt, die bei Dauerlegern bzw. Hormonproblemen helfen, bin ich ebenfalls interessiert!

MfG
 
Hi Kati,
ich kenne das Buch und habe auch schon versuche mit Homöopathie bei Vögeln gemacht, wobei die Ergebnisse mich nicht wirklich überzeugt haben. Wenn du es trotzdem Versuchen willst, solltst du auf jeden Fall dich vorher mit einem Tierartzt absprechen, da die homöopathieschen Mittel in höheren Konzentrationen schädlich sein können.
Aber warum läßt du deine Henne nicht einfach so lange auf den Eiern, bzw. künstlichen Eiern, brüten, bis ihr Bruttrieb erlischt. Auch eine Fütterung mit einer guten sogenanten "Ruhemischung für Wellensittiche" die fast nur Hirsesorten enthält,könnte zum erlischen des Bruttrieb führen.
CU
Tobias
 
Hallo Tobias,

ich lasse meine Henne so lange brüten, bis sie von selbst aufhört. Allerdings fangen die Beiden dann gleich wieder mit dem Balzen an, so dass es bis zum nächsten Gelege nicht lange dauert.

Die "Ruhemischung für Wellensittiche" werde ich mal ausprobieren. Danke für den Tipp.

Wegen den homöopathischen Mitteln möchte ich eben auch erst ganz genau Bescheid wissen, weil - wie Du auch schreibst - diese Mittel in einer zu hohen Dosierung schädlich sind. Nur wüsste ich keinen Tierarzt, der sich mit Homöopathie auskennt. Vielleicht weiss da noch eher meine Homöopathin, zu der ich gehe, wie die Dosierung bei Tieren zu erfolgen hat. Eine Frage ist es jedenfalls wert ...
 
Hallo Tobias,

ich habe nun schon in mehreren Zoohandlungen nach einer "Ruhemischung für Wellensittiche" gefragt. Aber niemand konnte mir da weiterhelfen. Wo gibt es soetwas? Im Versand? Von welchen Firmen sind diese Ruhemischungen? Vielleicht kannst Du mir nochmal Genaueres dazu schreiben.

Gruß
 
Hi Kati, diese Ruhemischungen werden z.b. von der belgischen Firma "Prestige" angeboten, vielleicht findest du sie auch unter der bezeichnung Diätmischung, ich weiß aber nicht ob es das Futter in kleinen Packungen gibt, ich kenne es nur als 25 Kilosäcke. Auch eine Mischung für Grassittiche (Neophemas) ohne Hanf dürfte den Bruttrieb bremsen. Eine andere Möglichkeit ist, daß du dir selbst das futter mischt,z. B. 30% Glanz, 10% Silberhirse, 20% Platahirse, 20% Senegalhirse, 20% Japanhirse und ein paar Sonnenblumenkerne. Ich hoffe das hielft dir.

CU
Tobias
 
hi kati
bietest du den beiden einen brutkasten an?wenn ja solltest du den als erste wegnehmen,denn das ist für die beiden ja eine erlaubnis und aufforderung zum brüten.ziegen sind nun mal leider sehr fleißig in richtung nachwuchs.*g*
gruß gisi
 
Danke erstmal für Deine Hinweise, Tobias, ich werde weiterhin Ausschau nach diesem Futter halten.

An Gisi: Nein, ich biete meinen Ziegensittichen keinen Nistkasten an. Die Henne "begnügt" sich mit dem Volierenboden. Ich kann sie von ihrem Brutdrang einfach nicht abbringen ...
 
Thema: Homöopathie bei Dauerlegern?

Ähnliche Themen

Fridolin12
Antworten
17
Aufrufe
2.618
Fridolin12
Fridolin12
Cooky
Antworten
4
Aufrufe
1.576
Cooky
Cooky
Zemargla
Antworten
9
Aufrufe
1.575
Zemargla
Zemargla

Neueste Beiträge

Zurück
Oben