Hormonstörung beim Welli?

Diskutiere Hormonstörung beim Welli? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Dieses Mal macht unser Kasper mir Sorgen. Mir fiel es zuerst gar nicht so auf, weil er sich schon immer viel geputzt hat. Doch jetzt hat er kahle...

  1. Arabella

    Arabella Mitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dedelstorf
    Dieses Mal macht unser Kasper mir Sorgen. Mir fiel es zuerst gar nicht so auf, weil er sich schon immer viel geputzt hat. Doch jetzt hat er kahle Stellen am Hals, auf dem Rücken und am Bauch. Gestern war ich beim Tierarzt, mit dem ich auch zufrieden bin, weil er sich ziemlich gut mit Vögeln auskennt. Er tippt derzeit auf eine Hormonstörung bei dem Vogel und hat mir eine Salbe mitgegeben, damit der Vogel vom Juckreiz befreit wird. Anderweitige Untersuchungen wollte er dem Vogel erst einmal ersparen, weil Kasper schon genug Stress hat. Ich habe unsere anderen beobachtet, sie zeigen nicht die Symptome, von daher schließe ich Milben/Parasiten fürs erste aus. Er ist ca. 8 Jahre alt, etwas hager aber im Vergleich zu unseren anderen vier Vögeln ein sehr aktiver Vogel. Beim Fressen, vor allem Leckerlies, ist er auch meistens der erste.
    Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen?
    Silke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silke,

    was für Leckerlies fütterst Du denn Deinen Wellis so?
    Was bedeutet der Vogel hätte "so schon genug Stress"?

    Psychisch bedingtes Rupfen ist bei Wellensittichen zwar selten, aber nicht unmöglich - daher die Frage nach dem "Stress"?

    Dann können z.B. Leberstörungen zu Juckreiz führen.

    Diese können z.B. durch Ernährungsfehler, aber auch durch "Zinkvergiftung" entstehen - was hast Du für einen Käfig? Knabbert er daran? Oder sonst etwas in dieser Richtung?

    Es gibt aber sicher noch mehr Möglichkeiten. Hormonstörung habe ich noch nie gehört, aber das muss nichts heissen.

    Würde es jedenfalls erst darauf beruhen lassen, wenn alle anderen Ursachen, die man durch Untersuchungen feststellen könnte, ausgeschlossen sind.

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  4. Arabella

    Arabella Mitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dedelstorf
    Hallo Sandra,
    mit Leckerlies meine ich Kolbenhirse, Knabberstangen, Obst, Gemüse. Ich wollte damit auch nur zum Ausdruck bringen, dass er normal frißt, also nicht nur in einer Ecke sitzt.
    Kasper musste ich einfangen und in den separaten Käfig setzen, er kann erst einmal nicht raus aus dem Käfig, damit er täglich eingeschmiert werden kann und die anderen sind draußen. Das ist schon nicht einfach für das Tier, er versteht ja auch nicht warum. Deshalb bin ich auch der Meinung, dass man den Vogel nicht unnötigen Untersuchungen aussetzen sollte.
    Der Käfig hat eine grüne Legierung. Keine Ahnung! Sind die schädlich? Richtig knabbern? Hauptsächlich klettern.
    Ich werde aber auch deinen Tip mit dem Leberschaden im Auge behalten.
    Kasper soll dem Tierarzt noch einmal vorgestellt werden, wenn die Salbe ein paar Tage angewandt wurde. Dann sehen wir weiter.
    Danke!
    Silke
     
  5. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silke,

    so lange die Knabberstangen eher selten kommen, ist das Genannte natürlich ok.
    "Stress" fällt dann wohl als Ursache aus, wenn damit nur der Stress der "Behandlung" gemeint ist.

    Allerdings ist es für den Vogel garantiert viel(!) weniger schlimm einmal komplett durchgecheckt zu werden, mit allem drum und dran, als auf Verdacht mehrere Tage vereinzelt und jeden Tag eingefangen zu werden. Übernachten Deine nicht im Käfig? Dann könntest Du ihn vielleicht doch zu den anderen setzen und frühs dort raus fangen zum einsalben ehe Du sie fliegen lässt?

    Nach der Leber würde ich auf jeden Fall schauen lassen (Röntgen?); viele Ärzte sagen zwar, dass eine Leberstörung aufs Allgemeinbefinden schlagen muss (und somit hier ausgeschlossen wäre), aber das stimmt nicht.

    (Warum könnte es von der Leber kommen? Die Leber ist u.a. für die Entgiftung zuständig > funktioniert diese nicht richtig, versucht der Körper das über die Haut zu regeln > Juckreiz).

    Vielleicht nennt Dir ja noch jemand noch weitere Möglichkeiten, auf die Du den Arzt ansprechen könntest, damit er mal danach schaut. Es gibt da sicherlich noch einiges.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Silke,

    der TA sollte beim nächsten Besuch auch mal nach der Bürzeldrüse schauen. Wenn die verstopft ist, kann sich das auf das Putzvehalten auswirken und möglicherweise zu Juckreiz führen, weil das Gefieder nicht mehr gefettet werden kann.

    Bist du sicher, dass die kahlen Stellen vom Putzen kommen? Hals und Rücken sind ja nicht gerade die Stellen, wo ein Vogel anfängt, am Gefieder zu knabbern.
    Kahle Stellen können auch ein Zeichen von PBFD sein. Wiederum ist der Vogel schon 8 Jahre - das spricht nicht dafür, führt auch nicht zu vermehrtem Juckreiz.

    Schwierige Sache. Hautpilz oder Milben wurden definitiv ausgeschlossen?
     
  7. Arabella

    Arabella Mitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dedelstorf
    Die Vögel übernachten nicht immer im Käfig. Am Dienstag hatte ich Kasper in den separaten Käfig gesetzt, da haben die anderen Vögel die Nacht draußen verbracht und letzte Nacht genauso.
    Wir verlassen auch schon immer um 5.30 Uhr morgens das Haus, da möchte ich den Vogel, wenn er sich noch im Halbschlaf befindet nicht noch mit der "Behandlung" erschrecken.
    Milben/Parasiten wurden fürs erste ausgeschlossen, weil ich bei den anderen nichts feststellen konnte. Die müssten doch dann auch betroffen sein. Oder? Ich werde sie jedenfalls genauer beobachten.
    Ob die kahlen Stellen vom Putzen kommen weiß ich nicht, jedenfalls war er besonders an diesen Stellen mit seinem Schnabel tätig. Wenn er draußen (im Zimmer) auf einem Ast unter der Deck sitzt sieht man so etwas nicht so genau wie im Käfig.
    Außerdem werde ich mir Eure ganzen notieren und mit dem Tierarzt durchgehen.
    Silke
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Arabella

    Arabella Mitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dedelstorf
    Der erste Versuch mit dem Einschmieren ist geglückt. Danach haben wir aber Kasper in den großen Käfig gesetzt, weil wir es nicht mit ansehen konnten, wie der arme Vogel im kleinen Käfig hin und her kletter während die anderen draußen sind. Außerdem besaß Freddie die Frechheit mit Kazuki anzubändeln, wo Kasper mit ihr ein wenig liiert ist. Als die Salbe eingezogen war hat sich Kasper nach draußen begeben, die Nacht verbrachte er jedoch im Käfig, die anderen draußen.
    Wir werden zusehen, dass wir ihn eincremen, wenn er im Laufe eines Tages mal im Käfig ist, ihn kurz einzusperren und einzufangen, damit er dann wieder zu den anderen kann. Sicherlich für alle das Beste.
    LG
    Silke
     
  10. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,

    ich glaube nicht, dass das EIncremen zu einer Besserung führen wird. So wie schon vorher geschrieben, glaube ich auch eher an ein organische Problem(zB Leberfunktionssstörung, Darm oder Kropfparasiaten usw). Bei einer hormonellen Störung kommt es meist zu Federverlust am Kopf und nicht nur an Stellen wo sie hinpicken kann.
    ausserdem finde ich großflächiges Einschmieren von Vögeln keine gute Lösung. Da nimmt der übersteigerte Putztrieb erst recht zu, bei dem Versuch sich zu reinigen. Ausserdem muss man vorsichtig sei, ob die Vögel auch die Salben bzw Cremes vertragen, wenn sie sie abschlucken bei dem Versuch sich zu putzen.

    vielleicht solltest Du eine zweite Meinung einholen.

    lieber Gruss Luzy
     
Thema:

Hormonstörung beim Welli?