Huhu zusammen :)

Diskutiere Huhu zusammen :) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Jou, das habe ich mir auch schon überlegt. Zudem kann man das Zeug so recht lange lagern und hat es schnell zur Hand. :)

  1. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Jou, das habe ich mir auch schon überlegt. Zudem kann man das Zeug so recht lange lagern und hat es schnell zur Hand. :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 coco`s papa, 6. Mai 2005
    coco`s papa

    coco`s papa Always Hardcore

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    ja danke .. habe mir die sachen gerade in der apotheke bestellt ist montag da !

    der preiss ist mir egal hauptsache es hilft und meinem geierchen gehts gut :prima:

    grüsse patrick
     
  4. #23 papillon, 6. Mai 2005
    papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    hallo papa,
    trotzdem würde ich das noch von einem ta abklären lassen.wenn eine infektion vorliegt können die globulis unterstützen aber nicht unbedingt heilen.habe die genannten globulis meiner merlin zur stabilisierung weiter gegeben,während und nach der antibiotikabehandlung.bei nierenschwäche sind sie prima.wie stefan schon fragte,trinkt er denn sehr viel dabei?
    also bitte versäume nichts deinen grauen zuliebe.
    liebe grüße beate
     
  5. #24 Thomas B., 6. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hier liegt ein Mißverständnis vor. Wahre Heilung erreicht man meistens nur mit Homöopathie, während Antibiotika nur zeitweise Erreger unterdrücken. Es ist ein verbreitetes Mißverständnis, daß Homöopathie als "sanfte, aber schwächere Methode" nur zur "Unterstützung" schulmedizinischer Maßnahmen taugt. Damit unterschätzt man die Kraft der Homöopathie enorm. Ich habe häufig akute Infektionserkrankungen mit Homöopathie wesentlich schneller und durchgreifender geheilt als es mit einem Antibiotikum möglich gewesen wäre. Natürlich gilt das nicht für jeden Fall. Wenn die Symptomatik unklar ist und das homöopathische Arzneimittelbild des Simillimum nicht klar zu Tage liegt, die Situation aber lebensbedrohlich ist, kann es sinnvoll sein, ein Antibiotikum zu geben. Aber zu meinen, bei Infektionen müsse auf jeden Fall ein Antibiotikum eingesetzt werden, ist falsch. Es ist immer eine Einzelfallfrage.
    LG
    Thomas
     
  6. #25 papillon, 7. Mai 2005
    papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    hallo thomas,
    da gebe ich dir voll recht,dass man bei einer bakteriellen infektion nicht immer gleich zum ab greifen muß.meine meinung nach passiert dies schon zu häufig und wenn dann die behandlungsdauer zu kurz ist(oft durch zu kurze einnahme),haben wir die resistenten keime.da meine freundin auch homoöpathin ist und wir beide krankenschwestern,haben wir viel darüber geredet und ich achte dadurch die homoöpathie.sie kann vieles bewirken und heilen.aber bei meiner merlin,ich gab ihr vor den ab die empfohlenen globulis,hat es nicht zur besserung beigetragen.da war das baytril die letzte wahl und sie ist gesund geworden.ich habe ihr anschließend vier wochen die globulis weitergegeben.das futter mußte ich ihr nebenbei reinbetteln.
    die crux mit den ab ist halt,die bakterien wurden davon abgetötet,aber der körper hat keine antikörper gegen die betreffenden bakterien gebildet und somit können sie jederzeit wieder angreifen und dies mit erfolg.bei der körpereigenen abwehr kann und soll der körper antikörper bilden ,die bei überstanderner erkrankung den körper vor einem neuen infekt schützt.die globulis,so verstehe ich es,animieren und unterstützen den körper diese antikörper zu bilden,doch das führt nur zum erfolg,wenn der körper noch diese reseven hat,wenn nicht wird es übel.bei den vögeln wird es doch heikel,zeigen sich bei ihnen symptome ,dann ist es doch kurz "vor zwölf".
    thomas ich schätze dich und wäre meine freundin nicht nach sri lanka ausgewandert,würde ich sie bei meinen gesundheitlichen problemen vor meinen arzt konsultieren,als homoöpathin.denn jede krankheit hat eine bestimmte ursache und das könnt ihr homoöpathen am besten deuten und die wurzel des übels behandeln.
    liebe grüße beate
     
  7. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Bedenken!!

    Hallo, bevor hier sämtliche Pferde scheu gemacht werden, würde ich doch mal anregen noch ein paar Fotos mehr von dem Kot ins Forum zu stellen,ein einziges Foto sagt noch nicht genug aus,es kommt immer darauf an was der Graue am Tag gefressen hat,vielleicht mal mehr Kotbilder einstellen, ist ja möglicherweise auch mal fest...der Kot
    Nur mal als Anregung...nichts persönliches gegen die Forumsmitglieder.
    Vielleicht habe ich das ja auch verkehrt verstanden und der Kot sieht jeden Tag so aus, das wäre dann bedenklich und ich würde mich anschließen.
    Gruß ;)
     
  8. #27 papillon, 8. Mai 2005
    papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    doch bedenken

    hallo parot,
    im ersten beitrag von coco`s papa steht ,das der kot täglich so aussieht und das zwei jahre lang.der kot selber sieht für viel obstgenuss ja sehr gut aus,da geformt.aber das fehlen des weißen urinanteils und der wirklich große nasse wasserfleck sollte nicht auf die leichte schulter genommen werden.auch wurde ,im zusammenhang einer nierenfunktionsstörung,nach übermäßigen trinken gefragt(aber wenn der coco schon viel obst zu sich nimmt,wird er evtl.dann nicht mehr soviel trinken) und es tut keinem weh,dem tierhalter und papagei nicht,wenn der kot einem ta zur untersuchung gebracht wird,wenn kein positiver befund ist ,ist ja alles bestens,wenn nicht,muß man sich später wegen nichthandeln kein vorwurf machen.ich habe dies bei meiner merlin auch lange beobachten können,diesen großen wasserfleck und habe mir nichts bei gedacht,da eben der kot geformt war.erst wie sie wirklich viel getrunken hatte,kaum mehr gefressen hatte und nur noch rumhing,bin ich zur tä.das war aber kurz vor torschluß,wir haben gerade mal so die kurve hinbekommen.sie mußte sogar eine zweite abbehandlung bekommen,wegen einem rezidiv,habe das futter in sie hineingebettelt und die globulis von thomas bekam sie auch.und nu ist sie putzmunter und ich heilfroh.ich mag mir gar nicht vorstellen,wenn sie mir daran eingegangen wäre und ich irgendwann hier im forum gelesen hätte ,wie einfach dies zu behandeln gewesen wäre :( dann wäre sie schon der zweite vogel gewesen,wo ich mir schwere vorwürfe gemacht hätte und so schnell vergebe ich mir nicht.
    liebe grüße beate
     
  9. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Ja das ist richtig...

    Ja das ist richtig ,da stimme ich Dir zu,was Thomas da vermittelt ist wirklich hilfreich, fast die einzige Chance einem Papagei wieder auf die Füßchen zu helfen.
    Der Gang zum TA ist ja nicht grundlegend verkehrt,keine Frage,in diesem Fall dann ganz besonders.Aber bitte der Richtige!!!
    Gruß ;)
     
  10. #29 papillon, 8. Mai 2005
    papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    ganz deiner meinung :zustimm:
    lg bea
     
  11. #30 Thomas B., 9. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Liebe Beate,
    Es tut keinem weh, aber es bringt in der Regel auch nichts. Bei Polyurie ist in der Regel die Niere "schuld". Und in den seltensten Fällen ist es eine bakterielle Nephritis, sondern meistens eine Funktionsstörung infolge Diätfehlern oder Medikamentennebenwirkungen. Da kann man mit einer Kotuntersuchung gar nichts feststellen, und eine Blutuntersuchung mit Bestimmung der Nierenparameter ist in der Regel auch erst dann aussagekräftig, wenn fast schon alles zu spät ist. Ich habe viele Nierenpatienten, und bei keinem habe ich erlebt, daß die Laborwerte, wenn welche vorlagen, therapeutische Konsequenzen gehabt hätten. Die Therapie ist immer homöopathische und ggf. phytotherapeutische Stützung der Nieren (wobei sich die Behandlung bei Polyurie solo von der einer Nierenfunktionsstörung mit Gicht oder mit Ödemen unterscheidet) und Tyrode-Lösung.
    @ Parrot: Natürlich ist ein Tag Polyurie durch Streß oder zu viel Weintraube kein Grund zur Besorgnis. Wenn es aber länger und ernährungunabhängig anhält, sollte man schon schnell was unternehmen. Terminales Nierenversagen kommt oft schon bald, nachdem der Halter überhaupt was gemerkt hat. Ich hatte schon Fälle, in denen jede Hilfe zu spät kam, weil der Vogel schon kurze Zeit, nachdem der Halter sich gemeldet hatte, gestorben ist, noch bevor es zur Gabe der homöopathischen Arzneien gekommen ist. Auch hier gilt: Vögel lassen oft erst sehr spät ihre Krankheitszeichen erkennen.
    LG
    Thomas
     
  12. #31 welli1958, 9. Mai 2005
    welli1958

    welli1958 Guest

    Nierenleiden

    Hallo Thomas,

    ich habe mit Interesse dieses Thema um den Graupapagei gelesen und auch deine Zusammenstellung der Globuli.
    dazu hätte ich gerne gewußt, ob dieses Zeug auch bei Wellensittichen hilft bzw. ob du mir etwas für Wellensittiche nennen kannst.

    Ich bin leidenschaftliche Wellensittich-Besitzerin ( Voli mit 12 Wellis ) und mein allerbester hat genau so ein Problem wie der Graue. Der Kot ist nicht fest sondern sehr dünn bis flüssig, meistens trübe, manchmal fast klar. Das weiße darin ist mit verflüssigt oder gar nicht vorhanden. Ich war jetzt beim TA (ohne Welli) und habe ihm die Lage geschildert und der hat mir 5 Ampullen mitgegeben. Diese 5 soll ich auf 5 Wochen verteilen, also eine pro Woche. Das Mittel heißt "Renes / Viscum comp. PLV" und hat je 1 ml Flüssigkeit.
    Allerdings steht auf der Verpackung: Zur Injektion für Tiere (Hund,Katze).......was mich irgendwie verunsichert.
    Ich gebe dieses Mittel jetzt genau eine Woche und habe festgestellt, daß der Kot ein kleines bisschen fester wird. Allerdings könnte das auch Zufall sein, oder?

    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen!
    Vorab erstmal liebe Grüße von einem neuen Foren-Mitglied (seit gestern 8.5.05)

    LG

    Angela mit Ihren 12 Wellis
     
  13. #32 Thomas B., 9. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hi,
    die Globuli kannst Du bei einem Wellensittich genauso anwenden wie bei einem Grauen. Eine zusätzliche Hilfe für die Nieren ist, statt Trinkwasser eine Zeitlang Tyrode-Lösung zu geben, um die Elektrolytverluste auszugleichen.
    LG
    Thomas
     
  14. #33 welli1958, 9. Mai 2005
    welli1958

    welli1958 Guest

    Hallo Thomas,

    erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Also du hattest für den Graupapagei folgendes geschrieben :
    " im täglichen Wechsel Berberis D 4 und Solidago D 4 Globuli und statt Wasser Tyrode-Lösung zum Trinken"

    Die Zusammensetzung der Tyrode-Lösung werde ich mir gleich noch notieren aber nochmal meine Frage, diese Globolie kann ich geben, ja? Und wieviele jeweils und wie soll ich die verabreichen?
    Ich hab wahnsinnige Angst etwas falsch zu machen und meinem Süßen zu schaden!Außerdem hab ich ja noch mehr Wellis in der Voli, dürfen die das auch trinken oder muß ich ihn trennen?

    Und wie mache ich jetzt mit dem Mittelweiter, das der TA mir gegeben hat? Ist das überhaupt was sinnvolles? Angeblich soll das auch homöopathisch sein.....steht zumindest auf dem Beipackzettel.
    Ich bin total verunsichert und dabei möchte ich doch nur das Beste für meinen Kleinen.

    Noch eine letzte Frage, wie lange muß ich ihn behandeln? Bis der Kot wieder normal ist oder über einen bestimmten Zeitraum?

    LG Angela
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #34 Thomas B., 9. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Angela,
    ich weiß nicht, warum Du Fragen wiederholst, die ich bereits beantwortet habe. Wenn ich schreibe, daß Du die Mittel geben kannst, werde ich nicht im nächsten Posting schreiben, daß Du es sein lassen sollst. Die Mittel sind auch für die anderen Vögel nicht schädlich, sie dürfen sie mittrinken. Du mußt keine Vögel trennen. Gleiches gilt für die Renes/Viscum comp.-Lösung der Fa.Plantavet, die Dein TA verordnet hat. Das ist ein homöopathisches Komplexmittel, mit dem ich nicht arbeite, weil ich persönlich klassische Homöopathie bevorzuge, aber Du kannst auch das anstelle der Berberis/Solidago-Globuli geben. Es schadet nichts und wenn es nützt, gib es doch weiter. Dann laß aber Berberis und Solidago erstmal weg.
    Alles zusammen und gleichzeitig macht nämlich wenig Sinn. Auch in der Homöopathie hilft viel nicht viel.
    Zur Therapiedauer hat Dich Dein TA schon informiert. Ich sehe das genauso. Sollte sich nach den 5 Wochen nichts gebessert haben (was ich nicht annehme), sehen wir weiter. Wenn Du noch Fragen hast, die nicht bereits beantwortet sind, stelle sie ruhig;-)))
    LG
    Thomas
     
  17. #35 welli1958, 9. Mai 2005
    welli1958

    welli1958 Guest

    Hallo Thomas,

    sorry, ich wollte dich nicht mit wiederholenden Fragen nerven. Vielleicht ist das eine oder andere bei mir nur falsch angekommen.

    Trotzdem vielen vielen Dank erstmal für deine umfangreiche Antwort. Die Tatsache, daß das Mittel von meinem TA für dich o.k. ist, ist schon sehr beruhigend. Ich werde das dann erstmal weiter verabreichen und abwarten, was nach 5 Wochen passiert. Wenn es von Interesse ist, werde ich berichten.

    Danke, du hast mir sehr geholfen, jetzt bin ich schon etwas beruhigter. Diese Tyrode-Lösung werde ich aber trotzdem noch besorgen und zusätzlich geben.

    LG unbd schönen Abend noch
    Angela
     
Thema: Huhu zusammen :)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. junger Papagei urin

    ,
  2. plantavet für wellensittich

Die Seite wird geladen...

Huhu zusammen :) - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Welche Rassen können zusammen

    Welche Rassen können zusammen: Hallo Da unser Rußköpfchen ja vom TA durch gescheckt wurde und wir ja das Geschlecht jetzt noch erfahren ist die Frage ob es nur geht das wieder...
  3. Zwergwachtel Vergesellschaftung

    Zwergwachtel Vergesellschaftung: Hallo zusammen, ich stehe vor einem Problem und hoffe auf eure Hilfe... :-) Unsere alte chinesische Zwergwachtelhenne ist gestorben und ich...
  4. Mit welchen Rassen kann man Sebright zusammen halten?

    Mit welchen Rassen kann man Sebright zusammen halten?: Hallo ich habe die Hühnerrasse Sebright und wollte fragen mit welchen anderen Rassen man diese zusammenhalten kann weil ich weiß das sie sehr...
  5. Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?

    Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?: Hallo liebes Forum! erstmal eine kleine Vorgeschichte: Ich hatte zwei Gelbseitensittichhennen (der Züchter meinte, es sei egal ob gleich- oder...