Hyperkeratose beim Kanarie

Diskutiere Hyperkeratose beim Kanarie im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo allerseits, ich suche dringend nach einer optimalen Behandlung der oben genannten Erkrankung meines Kanarienhahnes Robin. Wer hat...

  1. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo allerseits,

    ich suche dringend nach einer optimalen Behandlung der oben genannten Erkrankung meines Kanarienhahnes Robin.

    Wer hat Erfahrungen mit sekretabsondernden Keratosen bei Vögeln? Welches Medikament ist optimal?

    Die Haut bildet um den Hals herum wulstige Vermehrungen mit Ablagerungen. Zwischen den Hautfalten bildet sich Sekret. Zur Zeit wird versucht, durch Einpinseln mit einem antiseptischen Wirkstoff, der auch bei Operationen an Knochen verwendet wird (Lavasept), das ganze trocken zu legen. Leider bisher erfolglos.

    Kann Fucidine in so einem Fall verwendet werden? (Zusammensetzung ohne Kortison) oder auch Rivanol? Bin für jeden Erfahrungsbericht und Behandlungsvorschlag dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sushi

    sushi Guest

    Ich wusste gar nicht, dass die Hyperkeratose auch an anderen Stellen ausser an den Füssen oder am Schnabel sein kann. Hat er denn an den Füssen auch solche Wucherungen? Wie muss man sich denn das vorstellen? Ist das verdickte Haut oder hat es was mit den Federn zu tun?
    Die einzige Therapie, die ich bei Hyperkeratose kenne, ist das Aufweichen und Entfernen der Hornhautwucherungen. Dann wären ja auch die Zwischenräume gut belüftet. Aber anscheinend geht das am Hals nicht ohne weiteres?
     
  4. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Sushi,

    ich werde morgen hier mal ein Foto einstellen. Ist zwar nicht schön anzusehen :( aber vielleicht informativ.

    Hyperkeratose beschränkt sich nicht auf Schnabel und Füße. Zwar nennt man die übermäßige Verhornung der Wachshaut bei Wellihennen ebenfalls so, das bedeutet aber in so einem Fall im Grunde nichts anderes als "übermäßige Verhornung". Das Wort Hyperkeratose bedeutet schwammiger Weise nur "übermäßige Bildung/Zubildung von Keratin".

    Robin hat nichts am Fuß (er hat nur ein Beinchen), und auch nichts am Schnabel.

    Ja, genau. Durch das Lavasept wurde die Haut trocken gelegt, aber die Verkrustungen trockneten auch. Ich muss diese ja jeden Tag entfernen, das war echt gemein für mich und Vogel! Die Fucidine (die nehme ich jetzt) desinfiziert und hält die Haut trotzdem geschmeidig. So klappt die Entfernung der Verkrustungen mit dem Wattestäbchen viel besser.

    Es gibt in der Humanmedizin etliche Mittelchen gegen diese Erkrankung. Nur weiß ich leider nicht, ob man einige auch beim Vogel anwenden kann...
     
  5. #4 Spatz1967, 31. März 2004
    Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hat der TA schon mal geguckt, ob sich in den Hautfalten nicht Staphylokokken angesiedelt
    haben? Dann wär erstmal eine lokale Antibiose ganz wichtig.- Weiterhin könnte man Leukase N Kegel
    anwenden (aber bitte mit TA absprechen).-Und wurde mal nach der Ursache geforscht (Leber/Nierenwerte,ev.
    Hormonstörung vorliegend)?
     
  6. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Ines,

    ein Abstrich wurde eingeschickt. Mal sehen...Staphyllokokken sind ja gerne dort, wo sie schaden können :( Ich vermute es auch. Der Tierarzt sagt, er hat sowas bei einem Vogel noch nicht gesehen...

    Nein, Leber- und Nierenwerte wurden nicht untersucht. Ich spreche mal mit dem TA.

    Heute sieht die ganze Sache schon etwas besser aus - soweit man von "gut" sprechen kann. Die Zwischenräume der Hautfalten sind trocken. Die Fucidine wirkt antibiotisch und hat die Ablagerungen weich gehalten. Sie ließen sich viel besser entfernen. Es waren aber auch nicht mehr viel da. Mein Robin liegt in der Hand, und es macht den Anschein, als wenn er sein Köpfchen immer so dreht, dass ich besser an die Stellen komme!

    Ich mach morgen abend ein Foto. Also ich weiß auch nicht. So merkwürdige Dinge immer hier...
     
  7. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Ines,

    sieh mal bitte...die Federn in der erkrankten Region fehlen natürlich, und die Haut glänzt feucht, weil ich sie gerade vor dem Fotografieren mit Fucidine eingecremt habe.

    Wer hat so eine Erkrankung bei seinem Vogel schon mal gehabt???

    [​IMG]
     
  8. #7 Spatz1967, 2. April 2004
    Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also ich würd das ja eher für eine exsudative Dermatitis (mit Austritt von Gewebswasser) als
    für eine Hyperkeratose halten (die Veränderungen auf dem Foto sehen ja doch so aus,
    als ob sie tiefer reichen und nicht nur die Keratinschicht betreffen) -gut,daß die Abstrichuntersuchung schon läuft-meist veranstalten
    Tierärzte in solchen Fällen ja Rundumschläge gegen Pilze,Parasiten und Bakterien;obwohl es doch
    meistens Staphylokokken sind. Die Heilung solcher Ekzeme kann sich ewig hinziehen und meist
    bleiben Narben zurück :( -Hat der Vogel (oder hatte früher) noch irgendwo Lipome? Die Haut sieht auch
    bei Xanthomatose so gelb und dick aus.-Besteht eigentlich Juckreiz? Wenn der Vogel die Stellen bepicken würde,
    was den Heilungsprozess ja noch mehr verlangsamt,könnte man die Stellen nämlich dünn mit Anästhesin -Salbe
    bestreichen.-Ansonsten fallen mir als primäre Ursachen nur die schon genannten Leber-und/oder Nierenveränderungen
    ein;in deren Verlauf sich dann die Staphylokokken ansiedelten...
     
  9. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Ines,

    nein, Lipome hat und hatte er nicht....

    Ich habe ein Bild von einem Wellensittich, der Xanthomatose hat. Die tritt offensichtlich gern an den Flügelspitzen, oben und unten, auf? Genau betrachtet, sieht das Ganze anders aus als die Haut von Robin. Leider oder Gott sei dank habe ich mit diesen Erkrankungen -überhaupt Erkrankungen der Haut - so gut wie keine Erfahrung...

    Diese beiden, auf dem Bild sichtbaren, Hautfalten sind an beiden Seiten, die Erkrankung zieht sich fast vollständig um den Hals herum. Die Haut ist wie Leder, bildet durch das austretende Gewebewasser Krusten. Robin versucht natürlich, diese mit dem Schnabel zu entfernen - wahrscheinlich spannt die Haut. :( Ich habe aber nicht das Gefühl, dass die Haut juckt. Er versucht immer nur, die Verkrustungen zu lösen... Die Falten sind fest, massig, aber lappig. Man kann das fast mit dem Aussehen dieser Hunde - ich weiß den Namen nicht, diese Hunde mit den extrem vielen Falten - vergleichen.

    Mein Tierarzt ist ein bißchen hilflos, was die Bestimmung der Leber- und Nierenwerte betrifft. Wir werden am Dienstag um zehn Uhr in die TiHo Hannover fahren. Mal sehen, ob dem Kleinen schnell zu helfen ist.

    Bin echt schon wieder sauer, aber vielleicht stimmt mein Verdacht auch gar nicht. :? Ich vermute auch eine Lebererkrankung. Sarah und Robin sind nämlich Rotkanarien, die auch ständig mit Farbstoffen versorgt wurden, bei mir allerdings dann nicht mehr. Gleich nach dem Kauf der beiden bekam Sarah eine Bauchspeicheldrüsenentzündung, die aber gut behandelbar war. Während der Aufzucht zweier Küken verlor Robin durch eine Nekrose sein Bein. Und nun dies. Ich weiß, dass die Farbstoffzusätze schädlich für die Organe sind, besonders für die Leber...

    Also ich werde berichten, was Dr. Zinke mir erzählt, und ich werde den weiteren Verlauf in Wort und Bild an Euch weiter geben. :)
     
  10. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Ines,

    Robin war heute bei Dr. Kummerfeld. Die Diagnose "Hyperkeratose" wurde ausgeschlossen, genau wie Du es auch getan hast.

    Es wurde ein Hautabklatschpäparat gemacht. Es wurden Stapylokokken (wie beim ersten Abstrich) und Pilze festgestellt. Behandelt wird nun mit Braunol und Canesten, und Vitaminlösung A/D³-EC.

    Aber das ist nicht das schlimmste :( Die Diagnose "Hautkrebs" wurde gestellt, allerdings erst endgültig nach der Behandlung mit den bakterien- und pilzvernichtenden Tinkturen, in 9 Tagen. Der arme Robin :( :(

    Ich danke Dir vielmals für Deine guten Tipps und Ratschläge! :)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Petra.S

    Petra.S Guest

    Ich noch was vergessen:

    Die Leber ist vergrößert. Allerdings hält der Arzt es für gefährlich, beim Kanarie Blut zu entnehmen. Diese Untersuchung wurde also nicht gemacht...
     
  13. #11 Spatz1967, 8. April 2004
    Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das tut mir sehr leid-ich hoffe, daß sich die Krebsdiagnose nicht bestätigt-so großflächige
    Hauttumoren sind beim Vogel doch extrem selten.
     
Thema: Hyperkeratose beim Kanarie
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hyperkeratose schnabel

Die Seite wird geladen...

Hyperkeratose beim Kanarie - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  2. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  3. Kanarien Männchen springt wild herum

    Kanarien Männchen springt wild herum: Hallo. Vor 4jahren flog unserem männchen das weibchen davon. Wir kauften dem männchen ein neues weibchen. Es stellte sich heraus das es ein...
  4. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  5. Kanarien Windschutz

    Kanarien Windschutz: Hallo zusammen, Ich habe seit drei Wochen Kanarienvögel. Sie leben bei uns auf der überdachten Terrasse in einer kleinen Voliere. Diese steht mit...