Imaverol - welche Dosis???

Diskutiere Imaverol - welche Dosis??? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, meine Jacky wird seit 3 Wochen mit Nizoral gegen ihre Aspergilose behandelt. Inzwischen scheint es ihr auch wieder etwas besser zu...

  1. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Hallo,

    meine Jacky wird seit 3 Wochen mit Nizoral gegen ihre Aspergilose behandelt. Inzwischen scheint es ihr auch wieder etwas besser zu gehen, zumindest fängt sie wieder an zu fliegen, wenn auch nur selten, - aber immerhin!

    Mein Problem sind ihre immer noch vorhandenen Atemgeräusche, die eigentlich so nicht mehr zu hören sein sollten.

    Ich möchte nun unterstützend noch mit Imaverol inhalieren lassen, was vom TA her auch ok ist.
    Leider habe ich in der Aufregung völlig vergessen nach der Dosierung zu fragen und kann meinen TA nicht erreichen.
    Wer also kann mir sagen wieviel Imaverol auf wieviel Kochsalzlösung gegeben wird und welche Menge davon dann in den Pariboy gegeben wird :?

    Achso - Jacky ist ein Kongograu
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Spatz1967, 8. Januar 2004
    Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    1 ml (oder auch 100 mg) in 7 ml Wasser.
     
  4. #3 garibaldi, 8. Januar 2004
    garibaldi

    garibaldi Guest

    Imaverol inhalieren

    Hallo

    Mit einem Mischverhältnis 1 (Imaverol) zu 10 (Wasser) lasse ich meinen Halsbandsittich inhalieren. Es ist von Vorteil beide Augen des Vogels abzudecken. D.h. ich nehme seinen Kopf von oben sachte in die Hand, sodass nur Schnabel und Nase dem Nebel des Inhalators ausgesetzt sind. Ich hoffe ein wenig geholfen zu haben.
     
  5. #4 Ann Castro, 8. Januar 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Iris!

    Die hier von meinen Vorrednern angegeben Dosen kommen mir extrem hoch vor:

    Auf einem Fachseminar (Prof Krautwald) der Uni Leipzig wurde 2ml Imaverol zu 100ml Wasser (nicht Kochsalzlösung!) empfohlen.

    Zwei auf Papageien spezialisierte Tierärzte haben mir seither gesagt,d ass sie lieber 1:100 nehmen, da es doch sehr reizt.

    Eine orale Behandlung parallel mit Imaverol Inhalation durchzuführen kann sehr belastend für den Vogel sein, da der Pilz abgetötet wird. Der Ausscheidungsprozess aus dem Körper belastet Leber und Niere. Die Doppelbehandlung würde zu einer zusätzlichen Belastung führen.

    Ausserdem ist der Wirkstoff in Nizoral Ketokonazol, was zusätzlich lebertoxisch ist, also eine weitere Belastung darstellt (aber eines der wengien Mittel ist, das für Graupapageien verträglich ist).

    In Anbetracht der hier diskutierten, stark unterschiedlichen Dosierungen, sowie der Belastung für Leber und Niere würde ich Dir dringend raten mit der Behandlung erst nach Rücksprache mit Deiner Tierärztin zu beginnen!

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  6. #5 Ann Castro, 8. Januar 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Sorry, habe noch was vergessen.

    Auf dem Inhalierteil des Pariboys sind min und max Markierungen angegeben.

    Ich habe drei Geräte der verschiedenen Serien bei mir zu Hause stehen, da ich meine Papageien allesamt mit Aspergillose bekam und sie regelmässig mit Inhalation therapiere.

    Je nach Serie und Verneblerteil (auch da gibt es unterschiede) werden unterschiedliche Mengen verbruacht. Aber für eine üblcihe Inhalation von 15-20min reicht die Max Befüllung allemal.

    Anschliessend ist es wichtig den Schlauch vom Vernebler abzuziehen und bei laufendem Kompresser ausblasen zu lassen, damit keine Feuchtigkeit drin bleibt, der ihn bei der nächsten Inhalation blockieren würde.


    Zur Stärkung der Leber kannst Du dem Tier Mariendistel samen anbieten (Kann man in der Apotheke bestellen, dort kannst Du Dir wenigstens sicher sein,d ass Du eine gute Qualität bekommst: "Tee aus Mariendistel früchten"). Diejenigen Tiere, die inhaliert werden fallen bei mir über diese Samen her, als seien sie der größte Leckerbissen.

    LG und gute Besserung,

    Ann.
     
  7. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Vielen Dank!!!

    für die Antworten!! :)

    Ja, ich meine das etwas von 2ml auf 100ml die richtige Dosierung wäre, habe das Imaverol nur schon so lange nicht mehr gebraucht, das ich mir bei der Dosierung nicht mehr sicher genug war.

    Also die TÄ (Geflügelklinik) meinte das ich das Imaverol unterstützend anwenden könnte.

    Im übrigen war ich mal bei einem Vortrag ( Papageienfreunde Nord eV. ) anwesend, wo folgendes beschrieben wurde :

    Von daher nehme ich an das nicht alle Aspergillen bei Jacky durch das Nizoral erreicht wurden und daher auch die Atemgeräusche (Atemnot) nicht verschwunden sind.

    @Lily,

    Mariendistel samen bekommen meine Geier alle (die von Rico`s )und werden auch von allen gerne angenommen. Ausserdem bekommt Jacky Aminin und Vit. A D3 u. E zusammen mit ihren Herztropfen über das Trinkwasser verabreicht.

    Ich kann nur sagen : Ich bin mächtig froh wenn ich sie mit der Nizoraleingabe nicht mehr foltern muss, obwohl sie das wirklich gut wegsteckt, die Liebe. Zum Glück sind die 4 Wochen Behandlungsdauer am 12.01. um, denn inzwischen stehen bei Jacky alle Antennen auf Vorsicht, sobald ich mich morgens dem Vogelzimmer nähere :(
    Allerdings halte ich es für ein gutes Zeichen das sie schon wieder ans Zwicken denkt, sobald ich ihr dann zu nahe komme :D
     
  8. #7 Ann Castro, 8. Januar 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Iris!

    Weisst Du noch wer den Vortrag gehalten hat und kann man gegebenfalls eine Kopie davon bekommen? Man wird ja nicht dümmer....LOL

    Bislang bin ich nur Meinungen begegnet, dass schwere Fälle oral behandelt werden und schwächere, bzw. chronische, per Inhalation.

    Die empfohlene Anwendungsdauer war auch wesentlich kürzer.

    LG,

    Ann.
     
  9. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Hi Ann,

    klar, das war Frau Dr. Angelika Wedel und hier kann ich Dir auch eine Zusammenfassung ihres Vortrages geben :
     
  10. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    ich habe gerade mitder TÄ gesprochen und werde erstmal kein Imaverol inhalieren lassen.
    Statt dessen muss Jacky das Nizoral noch 2 Wochen länger einnehmen, also von 4 auf 6 Wochen verlängert :(

    Da Jackys Nieren und Herz recht angegriffen sind, wäre die Doppelbelastung der Medikamente nicht gerade optimal.

    Die Dauer der Nizoral - Behandlung bezieht sich auf die recht geringe Dosierung von 0,4 ml, wobei es auch kein pures Nizoral ist, sondern Panfungol - Nizoral (wenn ich das richtig verstanden habe), welches normalerweise eines der wenigen Mittel ist, das für Graue überhaupt einigermassen verträglich ist.

    Eine Besserung ist bei Jacky auf jeden Fall zu sehen, heute Morgen ist sie schon richtig weit (für ihre Verhältnisse) geflogen, um dann bei mir auf der Schulter zu landen und Streicheleinheiten einzufordern :0-
     
  11. #10 Ann Castro, 9. Januar 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hm, ich glaube nicht ganz...Nizoral ist der Markenname. Der Wirkstoff ist Ketokonazol.

    Panfungol ist ebenfalls ein Markenname. Der Wirkstoff ist ebenfalls Ketokonazol.

    Ketokonazol - also der Wirkstoff - ist tatsächlich einer der ganz wenigen, die für Graue zur Behandlung von Aspergillose verträglich sind.

    Ausser Ketokonazol ist mir noch Lamisil (Wirkstoff Terbinafin)bekannt, mit dem sehr gute Ergebnisse erzielt wurden, das auch besser verträglich ist, da nicht lebertoxisch, aber sehr teuer. Deswegen scheint es von TAs selten verschrieben zu werden. Diese Anwendung des Mittels ist auch noch relativ neu.

    Das Mittel Itraconazole (Dt. Markenname Sempera, Am. Sporanox) ist zwar auch nicht lebertoxisch, aber es gibt bei Graupapageien hohe, auch tödlich endende Unverträglichkeiten, weswegen es bei diesen Tieren nicht angewendet werden darf.

    So, ich hoffe, ich habe ein wenig Licht in das Dunkel gebracht.

    Ich freue mich, dass es der Kleinen besser geht.

    LG,

    Ann.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Speedy01

    Speedy01 Papasüchtig

    Dabei seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22459 Hamburg
    Danke Ann, man lernt halt nie aus :D

    Es sloo da doch auch ein neues Medi aus den Staaten geben, aber bei uns noch nicht zugelassen.
    Fast jeder weiss es, aber keiner kennt es, zumindest nicht den Namen.

    Hat hier vielleicht jemand einen Tip für mich??
    Es soll u.a. von einem Luxemburger TA vergeben werden...
     
  14. #12 Ann Castro, 9. Januar 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Meist meinen sie damit Sporanox. Wird mir immer wieder als Wunder-medi angepreisen.

    Schua mal, ob es das war. Mit Grauen wäre ich sehr sehr vorsichtig mit neuen Medis. Viele TAs wissen nicht dass sie soviel empfindlciher sind.

    In Südafrika gibt es F10. Das wird auch in Saudiarabien, hauptsächlich für Falken, benutzt. In letzter Zeit gab es in der Amerikansichen Fachpresse Artikel darüber, es soll ganz toll sein und auch für Graue gut verträglich.

    LG,

    Ann.
     
Thema: Imaverol - welche Dosis???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. imaverol papagei

    ,
  2. imaverol zum inhalieren

    ,
  3. imaverol

    ,
  4. imaverol inhalieren,
  5. imaverol für papageien,
  6. Kanarienvogel inhalieren wie ist die Dosis ,
  7. imaverol inhalation,
  8. taube imaverol inhalieren,
  9. imaverol vogel,
  10. imavorol dosierung,
  11. imaverol Mohrenkopf dosierung,
  12. aminin leber papagei,
  13. inhalation papagei,
  14. ketokonazol inhalation dosis,
  15. imaverol graupapagei,
  16. imaverol pferd dosierung wieviel,
  17. imaverol wirkstoff,
  18. imaverol Schnabel ,
  19. terbinafin graupapagei dosis,
  20. imaverol dosis inhalation papagei,
  21. imaverol zum inhalieren kaufen,
  22. Imaverol Farbe Papageien ,
  23. wie verträglich ist imaverol bei graupapageien ,
  24. imauerol auch für Vögel ,
  25. imaverol zum inhalieren bei papageien
Die Seite wird geladen...

Imaverol - welche Dosis??? - Ähnliche Themen

  1. Dosierung von Imaverol bei Aspergillose

    Dosierung von Imaverol bei Aspergillose: Hallo Zusammen, wir haben unsere beiden Amazonen Lea und Chewbacca nun seit 17 Jahren und vor einem Monat haben wir die Diagnose erhalten dass...
  2. Vfend - Dosis

    Vfend - Dosis: Mein Patient heisst Lorli Sie ist eine 33-jährige Blaustirnamazone. Sie wiegt bloss 300 Gramm (mir wäre lieber, mehr). Die Aspegillose hat sie...
  3. Vfend - Dosis

    Vfend - Dosis: Ich habe den Beitrag am falschen Ort reingetan. Bitte um Löschen des Themas. Entschuldigung.
  4. Imaverol

    Imaverol: Hallo Freunde, Könnte mir jemand weiterhelfen? Kann man Imaverol auch prophylaksisch (1 x wöchentlich) verwenden? Danke
  5. Fragen zu Imaverol

    Fragen zu Imaverol: Hallo, wie einige schon wissen ist unsere Emma an Aspergillose erkrankt. :traurig: Sie wurde jetzt ne Zeitlang im VFend behandelt. Jetzt...