Info Zur Gelbbrustaras

Diskutiere Info Zur Gelbbrustaras im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Cpt Kurt, ich hab alle Deine Beiträge gelesen. Und ich kann Dir nur raten, in Deinem Interesse und im Interesse der Vögel: lass es sein....

  1. kuhischu

    kuhischu Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73072 Donzdorf
    Hallo Cpt Kurt,
    ich hab alle Deine Beiträge gelesen. Und ich kann Dir nur raten, in Deinem Interesse und im Interesse der Vögel: lass es sein.
    Ich habe hier 2 Gelbbrustaras sitzen. Die Ricky, eine Handaufzucht, ca. 4 Jahre bei uns. Und den Rudi, eine Naturbrut, ca. 2,5 Monate bei uns. Wenn die Ricky auf der Schulter sitzt, muss man ständig damit rechnen, dass sie ins Ohr beißt, ins Gesicht hackt oder irgendwo zwickt. Sowas gibt’s bei Rudi nicht. Rudi ist viel weniger aggressiv als die Ricky. Ein Paar sind die beiden noch nicht und sie werden es so schnell auch nicht werden. Dafür ist die Ricky einfach viel zu aggressiv. Das passt genau zu dem, was einige andere hier auch schon geschrieben haben: die Naturbrut ist die bessere Wahl. Ich muss aber ganz deutlich sagen, dass ich mit beiden sehr, sehr viel Glück hatte. Beide haben „nur“ das Sofa, die Gardinen, meine Pullover und die Blumen kaputt gemacht. Es hätte auch anders kommen können. Da gibt es noch Stromkabel, Schränke, Hosen, Computer und viele andere Dinge, die man schreddern kann. Tun meine bisher nicht, kann aber morgen schon kommen. Und dann ist da noch das Geschrei. Die Ricky ohne Partner hat wenig geschrien. Der Rudi als Einzelvogel hat auch wenig geschrien. Jetzt steckt einer den anderen an. Zwei Vögel heißt hier nicht das doppelte Geschrei, sondern das vierfache. Um Deine Worte zu gebrauchen: das sind ganz bestimmt keine „schlechte“ Vögel. Wenn ich dann aber Deine Vorstellungen und Erwartungen so lese, würden meine beiden wohl durchfallen. Und die Chance, dass Du bessere Vögel kriegst, halte ich für äußerst gering. Ich fürchte, dass Deine Aras nach einem halben Jahr zum Verkauf angeboten werden. Deshalb meine Empfehlung: lass das mit den Aras und auch allen anderen Papageien sein und kauf Dir noch zwei Hasen. Du sparst sehr viel Geld dabei und die Hasen passen auch besser zu einem kleinen Kind.
    Gruß Kurt
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. chris-XX

    chris-XX Guest

    Wie Wind im Käfig, wie Wasser im Siebe ist guter
    Rat im Ohr der Torheit und der Liebe.


    Friedrich Rückert



    hi Cäptain,

    ja, ich würde Dein Video gerne sehen, stell doch einfach die URL mal in diesen Beitrag. Ich glaube
    das hilft mir (uns) ein bisschen, Deine Vorstellungen von einem Papagei zu verstehen.

    Bis dahin, BITTE KAUFE KEINE ARA's !!!!!! Ehrlich, das ist nicht böse oder gemein, sondern wie
    Doris wohl vermutet und Bea so richtig im Beitrag " Was kostet ein Ara?" schreibt, auch ich bin der
    Ansicht, dass Dir die nötige Vorstellung und Erfahrung zur richtigen Haltung von grossen Papageien
    noch fehlt. Schau, Du hast KEINE Erlebnisse, was mit Deinem Vogel los, wenn er mal Symphtome,
    also Anzeichen von Krankheit oder Unwohlsein zeigt, weisst nicht, was dann RICHITG zu tun ist.

    Bitte versteh' doch einfach, wir wollen Dir nicht die Haltung von Vögeln ausreden, wir glauben einfach
    nur, dass Deine bisher geschilderten Graupapagei-Erfahrungen und die hier gemachten Aussagen
    uns zu der begründeten Annahme kommen lassen, dass Du eine weitere TEURE Ernüchterung mit
    Ara's erleben wirst. Das wollen wir DIR, Deiner Familie und vor allem den Tieren ersparen. Wie Bea
    so richtig schreibt, nicht das Tier ist schuld, wenn es sich auf bestimmte Art verhält, sondern der
    Mensch macht die Fehler und versteht sie nicht richtig zu deuten oder zu korrigieren.

    Und wenn Du erst mal einen Fehler in der Haltung oder im Umgang machst und nicht direkt verstehst
    wo das Problem bei Dir liegt, wird das immer schlimmer und wird wieder dazu führen, dass der Papagei
    "nicht bei Dir leben will". Das ist eine Frage von Einfühlungsvermögen und Verantwortung, die Arahaltung
    wohl unabdingbar voraussetzt. Das ist nicht, einfach mal kaufen weil Du diese Art haben willst, sondern
    eine sehr viel längere intensivere und vor allem aufopferungsvolle Verbindung.

    Schau, ich hab' ein Haus mit einem Garten und wohne direkt am Ortsrand, geh' ich zur Gartentür raus,
    steh' ich im/am Wald - und ich hätte - auch ein Traum von mir, ganz gerne Hyazinth-Ara's - schon lange.
    Aber ich sehe auch, dass ich den Anforderungen dieser Tiere selbst mit einer mega-grossen Voliere nicht
    gerecht werden würde oder könnte, weil die Anforderungen so wie ich sie verstehe, einfach über meine,
    auch zeitlichen Möglichkeiten hinaus gehen. Also habe ich keine Ara's und es liegt sicher nicht am Geld.

    Ich habe diese Zeilen angefangen, bevor Du hier Dein vorstehendes Posting geschrieben hast, und das
    folgende klingt ganz sicher besser-wisserisch: Du schreibst, Du bist zur Zeit joblos - klar dann hast Du
    JETZT Zeit und machst Dir einen Kopf um Deine zu viele Freizeit und eben Papageien. Mein Tip: Nütze
    Deine Zeit, um Dir intensiv eine neue Arbeit zu suchen, wenn Du dann wieder eine Tätigkeit hast, fehlt
    Dir vielleicht ganz die Zeit für Ara's. Also warum willst Du den zweiten Schritt (Papageien) vor dem ersten
    (Arbeit) tun? Da fällst Du sehr wahrscheinlich doch wieder nur mit auf die Nase!

    Tschuldiung Cäptain, heisst Du wirklich Kurt? Dann Kurt versuche doch nicht so unabdingbar darauf
    zu bestehen uns zu erklären, dass Du viel gelesen und Infos gesammelt hast. Das hilft nichts, nur die
    Praxis zählt bei einem Papagei. Das was Du Dir vorstellst sind WÜNSCHE, denn in Luftschlössern
    läßt sich leicht Zuflucht suchen. Und leicht zu bauen sind sie auch. Ehrlich, ich glaube wie Bea auch,
    dass Du KEINE wirkliche Ahnung sowie Erfahrung und Verantwortung im Umgang mit Papageien hast
    oder haben wirst. Und auch wenn das jetzt vielleicht zu persönlich ist, spar Dir das Geld doch für Dein
    Kind, das wäre wirklich verantwortungsbewusst, das ist echtes Vatergefühl. Leben heute ist teuer!

    Bitte tu' nicht etwas, wofür ich (wir) Dich NOCH für ungeeignet halten. Dir fehlt es heute noch an der
    Weitsicht, was Du Dir mit Papageien und hier insbesondere Ara's aufbürdest. Wahrscheinlich bist
    Du aber einfach noch zu jung dafür meine Zeilen richtig zu verstehen? Weisst Du, ich werde in zwei
    Monaten 40 - und ich habe früher (ja und auch heute noch) auch Dinge gemacht, die nicht unbedingt
    klug waren. Klar muss man Fehler machen, um daraus zu lernen - aber genau diese Einsicht fehlt
    Dir noch, zumindest wenn es um Deine Absicht geht Ara's zu kaufen. Bitte lass es sein, zumindest
    für die nächsten 5 Jahre. Und wenn Du dann weitere eigene Erfahrugen mit anderen kleineren Arten
    gesammelt hast, wenn Du weisst was DNA, PBFD, Aspergillose, Psittakose, Rachitis, Kropfent-
    zündungen und anderes mehr ist, wie Du sie erkennst und wie was behandelt werden muss, dann
    entscheide Dich vielleicht für einen Kauf. Das ist mit einfachem LESEN nicht getan, und wie Bea
    im anderen Beitrag schreibt, bisher hast Du mit Leuten gesprochen, die davon leben, Papageien
    zu verkaufen, informiere Dich bei Menschen, die Papageien lieben, züchten und mit ihnen schon
    über Jahre liebevoll zusammen wohnen. Dann korrigierst Du vielleicht Deine Meinung? Aber für
    HEUTE nochmal, bitte bitte tu Dir und den Ara's den Gefallen und kaufe keine. Noch nicht, Du
    bist dafür noch nicht reif und Deine momentane Situation spricht auch dagegen. Echt.

    Herzlichen Gruss
    Christian


    « Zahme Vögel singen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen. »
     
  4. Cpt Kurt

    Cpt Kurt Guest

    Werde den film heute auf dem server laden.Dann könnt wer intere hat den laden und kucken.Schöne doku film.174 MB größe.
     
  5. #24 Pucki, 4. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2006
    Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich möchte nicht,dass der Eindruck entsteht,ich würde irgendwen von der Anschaffung abhalten.Aras sind etwas ganz wunderbares und ich genieße jeden Tag,den ich mit ihnen zusammen bin.
    Aber es ist etwas ganz anderes als unsere Hunde.Wenn die bellen,sag ich "aus" und Ruhe kehrt ein.Schlabbern sie an mir rum,kann ich sie mit einem "platz" auf die Decke schicken.
    Meine Aras lassen sich so einfach nicht beherrschen.Aber mit viel Liebe und Geduld und auch weil ich vieles nicht so eng sehe,haben wir ein schönes Miteinander.Ich kann nicht mehr auf die Minute genau pünktlich sein,denn garantiert gehen meine beiden auf Kommando nicht in die Voli,wenn ich eilig bin.Wenn ich grad einen Kuchen backe,muß immer die Zeit drin sein,die vier abzusprühen,denn das Geräusch von dem Mixer bringt sie in Badelaune.
    Liege ich sonntags schön im Bett,höre ich schon von oben ein fröhliches "MAMA-lecker,lecker?Komm ma!!!!"
    Das sind Momente,die ich genieße ,die mir aber auch genauso schrecklich auf die Nerven gehen können,wenn ich von der Nachtwache komme und schlafen muß.
    Ich weiß,dass ich meine Papageien nicht erziehen kann wie meine Kinder oder Hunde.Ich muß mit dem Dreck leben,die kleinen weißen Rückstände von dem Kackhaufen,der in die Garnitur eingezogen ist.Damit,dass Freunde nicht mehr so unbeschwert in meinem Wohnzimmer sitzen,weil sie Angst vor den "Riesenviehchern" haben.Nachrichten,die bei dem Luftzug vom Fliegen unter dem Sofa landen.Zeitungen die angeknabbert werden und Urlaub,der einfach nicht mehr statt findet,weil auf "solche Exoten" keiner mehr aufpassen will.
    Leben mit Aras erfordert viele Einschränkungen die einem die Tiere mehrfach wieder gut machen.Aber ich darf nicht mit so hohen Erwartungen daran gehen,wie das Kurt macht.Ich muß mir im Klaren darüber sein,dass alles sein kann aber nichts sein muß.
    Liebe Grüße,BEA
     
  6. Cpt Kurt

    Cpt Kurt Guest

    Hast gut beschrieben.Das ist normal.Ich sage nicht das die nicht beißen.schreien,dreck machen usw.Das kann ja passieren.Ihr habt mich falsch verstanden.Gut kann auch nicht gut schreiben und mich meine denken hier in wörte bringen.Habe amazone gehabt war voll in ordnung bis auf eins:hats viel und daurnt geschrien wenn ich nicht nemen ihn bin.Graupapagei war auch alles inordnung außer eins:Er war absolut ok.- 0 - schreie aber nicht zahm und hats angst von menschen gehabt.habe viel versucht das angst von ihn wegnehmen.leider erfolglos.Sein ex-besitzer hats ihn auch nicht gut gehalten.Das habe ich auch geschrieben hier.mit stock wollte sein ex-besitzer den Graupapagei auf den box reinmachen.Also eigentlich will solche sachen nichts hören, sehen weil solche dinge mich sehr nervös mach.das macht euch bestimmt auch.Graupapagei ist jetz in einem sehr gute hände gegangen.Höre auch nachrichten bei denen ist er brav geworden haben die mir gesagt.Er kommt auch in hände.das freut mich das ihn sehr gut geht.
     
  7. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Kurt

    Aber weisst du, jeder Vogel wird zwar "in Ordnung" sein in deinen Augen, aber dennoch irgendetwas aufweisen an Verhalten, mit dem du wieder nicht zufrieden sein wirst.
    Du musst dir einfach im Klaren sein, dass es wohl (fast?) keine Papageien gibt, die nicht schreien, nicht beissen, zahm sind, nichts kaputt machen und fast keinen Dreck hinterlassen - und nicht zuletzt: sich auch noch mit allen Familienmitgliedern verstehen (Kinder? Frau? Oder du selbst?).

    Und du darfst dir auch nicht einbilden, dass du das mit "guter Haltung" oder "Erziehung" hin bekommst.

    Es gibt wohl keinen Papageienhalter, der seine Tier bereits mehrere Jahre hat, der noch nicht gebissen wurde, oder gar angegriffen,
    der noch keine zerbissenen Wohnungsgegenstände hat,
    noch nie dachte er bekäme gleich einen Nervenzusammenbruch, wegen Schreierei,
    und so weiter, und so fort.

    Du hattest nun bereits 2 Papageien, die du wieder abgegeben hattest, weil irgendetwas nicht ok war für dich.
    Meine Meinung darüber ist die: Man kann doch solche Tiere nicht einfach "austauschen" und es mit dem nächsten versuchen :?
    So läuft das nicht.

    Also nochmal: Jeder Papagei wird irgendetwas an sich haben, was dir früher oder später auf den Nerv geht. Entweder du kannt jetzt sagen, dass du damit zurecht kommen wirst, oder du lässt es besser bleiben. Denn "ausprobiert" hast du jetzt schon genug würde ich sagen.
    Egal ob Amazone, Graupapagei oder Ara: Du kannst dir die Tiere nicht zurecht biegen, wie du sie gerne hättest. Das funktioniert mit Papageien nicht!!!

    LG
    Alpha
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Cpt Kurt

    Cpt Kurt Guest

    Habe eine abgegeben.(Graupapagei)Der Amazone war sehr alt gewesen.ca.45 jahr.Sein besitzer hatte sie mir einfach gegeben.Ca.1,5 jahr war bei mir dan leider ist sie tot.Ich tausche nicht bin net so einer.Spiele auch nicht lotto.
     
  10. Hungei

    Hungei Guest

    Hallo Cpt Kurt,

    als meine 3 Kinder klein waren hatten wir einen kleinen Hund und einen Wellensittich. Nun sind meine Kinder fast erwachsen (der älteste ist 21, der jünste 15 J.) und nun habe ich mir einen Wunsch aus dieser Zeit erfüllt und für meinen jetzigen Mann und mich 2 Graupapageien gekauft (allerdings nach langem Überlegen, Lesen und Informieren). Manchmal könnte ich bei diesen schon schreien, wenn die mal zubeißen (auch das passiert, obwohl es zwei ganz Liebe sind) und deren Schnäbel sind nur halb so groß, als die eines Aras.

    Aras finde ich sehr schön und bewundere sie, aber ich habe mächtigen Respekt vor deren Schnäbel. Ich betrachte sie gerne, aber mit genügend Abstand. Ich käme nie auf die Idee einen anzufassen.

    Wenn ich mir nun deine kleine Tochter vorstelle, wie sie ahnungslos ihre kleinen Händchen in die Nähe des Schnabels von einem Ara hält, dann schüttelt es mich derart, das ich schreien könnte. Wenn er nun zubeißt... Was machst du dann? Schlägst du dann den Vogel tot? Weißt du, dass so ein Schnabel bestimmt den kleinen Finger deiner Tochter abbeißen kann??? Oder ein Ohr, oder ...?

    Willst du das riskieren ???

    Was anderes; Wieviel Platz würdest du den Beiden denn geben? Meter x Meter ? Hast du mal nachgedacht, dass die in einem normalen Zimmer anfangen zu fliegen und dann schon an der nächsten Wand sind ??? Hast du ein eigenes Haus oder wohnst du zur Miete ? Wie sind deine Nachbarn ? Willst du jeden Morgen Obst für die Aras schnippeln, oder soll das deine Frau machen ? Was sagt sie eigendlich dazu ? Machst du den Dreck weg, oder soll sie das machen ? Wie sieht es mit Allergien aus ? Weißt du eigendlich, wieviel Staub Papageien machen, den ihr und eure Kleine einatmen wird ? Und wenn dann die Allergie da ist, dann werden die zwei eben abgeschoben. Dann brauchen die noch Tageslichtlampen und genügend feuchte Luft.

    Was glaubst du, wieviele Km wir gefahren sind nur für die Papageien? Ich glaube bis jetzt bestimmt schon 1000, und wir haben ein Auto.

    Und was soll das: Geld spielt keine Rolle ???

    Bitte überlege es dir genau, es werden schon genug Tiere abgegeben, die ihren Haltern lästig werden.

    Schlaf nochmal paar Monate drüber.
     
Thema:

Info Zur Gelbbrustaras