Ist das normal?

Diskutiere Ist das normal? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Post 14 Mag sein, das du viel gelesen hast, aber was? Sieh es so, die einen müssen fragen, weil sie wenig wissen. Die anderen, die antworten,...

  1. #21 ZoRRo, 18. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2012
    ZoRRo

    ZoRRo Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    47137 Duisburg
    Mal abgesehen davon das ich auch nur 1Monat verwende (Quarantäne) hat er völlig Recht! und ich bin vom letzten post echt beeindruckt (siehe oben). Also Jenny der gute IvanTheTerrible ist immer direckt so wie es (soweit ich weiss) aber richtig ist. Wenn man etwas länger drüber nachdenkt.

    Also Ruhig weiter fragen stellen!!

    Grüsse ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jenny43

    Jenny43 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Danke für die Nachfrage.
    Dem Kleinen geht es jetzt viel bessser, er futtert gut, am liebsten Kolbenhirse, aber auch am Napf. Er fliegt Niko nach, der aber noch vor ihm flüchtet und auch ab zu nach ihm hakt. Niko ist aber auch seit 3 Tagen stark in der Mauser, so stark hat er noch nicht gemausert. Das ist bestimmt die Aufregung, denn er ist ein sehr ängstlicher Welli und war eigentlich nur bei seinem alten Kumpel ruhiger, aber da durfte ich der Voliere auch schon nicht zu nahe kommen. Als er allein war, war es genauso schlimm.
    Eigentlich möchte ich ja noch bald gerne noch 2 Wellis dazunehmen und hoffe dann fühlen sich alle wohler und fliegen vielleicht auch eher. Meine beiden kamen ja nie raus, obwohl ich die Türe den ganzen Tag aufließ. Niko einmal, als er mit ca. 2 Jahren zu uns kam, hatte dann Probleme wieder rein zu kommen und hat es nie wieder probiert. Das fand ich so schade für ihn, denn wir hatten Landeplätze genug, aber er wollte nicht.
    Im Moment habe ich Beiden seit letzten Samstag PT12 gegeben, aber weil Niko so stark mausert habe ich heute nur Prime übers Futter gemacht. Ober kann ich auch beides zusammen geben?
    Niko hat ja seit letztem Jahr Oktober Phytorenal F und noch 2 andere Medikamente im Wasser mitbekommen, die sein verstorbener Freund ständig nehmen mußte. Ihn mußten wir letzte Woche wegen seiner starken Nierenprobleme (die TÄ. hat beim röntgen gesehen, das die Nieren riesengroß waren und vermutete einen Tumor) erlösen lassen.
    Die TÄ. meinte aber die Medikamente würden Niko auch nicht schaden.
    Hoffentlich gewöhnt er sich noch etwas besser an den Kleinen, aber er hat wohl sehr an seinem alten Kumpel gehangen, die zwei waren damals sofort ein Herz und eine Seele.

    LG
     
  4. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Hallo Jenny
    Die Frage nach PT12 gemeinsam mit Prime kann ich Dir leider nicht beantworten, da kommt bestimmt noch ein guter Rat.

    Sicher haben der Verlust des Freundes und nun der Stress mit dem neuen Kleinen Einfluss auf die Mauer.

    Die Idee, weitere Vögel dazuzunehmen, damit dann auch ein richtiger Schwarm entstehen kann, finde ich sehr gut, würde an Deiner Stelle damit aber noch sehr lange warten. Lass diese Beiden erst einmal zur Ruhe kommen und sich finden, da brauchst Du vielleicht einige Monate Geduld, aber die hast Du ganz bestimmt.

    Zu Niko kann ich Dir vielleicht ein wenig Hoffnung machen: Ich habe einen Welli aufgenommen, Esmeralda, die 13 Jahre lang hinter der Küchentür im kleinen Käfig gehalten wurde, weil sie ihre Besitzer enttäuscht hat dadurch, dass sie nicht so toll war, wie ihr Vorgänger. Raus kam sie nie, Kontakt zu Menschen hatte sie beim Futter geben und säubern, ansonsten schaute der Hund mal gelegentlich hinter die Tür.
    Nach einigen Wochen ist Esmeralda aus dem immer offenen Käfig herausgekommen und zunächst dicht über dem Teppich geflogen, hat dann ein besseres Flugvermögen entwickelt. Sie hatte Kontakt zum Schwarm, aber war nicht voll integriert und sie ist seltener herausgekommen als die anderen, die ständig außerhalb waren, aber sie hatte die Möglichkeit dazu und hat sie nach eigenem Bedürfnis auch genutzt.

    Gib Nico Zeit, vielleicht wird ihn eines Tages der kleine Neue verlocken können zu fliegen.

    LG astrid
     
  5. #24 Le Perruche, 18. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Antwort ist gut.

    Die Antwort allerdings nicht.

    So ähnlich ist auch oft die Aussage von Befürwortern, erst einmal einen Einzelvogel an den Menschen zu gewöhnen.

    Wellensittiche sind Schwarmvögel, die sich i.d.R. sehr schnell in eine neue Gruppe einfinden bzw. nimmt eine bestehende Gruppe i.d. R. recht schnell ein neues Schwarmmitglied an.
    Es sind eigentlich nur wenige Punkte zu beachten.

    In Gruppen mit erwachsenen Tieren sollten keine Jungtiere zugesetzt werden.
    Das Geschlechterverhältnis sollte ausgegelichen sein.
    Bei sehr alten Vögeln sollten nicht zu agile Vögel zugesetzt werden.
    Die Unterkunft sollte für die Gruppenstärke angemessen sein, um Stress durch Besatzdruck zu vermeiden.

    Ansonsten gilt für Wellensittiche, je größer die Gruppe, umso besser.
    Begrenzender Faktor ist hier eigentlich nur der Mensch und seine Bedingungen räumlicher, zeitlicher und auch finanzieller Art.

    Für die Vögel selbst gibt es keinen Grund, dass sie sich erst monatelang aneinander gewöhnen müssen, bevor weitere Vögel dazukommen.

    Natürlich kann mann bei Lebewesen nie ganz genau vorhersagen, wie sie harmonieren. Das muß aber wiederum der Halter berücksichtigen und entsprechend reagieren.
     
  6. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Hast Du Dir die Situation der Vögel bei Jenny durchgelesen, Perruche? Ich habe auch überlegt, ob es sinnvoll wäre, sofort 2-4 weitere Vögel dazuzusetzen, habe mich aber aufgrund der großen Ängstlichkeit und jetzt schon starken Überreaktion auf den Stress des einen Vogels zu dem gegebenen Rat entschieden.

    Vielleicht überraschen die Beiden Jenny ja und kriegen sich in 2 Wochen ein und man kann schon neu überlegen, entscheiden kann nur Jenny, sie lebt mit den Vögeln und wird sich von ihrer Intuition leiten lassen.

    LG astrid
     
  7. #26 Sittichfreund, 19. April 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. April 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Wieder einmal ein ganz typischer Thread; da kommt jemand rein, weil er etwas wissen will und der erste der konkrete und nachvollziehbare Antworten gibt wird nieder gebrüllt.

    Wenn Du auf das Wohl Deiner Vögel bedacht bist, dann würdest Du eine Quarantäne einhalten. Ivan schrieb von 4 Wochen, und die solltest Du, wenn Du für Deine Vögel das Beste tun willst auch einhalten. Da Wellensittiche aber bekanntlich fast nichts kosten, sparen viele sich diese, denn man kann ja schnell einen neuen Vogel kriegen.

    Das Einzige was Ivan ironisch meinte war der folgende Satz: "Die Experten nehmen aber oftmals Handtücher und Decken." und das fand ich nicht gut, denn Neulinge wie Du könnten das falsch verstehen und nachmachen. Ein Experte wird nie ein Handtuch nehmen, damit kann man einen Vogel ernsthaft verletzen.

    Fünf Käscher brauchst Du nicht, aber einer in Griffnähe sollte schon sein - wenn man seine Vögel liebt. Ansonsten tut's ein Handtuch und danach gibts vielleicht einen neuen Vogel, wenn man den einen hin gemacht hat.
     
  8. #27 Jenny43, 19. April 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. April 2012
    Jenny43

    Jenny43 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich liebe meine Tiere, lebe eigentlich für meine Tiere und weiß, daß ich Verantwortung für sie habe.
    Wenn mir meine Vögel egal wären, wäre ich nicht schon so viele Kilometer zu vk. TÄ. gefahren, um ihnen zu helfen, sondern hätte mir tatsächlich einen neuen gekauft.
    Es ist einfach, immer wieder von Qurantäne zu erzählen und alles ist in Ordnung. Andere gehen zu einem TA. lassen einen Blick darauf werfen und es wird auch als in Ordnung anerkannt. Ich hatte auch schon mal einen Kescher und hätte den Vogel fast damit verletzt, seitdem benutze ich keinen mehr und finde sie auch nicht gut. Außerdem kommt es auf den Ton an, den man jemandem gegenüber hat.
    Außerdem glaube ich, das es den meisten hier gar nicht so um das Wohl der Vögel geht, denn außer Astrid hat niemand mehr gefragt, wie es den Wellis geht. Da kommen nur blöde Bemerkungungen viel Spaß damit und kauf Dir halt einen neuen. Ich habe ja versucht, diese Kommentare zu überlesen, aber das mit dem Plüschtier ist eine Gemeinheit. Aber hat Dir wohl gut getan, Deinen Frust mal an jemand auslassen zu können, denn darum geht es in Foren ja anscheinend mehr, als das Wohl der Tiere.
    Jemand tut nicht genau das, was er geraten bekommt und schon haken alle vereint auf ihm rum. Ist ja wirklich auch so einfach.
    In Zukunft spare ich es mir hier Fragen zu stellen, denn eine Antwort zum Beispiel auf meine Frage, ob man PT12 und Prime zusammen geben kann, hat mir außer Susanne niemand beantwortet oder sich auch nur die Mühe gemacht es tun.
    Ich finde es nunmal total brutal einen kleinen Vogel aus einem ganzen Schwarm rauszunehmen und ihn 4 Wochen ganz allein zu halten und dann soll ich als Laie beurteilen, ob er gesund ist. Habe ich dann die Garantie, das er keine Megabakterien, die man übrigens auch nicht bei jeder Untersuchung erkennen kann, hat und das mein Welli gesund ist.
    Wie oft ist ein Vogel doch krank, obwohl er in Qurantäne war und es kommt erst später raus. Die Leute, die so denken, sollten sich Plüschvögel kaufen, die ihn Quarantäne stecken (denen macht das auch nicht so viel aus) und dann haben sie die Garantie, das sie gesund sind.
    Auf meine Frage, warum denn so viele Vögel krank werden, die bestimmt auch wochenlang in Qurantäne waren, und ob es eine Garantie ist, das der Vogel gesund ist, habe ich keine Antwort bekommen.
    Eine 100%ige Garantie gibt es nämlich nicht, auch nicht bei den ganz Schlauen hier im Forum.

    Aber bitte hakt nur weiter auf mir herum, das ist ja so einfach und man fühlt sich dann bestimmt auch ganz toll, denn man braucht ja dafür nicht mal Fachwissen, plappert nur dem Ersten alles nach und schon ist gut.
     
  9. #28 IvanTheTerrible, 19. April 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Eigentlich werden so viele Vögel krank, weil ihre Besitzer sie so lieben. Dort wo weniger Liebe, aber dafür mehr Fachwissen vorhanden ist, werden sie auch weniger krank
    Ein Teil wird zu Tode gefüttert und ein Teil unbedacht gehalten und gekauft.
    Sicher hatte meine Oma auch 30 Jahre WS in verschiedenen Farben, aber absolut nicht den geringsten Dunst von Vogelhaltung, außer das sie ihr Peterle ja so liebte.
    Sie hat ihn dann aus Liebe zu Tode gemästet.
    Ivan
     
  10. #29 charly18blue, 19. April 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Dem widerspreche ich hier ganz enschieden. Dass meine Oma seinerzeit keinen Dunst von Vogelhaltung hatte will ich gerne zugeben. Aber sie muß instinktiv ja alles richtig gemacht haben, da ihre Vögel gesund waren und steinalt wurden.
     
  11. Jenny43

    Jenny43 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Tatsache ist ja wohl, das heute so viele Vögel krank werden, weil sie überzüchtet sind. Von Züchtern, die eigentlich Fachwissen besitzen müßten.
    Meine Oma hatte auch früher Wellensittiche, auch kein Fachwissen und die wurden uralt.
    Ich hatte auch 2 Wellis und die wurden auch ohne Fachwissen und vk TA. sehr alt.
    Warum werden sie das denn heute nicht mehr?
    Meine Wellis habe ich früher ganz bestimmt nicht weniger geliebt.
    Ivan, Dein Fachwissen zweifele ich auch gar nicht an, ich finde es nur nicht richtig, jemanden nur Vorwürfe zu machen, anstatt ihm weiterzuhelfen.
     
  12. #31 IvanTheTerrible, 19. April 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Hier ging es nur darum den Vogel zu dem andern zu setzen, nicht um Wissen und richtigem Umgang bei Neukäufen.
    Meine Oma hat auch in ihrer mütterlichen Art instinktiv alles getan, um ihrem Peterle jeden Wunsch zu erfüllen.
    Dabei hatte der Vogel garkeine Wünsche, nur die Oma meinte es.
    Man muß sich nur mal hier durch die Foren lesen, wie sich die Leute überschlagen, doch alles an ihrem Vogel an Futtermöglichkeiten heranzutragen, was nur möglich ist.
    Bei der Anzahl der Erkrankungen müßte aber jeder Züchter das Handtuch werfen, wenn diese Fülle hausgemachter Erkrankungen seinen eigenen Bestand treffen würde.
    Wobei sogar noch zu sagen ist, je mehr Vögel, je höher der Infektionsdruck und die Ausbreitung von Krankheiten.
    Also trägt ein Züchter ein viel höheres Risiko als Tante Emma mit ihren 2 Piepern.
    Ivan
     
  13. #32 charly18blue, 19. April 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ivan da Du die Oma ansprachst muß du auch anderen das Recht zu eine Antwort geben und eben ist es genug. Bitte zurück zum Thema.
     
  14. #33 IvanTheTerrible, 19. April 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Hatte ich einem das Recht auf freie Meinungsäußerung abgesprochen?
    Jeder kann hier doch schreiben, oder kann keiner antworten, wenn ich gerade einen Post verfasse?
    Ivan
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Leider wird Tierliebe oft übertrieben, bzw. werden den Tieren Gefühle und Bedürfnisse zugesprochen, die sie möglicherweise gar nicht empfinden, weil sie eben Tiere sind und keine Menschen.
     
  17. #35 charly18blue, 19. April 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich hatte in Post 32 gebeten zum Thema zurückzukehren, was daran war nicht verständlich geschrieben? Es geht hier um die zwei Wellis von Jenny.
     
Thema:

Ist das normal?

Die Seite wird geladen...

Ist das normal? - Ähnliche Themen

  1. "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?

    "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?: Hey zusammen, ich habe eine Frage zum Thema Beleuchtung, in das ich mich momentan interessiert einlese. Wir wollen uns im Frühjahr gerne...
  2. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  3. Ist das normal

    Ist das normal: Hallo zusammen ich hab einen 3 Monat alten Amazone, ich hab ihn jetzt 5 Tage bei mir er ist aber noch ziemlich ängstlich geht noch nicht auf mein...
  4. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  5. Normaler Wellensittichlaut?

    Normaler Wellensittichlaut?: Hallo, ich habe heute ein Wellensittichmännchen aus dem Tierheim (In die Quarantäne bei einer Freundin) geholt, dass ich letzte Woche "reserviert"...