Ivomec -Resistenzbildung?

Diskutiere Ivomec -Resistenzbildung? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, eine Antibiotika-Behandlung soll man ja aus inzwischen wohl allseits bekannten Gründen nicht vorzeitig abbrechen, sondern, wenn man...

  1. Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Hallo,


    eine Antibiotika-Behandlung soll man ja aus inzwischen wohl allseits bekannten Gründen nicht vorzeitig abbrechen, sondern, wenn man schon damit begonnen hat, sie auch zuende führen! :+klugsche

    Wie sieht das denn nun mit Ivomec aus?
    Is ja kein AB, sondern ein Mittel gegen Parasiten...

    Kann man da auch Schaden anrichten, wenn man die Behandlung nicht durchzieht?
    Es wird ja bei der neuerdings meistens angewandten "Spot on-Methode" allgemein empfohlen, im Abstand von ca. 1 Woche jeweils eine Dosis zu verabreichen...
    Was is nun aber, wenn man bereits nach der ersten Dosis abbricht? :?

    Ich fürchte, das das ähnliche Auswirkungen hat wie bei einem vorzeitigen Abbruch einer AB-Behandlung...
    Können die Viecher ned auch resistent werden und sich frischfröhlich erst recht weitervermehren? :k
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DieJasminII, 17. Dezember 2005
    DieJasminII

    DieJasminII Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Bakterien werden ja nur immun, wenn das Antibiotikum zu früh abgesetzt wird. Einige Bakterien "überleben", vermehren sich und geben die Erbinformation des Antibiotikum weiter. Somit ist der neue Bakterienstamm auch immun.

    Bei Ivomec handelt es sich ja um ein starkes Gift, dass kleine Untermieter abtöten soll. Mit der ersten Behandlung werden die Untermieter abgetötet. Bei der 2. Behandlung werden die frisch geschlupften Untermiete abgetötet, die dann nicht mehr die Chance hatte Nachkommenschaften zu zeugen :zwinker:

    Also wird mit der ersten Behandlung die Viecher komplett getötet, die aber bereits schon die Eier/Nisten (was sagt man dazu :? ) abgelegt haben. Somit kann eine Wahrnung nicht "weitervererbt" werden.

    So, dass ich jetzt das was ich mir vorstellen kann, obs so richtig ist weiß ich nicht.

    LG - Jasmin
     
  4. die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Allerseits,

    Jasmin hat recht: Mit der Wiederholungsbehandlung nach ca 1 Woche tötet man die zwischenzeitlich geschlüpften Parasiten (z.B. Luftsackmilben) ab. Deshalb ist Ivomec auch (mindestens) 3 x in einwöchigem Abstand anzuwenden.
    Bricht man die Behandlung nach ein- oder zweimaliger Anwendung ab, vermehren sich die Parasiten wieder munter weiter - und man hätte sich und dem Vogel das ganze Procedere sparen können. Es ist gut möglich, dass hierdurch gegen das Mittel resistente Parasiten überleben.
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Genau aus dem Grund finde ich es so fürchterlich, dass vielen Vögeln mit Atemproblemen mal einfach Ivomec verabreicht wird, weil es ja wahrscheinlich Luftsackmilben sind, obwohl es in vielen Fällen gar keine sind. Es gibt schon Mittel, die z.B. gegen die nordische Vogelmilbe nicht mehr wirken, und vielleicht wird Ivomec auch irgendwann nicht mehr wirken, weil wegen falscher und zu häufiger Anwendung die Milben Resistenzen aufgebaut haben.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Ivomec -Resistenzbildung?

Die Seite wird geladen...

Ivomec -Resistenzbildung? - Ähnliche Themen

  1. Ivomec für Nymphensittiche

    Ivomec für Nymphensittiche: Hallo Leute, bei einem meiner Wellensittiche wurden Milben gefunden,also muss ich sie alle behandeln.Aber das ist ja nicht weiter schlimm.Jedoch...
  2. Ist Ivomec immer noch das Mittel gegen Luftsachmilben?

    Ist Ivomec immer noch das Mittel gegen Luftsachmilben?: Hallo, habe einen neuen Gould Hahn. Der singt jedoch nur extrem leise. Was mich ja zunächst nicht beunruhigt hätte. Leider bekommt er aber den...
  3. wichtige frage zu ivomec

    wichtige frage zu ivomec: hallöchen, ich habe letzte woche einen schwarm wellis von einem verstorbenen züchterfreund übernommen. haben dann festgestellt das sie alle...
  4. Ivomec und Schnabelräude

    Ivomec und Schnabelräude: Hallo, Zwei meiner Zebrafinken wurden vor 7 Tagen mit Ivomec behandelt (Spot-On), am 28. soll ich jedem nochmal je einen Tropfen auf die Haut...
  5. Grünfinken - Luftsackmilben: Wann kann erneut eine Behandlung mit Ivomec erfolgen?

    Grünfinken - Luftsackmilben: Wann kann erneut eine Behandlung mit Ivomec erfolgen?: Hallo Ihr! Hat jemand Erfahrungswerte? Wenn bei Grünfinken nach einer 3-maligen Behandlung (im Abstand von jeweils 7 Tagen) mit Ivomec gegen...