Jendayasittich-Opa

Diskutiere Jendayasittich-Opa im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an alle hier im Forum ! Es sieht so aus, als bekäme ich einen 22-jährigen, männlichen Jendayasittich, der die restliche Zeit seines...

  1. #1 Kathrin72, 3. Juli 2009
    Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle hier im Forum !

    Es sieht so aus, als bekäme ich einen 22-jährigen, männlichen Jendayasittich, der die restliche Zeit seines Lebens bei mir verbringen soll. Die letzten 8 Jahre lebte er mit einer Nymphidame zusammen, die aber trotz seiner intensiven Bemühungen nichts mit ihm anzufangen weiß; die Jahre zuvor war er allein.

    Nun bekommt er bei mir erst mal Gesellschaft in Form meiner Mönchis und Rotkopfsittiche - sind ja schon mal Südamerikaner.

    Ich wäre aber nicht abgeneigt, ihn doch nochmals mit einem Aratinga zu vergesellschaften, der natürlich nun auch schon älter sein sollte. Einen älteren Jendaya zu finden, wird wohl fast aussichtslos sein. Daher auch der Versuch, irgendeinen anderen Aratinga zu nehmen, aber von der Größe her sollte er schon passen.

    Kann jemand von Euch helfen? Behinderungen wären kein Problem, nur sollte er noch flugfähig sein.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 3. Juli 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dir is klar, daß das verschärft in die Hose gehen und blutig enden kann?

    Is' eh ein Wunder, daß Deine kunterbunte Artenzusammenstellung bisher gut gegangen ist. Ich würd's nicht riskieren.

    Besser wäre eine artgleiche Verpaarung und paarweise Haltung.
     
  4. rita

    rita Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Jendayasittich-Mädchen

    Hallo Kathrin,

    wir haben ein Jendayasittich-Mädchen. Susi ist ca. 17 Jahre alt, am Bauch stark gerupft, fliegt sehr gut und wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Susi endlich einen Partner bekommen würde.
    Wenn du an unserer Susi interessiert bist, dann melde dich morgen telefonisch bei mir. Tel-Nr. 03379-370720 oder 0172-9771263.

    Bis dann
    viele Grüße
    Rita
    Papageien-Partnervermittlung
     
  5. #4 steffi85, 4. Juli 2009
    steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    hallo,

    na das wär doch optimal, oder?
     
  6. #5 Christian, 4. Juli 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Besser geht's nicht, nur bleibe ich bei meiner Warnung, daß das Risiko der Vergesellschaftung mit den anderen Arten nicht unterschätzt werden sollte.

    Es kann natürlich sein, daß Kathrin mal wieder die Mega-Ausnahme bleibt und alles bestens läuft, aber sie sollte sich auch überlegen, was sie macht, wenn's fehlschlägt und das frisch gebackene Paar sich mit den anderen nicht verträgt.

    Für die beiden Jendayas wär die Verpaarung natürlich grandios.
     
  7. #6 Kathrin72, 6. Juli 2009
    Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle !

    Das wäre wirklich super !!! Ich nehm jetzt umgehend Kontakt zu Rita auf.

    Der kleine Jendayasittich Bobby ist noch bei meiner Freundin, die ihn übergangsweise aufgenommen hat, aber diese Woche hole ich ihn ab und mal sehen, wie er sich so einlebt. Ich bin aber ganz optimistisch - bis jetzt hat sich jeder Vogel bei mir sehr gut eingelebt.

    So, Christian und Steffi - nun setze ich mal dem Ganzen noch ein Sahnehäubchen auf - ob ihr es glaubt oder nicht, aber es entspricht der Wahrheit !!!!

    Am Dienstag war ich mit meinem Rotkopfsittich Richy beim Tierarzt, da er lustlos, matt, müde, aufgeplustert war und kaum fliegen konnte. Ich hatte die Befürchtung, er hätte sich bei Mönchssittich Woody angesteckt, der vor kurzem eine bakterielle Infektion hatte, die aber durch Antibiotika und liebevolle Pflege sowie Breifütterung, da er immer erbrochen hat, recht schnell rückläufig war. Meine Tierärztin nahm ihn in die Hand und tastete ihn ab und meinte mit einem Lächeln im Gesicht, sie würde ihre Verdachtsdiagnose gern mal röntgenologisch bestätigen oder widerlegen. Und siehe da, Richy war im 9. Monat schwanger - es fand sich ein Ei in der Bauchhöhle. Glücklicherweise hat er es dann endlich am Samstag-Morgen in der Schlafbox abgelegt - ich hatte schon die Befürchtung, er würde Legenot bekommen. Richy und auch sein Bruder Lora (er behielt seinen Namen) waren beides DNA-bestimmte MÄNNCHEN !!! Soviel zum Thema DNA-Geschlechtsbestimmung !!! Und er hat sich erst nach 3 Jahren bei mir als Mädchen geoutet !!!

    Na, was sagt ihr nun - meine Rotkopfsittiche brüten sogar im Schwarm und sie sind, wenn ich sie täglich kurz zum Kotabsetzen rauslasse, außer, wenn ich an ihren Schlafkäfig komme, überaupt nicht aggressiv, weder zu mir, noch zu den anderen Arten - sie verhalten sie vollkommen normal, wie immer. Auch hat sich Richy mehrfach mit Mönchssittich Lumpi (DNA-bestimmtes Männchen) gepaart und wenn ich mir die Sache jetzt so anschaue, ist mir auch klar, warum sich Mönchssittich Lumpi (DNA-bstimmtes Männchen) und Rotkopfsittich Lora (DNA-bestimmtes Männchen) nicht leiden können, weil sie alle beide um die Gunst der Rotkopfsittichdame Richy buhlen. Aggressiv ist Lumpi dabei allerdings auch nicht - er passt nur auf, dass Lora nicht zu nahe zu Richy kommt, wenn sie beisammensitzen. Lora darf dann im gewissem Abstand sitzen bleiben. Aber Lumpi hat auch die DNA-bestimmte Mönchssittichdame Tweety im Auge und währenddessen er Sex mit ihr hat, darf auch Lora Sex mit Richy haben. Meine artübergreifenden Beziehungen sind also nicht ganz so einfach, wie ihr seht.

    ABER - SIE VERTRAGEN SICH UND DAS SOGAR BEIM BRÜTEN !!!

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  8. #7 Christian, 8. Juli 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wenn auch nicht oft, so kann es aber leider doch hin und wieder zu Falschergebnissen kommen. Selbst erfahrene Züchter haben schon ähnliche Überraschungen erlebt.

    Das ist zwar toll, aber leider eine MEGA-AUSNAHME, daher rate ich von Nachahmungen dringend ab. Zudem gibt es keine Garantie, daß das immer so friedlich bleiben wird.
     
  9. #8 Kathrin72, 9. Juli 2009
    Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Seit gestern ist Bobby nun bei mir zu Hause - ob er tatsächlich ein Männchen ist, ist unklar - eine Geschlechtsbestimmung ist nie erfolgt.

    Bobby ist ein wunderschönes Kerlchen und bisher verhältnismäßig ruhig. Mal sehen, was er dann zu den anderen sagt. Kontaktrufe waren bisher nur spärlich.

    Leider klappt es nicht mit der 17-jährigen Jendayasittichdame - die Suche geht also weiter. Wäre ja auch zu schön gewesen, um wahr zu sein.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  10. #9 Christian, 10. Juli 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dann würde ich das als erstes machen, bevor die Partnersuche losgeht ... schade, daß es mit der Henne nicht geklappt hat.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Kathrin72, 23. Juli 2009
    Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle !

    Laut DNA ist Bobby tatsächlich männlich.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  13. #11 Christian, 23. Juli 2009
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Na, dann kann ja die Hennen-Suche starten ... ich drück' die Daumen :zustimm:
     
Thema: Jendayasittich-Opa
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jendayasittich

    ,
  2. jendayasittich haltung

    ,
  3. suche jendayasittich

    ,
  4. Jendayasittich-Opa,
  5. wie viel kostet ein jendayasittich,
  6. jendaya Sittich
Die Seite wird geladen...

Jendayasittich-Opa - Ähnliche Themen

  1. Wuppertal: Bourkesittich (Opa) sucht dringend neues Zuhause

    Wuppertal: Bourkesittich (Opa) sucht dringend neues Zuhause: Hallo zusammen, ich suche dringend ein neues Heim für unseren Bourkesittichhahn, der seit vorgestern Witwer ist. Mr.Bourke ist schon älter - 15...
  2. Rosenköpchen-Opa sucht neue Partnerin in Köln und Umgebung

    Rosenköpchen-Opa sucht neue Partnerin in Köln und Umgebung: Bonjour! Ich suche dringend eine neue Partnerin für meinen kürzlich verwitwtes Rosenköpchen-Männchen. Der Herr ist 15+, noch rundum fit und würde...
  3. Brutverhalten Jendayasittich

    Brutverhalten Jendayasittich: Hallo zusammen, kann mir jemand etwas zum Brutverhalten der Jendayasittiche sagen? Mir ist heute aufgefallen das meine Henne Töne von sich gab...
  4. Suchen Welli-Opa im Ruhrgebiet

    Suchen Welli-Opa im Ruhrgebiet: Hallo zusammen, nach dem Tod unseres Welli-Seniors ist unsere Dame (ca. 10 Jahre, Albino) leider alleine. Wir suchen daher schnellstmöglich einen...
  5. neuer Jendayasittich

    neuer Jendayasittich: Hallo zusammen! Wir haben seit gut 2 Wochen einen Jendayasittich aus Handaufzucht. Mein Mann hat ihn aus einer kleinen Tierhandlung und ist...