Junger Zebrafink »will« (wollte) nicht selbständig fressen

Diskutiere Junger Zebrafink »will« (wollte) nicht selbständig fressen im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo, ich habe schon im Lauf der Jahre mehrfach ohne Probleme Zebrafinkenkinder gehabt, bis auf dieses Mal: Ist es schon mal jemandem...

  1. #1 yogi33, 29.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2020
    yogi33

    yogi33 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe schon im Lauf der Jahre mehrfach ohne Probleme Zebrafinkenkinder gehabt, bis auf dieses Mal:

    Ist es schon mal jemandem passiert, dass ein - bis auf seine geringere Größe ggü. seinem Geschwister - unauffälliger, 4-5 Wo. alter Jungvogel (Weibchen, eigtl. nur der Deckschnabel höchstens noch zu einem knappen Drittel schwarz) zwar seit etwa 2 Wo. Sand & Muschelgrit aufpickt (leider inzwischen: aufgepickt hatte), sich aber ansonsten permanent weigerte, selbst Körnchen zu knacken, oder auch nur Apfel o. ä. zu sich zu nehmen, bzw. alles Futter zu mißachten & stattdessen nur seine - es natürlich nur noch verjagenden - Eltern anzubetteln?

    Als ich mich heute nachmittag freute - zumal wegen Hexenschuß eingeschränkt - dass es nicht mehr ständig zeterte und aufgrund dessen annahm, es füge sich nun in die Notwendigkeit, selbst Futter zu suchen, lag es stattdessen tot im Käfig, das Kröpfchen völlig leer, also wohl verhungert.

    Woran konnte das liegen - abgesehen vom offenbar zu großen Vertrauen meinerseits, eben gerade bei den Zebrafinken nicht gleich in alles hineingrätschen zu müssen, was einem irgendwie unnormal vorkommt, & dass es in der Natur schon alles richtig laufen werde?

    Das Tierchen sah völlig normal aus, nicht mißgebildet o. ä. und war immer lebhaft.

    Fällt jmd. was dazu ein, oder war es nur meine Dummheit?

    Yogi33
     
  2. #2 Karin G., 29.11.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.053
    Zustimmungen:
    1.510
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    hallo Yogi33

    herzlich Willkommen bei den Vogelforen :zustimm:
    Warum der junge Zebrafink nicht selbst essen wollte, wird leider kaum mehr eindeutig zu klären sein.
    Doch was hättest du denn unternehmen können?
    Waren es nur 2 Küken?
     
  3. #3 Gast 20000, 29.11.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.240
    Zustimmungen:
    915
    Wird wohl krank gewesen. Kranke JV werden auch selten gut gefüttert...bleiben daher im Wachstum zurück.
    Man hätte es ja mit geschälter Hirse (Reformhaus) versuchen können, da der JV wohl aus Schwäche nicht in der Lage war die Hirse zu Entspelzen.
    Aber der Zeitpunkt ist nun wohl verpaßt.
    Gruß
     
  4. #4 yogi33, 29.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2020
    yogi33

    yogi33 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    eingangs danke für Eure freundlichen Antworten.

    @Karin: Ja, es waren nur zwei. Wobei - ein drittes Küken war sogar wohl schon kurz nach dem Schlüpfen eingegangen, da ich irgendwann ein nur gut 1 - 1 1/2 cm großes Etwas mit einer fast vollständigen Eihülle auf dem Käfigboden gefunden hatte. Im aktuellen Fall hatte ich in den beiden lt. Tagen schon daran gedacht, dass da evtl. irgendetwas nicht stimmt, wenn das Viech außer eben Sand & Muschelgrit nichts selbst futtert. Hatte insofern bereits überlegt es könnte nötig werden, ihn weiter von Hand zu füttern (bzw. dann nächste Wo zum TA zu gehen), & hätte ich's versucht, würde das Tierchen vllt. noch leben. Das ärgert mich irgendwie. Andererseits muss man so etwas lernen, insofern scheue ich vor solchen Eingriffen & dem Zirkus und der Panik der anderen eher etwas zurück, zumal das vor Jahren bei einem noch viel kleineren Piepmatz auch schon mal schiefgegangen war. Aber ich hätte wohl diesmal beherzter sein sollen.

    Doch vllt. (ein Küken war ja wie erwähnt wohl anfangs schon eingegangen) hat auch @Gast 20000 schlicht recht, dass das Kleine ohnehin irgendwas hatte. Es wurde zwar nach meiner Beobachtung nicht weniger gefüttert als das andere, war aber wirklich beachtlich kleiner und hatte auch ziemlich lange gebraucht. bis es im Rahmen seiner Möglichkeiten so fliegen konnte, wie ich das in dem Alter von früheren Jungtieren kannte. Früher hatte ich solche Probleme nicht - mein ältester Zebrafink war sogar 13 Jahre alt geworden, der zweitälteste 11.

    Na ja, hat nicht sollen sein.

    Liebe Grüße zurück

    Yogi
     
Thema:

Junger Zebrafink »will« (wollte) nicht selbständig fressen

Die Seite wird geladen...

Junger Zebrafink »will« (wollte) nicht selbständig fressen - Ähnliche Themen

  1. Junger Zebrafink blinzelt immer nur

    Junger Zebrafink blinzelt immer nur: Hallo, ich hoffe, jemand kann uns helfen. Wir haben eine gemischte Zimmervoliere mit 3 Paaren Zebrafinken und je einem Paar Ringelastrilde,...
  2. Junger Zebrafink blinzelt immer nur

    Junger Zebrafink blinzelt immer nur: Hab das Thema zu den Zebrafinken verschoben.
  3. Frage zu behindertem Vogel (junger Timor Zebrafink) Flügel

    Frage zu behindertem Vogel (junger Timor Zebrafink) Flügel: Hallo, wir haben nachwuchs bei unseren TimorZebrafinken. Es waren 4 Eier und es sind 4 junge geschlüpft. Eines davon ist jedoch kurz darauf...
  4. Seltsame Erkrankung junger Zebrafinken

    Seltsame Erkrankung junger Zebrafinken: Hallo Leute, ich benötige unbedingt mal euren Rat. Und zwar geht es um den Nachwuchs meiner Schauzebrafinken. Sie haben irgendeine Krankheit und...
  5. Junger Graureiher und Kormorane?

    Junger Graureiher und Kormorane?: [ATTACH] [ATTACH] Ein junger Graureiher? Sah noch einheitlicher grau, irgendwie schmutziger/ verwaschener aus als ein erwachsener Graureiher, ein...