Kanarienvogel plötzlich gestorben...

Diskutiere Kanarienvogel plötzlich gestorben... im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo liebe Forenmitglieder, ich wende mich an euch weil mein Kanarienvogel heute morgen aus unerklärlichen Gründen gestorben ist und ich es mir...

  1. #1 Jack-sully, 09.09.2018
    Jack-sully

    Jack-sully Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forenmitglieder,

    ich wende mich an euch weil mein Kanarienvogel heute morgen aus unerklärlichen Gründen gestorben ist und ich es mir nicht erklären kann. Vielleicht hat hier ja einer eine vermutung was es gewesen sein könnte.

    Zu der Situation:
    Vor ca. 8 Jahren vielleicht 9 Jahren habe ich meinen Kanarienvogel aus einem Baumarkt gekauft. Mitgenommen habe ich ihn weil er damals heftig von den anderen Vögeln in der Voliere gejagt und angegriffen wurde. Man sah ihm an das es ihm nicht gut geht, er hatte auch starken Durchfall... als ich es damals dem Verkäufer mitteilte sagte er nur, dass es ihm egal ist und ein Tierarzt zu teuer wäre.... also habe ich ihn mitgenommen und zum Arzt gebracht. Ab diesem Zeitpunkt lebte er also bei mir.
    Er war auch immer viel kleiner als andere Kanarienvögel.
    Da eine vergesellschaftung nie geklappt hat und er ein Hahn war habe ich ihn auch alleine gehalten, was ihn aber nie gestört hat. Er war extrem zahm ist einem beim täglichen Freiflug auch in der gesamten Wohnung hinterher gehüpft, selbst beim fernseh schauen war er mit dabei.
    Vor einigen Monaten fing er an immer auf dem Boden zu sitzen, hat aber gefressen und war sobald jemand im Raum war auch sehr aufmerksam was da los ist. Trotzdem habe ich ihn vorsorglich zu einem Tierarzt gebracht der ihn sich mal anschauen sollte. Der meinte aber er wäre putzmunter und ihm würde nichts fehlen.
    Gestern Abend als ich heimgekommen bin saß er auf dem Boden und war dick aufgeblustert. Er hatte am Schnabel noch körnerreste kleben. Er hat auch kaum reagiert als ich zu ihm an den Käfig bin. Heute morgen dann der Schock, er lag tot im Käfig.... ich kann mir nicht erklären was ihm auf einmal gefehlt haben könnte. Da er erst ca. 8 Jahre alt war glaube ich auch nicht das er an Altersschwäche gestorben ist. Hat hier jemand eine Idee was es gewesen sein könnte?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 09.09.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.657
    Zustimmungen:
    284
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    es tut mir sehr leid um Deinen Kleinen :trost:. Du hast ihm viele Jahre ein schönes Zuhause geschenkt.
    Was er hatte kann ich von hier aus nicht sagen, aber die klebenden Körnerreste am Schnabel deuten darauf hin, dass er wahrscheinlich erbrochen hat. Auch das Plustern deutet darauf hin, das es ihm nicht gut ging.
    War denn der Tierarzt zu dem Du gegangen bist vogelkundig und was genau hat er untersucht?
     
  4. #3 Jack-sully, 09.09.2018
    Jack-sully

    Jack-sully Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke mal das er vogelkundig war, da sehr viele Leute mit ihren vögeln dort waren. Er hat ihn auch gekannt weil ich immer bei ihm war, da er öfter die Krallen geschnitten bekommen müsste. Trotz naturästen im Käfig. Ja ich war richtig erschrocken als er heute morgen tot dalag... es hat mich gewundert das es so „schnell“ ging weil er am Freitag noch wie immer war. Ich dachte mir schon das man über eine Ferndiagnose nichts sagen kann. Wenn er erbrochen hätte, müsste man doch eigentlich im Käfig etwas finden oder sehen. Danke für die schnelle Antwort.
     
  5. #4 Jack-sully, 09.09.2018
    Jack-sully

    Jack-sully Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ah Entschuldigung ich habe ja gar nicht gesagt was er untersucht hat. er hat ihn sich angeschaut wie er sich generell im Käfig verhalten hat und ihn gefangen um zu schauen ob er was hat. Was er da genau untersucht hat kann ich leider nicht sagen. Ich habe mich zumindest darauf verlassen das er sagte das alles in Ordnung ist. Deshalb habe ich auch nicht genauer nachgefragt... er sagte nur das sowas auch mal sein kann und er dann lieber auf dem Bode sitzt, sowas aber nicht gleich ein Zeichen von Krankheit sein muss. Auch wenn er manchmal aufgeblustert ist wäre es nicht direkt ein Anzeichen das ihm etwas fehlt.
     
  6. #5 charly18blue, 09.09.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.657
    Zustimmungen:
    284
    Ort:
    Hessen
    Es hätten Abstriche genommen werden müssen, diese hätten frisch untersucht und angezüchtet werden müssen. Er hätte gewogen werden müssen. Nur vom Anschauen allein kann man kaum was zum Gesundheitszustand sagen, außer er ist zu dünn oder zu dick. Auch muß man im Käfig bei Würgen und Erbrechen nichts finden, da es dann in der Regel die Körner sind , die mit Sekret hochgewürgt werden und in Deinem Fall dann am Schnabel kleben blieben.
     
  7. #6 1941heinrich, 09.09.2018
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    2.724
    Zustimmungen:
    313
    Ort:
    Wagenfeld
    So kann man es wirklich nicht sagen, Der TA hätte m.E. anders reagieren müssen. Ohne Grund plustert sich keine Kanarie auf. Man kann an der farbe des Bauches oder durch fühlen des Brustbeines schon eine Voruntersuchung treffen ,aber um genaueres festzustellen muss man wie schon gesagt einen Kropfabstrich vornehmen und eine Kotprobe entnehmen.Leider hilft es Dir aber jetzt auch nicht mehr.
     
  8. #7 Amadine51, 09.09.2018
    Amadine51

    Amadine51 Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    76
    Das ist eine sehr traurige Geschichte aber vielleicht tröstet es dich ein wenig, dass du deinen Vogel damals aus einer schwierigen Situation befreit und ihm ein schönes Leben bereitet hast, was er dir durch seine Anhänglichkeit gedankt hat.
     
  9. #8 sbienez1, 11.09.2018
    sbienez1

    sbienez1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10.11.2011
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Koblenz
    Die genaue Todesursache kann man nur durch eine Obduktion feststellen. Im Übrigen kann auch ein Kanarienvogel an einem Schlaganfall oder Herzinfarkt sterben.
    Aber der Kleine hatte viel Glück, dass er bei dir landete und so ein schönes Leben führen konnte.

    Falls du einen neuen Vogel kaufen möchtest, suche dir besser einen sehr guten Züchter. Immer wieder bestätigt sich bei mir (auch aktuell) das Gefühl, dass die Verkäufer in den Zooläden keinen blassen Schimmer haben. Da wird z.B. von vornherein oftmals bei Kanarien zur Paarhaltung geraten genauso wie voll in der Mauser befindliche Vögel verkauft werden. M. E. nach alles ein Unding....und nicht artgerecht!
    Davon abgesehen, dass der Käufer alleine für die "Lagerhaltung etc" mehr Geld als beim Züchter hinlegt.
     
  10. #9 charly18blue, 11.09.2018
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.657
    Zustimmungen:
    284
    Ort:
    Hessen
    Ich arbeite auch im Zoofachhandel (als Tierpflegerin für alle Vögel und mache auch Beratungen im Verkauf) :zwinker: und denke schon, dass ich ein wenig Ahnung habe, genauso wie meine Kolleginnen, die allesamt ihre Sachkunde beim BNA gemacht haben. Also bitte nicht alles über einen Kamm scheren.
     
    SamantaJosefine und Geiercaro gefällt das.
  11. #10 Amadine51, 11.09.2018
    Amadine51

    Amadine51 Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    76
    Der Rat zur Kanarienpaarhaltung geistert auch auf verschiedenen Seiten durchs Internet. Aus meiner persönlichen Erfahrung ist das für die Vögel - jedenfalls bei mir . nicht schlecht, aber für den normalen Stubenhalter wie mich - mit beschränktem Platz - nicht einfach, weil es schwierig ist, die Hennen aus dem Trieb zu kriegen.
     
  12. #11 Geiercaro, 11.09.2018
    Geiercaro

    Geiercaro Stammmitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    Hessen
    Da muss ich Susanne Recht geben. Es gibt solche und solche..das gilt für Züchter wie auch für Verkäufer. Ich habe auch Jahre lang Kleintiere und Vögel im Baumarkt verkauft und musste erst Prüfungen ablegen ,ehe das erlaubt wurde. Also so Ahnungslos sind die Verkäufer nicht wie es immer hingestellt wird. Ich hatte auch schon Kunden ,denen ich nichts verkauft habe,weil die ein Tier wie ein Brötchen kaufen wollten...das hat zwar immer Zoff gegeben ,aber das war mir egal. Denn oft sind die Wünsche der Leute sehr eigenartig...z.B das Tier muss zahm sein darf kein Dreck machen und am besten nur Laute von sich geben wenn es den Herrschaften beliebt....dann habe ich zu einem Plüschtier geraten. Aber das mal nur so nebenbei :D
     
    SamantaJosefine und charly18blue gefällt das.
  13. #12 ulrike lehnert, 11.09.2018
    ulrike lehnert

    ulrike lehnert Stammmitglied

    Dabei seit:
    13.05.2007
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Dortmund
    ich kann mich da nur anschließen. Ich habe in einem Zoogeschäft einen Vogel erstanden es gab Fachfrauliche Beratung nebenan ist ein Tierarzt ich bekam eine Bescheinigung über eine Ärztliche Untersuchung mit der Möglichkeit 4 Wochen nach Kauf den Vogel dort kostenlos behandeln zu lassen wenn es Probleme geben sollte. Der Vogel hat mir 10 Jahre viel Freude bereitet und hatte nie irgendwelche Probleme.
    Bei einem Züchter habe ich ein Weibchen gekauft und erst am nächsten Tag gesehen das der kleinen eine Zehe fehlt. Auf meine Rückfrage hin kam die Antwort er hat das nicht gesehen und es würde sie auch nicht beeinträchtigen. Ich hatte schon das Gefühl er war froh das Tier losgeworden zu sein. Ich hätte die kleine natürlich auch nicht wieder umgetauscht
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  14. #13 Jack-sully, 12.09.2018
    Jack-sully

    Jack-sully Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die vielen Antworten und die Anteilnahme!
    Ob ich mir einen neuen Vogel zulege oder nicht möchte ich jetzt noch gar nicht entscheiden, erstmal will ich die Sache ein wenig sacken lassen weil es doch sehr unerwartet war und er erstens jetzt fehlt und nicht ersetzt werden kann. Wenn die Sache mal etwas verdaut ist, werde ich mir Gedanken machen ob ich nochmal einen Vogel möchte, dann aber wenn mir bewusst ist das er eine ganz andere Persönlichkeit haben wird und nicht als Ersatz für meinen kleinen dienen soll.
    Nochmal vielen Dank, ich werde auf jeden Fall Berichten wenn ich mir nochmal einen Kanarienvogel anschaffe. Dann natürlich von einem Züchter, da es dann ja kein „Notkauf“ dem Tier zuliebe ist, sondern weil ich bewusst einen Kanarienvogel möchte.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 ulrike lehnert, 12.09.2018
    ulrike lehnert

    ulrike lehnert Stammmitglied

    Dabei seit:
    13.05.2007
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Dortmund
    das musst du wirklich nicht gleich entscheiden. So ein Vögelchen hinterlässt einfach ein Lücke und du witst sicher den richtigen Zeitpunkt finden wenn du dir ein neues Vögelchen zulegen möchtest, Zum Glück haben die Kleinen alle unterschiedliche Persönlichkeiten, Aber vergleichen wirst du wahrscheinlich am Anfang immer
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  17. #15 sbienez1, 15.09.2018
    sbienez1

    sbienez1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    10.11.2011
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Koblenz
    Susanne, ich wollte nicht über einen Kamm scheren... das lag mir fern!
    Aber hier in meiner Gegend habe ich oftmals die Erfahrung gemacht.
    Ich denke immer, dass es am sinnvollsten und besten ist einen Vogel direkt beim Züchter zu kaufen; wobei es auch da schwarze Schafe gibt, ganz logisch. Ich kenne auch welche - weder möchte ich einen Vogel von Ihnen noch bekommen sie einen von mir.

    Aber letztlich benötigen die Vögel keine Zwischenstation und dank Internet findet man auch über die Kleinanzeigen sehr gute Züchter.
    Ich selbst mache es auch so. Fahre einige hundert Kilometer, um mir die Zucht, die Sauberkeit und Pflege, den Züchter persönlich kennenzulernen, gute Infos zu bekommen um mit einem zufriedenen, guten Gefühl heimfahren zu können. Mit dem von mir in Ruhe ausgesuchten Vogel. Ganz davon abgesehen, dass ich spezielle Vögel sowieso nicht im Einzelhandel bekomme.
    Und - ich habe einen wirklich kompetenten Ansprechpartner bei auftauchenden Fragen zur Haltung, Pflege oder Zucht. Wir Züchter sind in der Regel auch nach dem Kauf da. Das bietet kein Zoohandel. So kaufte ich mir ein Paar nordischer Dompfaffen ( Mutationen) und zwei Wellensittiche zusammen. Und erlebe zuhause beste Paarbildungen, beste Vögel, die an den Menschen gewöhnt sind.

    Aber umso schöner ist es zu lesen, wenn es wirklich kompetente Verkäufer in Zoogeschäften gibt - macht weiter so!

    LG Sabine
     
Thema:

Kanarienvogel plötzlich gestorben...

Die Seite wird geladen...

Kanarienvogel plötzlich gestorben... - Ähnliche Themen

  1. Gebe 2 Kanarienvögel ab (Stuttgart-West)

    Gebe 2 Kanarienvögel ab (Stuttgart-West): Ich biete hier zwei Kanarienvögel an, die nicht beringt sind. Beide sind sehr aktiv und machen einen gesunden Eindruck. Ich tendiere dass es...
  2. Grünfink (wild) gestorben

    Grünfink (wild) gestorben: Hallo, ich habe vor ca 2 h einen Grünfink auf der Terrasse sitzen gefunden, der kaum noch hüpfen konnte und sich hinter einem Blumentopf versteckt...
  3. Hilfe! Gans plötzlich erkrankt!!

    Hilfe! Gans plötzlich erkrankt!!: Meine Gans Luise kann seit Samstagmorgen plötzlich nicht mehr stehen. Keine Verletzungen. Abends prima in den Stall gelaufen. Zunächst hat sie...
  4. Kanarienvögel versenden

    Kanarienvögel versenden: Hallo, ich bin neu hier und habe mal direkt eine Frage. Ich habe schon im Netz gesucht aber keine Antwort auf meine Frage gefunden. Ich möchte...
  5. Was ist das für ein Vogel, der leider gestorben ist?

    Was ist das für ein Vogel, der leider gestorben ist?: Hallo Liebe Vogelfreunde, als ich gestern im Wald joggen war (Ich kenne mich mit Vögeln nicht aus) lag im Laub ein Vogel, der immer wieder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden