Kann man mehr falsch als richtig machen?

Diskutiere Kann man mehr falsch als richtig machen? im Aras Forum im Bereich Papageien; Nachwuchs: Da beginnen die Grundlagen für Probleme! Speziell bei Handaufzuchten. Daher nie den Elterntieren die Eier wegnehmen und selbst...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #21 WolfgangM, 04.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2020
    WolfgangM

    WolfgangM Papageienfreund

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    1030 Wien
    Nachwuchs:
    Da beginnen die Grundlagen für Probleme! Speziell bei Handaufzuchten. Daher nie den Elterntieren die Eier wegnehmen und selbst aufziehen (wenn nicht unbedingt erforderlich). Als Nicht-Züchter fehlt Dir Brutkasten, das nötige Material und Fachwissen. Wichtig ist, dass bereits frisch geschlüpfte Küken über den Eidotter, welcher generell eine hohe Konzentrationen an Vitamin D enthält (etwa 90 % in Form von Vitamin D3 und 5 % als Calcidiol; FRASER und EMTAGE 1976), mehr oder weniger gut mit Vitamin D versorgt sind. Der Fütterung der Elterntiere ist folglich eine hohe Bedeutung für einen optimalen Start ins Leben beizumessen. Handaufzuchten müssen sobald bissfest in einem Schwarm sozialisiert werden!

    Da Vitamin D-Vorstufen in der Haut zunächst durch UV-Einstrahlung zu aktivem Vitamin D3 umgewandelt werden müssen, ist einer effektiven UV-Beleuchtung über spezielle Lampen oder, im Idealfall, durch direkte Sonneneinstrahlung eine ebenso große Rolle für den Erhalt eines gesunden Calcium-Stoffwechsels beizumessen, wie dem Angebot an Calcium und Vitamin D selbst.

    Vitamin D3-Vorstufen werden auch über die Bürzeldrüse sezerniert und während des Putzvorgangs auf den Federn verteilt. Nach UV-Konversion wird das aktive Cholecalciferol wiederum oral aufgenommen und weiter metabolisiert, die ernährungsphysiologische Relevanz des Bürzeldrüsensekrets als Vitamin D3-Quelle ist jedoch umstritten (MONTALTI et al. 2006).

    Sonnenlicht
    Bei reiner oder überwiegender Innenhaltung bzw. während der Wintermonate wird zur Nutzung von Lampen mit UV-Spektrum geraten, wobei die Tierärzte bei häufig als von Rachitis betroffen beschriebenen Graupapageien ebenfalls oft ein ungeeignetes Lichtregime bemängelten (42 % der Tierärzte, die Graupapageien sehen). Allerdings werden genau diese Spezies auch gemäß der Angaben der befragten Halter zum großen Teil nicht mit UV-Strahlung versorgt: demzufolge wurde unter Berücksichtigung der Angaben mit n > 10 bei reiner Innenhaltung durch 36,4 % (12 von 33 Angaben) der Halter von Kongo-Graupapageien keine UV-Beleuchtung angeboten, sowie auch durch 9 von 14 Kanarienvogelhaltern (64,3 %), 93 von 180 Wellensittichhaltern (51,7 %) und 35 von 84 Nymphensittichhaltern (41,7 %).
     
  2. #22 WolfgangM, 04.07.2020
    WolfgangM

    WolfgangM Papageienfreund

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    1030 Wien
    Bissverletzungen
    (52 % bei Agaporniden, 50 % bei Kakadus), Gefäßerkrankungen (55 % bei Amazonen, 48 % bei Graupapageien), Verletzungen durch Käfig/Volierenausstattung (40 % bei Tauchenten, Meerenten und Sägern) und Gicht (41 % bei Wellensittichen)

    Sonstiges:
    Von insgesamt eher untergeordneter Bedeutung sahen die spezialisierten Tierärzte die folgenden haltungsbedingten Erkrankungen:
    Fremdkörperaufnahme (dabei gaben dies aber immerhin noch 36 % der Tierärzte bei Kakadus und jeweils 32 % bei Graupapageien und Nymphensittichen an), Futterverweigerung (max. 13 % bei heimischen Insektenfressern) und Verletzungen durch Käfig/ Volierenausstattung (unter den Papageienvögeln am häufigsten bei Nymphensittichen und Wellensittichen mit 26 % bzw. 25 % ausgewählt, des Weiteren mit 40  bei Tauchenten, Meerenten und Sägern – allerdings hier nur 5 von 33 fachkundigen Ärzten

    Die flogende Abbildung gibt die zwölf Kategorien wieder, in denen Lösungsansätze zur Vermeidung bzw. Reduktion von Haltungsfehlern gestaffelt nach ihren jeweiligen Erfolgsaussichten im Sinne des Tierschutzes durch die Tierärzte ausgewählt werden konnten:
    Den Anhang Universität Leipzig 03.jpg betrachten
    Ich denke das war das Wichtigste aus 378 Seiten ...und dabei wurden noch nicht einmal die möglichen psychischen Probleme beleuchtet, welche so intelligente Lebewesen haben können - Papageien sind nämlich so intelligent wie Primaten. Liebe - Freundschaft - Pubertät haben gewaltige Auswirkungen.
     
  3. #23 WolfgangM, 04.07.2020
    WolfgangM

    WolfgangM Papageienfreund

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    1030 Wien
    Ich glaube zum Freiflug schreibbt @Boehmei
    Das mit dem Freiflug sehen viele als Problem - aber man kann sich auch eine Community suchen - im Garten aus Camping Stangen ein Netz Tunnel aufstellen und das gemeinsam finanzieren - oder stundenweise eine leere Halle mieten ...bis Tier und Halter sicher sind. Meine Lebensgefährtin sagt dazu: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Gebüsch.:D
     
  4. #24 Karin G., 04.07.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.765
    Zustimmungen:
    781
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hast du die Erlaubnis, die Texte direkt hier reinzukopieren?
    Das könnte Ärger geben! :+klugsche
     
    WolfgangM gefällt das.
  5. #25 krummschnabel, 04.07.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Münsterland
    Wolfgang, es bringt auch nix, hier ellenlange Texte reinzusetzen. Wenn du helfen willst, ist es wahrscheinlich sinnvoller, die eine oder andere Frage zu beantworten, die hier gestellt wird.
    Ich lese ja gerne und viel, aber das hier ist mir leider too much :D
     
    SamantaJosefine, Andreas.S, Sam & Zora und 4 anderen gefällt das.
  6. #26 WolfgangM, 04.07.2020
    WolfgangM

    WolfgangM Papageienfreund

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    1030 Wien
    Für mich war es eine interessante Erfahrung die Studie der Universität Leipzig durchzuarbeiten und das Wichtigste raus zuschreiben - einiges wusste ich (schon deutlich mehr als 50%), einiges nicht - einige Fachbegriffe musste ich gegoogeln... und wer das auch machen möchte: Hier ist die komplette Studie.

    Ich weiß auch nicht ob ich noch viel schreiben werde, weil ich versuche Leute für den Papageien Stammtisch Wien zu finden (ihr seit leider so weit weg) - Papageien Stammtisch Wien ist eine ganz kleine Truppe. Mal kommen 4, mal 15 - jetz bei Corona gar keiner. Aber möchte mich bei allen recht herzlich bedanken, ganz speziell denen die mir auch meine Papagei-Halter-Fehler aufgezeigt haben. Glücklicherweise musste ich aber in 10 Jahren nie, wegen einen einen Fehler mit meine Papagei zum Tierarzt - außer in der Pubertät Sache.

    Ja ich gebe auch zu ich habe am Anfang zu viel einreißen lassen - was mir gar nicht recht war - meine Frau den Vogel den ganzen Tag herumtragen und kuscheln (sie wie in ein Kind verliebt) - das soll nicht sein - auch nicht ins Bett mitnehmen - völlig richtig

    aber Freunde - Mensch-Tier, Vertrauen und Schwarm mitglieder dürfen wir mit diesen Tieren sein und wir müssen, wenn sie es gewohnt sind auch nicht ständig mit ihnen zu Hause bleiben - Belastung waren sie aber auch keine, wenn wir sie mit hatten ...alle zusammen nicht mal 5 Kilo plus die Rucksäcke - sang ma 7 Kg - zu zweit am Rücken kein Problem - und wenn wir wo Pause gemacht haben, ham ma ihnen gerne beim Fliegen zugschaut.

    Also, falls wir uns nicht mehr schreiben: "Für alle von Euch nur das Beste und vollen Erfolg mit Eure Vögel" :trost::0-
     
    krummschnabel gefällt das.
  7. #27 WolfgangM, 04.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2020
    WolfgangM

    WolfgangM Papageienfreund

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    1030 Wien
    Liebste Karin - der Quelltext ist genannt - verlinkt dem Gesetz entsprechend - und die das geschrieben haben wünschen sich nichts mehr als, dass ALLE PAPAGEIEN FREUNDE das beachten. :0- Wenn Du super lieb bist kannst es aber auch in einen Block zusammen schieben ...über unsere gegenseitigen Postings ...oder für die welche es nur überfliegen wollen - das wichtigste fett markieren (ich kann das nimmer und der erste Post in Rot hat einen Fehler)
     
    Mw1975 gefällt das.
  8. #28 WolfgangM, 04.07.2020
    WolfgangM

    WolfgangM Papageienfreund

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    1030 Wien
    Aber liebe Krummschnabel Tina - dafür ham ma doch Dich und Karin und und... willst arbeitslos werden?
     
    krummschnabel gefällt das.
  9. #29 krummschnabel, 04.07.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Münsterland
    ...Blödmann...
     
    SamantaJosefine, Sam & Zora, WolfgangM und einer weiteren Person gefällt das.
  10. #30 WolfgangM, 04.07.2020
    WolfgangM

    WolfgangM Papageienfreund

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    1030 Wien
    Liebste Krummschnabel Tina - ich habe alle 380 Seiten gelesen ...und das da is vielleicht 1% davon :D ;)
     
  11. #31 Princess Fluffy, 04.07.2020
    Princess Fluffy

    Princess Fluffy Mitglied

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Raum Köln
    Lieber Wolfgang,

    Wenn du gerne so viel liest, dann lese dir doch bitte alle deine Beiträge hier und die direkten Antworten darauf noch einmal durch - und versuch mal nachzuvollziehen was du anderen so zwischen den Zeilen um die Ohren haust.

    Liebe Grüße, Caro
     
    WolfgangM gefällt das.
  12. #32 WolfgangM, 04.07.2020
    WolfgangM

    WolfgangM Papageienfreund

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    1030 Wien
    Liebe Caro - ich bin Harte Schale - weicher Kern - um mich wehte auch am Meer der Sturm und hab´s nicht einmal gescheit gemerkt - absolut als Folienschreiber ungeeignet - also glaub´s mir - :kehren:mich ziehen lassen oder raus schmeißen, ist die BESTE LÖSUNG :D
     
  13. #33 Karin G., 04.07.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.765
    Zustimmungen:
    781
    Ort:
    CH / am Bodensee
    guter Vorschlag
     
  14. #34 WolfgangM, 04.07.2020
    WolfgangM

    WolfgangM Papageienfreund

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    1030 Wien
    LIEB :zustimm:
    SUPER LIEB :D
     
  15. #35 Birderswiss, 04.07.2020
    Birderswiss

    Birderswiss Hobbyornithologe

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Dürnten, Schweiz
    Hallo Wolfgang, Karin und alle anderen,

    Ich will mich nur kurz melden und dann bin ich auch schon wieder weg aus diesem Thread.

    Ich kann beide Seiten verstehen, einerseits Wolfgang, welcher gerne anderen so etwas wie einen Ratgeber-Thread machen würde, andererseits aber auch Karin und co welche sich über den "von oben herab"-Schreibstil ärgern.

    Ich beobachte in diesem Forum zunehmend, dass "Neulinge" und "spezielle" weniger oder gar nicht geduldet werden, daher mal ein Vorschlag:
    @WolfgangM vielleicht wäre es gut, wenn du auch auf andere hören würdest, wenn du schon willst, dass andere auf deinen Rat achten. So z.B. vielleicht das:
    @krummschnabel und andere, vielleicht wäre es gut, wenn man gemässigte Ausdrücke verwenden würde, um jemanden auf etwas hinzuweisen. Auch denke ich, dass es sinnvoll wäre, wenn man versuchen würde, einander zu verstehen, wieso dass jemand etwas auf diese oder jene Art und Weise schreibt.

    Der langen Rede kurzer Sinn: Verständnis zeigen, einander tolerieren, ABER auch versuchen, auf andere zu hören.

    Ich hoffe, ihr versteht was ich meine.

    Viele liebe Grüsse,
    Joël
     
    Else, Sietha und WolfgangM gefällt das.
  16. Yarina

    Yarina Bayrische Weltbürgerin

    Dabei seit:
    12.04.2020
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Nahe Tschechien
    Ja, klar. Gilt aber auch für Kinder - und Hunde, und Katzen, und Pferde, und, und, und ......

    Was ich damit sagen will: Ich denke, es fehlt mittlerweile ein grundlegendes Verständnis für die gesunden Bedürfnisse der Menschen und Tiere. Der normale Kinder- wie Tierhalter gibt im Falle des Falles allerlei Zusatzmittelchen, in der Hoffnung, es wird helfen. Tut es nicht, wenn die grundlegenden Bedingungen nicht gegeben sind.

    Und was man auch nicht vergessen sollte: Eine (plötzliche) Umstellung von Couchpotatoe mit Chips und Cola (menschlich, wie übertragen auch tierisch) verursacht Schmerzen und Erkrankungen und evtl. sogar den Tod des Tieres (versuche mal, einem Huhn aus der Käfigbatterie eine artgerechtes Leben zu ermöglichen).

    Es gibt halt leider auch bei Züchtern nicht optimale Haltungen und die Tiere daraus sind dann a) durch die Umstellung gestresst, was b) das Immunsystem herunterfährt und dann c) mit - evtl. - vielen neuen Keimen und Bewegungsmangel konfrontiert, was dem Immunsystem auch nicht gerade auf die Sprünge hilft.
     
    WolfgangM gefällt das.
  17. #37 WolfgangM, 05.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.2020
    WolfgangM

    WolfgangM Papageienfreund

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    1030 Wien
    Papageien erreichen (vergleichbar mit Primaten) die Intelligenz von Kleinkindern.

    Egal ob nun Kinder oder Papageien heute oder Morgen Probleme haben - die Ursache ist immer Vater/Mutter/Halter/Coach - sind seine Haltungsfehler - es sind nicht die Fehler der Schützlinge

    ALLES WAS GEFÜTTERT WIRD, BEWEGT SICH ZU WENIG. Das ist bei Dir so, das ist bei Deine Kinder so, das ist bei Deine Papageien so und ich habe das auch bei meine Angestellten gemerkt. Das ist das Gesetz der Schwerkraft. Nur in der Freien Wildbahn bewegt sich der Papagei genug, weil da muss er sich gegen seine Feinde behaupten und sein Futter selber finden, andernfalls überlebt er nicht. Als Halter/Coach musst DU für genügend Bewegung sorgen, andernfalls dein Papagei früher oder später körperlich krank wird.

    ALLES WAS GEISTIG (IN SEINER INTELLIGENZ) NICHT GEFORDERT WIRD, ENTWICKELT SEINE INTELLIGENZ NICHT. Als Halter/Coach musst DU auch für diese Entwicklung sorgen, andernfalls dein Papagei früher oder später geistig krank wird, deine Angestellten die Firma untergehen lassen, deine Kinder Nägelbeißen und deine Vögel Federrupfen.

    War das nun dieser "von oben herab"- Schreibstil über den sich hier einige ärgern?

    Soll ich diesen lieben Schatzis (nur weil sie dann ein bissi beißen) die Unwahrheit sagen? ZB: Sperrts Eure Vögel nur ein und lasst sie einfach nur Vogel sein? Einfach nur Vogel sein, geht bei so intelligenten Tieren nur in der freien Wildbahn. Hier ist ihnen ein adäquater Ersatz zur bieten - das sind keine Hühner, die man nur füttern braucht!

    Auf 380 Seiten von Universität und 33 Vogel Fachärzten fand ich übrigens nicht eine einzige Beanstandung, dass jemand seine Vögel geistig/und oder körperlich zu viel gefordert hätte ...vielleicht, weil die dann nicht oder weniger krank werden?
     
  18. Yarina

    Yarina Bayrische Weltbürgerin

    Dabei seit:
    12.04.2020
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Nahe Tschechien
    Nun - auch DAS ist nicht neu :zwinker: Wie intelligent eine Art ist, spielt da nicht so eine Rolle. Nur weil Papageien eine Art Intelligenz aufweisen, die unserer ähnelt, sind sie nicht mehr wert und deswegen ist die Echse auch nicht weniger herausfordernd. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass sich in eine gänzlich fremde Art einzufühlen deutlich herausforernder ist als in eine die einem selbst - wenigsten in dem ein oder anderen Detail ähnelt

    Bei anderen Tierarten hat der Mensch längst Bewegungsställe erfunden, in denen die Tiere bei richtiger Zusammensetzung und Gruppengröße so ziemlich alle essentiellen Verhaltenskreise ausleben können. Bei den Vögeln lässt das noch sehr zu wünschen übrig und gipfelt meist im "Vogelzimmer". Ich habe so eines mal "bewundert": Ein kahler gefliester Raum mit etwas Geäst in der Mitte, in dem zwei (zumindest das) Aras lebten. Was bitte schön ist hier artgerecht?
     
  19. #39 WolfgangM, 05.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.2020
    WolfgangM

    WolfgangM Papageienfreund

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    1030 Wien
    Artgerecht ist nur die Freie Wildbahn, wo die Art normalerweise lebt. Aber sie können da (wenn groß genug) wenigstens um das Geäst in der Mitte ohne Verletzungsgefahr rundherum fliegen. Das Problem dabei ist: Sie werden ohne der Motivation dabei Futter zu finden zu wenig fliegen - dann kommt das Gesetz der Schwerkraft. ...die fehlende Motivation und das Lernen in schwierigeren Umgebungen zu überleben ...sie werden geistig zu wenig gefordert.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, man kann sie auch an wesentlich anspruchsvollere Umgebungen gewöhnen - sogar weitgehend stubenrein (Lieblingsplatz Stange mit Kack-Kiste drunter) Damit sie Deine Sachen nicht kaputt machen, kannst Du Ihnen Sachen geben die sie mehr interessieren - Du kannst ihnen auch lernen in Umgebung mit Gefahren sich nicht zu verletzen und mit immer schwierigeren Situationen selbst fertig zu werden. Das ist viel Arbeit, sehr, sehr viel Arbeit, aber dieses Lernen kann dem Halter und dem Tier auch viel Spaß machen. Und wenn Du sie soweit, hast, dass sie sicher immer auf Deine Hand kommen, dann kann man ihnen auch Freiflug über unsere Felder und in unseren Berge bieten.
     
  20. #40 Gast 20000, 05.07.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    521
    Denen geht es doch dann gut im Verhältnis zu denen, die im Wohnzimmer gehalten werden. Denn sie können fliegen, wann immer sie dazu Lust haben.
    Vogelstuben und Volieren, die den Namen verdienen, sind um mal beim Begriff tiergerecht zu bleiben, eine um Vielfaches bessere Unterbringungsmöglichkeit.
    Sollte man den anderen Haltern dann die Tiere wegnehmen, da nicht tiergerecht?
    Gruß
    Busse
     
Thema:

Kann man mehr falsch als richtig machen?

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden