Keimfutter- Apfelessig

Diskutiere Keimfutter- Apfelessig im Forum Australische und ozeanische Prachtfinken im Bereich Prachtfinken - Ich habe heute in einer Taubenzeitung gelesen das man Keimfutter mit Apfelessig anserten soll damit die Keime sich nicht so schnell vermehren . Es...
Jens H.

Jens H.

Stammmitglied
Beiträge
455
Ich habe heute in einer Taubenzeitung gelesen das man Keimfutter mit Apfelessig anserten soll damit die Keime sich nicht so schnell vermehren . Es soll auch für den Magen sehr gut sein.
(24 h quellen und mehrfach abspülen ist klar)
Geht das auch zum füttern bei Prachtfinken :+klugsche wie Goulds Spitzschanzamadinen und anderen ?
 
Hallo Jens! ... ja habe ich auch schon gehört das Apfelessig vorbeugend gegen Kokziden wirken soll - mich stört nur der Geruch etwas ... ich verwende Vanodine, das ist konzentriertes Jod, beugt ebenfalls gegen Schimmelpilze vor - kommt aber unterm Strich wieder auf das gleiche.
 
Apfelessig dem Trinkwasser zusetzen ist der bessere Weg.
Nicht zu hoch dosieren.
Wenn beim Keimen das Wasser zweimal gewechselt wird, hält sich der Pilzbefall auch in Grenzen.
Gruß
Siggi
 
wieviel Essig

Hallo,
wenn ich den Essig in Trinkwasser machen will Wieviel ml muß ich da nehmen?
Muß ich das Wasser jeden Tag dann wechsen oder geht auch alle 3 Tage wie bisher
 
Jens H. schrieb:
Muß ich das Wasser jeden Tag dann wechsen oder geht auch alle 3 Tage wie bisher
... will mich ja nicht einmischen, aber sollte das Trinkwasser nicht jeden Tag frisch gegeben werden? Alle drei Tage, da kann sich ja, vorallem im Sommer, "alles mögliche" drin vermehren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Kommt darauf an wie warm es in deinem Zuchtraum/Vogelzimmer ist.
je höher die Temperatur, je öfter sollte das Wasser gewechselt werden.
Alle 2 Tage sowieso.
Und immer mehrere Trinkstellen zur Verfügung haben; sollte irgendwo Kot oder Dreck reinfallen, können die Tiere ausweichen.
Gruß
Siggi
 
... stimmt schon, ist temperaturabhängig. Siggi, was empfiehlst Du zur Keimreduzierung, wenn man z.B. mal übers Wochenende wegfahren will und das Trinkwasser nicht wie üblich wechseln kann? Reicht ein Schuß Apfelessig oder lieber etwas Vanodine rein oder gibts da was Besseres?
 
Wenn genügend Wasser/Trinkgefäße im/am Käfig/voliere angebracht sind, kann man schon mal für 2-4 Tage wegfahren.
Dann muß man auch kein Desinfektionsmittel ins Wasser geben.
Entscheidend ist, daß die Tiere ausweichen können.
Sie sind nicht so blöd und trinken Wasser welches mit z. B. Kot verunreinigt ist.
Nur wenn sie keine Auswahlmöglichkeit haben, müssen sie bei starkem Durst ja verunreinigtes Wasser trinken.
Ich halte das Trinkwasser sowieso als den besten Überträger von Viren.
Gruß
Siggi
 
:zustimm: Täglich frische Wasser geben wäre schön!
( Die Tiere haben je zwei Tränken a 200 ml für max. 3 –6 Finken an verschiedenen Stellen)
Es geht halt nicht anders.
Um so oft wie möglich zu Hause zu sein fahre ich schon so 1000 km die Woche.
Meine Frau hilft schon wo sie kann, aber die bis zu über 100 Tiere kann Sie schlecht zu einer 5- köpfigen Familie noch zusätzlich täglich machen.
Es war auch alles anders bis ich in der Ferne arbeiten musste.
Ich musste Kompromisse machen, aber es geht und die Zuchtergebnisse sind in Ordnung.
 
Trotz aller Kompromisse ist dies möglich
1. Gouldamadinen
2. Schönsittiche
 

Anhänge

  • forum 01.JPG
    forum 01.JPG
    30,4 KB · Aufrufe: 46
  • forum 02.JPG
    forum 02.JPG
    28,1 KB · Aufrufe: 47
... das glaube ich gern, dass das alles nicht einfach ist. Die kleinen Amadinen sind ja putzig, aus den anderen "Aliens" muss erst noch was werden ;)
 
Thema: Keimfutter- Apfelessig

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Zurück
Oben