Kopfverletzung bei Fasan

Diskutiere Kopfverletzung bei Fasan im Fasane Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo zusammen, wer kann mir da weiterhelfen? Ich habe in einer Voliere eine Fasanenhenne und 2 Wachteln. Die Tiere vertragen sich eigentlich...

  1. keili

    keili Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart-Esslingen
    Hallo zusammen,

    wer kann mir da weiterhelfen? Ich habe in einer Voliere eine Fasanenhenne und 2 Wachteln. Die Tiere vertragen sich eigentlich ganz gut. Ich habe nie was gegenteiliges gesehen.

    Heute kam ich an die Voliere und habe eine ziemlich böse Kopfverletzung bei der Fasanenhenne erkennen müssen.
    Das gleiche habe ich vor ca. 4 Wochen schon einmal miterleben müssen. Damals habe ich gedacht, dass sich die Henne, die Verletzung selbst beigebracht hat, indem sie ihren Kopf in ein Loch gesteckt hat. Nur das Loch gibt es mittlerweile nicht mehr.
    Meine Frage nun an euch. Können Wachteln so was tun?
    Da ich auch Blut in ca. 80cm Höhe am Volierendraht gesehen, frage ich mich ob das durch ein wildes Tier von außen verursacht werden kann. Wenn der Fasan von außen aufgescheucht wird und gegen den Draht fliegt. Mit wundert aber auch, dass die Verletzung am Hinterkopf ist. Hat jemand von euch eine Idee, wer oder durch was so was passieren kann?
     
  2. #2 Sirius123, 14.12.2007
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo keili,

    wie hoch war noch gleich deine Voliere?
    Ich glaube kaum dass sich ein Fasan sowas von einer Wachtel gefallen lässt, man bedenke allein den Größenunterschied!
    Vielleicht ist die Kopfverletzung duch Anstoßen an die Volieren Decke entstanden, würde zumindest das Blut in 80 cm Höhe erklären!
     
  3. keili

    keili Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart-Esslingen
    Höhe

    Hallo,
    die Höhe habe ich inzwischen auf 1,8m erhöht. Daran kann es eigentlich nicht liegen. Was mich noch mehr erstaunt hat, war die Tatsache, dass alle Tiere sehr ruhig in der Voliere waren während die Wunde sehr frisch aussah.
    Mir ist das ein Rätsel.
     
  4. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    2.150
    Zustimmungen:
    3
    Hi,
    was sind es denn für Wachteln?
    Gruß Hoki
     
  5. Lexe80

    Lexe80 BR & WH

    Dabei seit:
    19.04.2007
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Ist deine Voliere an allen 4 Seiten offen ???
    Oder hast du einige Verstecke drin ???

    Ich würde vermuten das eine Katze , Hund oder fremde Leute an der Voli waren .
    Deine Henne ist erschrocken , aufgeflogen und hat sich am Draht verletzt !!!

    mfg Lexe
     
  6. keili

    keili Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart-Esslingen
    Wachteln

    Es sind normale Legewachteln. Die Wachteln haben sich immer gut mit dem Fasan vertragen. Beim Füttern mit Mehlwürmern habe ich einige male gesehen, dass die Wachten agressiv waren. Aber sonst niemals.
     
  7. keili

    keili Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart-Esslingen
    Alle 4 Seiten offen?

    2 Seiten sind komplett geschlossen und eine zur Hälfte. Klar habe ich Verstecke in der Voliere. Jetzt sowieso wegen der Temperatur.
     
  8. Lexe80

    Lexe80 BR & WH

    Dabei seit:
    19.04.2007
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Also von den Wachteln ist das nicht , ich denke immer noch das sie gegen den Draht 2 " geschossen " ist !!!

    mfg Lexe
     
  9. keili

    keili Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart-Esslingen
    Ja

    Ich glaube auch, dass es NICHT von den Wachteln kommt. Aber was kann ich dann dagegen machen? Ich kann doch nicht die ganze Voliere zumachen.
    Gibt es eine Möglichkeit Wildtiere abzuhalten?
     
  10. #10 webgirl87, 15.12.2007
    webgirl87

    webgirl87 Guest

    hallo,

    es könnte ein mader gewesen sein oder eine katze die von ausen versucht hat villeicht abends die schlafende henne am zaun anzugreifen.
    ich hab mal erlebt das irgent ein blödes vieh einenem fasan zwei lange schwanzfedern durch den zaun ausgerissen hat.
    aber es können auch ratten sein die würden aber eigentlich erst die einfachere beute wie die wachteln töten befor sie sich an was größerem wie einem fasan zu schaffen machen.
    kannst du mal ein foto machen von der verletzung?
    villeicht kannst du mal einen jäger fragen ob er eine falle bei dir aufstellen würde.

    gruss jasmin
     
  11. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    2.150
    Zustimmungen:
    3
    Hi,
    es könnte schon passiert sein ,als die Fasanenhenne aufflog.
    Trotzdem würde ich auch die Wachteln im Auge behalten. Eigentlich haben sie zusammen in EINER Voliere nichts zu suchen. Man weiss nie wann es knallt.
    Es müssen nicht die größeren Fasane sein , welche aggressiv reagieren.
    So habe ich mal erlebt wie eine Virginia Wachtel einen Silberfasan angegriffen hat. Nicht bei mir - bei einem Bekannten.
    Also nie zusammen setzen.
    Gruß Hoki
     
  12. #12 chris92, 15.12.2007
    chris92

    chris92 Guest

    Jo meine Jagdfasane (gott hab sie selig) haben mal was von die virginia und von den Zwergwachtel abbekommen. Haben sie zwar überlebt aber ich habe alle drei arten sofort getrennt.

    mfg chris
     
  13. keili

    keili Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart-Esslingen
    Danke für die vielen Antworten

    Hallo zusammen, mittlerweile habe ich mir die Voliere genauer angeschaut. Ich konnte dann auch erkennen was geschehen sein muss. Die Henne hat sich beim Auffliegen verletzt. Blutspuren waren an einem Querbalken deutlich zu erkennen. Es waren dann nicht die Wachteln sondern eine Störung von außen.
    Gestern habe ich einen Suppenknochen in der Nähe der Voliere abgelegt. Heute ist er weg. Also, klar ein Wildtier, dass hier für den Ärger sorgt.
    Muss wohl eine Falle besorgen.
     
  14. #14 Sirius123, 16.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2007
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Wie währs stattdessen mit der Abpolsterung der Volieren Decke? Ein Locker gespanntes Vogelnetz wirkt manchmal Wunder!
    Übrigens darf man nicht ohne weiteres Fallen aufstellen. Maderfallen z.b. dürfen nur von der Forstbehörde aufgestellt werden! Was ist wenn mogens Nachbars Katze in der Falle sitzt. Zudem kommen als Knochen Klauer auch Rabenvögel in Frage.

    Noch eins, mit deiner "Ich hab einen Suppenknochen ausgelegt" Aktion, ziehst Du die Viecher gerade erst an. Wer "Futter" in die Nähe seiner Volieren legt, der braucht sich über nächtliche Besuche nicht wundern. Wenn das Raubzeug auf seiner nächtlichen Futtersuche etwas gefunden hat, kommt es immer wieder. Bei Ratten wird es dann erst richtig lustig.
     
  15. keili

    keili Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart-Esslingen
    Bitte richtig lesen

    Wie währs stattdessen mit der Abpolsterung der Volieren Decke? Ein Locker gespanntes Vogelnetz wirkt manchmal Wunder!
    Die Verletzung stammt nicht von der Decke sondern von einem Balken der das Drahtnetz stabilisiert. Solch ich jeden Balken polstern? Das macht nienmand. Sicher auch du nicht.
    Übrigens darf man nicht ohne weiteres Fallen aufstellen. Maderfallen z.b. dürfen nur von der Forstbehörde aufgestellt werden! Was ist wenn mogens Nachbars Katze in der Falle sitzt.
    Weisst du welche Falle ich aufstellen will? Für eine Rattenfalle benötige ich keinen Förster, oder du etwa?
    Zudem kommen als Knochen Klauer auch Rabenvögel in Frage.
    Wenn der Knochen aber unter einer Steinplatte hervorgezogen wird dann nicht. Ganz blöd bin ich auch nicht.

    Noch eins, mit deiner "Ich hab einen Suppenknochen ausgelegt" Aktion, ziehst Du die Viecher gerade erst an. Wer "Futter" in die nähe seiner Volieren legt, der braucht sich über nächtliche Besuche nicht wundern. Wenn das Raubzeug auf seiner nächtlichen Futtersuche etwas gefunden kat, kommt es immer wieder. Bei Ratten wird es dann erst richtig lustig
    Jetzt weiss aber sicher, dass die Störung von aussen kommt. Die Spekulationen haben eine Ende. Ich lege doch auch nicht jeden was aus.
    Und lustig wird es für die Störer nicht mehr sein.
     
  16. #16 Sirius123, 16.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2007
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Ich schließe von vorne herein die Gefahrenquelle aus, das mache ich, und wenn ich dazu jeden Balken einzeln Abpolstern müsste, meine Tiere sind mir das wert!
    Warum fragst Du eigentlich wenn Du immer alles besser weißt?
    Ich gebe Dir nur einen kostenlosen Rat mehr nicht!
     
  17. D@vid

    D@vid Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2006
    Beiträge:
    1.717
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8625 Gossau Schweiz
    jetzt beginnt das schon wider......

    ...Sirius meinte, das Sie/Wir als Züchter von Vögeln alles tuen sollen, was in unserer macht liegt, um den Tiere ein möglichst gutes leben zu ermöglichen!
    dh. eben eine sichere Voliere. natürlich können wir nicht ein 1Ha grosses gehege bauen, für ein Wachtelpäärchen (währe zwar artgerecht) aber das liegt nicht in unserer macht!

    die paar Pfosten abpolstern ist ja kein problem!
    würde sagen, am besten nimmst du Isolationsmaterial, das du mit Tackernadeln befestigen kansst. oder evt. würde Bauschaum auch schon etwas bringen....
     
  18. keili

    keili Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart-Esslingen
    Nichts beginnt schon wieder.

    Wenn ihr eure Balken alle gepolstert habt finde ich das ganz toll.
    Aber kommt bleibt mal auf dem Teppich. Wer polstert schon alle seine Balken. Das sind ja schätzungsweise 50m Balken die für eine Voliere benötigt werden. Verkleidet ihr da alle Balken mit Bauschaum? Niemand weiß ja wo die Tiere auffliegen.
    Ich will hier nicht nichts und niemanden provozieren. Wirklich nicht. Aber das ist doch wirklich Blödsinn.
    Balken mit Baumschaum zu verkleiden sagst du. Gut in Ordnung. Bist du dir eigentlich bewusst wie viel Chemie darin enthalten ist? Ist das ungiftig für die Tiere? Wenn ich diesen Vorschlag gemacht hätte, müsste ich mir das sicherlich jetzt anhören.
    Ist es nicht vielmehr besser den Verursacher in die Schranken zu verweisen? Selbst gut gepolsterte Balken können Verletzungen der Tiere nicht verhindern. Der Volierendraht ist sicherlich auch einen gute Möglichkeit sich zu verletzen. Polstert ihr das auch?

    Kann mir jemand sagen, was ich gegen streunende Katzen und Hunde tun kann.
    Ich benötige aber keine Belehrung über sämtliche Verbote in der BRD im Umgang mit Fallen Schusswaffen oder ähnlichem.
     
  19. #19 Sirius123, 17.12.2007
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo Keili,

    erstmal, nicht jeder hat in seiner Voliere Balken und 2. wenn schon Vorschläge kommen, bitte ich Dich für die Zukunft nicht in dieser Art darauf zu reagieren!
    Nochmal, Du bekommst hier nur Vorschläge, keine Patentrezepte!

    Wenn ich Balken in der Voliere hätte, was ich nicht habe, würde ich wie schon erwähnt dafür sorgen, dass die Vögel nicht an die Balken kommen oder eben dass die Balken abgepolstert werden z.B. Mit Schaumstoff oder Styropor.

    Die Volierenverdratung wird bei meinen Volieren innen befestigt und ist an der Decke nicht gespannt, so dass sie beim dagegen fliegen leicht abfedert und nicht wie eine Betonwand auf den Vogel einwirkt. Zudem gibt es massig Verstecke und kleine Büsche unter der sich die Hühnerartigen aufhalten können.
     
  20. keili

    keili Stammmitglied

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart-Esslingen
    Hallo, nochmals um es deutlich zum Ausdruck zu bringen. Ich will niemanden provozieren oder verärgern.
    Sag mir bitte, wo ich nach deiner Meinung nach falsch reagiert habe.

    Nun zum Thema: Du sagst du hast keine Balken in deiner Voliere. Um es deutlich zu sagen, ich habe auch keine Balken die quer durch die Voliere gehen. Ich meine natürlich Balken die benötigt werden um die Voliere aufzubauen. Nur Draht dürfte zu wenig sein. Zumal nach deinem Vorschlag der Draht lasch durchhängen soll. Ich meine die Querbalken die das Dach halten und die sind 180cm hoch.
    Leider hast du meine Frage nach den streunenden Tieren nicht beantwortet. Hast du damit keine Erfahrung? Was bringen Polster, wenn Katzen oder andere Tiere in der Nacht an der Voliere lauern und die Vögel aufscheuchen? Die Tiere knallen dann nicht gegen harte Balken aber sinnvoll ist dies doch sicher auch nicht. Die Störenfriede müssen von der Voliere abgehalten werden. Das ist meine Meinung. Ich Frage nur wie.
    Ich akzeptiere selbstverständlich jede andere Meinung auch.
    Ich habe genügende Verstecke in der Voliere. Aber du bekommst die Vögel durch Störung von aussen immer zum Auffliegen. Und wenn das geschehen ist, werden die Tiere das solange tun bis der Störer wieder abgezogen ist.
     
Thema: Kopfverletzung bei Fasan
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kopfverletzung gans durch ratte

    ,
  2. fasane wachten

    ,
  3. fasan balken

Die Seite wird geladen...

Kopfverletzung bei Fasan - Ähnliche Themen

  1. Paarung

    Paarung: Hallo Mitglieder Kann ich einen Goldfasan Hahn mit einer Silberfasan Henne paaren?
  2. Heller Fasan

    Heller Fasan: Hallo, auf Amrum hab ich diesen hellen Fasan Fotografieren können. Handelt es sich da um eine "Unterart" besondere Züchtung oder "nur" Leuzismus?...
  3. Fasanen Eier gefunden

    Fasanen Eier gefunden: hallo Wir haben bei der Mahd leider eine fasanenhenne ins mähwerk bekommen, sie ist leider tot Ich habe die Eier sofort genommen und in den...
  4. Weiblicher Steinadler auf Fasane ?

    Weiblicher Steinadler auf Fasane ?: Ok ich habe ein Video gefunden, dass ich echt verrückt fand jetzt wollte ich mal fragen ob ich den Link hier posten darf ( ist von Youtube ) ich...
  5. Ich suche Silber Fasan Weibchen in der Nähe Mainz (+50 KM)

    Ich suche Silber Fasan Weibchen in der Nähe Mainz (+50 KM): Hello, kann Jemand vielleicht helfen? Das ist mein Fasan: [IMG]
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden